Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Naturschönheit


Uhren Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 09.07.2021

GRAND SEIKO – HERITAGE SLGH005

——— Die Bezeichnung Birke geht auf einen Begriff im Indogermanischen zurück und bedeutet in Anspielung auf die helle Rinde des sommergrünen Baumes so viel wie »glänzend» oder »schimmernd«, nach dem Mittelhochdeutschen auch »leuchtend«.

Auch wenn auf dem Zifferblatt der Grand Seiko-Referenz SLGH005 aus der Heritage-Kollektion zu keiner Tages- und Nachtzeit etwas leuchtet, kommt das eigens für diese Referenz kreierte Blatt doch stets schimmernd und glänzend daher. Aus welchem Winkel man auch darauf schaut, stets fängt eine Facette der charakterstarken Index-Appliken einen Lichtoder Sonnenstrahl ein und reflektiert die Erscheinung bei jeder kleinsten Handbewegung sofort auf die nächste Kante. Die Spiegelungen tun der Ablesbarkeit am Tage keinerlei Abbruch, denn die markant gefurchten Appliken sind groß und kräftig genug, um sich wie die ebenso gearbeiteten und auf ...

Artikelbild für den Artikel "Naturschönheit" aus der Ausgabe 4/2021 von Uhren Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Uhren Magazin, Ausgabe 4/2021

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Uhren Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Rasant innehalten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rasant innehalten
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von »Wie schönes Küchengeschirr«. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
»Wie schönes Küchengeschirr«
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Aktuell. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Lineare Anzeige. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lineare Anzeige
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Bronze trifft Gold. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bronze trifft Gold
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Für Individualisten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für Individualisten
Vorheriger Artikel
UHRENKREUZ-FAHRT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Unter Freunden
aus dieser Ausgabe

... Hochglanz polierten Zeiger von dem matt gestalteten Zifferblattgrund abzuheben. In dessen filigrane Textur kann man in der Tat die Rinde eines Birkenstammes mit seinen mehr oder weniger tiefen Furchen, kleinen Erhöhungen und dünnen Streifen, die vom Stamm abblättern, hineininterpretieren.

PRO UND CONTRA

Grand Seiko

+ Innovatives Manufakturkaliber

+ Gangwerte

+ Ablesbarkeit Tag

+ Tragekomfort

+ Bedienung Krone, Band

+ Wertige Verarbeitung/Ikone

Keine Nachtablesbarkeit

Hoher Preis

Edelstahlband 5600 Euro kostet oder die neue Rolex Datejust 36 ab 6550 Euro vorgestellt wurde.

Hohe Frequenz und Gangdauer verlangen nach moderner Technik

Das Kaliber 9SA5 integriert drei entscheidende Entwicklungen, für die mehrere Patente erteilt oder angemeldet sind: Die neue Doppelimpuls- Hemmung, die freischwingende Grand-Seiko-Unruh und die horizontale Anordnung von Federhaus und Räderwerk. Die Konstruktionen des Kalibers 9SA5 sind auf Präzision, Robustheit und Ästhetik getrimmt.

Um eine möglichst hohe Präzision zu erreichen, hat sich Grand Seiko im Konstruktionsansatz für einen Schnellschwinger mit 36000 Halbschwingungen pro Stunde entschieden, ein Konzept, das die Marke bereits seit 1968 mit ihren besonders genauen »Hi-Beat« genannten Kalibern verfolgt. Gleichzeitig war eine zeitgemäße Gangautonomie von 80 Stunden gewünscht. Da sowohl die hohe Unruhfrequenz als auch die lange Gangdauer nach mehr Energie verlangen und das neue Werk zudem auch noch 15 Prozent flacher als bisherige Grand-Seiko-Schnellschwinger ausfallen sollte, musste es neu entwickelt und neue Techniken eingesetzt werden. Weil wegen der gewünschten flachen Bauweise das Federhaus nicht beliebig hoch werden durfte, sind zwei in Serie geschaltete Federhäuser nebeneinander platziert. Dank derer und einer horizontalen Räderanordnung ist das Kaliber 9SA5 nun 15 Prozent flacher als bisherige Grand-Seiko-Hi-Beat Kaliber.

Den Willen zur Präzision zeigt auch die rückerlose Feinregulierung an der freischwingenden Unruh, die speziell für das Kaliber 9SA5 entwi-ckelt wurde. Sie erfolgt über vier Gewichtsschrauben am Unruhreif, was ein Novum bei Grand Seiko ist. Die Schrauben mit quadratischen Köpfen sitzen in geschlitzten Fassungen, damit sie sich nicht lösen können. Sie befinden sich auf vier nach innen versetzten Abschnitten des Unruhreifs, um keine größeren Luftverwirbelungen zu erzeugen.

GRAND SEIKO HERITAGE SLGH005

Sie ist die erste Serienuhr, die mit dem neuen Hi-Beat-Kaliber 9SA5 ausgestattet ist. Dieses ist die Grundlage einer zeitgemäßen Werk-Generation und findet in einer Uhr Platz, die das Erbe der Marke widerspiegelt.

Die Unruh ist beständiger gegenüber Stößen und Reibung und weist eine höhere Ganggenauigkeit auf. Dazu trägt vor allem die an ihr befestigte Spirale aus der von Grand Seiko selbst entwickelten Legierung Spron bei, die nun mit einer speziellen Endkurve versehen ist. Die optimale Form der Endkurve wurde nach mehr als 80000 dynamischen Computersimulationen verschiedener Geometrien so festgelegt, dass ihre Leistung in allen möglichen Positionen optimiert ist. Ihr einzigartiges Design verbessert den Isochronismus, sprich die Gleichmäßigkeit der Schwingungen. Dieses Wissen über den positiven Einfluss von Endkurven auf das Gangverhalten von Zeitmessern geht bis auf den berühmten Abraham- Louis Breguet zurück.

Doppelimpuls-Hemmung effektiviert die Kraftübertragung

Bei der Übertragung der Kraft auf die Unruh durch die neue Doppelimpuls- Hemmung gibt das Ankerrad in die eine Richtung den Impuls direkt an die Unruh ab, wodurch die Effizienz des gesamten Systems um 20 Prozent steigt und der Energiebedarf entsprechend sinkt. In die andere Richtung wird die Kraft wie bei einer klassischen Ankerhemmung über den Anker übertragen. Die Konstruktion ähnelt der einer Omega-Co-Axial-Hemmung, wobei diese noch wesentlich komplexer ist. Realisierbar werden solche Konstruktionen heutzutage erst durch moderne Herstellungsmethoden, wie der MEMS-Technologie (Micro Electro Mechanical Systems), die Grand Seiko bereits bei früheren Kalibern nutzte. Mithilfe dieses von der Chip-Herstellung adaptierten Verfahrens werden sowohl Ankerrad als auch Anker des Automatikkalibers 9SA5 hergestellt.

UNSERE MESSERGEBNISSE

Erklärung Gangergebnis

Durchschnitt der Werte (mittlerer täglicher Gang), Differenz zwischen dem größten und dem kleinsten Wert

TECHNISCHE DATEN

VERGLEICHBARE MODELLE

Chopard Alpine Eagle, COSC, Manufakturkaliber, 60 Stunden Gangdauer, 12800 Euro

Rolex Oyster Perpetual 41, Manufakturkaliber, Chronometer, 70 Stunden Gangdauer, 5500 Euro

Schönste Einblicke und Feinheiten bis in nicht sichtbaren Bereiche

MEMS erlaubt zudem eine skelettierte und damit deutlich leichtere Bauweise von Ankerrad und Anker, was weitere Energie spart und zu einer höheren Gangautonomie beiträgt. Bei diesem Herstellungsverfahren wird zuerst eine Form geätzt und danach das Metall galvanisch in dieser Form angereichert. Das Verfahren gestattet noch eine weitere Spezialität der Marke: Winzige Aussparungen an den Zähnen des Ankerrades verbessern als Reservoirs die Ölhaltung an den neuralgischen Stellen.

Während man diese Feinheiten des Kalibers 9SA5 durch den Saphirglas-Schraubboden mit bloßem Auge nicht erkennt, lässt sich die hohe Frequenz der Unruh durchaus erahnen. Erst wenn man die Uhr anhält, ent-deckt man ihre außergewöhnliche Geometrie mit den nach innen versetzten Abschnitten und den eckigen Schraubenköpfen. Für Robustheit sorgte eine stabile Unruhbrücke, statt eines nur an einer Seite befestigten Klobens, ein Konstruktionsmerkmal, das man zunehmend auch bei Schweizer Uhrwerken findet, zum Beispiel von Rolex, Tudor oder Panerai.

Für schönste Einblick sorgen zudem der großzügig skelettierte und in beide Drehrichtungen aufziehende Rotor und eine offene Brückenbauweise mit größeren Aussparungen. So sieht man viel von der Mechanik, zum Beispiel unter einer kreisbogenförmigen Brücke die beiden Federhäuser.

Zahlreiche Verzierungen, wie Streifen, Perlagen, Sonnenschliffe, polierte Schrauben, anglierte Kanten oder die erhabene Gravur auf dem Automatikrotor, erfordern erheblichen Aufwand in der Finissage. Selbst nicht sichtbare Flächen der Werkteile sind mit Zierschliffen ver-sehen, unter anderem die Platine, in die sogar noch die Grand-Seiko-Initialen mehrfach eingraviert sind. Diese befinden sich auch auf der Federhausbrücke, der Schraubkrone und der Druckfaltschließe.

Glänzende Gesamterscheinung mit großer Ausdruckskraft

Das massive Verschlussteil vollendet ein sehr gefälliges, dreigliedriges Band, das am Gehäuse mit festen Anschlussstücken andockt, sich zur Schließe hin verjüngt und dort mit verschraubten Gliedern ausläuft. So lässt sich das Band in seiner Länge gut variieren. Es gefällt zudem durch saubere Verarbeitung mit abgeschrägten Kanten, polierte Seitenund satinierten Oberflächen. Esnimmt damit die Anmutung des kraftvollen Gehäuses auf, bei dem der Spiegelglanz der Zaratsu-Politur an der schmalen Lünette zum gebürsteten Finish der breiten Gehäuseflanken hin wechselt.

Das Gesamtbild der Uhr bezeichnet Grand Seiko übrigens als »Serie 9 Design«. Es soll in den kommenden Jahren ein wichtiger Teil der Charakteristik der Heritage-Kollektion darstellen. Der fernöstliche Hersteller bleibt aber auch jenem Stil treu, der bereits 1967 mit der berühmten 44GS begründet wurde. Trotz großer Ausdrucksstärke strahlt die Grand Seiko SLGH005 Harmonie, Ruhe, und Beständigkeit aus, so als gehe man in einen Birkenwald, um genau das dort zu finden. ———

TESTERGEBNIS

Armband/Schließe (maximal 10/100 Punkte) Gefälliges, sauber verarbeitetes Edelstahlband, massive, funktionale Druckfaltschließe. 09

Gehäuse (maximal 10/100 Punkte) Wertiges, gut verarbeitetes Gehäuse mit Wechsel zwischen polierten und satinierten Flächen, Saphirgläser, Schraubkrone. 09

Zifferblatt und Zeiger (maximal 10/100 Punkte) Signifikante Ziffern und Zeiger, besondere Relief-Gestaltung, abgestimmte Zeiger. 08

Design (maximal 15/100 Punkte) Design folgt mit zeitgemäßen Abwandlungen der bekannten 44GS, signifikante Ziffern, Zeiger, Gehäuse, Ikone. 12

Ablesbarkeit (maximal 5/100 Punkte) Am Tag gut ablesbar, keine Nachtablesbarkeit, großes Datum, stimmige Zeigerlängen. 04

Bedienung (maximal 5/100 Punkte) Schraubkrone gut zu lösen und zu ziehen, verschraubte Bandteile zum unproblematischen Kürzen, sichere Druckfaltschließe. 05

Tragekomfort (maximal 5/100 Punkte) Ergonomische Gehäuse-Band-Konstruktion, daher guter Sitz trotz hohem Gewicht, gefälliges Band, wertige Schließe. 04

Uhrwerk (maximal 20/100 Punkte) Modernes Manufakturkaliber mit innovativen Lösungen und konstruktiven Besonderheiten, zum Teil patentiert, hohe Gangdauer, neuartige Hemmung, hohe Frequenz, aufwändige, schöne Finissage. 18

Gangverhalten (maximal 10/100 Punkte) Gutes Gangverhalten, vor allem am Arm, entspricht eigenem GS-Standard. 08

Gegenwert (maximal 10/100 Punkte) Ambitionierte Preisgestaltung hinsichtlich vergleichbarer Uhren, relativiert sich aber angesichts der Markenbegehrlichkeit und der ikonenhaften Uhr. 08

Bewertung in der Preiskategorie bis 10000 Euro

Grand Seiko 85 Punkte von 100