Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

NATURWUNDER: DER SCHWARM


daheim - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 16.08.2019

Wenn der Herbst kommt, sammeln Stare sich zu Tausenden über Feldern und Seen


Artikelbild für den Artikel "NATURWUNDER: DER SCHWARM" aus der Ausgabe 5/2019 von daheim. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: daheim, Ausgabe 5/2019

Schwarmintelligenz: Jeder Vogel orientiert sich an seinen Kollegen in unmittelbarer Nähe


Nach der Herbstmauser tragen Stare ein getupftes Federkleid


Wie riesige schwarze Wolken, die am Himmel wabern, mutet es an, wenn Stare im Herbst auf Wanderschaft gehen und sich zu gigantischen Schwärmen zusammenschließen.

Im Gegensatz zu ziehenden Gänsen, fliegt bei ihnen kein Vogel an der Spitze. So entstehen die aufsehenerregenden Formen am Herbsthimmel, die von Wolken bis hin zu Kugeln reichen oder auch langen Zigarren ähneln können. Hinter ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von daheim. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von WILLKOMMEN: Liebe Leserinnen und Lese. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN: Liebe Leserinnen und Lese
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von UNSER LAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSER LAND
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von IHR WEG ZU UNS: REDAKTION/LESERBRIEFE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IHR WEG ZU UNS: REDAKTION/LESERBRIEFE
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von DAS LIEBEN WIR!: ZUM FRESSEN GERN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS LIEBEN WIR!: ZUM FRESSEN GERN
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Glupperl: Wäscheklammern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glupperl: Wäscheklammern
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von ZEITREISE: Lebendige Geschichte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZEITREISE: Lebendige Geschichte
Vorheriger Artikel
GARTENTIPPS: PARADIESISCH BUNT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ALTE SORTEN: Gute Tropfen
aus dieser Ausgabe

... den anmutigen, mitunter mysteriös wirkenden Schwarmbewegungen, die Vogelkundler Murmuration nennen, steckt eine ausgeklügelte Selbstverteidigungsstrategie: Für potenzielle Angreifer ist die ständige Bewegung eines Starenschwarms verwirrend, denn so können sie schlecht ein einzelnes Ziel fokussieren. Selbst dem Wanderfalken – Fressfeind der Stare und mit mehr als 300 Kilometer pro Stunde im Sturzflug das schnellste Tier der Welt – gelingt kaum ein erfolgreicher Beuteflug.

Schutz vor Angreifern und Informationsbörse

Auch die reine Masse an Vögeln wirkt schützend: Statistisch gesehen sinkt das Risiko für ein einzelnes Tier, von einem Beutegreifer erwischt zu werden, je größer die Gruppe ist.

Neben dem Schutz vor Angreifern bietet die Gemeinschaft auch den Vorteil des Informationsaustauschs. Junge Stare oder solche, die einfach kein Glück bei der Nahrungssuche hatten, brauchen am nächsten Tag nur mit den erfahreneren Artgenossen zu fliegen, um einen guten Futterplatz zu finden – der Schwarm als Infobörse.

Die Entwicklung der imposanten Schwarmgröße braucht ihre Zeit: Im frühen Sommer bilden sich nach der ersten Brutzeit kleine Scharen aus Jungvögeln und unverpaarten Staren. Generell gelten Stare als eine sehr soziale Vogelart, die gerne nebeneinander hängende Nistkästen bevölkert. Je näher der Herbst rückt, desto mehr Vögel schließen sich zusammen. Manche Großschwärme wachsen auf mehrere 100 000 Vögel an, bis sie sich aufmachen in wärmere Gefilde.

Bevor es aber auf die lange Reise geht, müssen die Tiere aufspecken. Häufig zum Leidwesen von Bauern und Winzern, die versuchen, ihre Felder und Weinberge mit Vogelscheuchen und Netzen vor den hungrigen Vögeln zu schützen. Denn wo sich riesige Starenschwärme niederlassen, bleibt oft kein Korn und keine Traube zurück – für die Zuschauer ihrer zauberhaften Choreografien aber immer die Frage: Wie machen diese Luftakrobaten das nur, in solch tollkühnen Manövern über den Horizont zu jagen, ohne dabei zusammenzustoßen?


Starenschwärme fliegen mühelos mysteriöse Choreografien


Ornithologen haben darauf eine sehr genaue Antwort: Ein einzelner Star orientiert sich innerhalb seines Schwarms permanent an bis zu sieben Vögeln in seiner direkten Umgebung. Zu diesen Kollegen versucht er im Flug die immer gleiche Position einzuhalten. Die Summe der individuellen Entscheidungen innerhalb des Schwarms ergibt also das Luftballett, das wir als eine sich einheitlich bewegende Wolke wahrnehmen. So, als wäre der Schwarm ein zusammenhängender gigantischer Organismus.

Mit dem Wintereinbruch starten sie zum Mittelmeer

Möchte man Starenschwärme beobachten, hält man sich am besten die Abende frei: In der Dämmerung kreisen Stare häufig für lange Zeit über ihrem gemeinsamen Schlafplatz, da sie sich erst bei einbrechender Dunkelheit zum Schlafen niederlassen. Vor allem über Seen mit ausgedehnten Schilfzonen sammeln sie sich gerne, bevor sie dort Schutz für die Nacht suchen. Spätestens mit dem ersten Wintereinbruch ziehen die letzten Stare in den Mittelmeerraum, wo sie zum Beispiel in Rom zu Hunderttausenden überwintern. Aber bereits Ende Februar gehören sie dann schon wieder zu den ersten Rückkehrern.

VOGELFLUG BEOBACHTEN

SCHWARZE SONNE

In der Region um Tønder an der deutsch-dänischen Grenze gibt es eine Sonnenfinsternis der besonderen Art zu bestaunen. Hunderttausende Zugvögel, die meisten von ihnen Stare, machen hier Rast auf dem Weg in ihre südlichen Überwinterungsgebiete. Zu Sonnenaufgang und -untergang verdunkeln die Vögel in immer wieder neuen Flugformationen die Sonne, die somit zu einer schwarzen Sonne wird, oder wie die Dänen sagen: „sort sol“.

vogelundnatur.de/schwarze-sonne

STARENKARTE

Auch in Bayern kann man sehr gut große Starenschwärme beobachten. Wo genau, das zeigt die Starenkarte des Landesbunds für Vogelschutz in Bayern (LVB). Die Karte ist interaktiv: Entdeckt man selbst einen großen Schwarm, kann man ein Formular ausfüllen, der LBV trägt die Sichtung zeitnah in die Karte ein.

www.lbv.de/ratgeber/tippsvoegel-
bestimmen/tipps-zur-vogelbeobachtung/ stare-beobachten/

ZUGVOGELTAGE

Auf dem Weg in ihre Winterquartiere, die sich oft im westlichen Afrika befinden, legen viele Arten nur eine einzige Rast ein: im Wattenmeer. Deshalb bezeichnet man das Wattenmeer auch als Drehscheibe des ostatlantischen Vogelzuges. Allein im Niedersächsischen Wattenmeer machen Jahr für Jahr mehr als zwei Millionen Vögel Rast. Die Festtage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bereiten den Zugvögeln eine große Bühne. Das bunte Programm beinhaltet wissenschaftliche Vorträge, Konzerte, Vogelsafaris und Segeltörns. 12. bis 20. Oktober 2019.

www.zugvogeltage.de

STORCHENDORF

Im brandenburgischen Rühstädt, der größten Storchenkolonie Mitteleuropas, kümmern sich viele Dorfbewohner liebevoll um die Störche. So gibt es kaum ein Haus, das keine Nisthilfe für Meister Adebar auf dem Dach hat. Die schwarz-weiß gefiederten Vögel nehmen die Hilfe dankbar an: Mehr als 30 Paare bauen hier jedes Frühjahr Nester, um ihre Eier auszubrüten. Eine besondere Attraktion in Rühstädt ist der spätabendliche Einflug der Störche. Mit lautem Schnabelgeklapper werden dann die Jungtiere in den Nestern begrüßt und vor dem Schlafengehen gefüttert.TO

www.reiseland-brandenburg.de/ orte-regionen/urlaubsregionen/ prignitz/storchendorf-ruehstaedt

Stare sammeln sich auf Tauen und Schiffsmasten