Lesezeit ca. 5 Min.

Nazis in A merika


Logo von tip Berlin TV & Streams
tip Berlin TV & Streams - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 07.06.2022

Das Beste in den Mediatheken

Artikelbild für den Artikel "Nazis in A merika" aus der Ausgabe 12/2022 von tip Berlin TV & Streams. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: tip Berlin TV & Streams, Ausgabe 12/2022

Fritz Kuhn (Foto, re.) wäre in den USA so gerne ?Staatsfeind Nr. 1? geworden, es hat nur bis zum Clown gereicht

Wer bei dem Veranstaltungsort Madison Square Garden in New York an Musik- oder Sportveranstaltungen denkt, den überkommt schon ein Schauer, wenn er diese Bilder sieht: Zehntausende von Menschen, viele in Uniform mit Nazisymbolen, füllen die Arena und singen das Horst-Wessel-Lied. Das ist keine fiktive Szene aus einer politischen Dystopie, in der die Faschisten den Zweiten Weltkrieg gewonnen haben – nein, es war Realität: Festgehalten in Wochenschauaufnahmen spielte sich diese gespenstische Szene am 20. Februar 1939 ab, mehr als 20.000 Karten wurden dafür im Vorverkauf abgesetzt und mit 1.700 Polizisten sah die Stadt das größte Polizeiaufgebot bis zum 11. September 2001.

Gut sechs Monate, bevor die deutsche Armee Polen überfiel und damit der Zweite Weltkrieg begann, gab diese Veranstaltung einen Vorgeschmack kommender Ereignisse. Wie konnte es dazu kommen? Treibende Kraft ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von tip Berlin TV & Streams. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Recht statt Rache. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Recht statt Rache
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Spielba ll der Geschichte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spielba ll der Geschichte
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Kino in der Kiste. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kino in der Kiste
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Spielba ll der Geschichte
Vorheriger Artikel
Spielba ll der Geschichte
Kino in der Kiste
Nächster Artikel
Kino in der Kiste
Mehr Lesetipps

... war ein Mann namens Fritz Kuhn, der 1927 mit Frau und zwei Kindern in die USA eingewandert war – über Mexiko, was damals leichter war. Kamen deutsche Einwanderer vor dem ersten Weltkrieg nicht selten aus Opposition zum Kaiserreich in die USA, so waren es nach dem Krieg oft solche, die die parlamentarische Demokratie der Weimarer Republik verachteten. In der 1933 gegründeten Vereinigung „Friends of the New Germany“ organisierten sie sich, offiziell leisteten sie Kulturarbeit, schreckten jedoch auch vor verbalen Attacken und Aufmärschen nicht zurück. Sogar die NSDAP sah sich veranlasst, alle Deutschen aufzufordern, die Organisation zu verlassen. Doch nach deren Auflösung startete Kuhn erst richtig durch und gründete den „Deutsch-Amerikanischen Bund“, zu dessen Aktivitäten unter anderem Sommercamps gehörten, in denen Kinder indoktriniert wurden.

Kuhn galt als Paradiesvogel, ein gefundenes Fressen für die Boulevardmedien, die halfen, ihn groß zu machen. Doch irgendwann mussten auch staatliche Organe die Aktivitäten des Bundes zur Kenntnis nehmen. Am Ende erging es Kuhn wie Al Capone: eine Steuerprüfung ergab, dass er private Rechnungen seiner Geliebten aus der Vereinskasse bezahlte – im Dezember 1939 wurde er zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, nach Kriegsende nach Deutschland abgeschoben, wo er erneut verurteilt wurde, eine Zeit im Gefängnis saß und 1951 starb.

Als Gegenfigur zu Kuhn etabliert der Film den deutschen Einwanderer John C. Metcalfe, der als investigativer Journalist in den Bund eindrang, es bis zur rechten Hand von Kuhn brachte und 1937 die Story veröffentlichte. Seine Aufzeichnungen darüber lagen jahrzehntelang unbeachtet im Archiv des FBI.

Die Geschichte des Demagogen Fritz Kuhn ist auch die Geschichte eines Hochstaplers, was kein Grund sein sollte, sie zu verharmlosen. Die notwendige Fortsetzung wäre dann die Geschichte jener ehemaligen Nazis, die amerikanische Stellen im Kampf gegen den neuen Feind Kommunismus nach 1945 in ihre Dienste stellten.

FRANK ARNOLD

ARD Mediathek ab 12.6., 44 Min ••••○

State Of Happiness

GESCHICHTSDRAMA Ende der 60er Jahre war Stavangar ein unbedeutendes kleines Fischerdorf am Nordatlantik. Dann wurde vor der Küste Öl gefunden und der Ort wurde in Rekordzeit zu einer modernen Großstadt. Die in Cannes zweifach preisgekrönte Serie folgt Anna, der Tochter eines Großbauern, deren Verlobter aus besseren Haus stammt und der zwischen amerikanischen Firmen und örtlichen Behörden vermitteln soll. Erinnert an „Mad Men“, nur mit europäischen Wurzeln. TB

Arte Mediathek bis 24.3.23., 8 Episoden à 45

Min ••••○

Becoming Charlie

JUGENDSERIE Trotz großer Marketingkampagne war die Serie über eine nicht-binäre Hauptdarstellerin ein veritabler Flop:

Gerade mal 0,08 Millionen Zuschauer interessierten sich dafür. Kunststück! Die Hauptdarstellerin agierte schrecklich, die Nebendarsteller wurden anscheinend alle an der Eingangstür einer Schauspielschule abgepasst, die Handlung kann man in einem Drei-Wort-Satz zusammenfassen – Charlie ist nicht-binär – und bei den Dialogen – „Welches Pronomen benutzt du?“ – raschelt das Papier. Immerhin: Die Absicht war gut. LUG

ZDF Mediathek abis 23.5.23, 6 Episoden, 14–21

Min •○○○○

Sommerfahrt -Zeit heilt keine Wunden

DOKUMENTARFILM In seiner Jugend war der Filmemacher Gereon Wetzel zeitweise bei einer katholischen Pfadfindergruppe in Bonn, die der dortigen Eliteschule Aloisiuskolleg angegliedert war. Im Zuge der Ermittlungen zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche wurden auch hier massive Vorwürfe erhoben. 30 Jahre später trifft sich Wetzel mit seinen alten Freunden und versucht zu ergründen, wie es möglich war, dass in ihrer engen Gemeinschaft unbemerkt sexuelle Gewalt ausgeübt werden konnte. Oder geschah das alles gar nicht so unbemerkt? Haben sich Mitglieder der Gruppe mit schuldig gemacht, einfach indem sie geschwiegen haben? Bei vielen der Freunde öffnet sich ein Abgrund, als sie sich an eine Sommerfahrt in die Türkei erinnern. Ein sehr persönlicher Film über die Strukturen und Systeme von psychischem und sexuellen Missbrauch. LUTZ GÖLLNER

WDR Mediathek bis 1.9.29, 84 Min ••••○

Inside No. 9 s6

COMEDY Reece Shearsmiths und Steve Pembertons unfassbar kluge, witzige, kreative und (manchmal) geschmacklose Serie geht in die sechste Staffel. Vorsicht, das ist nicht für jeden etwas, man sollte schon einen Hang zu sehr schwarzem Humor haben. Diesmal gibt es eine Folge im Stil der Commedia dell*arte, eine andere nimmt „Game Of Thrones“ auf die Schippe, die letzte Folge macht sich über „Night Of The Proms“ lustig. Und alles hat irgendwie immer mit der Zahl neun zu tun. Großartig! TB

Arte Mediathek bis 28.7., 6 Episoden à 30 Min

•••••

37°: Bunte Polizei

REPORTAGE Derya Yilderim hat türkische Wurzeln, Kevin Shaiks Familie stammt aus Pakistan und Polen, Dina Brewers Eltern sind aus Ägypten nach Deutschland gekommen.

Sie alle sind Polizisten geworden in Hamburg, Magdeburg und Berlin. Als Beamte mit Migrationshintergrund sind sie gleich in mehrfacher Hinsicht Projektionsfläche, gleichzeitig wird von ihnen erwartet, Mittler zwischen den verschiedenen Lebenswelten in diesem Land zu sein.

Exzellente Reportage der Ex-tip-Autorin Güner Balci.

LUG

ZDF Mediathek bis 17.5.27, 28 Min •••••

Der Fall Tellkamp

PORTRÄT Auch jenseits seiner mit schiefen Metaphern durchsetzten Prosa ist Uwe Tellkamp ein seltsames Kerlchen.

Er gibt den knallharten, durch keine Argumente zu überzeugenden Konservativen, ist aber von seinen eigenen Texten so überwältigt, dass er bei einer Lesung anfängt zu weinen.

Als ehemaliger Unteroffizier und Gehilfe im Braunkohletagebau kennt er die Arbeiterschicht besser, als so mancher westliche Linksintellektuelle. Trotzdem fühlt er sich in seiner Pegida-Echokammer sichtlich wohl und verweigert wie jeder Wutbürger inzwischen jeden Diskurs. LUG

3sat Mediathek bis 18.5.27, 88 Min ••••○

Tatort: Schattenleben

KRIMI Hat Ela, verdeckte Ermittlerin in der Hamburger linksautonomen Szene, die Namen von prügelnden Kollegen weitergegeben? Ihrer Freundin, der Kommissarin Julia Grosz, vertraut sie an, dass sie große Angst hat. Vor Nana, der impulsiven Aktivistin, mit der sie auch das Bett teilte? Vor den belasteten Polizisten oder vor ihrem Ehemann? Als Ela spurlos verschwindet, geht Julia undercover. Nach Kiel und Bremen jetzt auch im Hamburger „Tatort“ eine Reise in die Vergangenheit der Kommissarin – und eine differenzierte Darstellung von Linksautonomen. FA

ARD Mediathek ab 12.6., 90

Min ••••○

Madrugada FZW, Dortmund 2019

KONZERT Eine norwegische Band, die einen spanisch-portugiesischen Namen hat und Englisch singt ... klingt wie ein Sketch von Loriot. Aber Madrugadas Musik ist dann doch eher melancholisch. Nach zehn Jahren Pause (Gründungsmitglied Robert Burås starb 2007 unter nie ganz geklärten Umständen) kam vor einigen Monaten eine wunderbare neue CD heraus, die jedoch einen langen Anlauf brauchte. Zu dieser Vorarbeit gehörte auch eine Tour, deren Stopp in Dortmund in diesem Konzertfilm dokumentiert wird. LUG

WDR Mediathek ohne Enddatum, 119 Min ••••○

AfD-Leaks

REPORTAGE Einem Rechercheteam der ARD sind die Protokolle der Chatgruppe der AfD-Fraktion im vorletzten Bundestag (2017) in die Hände gefallen. Und was für eine Überraschung: Da sind rechtsradikale Positionen dabei.

Die ARD macht aus diesen doch sehr erwartbaren Erkenntnissen eine lange Reportage, einen fünfteiligen Podcast für den WDR und eine „kleine“ Fassung für die Kids von Funk produziert (können die sich nur 25 Minuten konzentrieren?). Angesichts des Alters des Materials und des vorhersehbaren Ergebnisses: Big Deal! LUG

ARD Mediathek bis 23.5.23, 45 Min •••○○

Die Queen – Schicksalsjahre einer Königin

GESCHICHTE 96 Jahre ist sie alt, seit 70 Jahren sitzt sie auf Albions Thron, Lizzy der alte Reptiloid, frisch gehalten – wie viele Verschwörungsdullis spekulieren – ausschließlich vom Blut junger Kinder. 1947 legte sie öffentlich ein Gelübde ab, ihr ganzes Leben dem britischen Empire zu dienen. Ungeachtet der weltgeschichtlichen Umbrüche hat sie sich bis heute daran gehalten. 14 Premierminister sah sie kommen und gehen, darunter Giganten wie Winston Churchill, kaltherzige Pragmatiker wie Edward Heath und Margaret Thatcher und Luftpumpen wie Tony Blair und Theresa May. Doch der Job der Queen blieb immer gleich: lächeln und Hände schütteln, repräsentieren. Lizzy ist einfach die Beste! TED BAXTER

ARD Mediathek bis 25.5.23., 6 Episoden à 24 Min, TV-Fassung 120 Min •••••