Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Neuer Schick


selbermachen - epaper ⋅ Ausgabe 8/2020 vom 10.07.2020

für Ihre Einfahrt

Das Gartentor ist wie


die Visitenkarte Ihres

Hauses. Ist das Tor alt

und klapprig, brauchen

Sie ein neues. Wir zeigen

Ihnen, wie Sie es

leicht und zügig bauen.

PLUS: wichtige

Tipps zum Arbeiten

mit Holz

Artikelbild für den Artikel "Neuer Schick" aus der Ausgabe 8/2020 von selbermachen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: selbermachen, Ausgabe 8/2020

Sprosse für Sprosse


entstehen die beiden symmetrischen

Gartentorflügel

Vorher

Das alte Tor


ist in die Jahre

gekommen: Die

Farbe blättert ab

und es lässt sich

schwergängig

öffnen

Die Glattkantbretter, die


Leiste und der Balkonhandlauf

sind aus Lärchenholz

Sie stoßen sich schon lange an Ihrem Gartentor und würden es gerne austauschen. Die Einfahrt sieht mitgenommen und abgenutzt aus: Man sieht, dass die Jahre ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von selbermachen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Außen-Außen-Whirlpool. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Außen-Außen-Whirlpool
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Ausprobiert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ausprobiert
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Ihre Fragen, unsere Antworten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihre Fragen, unsere Antworten
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von 10 Tipps, damit Ihr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 Tipps, damit Ihr
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Fließ, Spachtel - fließ!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fließ, Spachtel - fließ!
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von 5Das sind sie wert:. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
5Das sind sie wert:
Vorheriger Artikel
Ihre Fragen, unsere Antworten
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 10 Tipps, damit Ihr
aus dieser Ausgabe

... ihre Spuren hinterlassen haben. Außerdem lässt es sich nur mit Mühe ö_ nen und schließen. Das Problem ist nur: Sie wissen nicht, wie und womit Sie das Tor ersetzen sollen. Das neue soll aber auf jeden Fall authentisch sein, das heißt zum Haus und zur Umgebung passen und nicht wie ein Fremkörper wirken. Es gilt also, den Spagat zu bewältigen, etwas Neues zu bauen, das gleichzeitg in das historisch gewachsene Umfeld passt.

Material und Funktion passen

Wir haben uns für ein neues Tor aus Lärchenholz entschieden. Warum? Weil es rötlich ist und eine sehr ansprechende Maserung hat. Und damit stellt es eine passende Lösung dar, die unsere Ansprüche an Material und Funktion erfüllt. Allerdings bleibt der rötliche Farbton nur dann erhalten, wenn das Holz regelmäßig geölt oder mit einer Lasur behandelt wird. Sibirische Lärche ist dabei witterungsbeständiger als das Holz der Europäischen Lärche. Ohne Behandlung bildet sich aber eine silbergraue Patina. Wie bei vielen Nadelhölzern ist sein hoher Harzgehalt dafür verantwortlich, dass es relativ witterungsbeständig ist. Lärchenholz hat daher auch ohne Holzschutz eine relativ lange Lebensdauer.

Die Einzelteile eines Torflügels

Zuschneiden, verleimen, schleifen

Sie starten mit den wichtigen Vorarbeiten, um die Lärchenholz- Glattkantbretter und -leisten auf das richtige Maß zu bringen und die Verleimung optimal vorzubereiten.

So verhindern Sie ein


späteres Verwinden

der Leimholzbretter

„Achten Sie vor dem Zusammenleimen darauf, dass die Jahresringe immer gegenläufig aufeinandergeleimt werden“

René Vater, Spezialist für Renovierungen und bei selber machen Experte für Holzbearbeitung

1 Zuschnitt der Glattkantbretter und der


Leisten. Achtung: die 9,0 x 2,1 cm großen

Bretter etwa 2 cm länger zuschneiden.

2 Achten Sie beim Zuschnitt darauf, dass


Sie Astausbrüche, Fehlstellen und verwachsene

Stellen entfernen.

3 Damit die Lagen beim Zusammenleimen


nicht weggleiten, nehmen Sie rund vier

Drahtstifte pro Brett, auf 2 mm gekürzt.

4 Tragen Sie wasserfesten Konstruktionskleber


auf eine Seite der Bretter auf.

Dann die Bretter mit Zwingen pressen.

5 Entfernen Sie nach dem Aushärten auf einer Seite der Bretter sorgfältig


den herausgequollenen Kleber mit einen Stechbeitel. Diese Seite

dient als Bezugsseite für den Zuschnitt.

TIPP:

Holz bestellen

Man kann auch astfreies Lärchenholz bestellen. Doch das ist sehr teuer und liegt bei mindestens 7 € pro laufendem Meter bei 4,5 x 2,1 cm großen Leisten. Bei dem 9,1 x 2,1 cm messenden Brett ist das unmöglich … Also müssen Sie das selber machen und beim Zuschnitt auf Fehlerfreiheit achten. Am besten bestellen Sie zu diesem Zweck auch etwas mehr Holz beim Holzhändler Ihres Vertrauens - das zahlt sich aus.

6 Besäumen Sie die gegenüberliegenden


Seiten aller 9,0-x-4,2-cm-Bretter mit der

Tischkreissäge. Breite auf 8,8 cm einstellen.

Nach erstem Zuschnitt die gegenüberliegende

Seite auf 8,5 cm Breite sägen.

7 Nachdem die Leimbinder auf die gewünschte


Länge zugeschnitten sind,

schleifen Sie sie.

8 Brechen Sie die Stirnseiten der


4,5 x 2,1 cm großen Leisten mit

80er-Schleifpapier.

9 Alle 8,5-x-4,2-cm-Bretter werden nun


mit einer Oberfräse und einem Fasenfräser

mit Anlaufring an allen Seiten gefast.

Die Fase sollte etwa 4 mm breit sein.

10 Um den Leistenanschlag Ihrer Dominofräse


einzustellen, markieren Sie auf dem

Reststück einer Leiste die Mitte und stellen

die seitlichen Anschläge passend ein.

11 Fräsen Sie die Stirnseiten der 28 zugesägten


Sprossen die Löcher für die 5-x-40-mm-

Dominodübel. Mit einer Fräshilfe aus einem

Brett mit Anschlag geht es leichter.

Dominofräse:

Herstellen des Torflügels

Jetzt werden die einzelnen vorbereiteten Teile für die beiden Flügel des symmetrischen Doppeltores zusammengesetzt.

Die Dominofräse


mit Leistenanschlag

ähnelt der

Flachdübelfräse.

Sie fräst Löcher

in Holzwerksücke

1 Markieren Sie auf allen drei Querriegeln


die Positionen der Sprossen und fixieren

Sie sie bündig zueinander.

2 Nachdem bei der Dominiofräse Fräshöhe und Tiefe


eingestellt wurden, die Fräse an der Markierung auflegen

und alle 56 angezeichneten Positionen fräsen.

3 Legen Sie die Ecken bündig aneinander


und markieren die Positionen der Dübel

mit 2,0 mm und der Verschraubung. So

arbeiten Sie an allen zwölf Verbindungen.

René Vater, Spezialist für


Renovierungen und bei selber machen

Experte für Holzbearbeitung

„Das Gartentor- Projekt ist von der Schwierigkeit her Mittel bis leicht anspruchsvoll“

4 Für eine stabile Eckverbindung


die Senkrechten mit den Querriegeln

zusätzlich mit Tellerkopfschrauben

verschrauben.

5 Um die Position der mittleren Querstrebe


zu ermitteln, legen Sie die obere und

untere Querstrebe an die senkrechten

Streben und dazwischen enige Sprossen.

6 Auf der oberen Querstrebe markieren


Sie die Positionen für Bohrungen für

die 10-mm-Holzdübel zur Befestigung

des Handlaufs.

7 Bevor Sie bohren,


stellen Sie durch den

Stellring die Bohrtiefe

auf die Hälfte der

Holzdübellänge ein.

8 Die Dübelmarker in die Löcher stecken und


den Handlauf auf die Querstrebe legen. Den

Handlauf dann ausrichten und andrücken.

9 Leimen Sie nun die 5 x 40 mm großen


Dominodübel in alle Stirnseiten der 28

Sprossen (14 kurze oben / 14 lange unten).

TIPP:

Der falsche Kleber

Verwenden Sie keinen schnell aushärtenden Konstruktionskleber, sonst können Sie keine Korrek turen durchführen.

Ihr Werkzeug

Dübelmarker, Holzdübel, Inbusschlüssel und 10-mm- Holzbohrer mit Stellring

10 Tragen Sie den Konstruktionskleber um


das Dübelloch und auch etwas in das

Dübelloch selbst auf.

11 Stecken Sie die Sprossen in die dafür vorgesehenen


Löcher der Querstreben und pressen

Sie diese mit Leimzwingen zusammen.

Achten Sie darauf,


dass alle Abstände

gleich sind (45 mm),

sonst ausrichten

12 Nachdem die oberen und unteren Sprossen mit der Querstrebe verleimt


sind, werden die senkrechten Leisten mit den Dominodübeln verleimt und

verschraubt. Bitte arbeiten Sie hier zügig.

13


14 Der bis hierhin gefertigte Torflügel


mit den Leimzwingen zum Härten

und Stabilisieren.

15 Nachdem der Konstruktionskleber ausgehärtet


ist, entfernen Sie den herausquellenden

Leim mit einem Stechbeitel.

TIPP:

Holzschutz

Wir haben uns in diesem Fall dafür entschieden, das Lärchen holz lieber unbehandelt zu lassen. Aber natürlich können Sie bei Bedarf das Tor mit entsprechendem Holzschutz behandeln, um es vor dem Vergrauen zu schützen.

Montage der Flügel

Nachdem die beiden Seitenflügeltore fertiggebaut sind, geht es an die Montage der Flügel in die beiden Backsteinpfosten. Dazu muss das alte Tor erst mal entfernt werden.

1 Falls das Tor festsitzt, hebeln Sie es mit


einer langen Stange und einem Holzklotz

aus den Angeln.

2 Entfernen Sie die alten Torangeln mit


einer Flex. Verwenden Sie dabei eine

Inox-Trennscheibe.

3 Fixieren Sie die beiden Torflügel oben und


unten mit zwei Dachlatten. Zwischen den

Flügeln braucht es etwa 1,5-2 cm Abstand.

4 Stellen Sie das gesamte Doppeltor


zwischen die beiden

Pfosten und richten Sie es

aus. Markieren Sie die neuen

Positionen für die Torangel.

5 Bohren Sie das passende Loch für das


Torband in den Pfosten und entfernen

Sie den Bohrstaub.

6 Füllen Sie den Zwei-Komponenten-Multifunktionsmörtel


von hinten nach vorne

in das gereinigte Bohrloch.

TIPP

Verwenden


Sie zwei Montagekissen,

die

Sie unter dem

Tor positionieren

7 Stecen Sie das Torband in den frischen


Mörtel. Richten Sie das Band aus und

fixieren Sie es mit kleinen Keilen.

Stellen Sie das ganze Tor zwischen die Pfeiler


und richten Sie es aus. Positionieren Sie die

Ladenbänder, markieren Sie die Bohrungen.

„Der Verschnitt hängt stark von der Qualität des Holzes ab und kann daher sehr schwanken“

René Vater, Spezialist für Renovierungen und bei selber machen Experte für Holzbearbeitung

9 Bohren Sie die 10-mm-Löcher für die


Befestigungsschrauben der Ladenbänder.

10 Montieren Sie die Ladenbänder, indem


Sie die Schrauben in die Löcher drehen.

11 Jetzt hängen Sie die


beiden Torflügel ein.

12 Zum Schluss leimen Sie den


Handlauf des Tores auf.


„Der Mörtel härtet in 15 Minuten aus. Also zügig arbeiten, sonst härtet dieser in der Mischdüse aus und nichts geht mehr“


René Vater, Spezialist für Renovierungen und bei selber machen Experte für Holzbearbeitung

13 Bringen Sie den Tor-Feststeller an …


14 … und befestigen Sie den Auflaufschuh


mit Schubriegel.

15 Mit dem neuen Doppeltorüberwurf ist


das neue Gartentor in sich fest und lässt

sich prima öffnen und schließen.

FERTIG!

Das neue Garten-Doppeltor wirkt freundlicher, ist


stabiler und fügt sich gut in die Umgebung ein. Der

feine Kies harmoniert gut mit dem neuen Tor

Projektliste

für aufsteiger

Aufwand 2 Tage

Material

• Doppeltorüberwurf, 2 Tor-Feststeller, 4 Stück Ladenband 600 x 400 mm (Stärke: 5 mm), Innendurchmesser Rolle: 13 mm, (galvanisch verzinkt), 4 Stück Torband 13er Dorn, 12 Schloßschraube, M 10x60mm, 12 Muttern M10, 12 Stück Ferderring, 112 Stück Dominodübel 5 x 40, 12 Stück Dominodübel 8 x 50, 14 Stück Holzdübel 10 mm, 12 Stück Konusplättchen 20 mm Durchmesser, 12 Stück Tellerkopfschrauben 8 x 180 mm, Drahtstifte

• Lärche Balkonhandlauf 90 x 34, 2 Stück mind. 1500 mm

• Lärche 45 x 21 mind. 12 m, 90 x 21 mind. 16 m (Verschnitt nicht eingerechnet)

• Holzschutz und Konstruktionskleber

Werkzeuge

Akkuschrauber | Dominofräse | Exzenterschleifer | Flex | Hammer | Kappsäge | Kartuschenpresse | Leimzwingen | Montagekissen | Oberfräse | Pinsel | Schreinerwinkel | Schleifklotz | Seitenschneider | Stechbeitel | Zollstock | 17er-Gabelschlüssel | 20-mm- Forstnerbohrer | 10-mm-Holzbohrer | 8-mm-Holzbohrer | 10-mm-Dübelmarker

Kosten pro Flügel ca. 250 Euro


Fotos Christian Bordes Text Markus Howest / René Vater