Lesezeit ca. 1 Min.
arrow_back

NEWS: ÖSTERREICH: AUSTRIAN AIRLINES: NOCH NICHT INVESTITIONSFÄHIG


Logo von Aero International
Aero International - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 07.12.2018
Artikelbild für den Artikel "NEWS: ÖSTERREICH: AUSTRIAN AIRLINES: NOCH NICHT INVESTITIONSFÄHIG" aus der Ausgabe 10/2019 von Aero International. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Aero International, Ausgabe 10/2019

Mit der A321 OE-LBD wurde im November das erste Flugzeug im neuen Austrian-Kleid präsentiert


Der neue Austrian-Airlines-CEO Alexis von Hoensbroech gab Aero-International-Mitarbeiter Kurt Hofmann am Rande des Erstflugs von Wien nach Kapstadt ein erstes Interview

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Aero International. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von NEWS: DEUTSCHLAND: FLUGHAFEN MÜNCHEN: FLUGHAFEN MÜNCHEN STILLSTAND STATT BAUBEGINN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: DEUTSCHLAND: FLUGHAFEN MÜNCHEN: FLUGHAFEN MÜNCHEN STILLSTAND STATT BAUBEGINN
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von NEWS: SCHWEIZ: HELVETIC AIRWAYS: STARKE ARGUMENTE FÜR E-JETS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: SCHWEIZ: HELVETIC AIRWAYS: STARKE ARGUMENTE FÜR E-JETS
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
NEWS: DEUTSCHLAND: FLUGHAFEN MÜNCHEN: FLUGHAFEN MÜNCHEN STILLSTAND STATT BAUBEGINN
Vorheriger Artikel
NEWS: DEUTSCHLAND: FLUGHAFEN MÜNCHEN: FLUGHAFEN MÜNCHEN STILLSTAND STATT BAUBEGINN
NEWS: SCHWEIZ: HELVETIC AIRWAYS: STARKE ARGUMENTE FÜR E-JETS
Nächster Artikel
NEWS: SCHWEIZ: HELVETIC AIRWAYS: STARKE ARGUMENTE FÜR E-JETS
Mehr Lesetipps

Bei der Flotte besteht die Notwendigkeit zur Erneuerung …
Wir haben kein einziges Flugzeug auf der Bestellliste. Das Durchschnittsalter der Flotte beträgt 14,2 Jahre. Teilweise haben wir ältere Flugzeuge in der Flotte, wie zum Beispiel auf der Langstrecke. Unsere älteste Boeing 767-300 ist 27 Jahre alt. Aber unser Renditeabstand macht es nicht leicht, Investitionen auf die AUA zu ziehen. Trotz einer bereits erfolgten Flottenbereinigung ist der heutige Flugzeugmix noch nicht optimal.

Ist es deshalb auch notwendig, im kommenden Sommer nach Tokio sowohl die Boeing 767 und als auch die 777 einzusetzen?
Es macht mehr Sinn, täglich nach Tokio zu fliegen, als es nicht zu machen. Aber es ist natürlich nicht optimal. Wenn man zwölf Langstreckenflugzeuge hat, zwei unterschiedliche Muster, dann bedeutet das automatisch, dass man den einen oder anderen Kompromiss eingehen muss.

Austrian-Airlines-CEO Alexis von Hoensbroech


38 Millionen Euro zusätzliche Treibstoffkosten waren beiAustrian Airlines bis Oktober bereits angefallen. Die weiter steigenden Kosten dürften zwangsläufig zu höheren Ticketpreisen führen.