Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

NEUE SERIE: JOHN D. ROCKEFELLERL: Der reichste Mann der Welt schämte sich ein Leben lang für seinen Vater


Die neue Frau - epaper ⋅ Ausgabe 18/2019 vom 24.04.2019

Er war ein brillanter Geschäftsmann, und erschuf ein Vermögen. Nur eines konnte er niemals kaufen…


Artikelbild für den Artikel "NEUE SERIE: JOHN D. ROCKEFELLERL: Der reichste Mann der Welt schämte sich ein Leben lang für seinen Vater" aus der Ausgabe 18/2019 von Die neue Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Die neue Frau, Ausgabe 18/2019

Der Milliardär 1915 mit 76 Jahren. John D. Rockefeller war gerade Witwer geworden


Die großen Clans der Geschichte

Geld allein macht nicht glücklich

Der FamiliensitzKykuit nahe New York ist heute zum Teil ein Museum


Enkel Nelson Rockefeller (l.) wurde 1974 Vizepräsident von US-Präsident Gerald Ford


Der Öl-Magnat mit 93 Jahren und zwei seiner geliebten Urenkel


Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Die neue Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Martin Rütter: Kuscheliger Annährungs-Versuch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Martin Rütter: Kuscheliger Annährungs-Versuch
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Boris Becker : Nur auf die Mamaist immer Verlass!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Boris Becker : Nur auf die Mamaist immer Verlass!
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Prinz William : Dieser brave Mann soll fremd gegangen sein!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Prinz William : Dieser brave Mann soll fremd gegangen sein!
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Wer tanzt sich insFinale?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wer tanzt sich insFinale?
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von JAN-GREGOR KREMP: Das Loslassen ist eine echte Herausforderung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JAN-GREGOR KREMP: Das Loslassen ist eine echte Herausforderung
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von LEBENSLINIEN: MYRNA (50): Ich tausche Dauersonne und Urlaubsflair gegen Mitarbeit und Tierliebe!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LEBENSLINIEN: MYRNA (50): Ich tausche Dauersonne und Urlaubsflair gegen Mitarbeit und Tierliebe!
Vorheriger Artikel
LEBENSLINIEN: MYRNA (50): Ich tausche Dauersonne und Urlaubsflair…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Welche Blumenliefer taugen etwas?
aus dieser Ausgabe


Nelsons Sohn Michael verschwand 1961 mit 23 Jahren spurlos in Neuguinea


Aus dem einstigen Dorf Rockenfeld (heute bei Neuwied) wanderten Johns Vorfahren im 18. Jahrhundert in die USA aus


DasRockefeller Center in New York hat 70 Etagen, wurde 1940 fertig


Sein Name wurde zum geflügelten Wort: „Bin ich Rockefeller?“, sagt noch heute so mancher, wenn er nach Geld gefragt wird. Denn John Davison Rockefeller (†97) war es, der den amerikanischen Traum mit Leben füllte: Aus dem Speditions-Lehrling wurde mit Ölgeschäften der reichste Mann der Welt. Als er starb, besaß er nach heutigem Wert ein Vermögen von sagenhaften 300 Milliarden US-Dollar.

John D. Rockefeller (l.) gründete 1869 sein Imperium, ließ sich deshalb mit seinen Geschwistern Mary Ann, Lucy Ann, William jr. und Franklin (v.l.) fotografieren


Nächste Woche:hans riegel jr. Nur dieGoldbären gaben seinem Leben einen Sinn

So wie das Öl hier 1917 in Kalifornien, sprudelten die Gewinne für John D. Rockefeller


Eine Aktie derStandard Oil Company über 5000 Dollar. Ende des 19. Jahrhunderts war die Firma das mächtigste Erdöl-Unternehmen der USA


Johns Urenkel: Richard (l.;† 2014) mit Frau Nancy, David jr. (77, r.) mit Susan (60)


Doch restlos glücklich war er nie. Denn eines konnte er mit Geld nicht aus der Welt schaffen: Er schämte sich ein Leben lang für seinen Vater, und die Gründe dafür hütete er wie ein dunkles Geheimnis. Denn für William Avery Rockefeller (†96) hatten weder Gesetze, noch Moral und Anstand offenbar eine Bedeutung. Das konnte im 19. und 20. Jahrhundert schnell in einem Skandal enden.

Seine eigene Familie ging ihm über alles

Als „Kräuterdoktor“ zog der sechsfache Familienvater durch die USA. Doch ein dafür notwendiges Arztdiplom konnte er nie vorweisen. Scharlatanerie nannte man das damals – und die war strafbar. Schließlich verließ William Avery seine Ehefrau Eliza (†76) ganz, ließ sich aber nie scheiden. Er ging nach Kanada, heiratete dort erneut – und galt fortan als Bigamist. Als John D. Rockefellers Karriere begann, tat er alles, damit seine unrühmliche Familiengeschichte nicht ans Licht kam. Mit Ehefrau Cetti (†1915) war er 51 Jahre glücklich verheiratet, spendete einen Großteil seines Geldes für gute Zwecke weltweit, unterstützte als gläubiger Anhänger sogar die Baptisten in Hamburg.

Sein Vater William Avery Rockefeller (1810-1906)


Foto: akg-images, BB-News (2), Getty Images (5), HUBER IMAGES (2), INTERFOTO, picture alliance (

John D. Rockefeller starb mit 97 Jahren auf seinem Anwesen. 22 Jahre nach dem Tod seiner geliebten Frau wurde er neben ihr bestattet. Doch auch spätere Generationen blieben vom Unglück nicht verschont. Urenkel Michael (†23) verschwand während einer Expedition auf Neuguinea. Sein Schicksal konnte nie geklärt werden. 2014 stürzte Urenkel Richard (†65) als Pilot seiner Privatmaschine ab. Er kam vom Wohnsitz seines Vaters David, mit dem er dessen 99. Geburtstag gefeiert hatte.