Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

NEUER FIXSTERN AM KOMBI-HIMMEL?


Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 38/2021 vom 23.09.2021

Artikelbild für den Artikel "NEUER FIXSTERN AM KOMBI-HIMMEL?" aus der Ausgabe 38/2021 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 38/2021

Kofferraumvolumen beim Audi (l.) 495-1495 Liter, beim BMW 500-1510 Liter. Rücklehnen dreigeteilt klappbar

DIESE DREI ziemlich besten Feinde kennen wir gut: Audi A4, BMW 3er und, der Anlass dieses Triells, die ganz neue C-Klasse. Mit der möchte Mercedes jetzt die alte Konkurrenz neu aufmischen. Als Limousine mit Benziner konnte der Benz im ersten Test bereits hauchzart am 3er-BMW vorbeiziehen (AUTO BILD 31/2021). Jetzt muss das T-Modell mit Top-Diesel gegen Avant und Touring ran.

Die Kombis, deren kräftige Antriebe an der 300-PS-Marke kratzen, schütteln jedweden Mittelklasse- Mief ab und sind in unseren Augen echte Traumwagen: sauschnell, mit bärigem Durchzug und spatzenähnlichem Durst. Mit 7,1 Litern schenken die Injektoren des 286 PS starken 3,0-Liter-Sechszylinders im allradgetriebenen A4 dabei noch am großzügigsten ein.

Dem 330d, ebenfalls mit 3,0-Liter-Sechszylinder, 286 PS und Allrad dabei, reicht ein halber Liter weniger. Und der C 300 d, als Einziger mit Vierzylinder, Hinterradantrieb (4Matic ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 38/2021 von CHANCE UND GEFAHR DER HOHEN PREISE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CHANCE UND GEFAHR DER HOHEN PREISE
Titelbild der Ausgabe 38/2021 von VON WEGEN VON GESTERN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VON WEGEN VON GESTERN
Titelbild der Ausgabe 38/2021 von ZEHN FÜR JEDEN GESCHMACK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZEHN FÜR JEDEN GESCHMACK
Titelbild der Ausgabe 38/2021 von FÜR DEN GIBT ES 204 GUTE KAUFGRÜNDE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÜR DEN GIBT ES 204 GUTE KAUFGRÜNDE
Titelbild der Ausgabe 38/2021 von KLEINES AUTO, GANZ GROSSE SHOW. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLEINES AUTO, GANZ GROSSE SHOW
Titelbild der Ausgabe 38/2021 von ALTER NAME, NEUES MODELL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ALTER NAME, NEUES MODELL
Vorheriger Artikel
EINE BRITISCHE IKONE … UND DER MINI
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel NEUES AUS DEM DAUERTEST
aus dieser Ausgabe

... derzeit noch nicht verfügbar) und 265 PS nominell etwas schwächer, knausert sich mit beeindruckenden 5,3 Litern durch den Test – da klingelt die Punktekasse im Antriebs- und Umweltkapitel. Die Reichweite liegt bei über 1200 Kilometern, und es wächst die Erkenntnis, dass Downsizing wirklich effektiv sein kann.

Allerdings sind die Zylinder- Sixpacks einfach sexy. Nicht für die Augen (siehe unten), sondern für die Ohren. Schon der etwas rau laufende Mono-Turbo-V6 des Audi zieht unsere Mundwinkel nach oben, wenn er sich kraftvoll durch die lang übersetzten Gänge büffelt.

Der 330d entzückt als (fast) perfekt abgestimmte Einheit aus allzeit aufmerksamer Achtstufenautomatik und sämig klingendem Reihensechser mit Riemenstartergenerator (RSG), der mit zusätzli­chen acht Kilowatt anschiebt. In der C-Klasse leistet der integrierte Startergenerator (ISG) sogar 15 kW. Und der Biturbo nagelt den alten Taxi-Vierzylinder-Blues. Immerhin bestens gedämmt, butterweich gelagert und ziemlich kultiviert.

Bei den Fahrleistungen hinkt der Benz seinen Sechszylinder-Rivalen dann wirklich nur ganz leicht hinterher. Und beim Komfort ragt die auf 18-Zöllern (655 Euro) stehende C-Klasse heraus, simuliert mit watteweichen Federn die – nicht mehr lieferbare – Luftfederung des Vorgängers. Kleiner Wermutstropfen des beeindruckenden Federungskomforts: Die ziemlich starken

KLAPPE AUF FÜR DEN MOTOR

Seit Jahrzehnten typisch für Mercedes: die Service-Stellung der Motorhaube. Das weite Aufschwingen (fast 90 Grad) beherrscht auch der 206 – nun ganz ohne Entriegelung. Per Gasdruckdämpfer öffnet die Haube bis in die Normalstellung. Danach per Hand gefühlvoll weiter aufschieben. Vermeidet Beulen am Kopf während der Starthilfe oder beim Öl-Nachkippen.

Karosseriebewegungen können auf schlecht asphaltierten Strecken bei empfindlichen Naturen fast zur Seekrankheit führen. Empfehlung: Das adaptive Fahrwerk (1071 Euro) hält zwei härtere Stufen parat, da findet sich dann für jeden Magen die passende Einstellung.

Trotz der 19-Zoll-Reifen (730 Euro) und M-Fahrwerk (600 Euro) überrascht der Test-3er mit seinem ausgewogenen Fahrwerks- Setup. Er liegt grundstraff, aber längst nicht mehr so stressig hart wie die früher mit M-Fahrwerk bestückten Exemplare. Obendrein ist seine Karosserie bestens verarbeitet, bleibt auf Kopfsteinpflastern im Gegensatz zu A4 und C-Klasse weitestgehend knisterund klapperfrei.

Auch der Audi federt mit 19-Zoll-Rädern (1850 Euro) und seinem verstellbaren S-Fahr-

BMW 330d

Gute Verarbeitung, klar strukturiertes Cockpit. Aber die seltsamen, schlecht ablesbaren Instrumente nerven

Trotz Allrad und Sechszylindermotoren sind A4 und 3er kaum schwerer als die C-Klasse

Audi A4 50 TDI

Schlechtere Bedienung, denn der Fahrer muss im A4 mit ausgestrecktem Arm das Touch ­ display erreichen

 werk (1030 Euro) angenehm, knallt dafür aber am bockigsten über Kanten.

A4 und 3er schieben sich dynamischer aus den Kurven – auch dank ihrer Hinterachssperren (Audi 1350 Euro, BMW 1400 Euro). Doch mit der Hinterachslenkung (1250 Euro) bietet die C-Klasse das mit Abstand handlichste Fahrgefühl. Und einen extrem kleinen Wendekreis.

Mit 63 263 Euro steht der Mercedes C 300 d T-Modell mit Testausstattung in der Liste, Audi berechnet den A4 Avant 50 TDI mit 63 920 Euro und BMW den 330d Touring mit 66 630 Euro. Bei den – allesamt sehr stolzen – Preisen nehmen sich die Traumwagen also nicht viel. Insgesamt liegt die C-Klasse aber recht deutlich vor BMW und Audi. Der neue Fixstern am Kombi-Himmel.

PLATZIERUNG

Punkte maximal 800

TESTSIEGER

1. Mercedes Mit Effizienz, hohem Komfort und ohne echte Schwächen gewinnt das T-Modell. Sehr handlich. 573 Punkte

2. BMW Seine Talente liegen im kultivierten Antrieb und in der guten Bedienung. Etwas teurer als die anderen. 565 Punkte

3. Audi Ausgereifter und mit Sechszylinder sehr sympathischer Kombi. Aufgrund des Alters leicht abgeschlagen. 542 Punkte

FAZIT

STEFAN NOVITSKI, BEREND SANDERS

Es gibt größere Kombis in dieser Klasse, aber kaum schlauere. An der gewohnten und hohen Praktikabilität des T-Modells hat sich nichts geändert. Doch mit dem neuen Bediensystem (aus der S-Klasse), dem genügsamen Vierzylinder und der handlichen Hinterachslenkung gewinnt die C-Klasse den Vergleich gegen A4 Avant und 3er Touring.