Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

„Nicht ganz so schlecht wie gefühlt“


TASPO - epaper ⋅ Ausgabe 29/2019 vom 20.07.2019

Wie lief die Beet- und Balkonsaison 2019? Das wollteMartin Hein wissen und fragte auf den Blumengroßmärkten des Landes nach


Artikelbild für den Artikel "„Nicht ganz so schlecht wie gefühlt“" aus der Ausgabe 29/2019 von TASPO. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Für Bienen relevante Pflanzen im Aufwind: Burkhard Höfler vom BZG in Frankfurt gehört in diesem Bereich zu den Erzeugern der ersten Stunde.


„Wir müssen umdenken, die positiven Umweltaspekte von Pflanzen stärker in den Mittelpunkt stellen.“
Raimund Korbmacher, VDB-Vorstandsvorsitzender


Artikelbild für den Artikel "„Nicht ganz so schlecht wie gefühlt“" aus der Ausgabe 29/2019 von TASPO. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.


„Gefragt waren nur gute Qualitäten.“
Jens Grotum, Erzeuger aus Hamburg


Die Beet- und Balkonsaison 2019 war auf den Blumengroßmärkten (BGM) lang, ungewöhnlich und uneinheitlich. Als „nicht zufriedenstellend“ bezeichnet Peter René Hecker vom BGM Düsseldorf die Ergebnisse. Raimund Korbmacher vom BGM Köln spricht sogar von einer „verkorksten Saison“, bei der einzelne Produktgruppen „bis zu 25 Prozent Umsatzminus“ verzeichneten. Demgegenüber ist Hans-Georg Biller vom BGM Mannheim „insgesamt gesehen zufrieden“, Klaus Bengtsson vom BGM Hamburg spricht von „einem zu kühlen Mai mit zurückhaltender Nachfrage, aber einem sehr zufriedenstellenden Juni“. Auch Gert Hieber vom BGM Stuttgart bezeichnet die Nachfrage als „zuerst zögerlich, dann aber sehr viel besser“.

Frühjahrsbepflanzung machte dieses Jahr lange Freude

Einig ist man sich auf den Blumengroßmärkten: Die Wetterkapriolen hatten starken Einfluss auf das Verbraucherverhalten. Die Kulturbedingungen waren „eigentlich nicht schlecht“ (Michael Schoser vom Blumen- und Zierpflanzengroßmarkt in Frankfurt/Main), bis Mitte Juni gab es ausreichend Regen.

Doch der Mai war für Pflanzaktivitäten zu kalt, so dass auch zum Muttertag Beet- und Balkonpflanzen keine Alternative zu Schnittblumen waren. Dann folgte der heißeste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen – und Anfang Juli in einigen Regionen Deutschlands Nachtfrost. Auch „die Feiertage im Juni wurden nicht zum Pflanzen genutzt“, hat Felix Glück vom BGM Karlsruhe beobachtet. „Mäßige Umsätze“ hatten schon die Jungpflanzenanbieter auf der Karlsruher Frühjahrsbörse im April“, berichtet er. Ein Grund für die Verbraucherzurückhaltung dürfte sein, dass die Frühjahrsbepflanzung lange Freude machte, in vielen Regionen standen Stiefmütterchen bis in die zweite Junihälfte in voller Pracht.

Schwierig war die Saison zudem, weil viele Produzenten in der bombastischen Saison 2018 ausverkauft waren und so dem „Schweinezyklus“ folgend die Produktionsmenge erhöht hatten. Im Zusammenspiel mit der zurückhaltenden Verbrauchernachfrage entstand so ein spürbarer Druck auf die Preise, ein Teil der Produktion konnte auch „aufgrund von Hitzeschäden“ (Michael Schoser) nicht verkauft werden.

Schwächere Pflanzen blieben stehen

Auf dem BGM Mannheim gab es „lediglich bei Surfinia-Sorten einige Überstände“, während Kräuter „Zuwächse von etwa fünf Prozent“ erzielten“, erklärt Hans-Georg Biller.

Auf dem BGM Köln zählten Stauden zu den Gewinnern der Saison. Gute Umsätze wurden auf dem BGM Dortmund mit Gänseblümchen in allen Farben, einfarbigen Verbenen, veredeltenPetunia Surfinia, Geranien und Sommerjasmin erzielt. Wenig geordert wurde dort das komplette Ampelsortiment, auch beiTagetes, Lobelia, Alyssum oderAgeratum in 9er-Töpfen war die Nachfrage verhalten. „Unsere Kunden suchen stärkere Pflanzen“, beschreibt Peter René Hecker die schon länger spürbare Abwendung der Pflanzenfachgeschäfte von 9er-Töpfen. „Tatsächlich waren nur gute Qualitäten gefragt, schwächere Pflanzen blieben stehen“, bestätigt Klaus Bengtsson.

„Die Verbraucher reagieren sehr sensibel“

„So richtig erklären kann man die merkwürdigen Saisonverläufe in diesem Jahr nicht“, meint Felix Glück. „Das Wetter hat zwar immer großen Einfluss, erklärt aber nicht alles.“ Ähnlich denkt auch Raimund Korbmacher, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung Deutscher Blumengroßmärkte. „Die Verbraucher reagieren sehr sensibel. Im vergangenen Jahr konnten sie dabei zusehen, wie viele ihrer Pflanzen vertrockneten. Dies kann dazu beigetragen haben, dass sie in diesem Jahr deutlich zurückhaltender waren“. Er fordert: „Wir müssen umdenken, die positiven Umweltaspekte von Pflanzen stärker in den Mittelpunkt stellen.“ Dass die Verbraucher für solche Argumente offen sind, zeigt, dass auf allen Blumengroßmärkten Pflanzen, die sich für Bienen- und Insektenweiden eignen, gute Umsätze erzielten. Bleibt die Frage nach den Farben der Saison 2019. Vorlieben gab es „bei Rosa und Lila“ (Gert Hieber), „bei Geranien waren zweifarbige Sorten beliebt, und auch Rot wird wieder stärker nachgefragt (Michael Schoser). Duos, Trios – „mehrfarbige Bepflanzungen hatten es schwer“, meint Herbert Kettermann für den BGM Dortmund. Der mit Verweis auf die gelungene Frühjahrssaison resümierend erklärt: „Das erste Halbjahr war nicht ganz so schlecht wie gefühlt.“

Der Autor

Artikelbild für den Artikel "„Nicht ganz so schlecht wie gefühlt“" aus der Ausgabe 29/2019 von TASPO. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Martin Hein, freier Journalist, ist TASPO-Experte unter anderem im Bereich Blumengroßmärkte


Foto: Jennifer Moritz/BZG Frankfurt

Foto: Cordula Kropke, BGM Hamburg

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 29/2019 von Gespaltenes Urteil zur B&B-Saison 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gespaltenes Urteil zur B&B-Saison 2019
Titelbild der Ausgabe 29/2019 von Juni-Geschäft geprägt von Hitze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Juni-Geschäft geprägt von Hitze
Titelbild der Ausgabe 29/2019 von „Eine recht stressfreie Saison“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Eine recht stressfreie Saison“
Titelbild der Ausgabe 29/2019 von TASPO-Umfrage zur Beet- und Balkonpflanzensaison 2019: Viele Betriebe durchaus zufrieden mit der Saison. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TASPO-Umfrage zur Beet- und Balkonpflanzensaison 2019: Viele Betriebe durchaus zufrieden mit der Saison
Titelbild der Ausgabe 29/2019 von UNTERNEHMEN IM GRÜNEN MARKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNTERNEHMEN IM GRÜNEN MARKT
Titelbild der Ausgabe 29/2019 von Namhafte Referenten und themenbezogene Exkursionen : Stadtgrün: BdB lädt zum Fachkongress. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Namhafte Referenten und themenbezogene Exkursionen : Stadtgrün: BdB lädt zum Fachkongress
Vorheriger Artikel
Juni-Geschäft geprägt von Hitze
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel „Eine recht stressfreie Saison“
aus dieser Ausgabe