Lesezeit ca. 30 Min.
arrow_back

Nie wieder umsatzsteuerfreie Auslagerung im Finanzsektor? – Teil II


Logo von Betriebs-Berater
Betriebs-Berater - epaper ⋅ Ausgabe 45/2022 vom 07.11.2022

Sebastian Kratz, RA

Mit dem vorliegenden zweiten Teil wird der in BB 2022, 2519 ff. begonnene Beitrag zum Überblick über die Ursprünge und die Entwicklung der Rechtsprechung des EuGH und die daraus resultierenden Voraussetzungen für umsatzsteuerfreie Auslagerungen im Finanzdienstleistungsbereich fortgeführt.

e) Spezifische und wesentliche Funktionen der Tätigkeiten im Sinne von Art. 135 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL bei der Verwaltung bestimmter kollektiver Vermögensanlageformen

aa) Eigenständigkeit

Die Befreiung der Verwaltung bestimmter Sondervermögen nach Art. 135 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL wurde im deutschen Recht mit § 4 Nr. 8 Buchst. h UStG umgesetzt.

Nach Art. 135 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL ist die Verwaltung der von den Mitgliedsstaaten als solche definierten Sondervermögen umsatzsteuerfrei. Die von einem außenstehenden Verwalter erbrachten Dienstleistungen können nach der ständigen ...

Artikelbild für den Artikel "Nie wieder umsatzsteuerfreie Auslagerung im Finanzsektor? – Teil II" aus der Ausgabe 45/2022 von Betriebs-Berater. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Betriebs-Berater, Ausgabe 45/2022

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 18,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Betriebs-Berater. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Dreifach „Wumms“ – das SanInsKG ist da!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dreifach „Wumms“ – das SanInsKG ist da!
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Die Woche im Blick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Woche im Blick
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von BB-Rechtsprechungsreport zum Vertriebsrecht 2021 – Teil I. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BB-Rechtsprechungsreport zum Vertriebsrecht 2021 – Teil I
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von BGH: Gutgläubiger Erwerb eines gebrauchten Fahrzeugs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BGH: Gutgläubiger Erwerb eines gebrauchten Fahrzeugs
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Die Woche im Blick
Vorheriger Artikel
Die Woche im Blick
BFH: Organschaft bei GmbH & Co. KG
Nächster Artikel
BFH: Organschaft bei GmbH & Co. KG
Mehr Lesetipps

... Rechtsprechung des EuGH jedoch nur dann als steuerbefreite Umsätze im Sinne des Art. 135 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL eingestuft werden, wenn sie ein im Großen und Ganzen eigenständiges Ganzes bilden, das die spezifischen und wesentlichen Funktionen der Verwaltung von Sondervermögen erfüllen soll.69

Sebastian Kratz, RA, arbeitet als Director bei der WTS GmbH in Düsseldorf. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der umsatzsteuerlichen Beratung von Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern.

69 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 70 bis 72; EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 21; EuGH, 2.7.2020 – C-231/19, BlackRock Investment Management UK Ltd, ECLI:EU:C:2020:513, Rn. 47; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 33.

70 EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491.

71 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 35 ff.

72 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 40.

73 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 40.

74 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 37 bis 39.

75 Vgl. EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 23 f.; EuGH, 13.3.2014 – C-464/12, ATP Pension Service, BB 2014, 853 Tenor, RIW 2014, 381, Rn. 65; EuGH, 9.12.2015 – C-595/13, Fiscale Eenheid X, BB 2016, 31, Rn. 71; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 49; wohl auch bereits angedeutet in EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 63.

76 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 67; EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 28.

77 Vgl. EuGH, 19.7.2012 – C-44/11, Deutsche Bank, RIW 2012, 644, Rn. 32; EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 22; EuGH, 9.12.2015 – C-595/13, Fiscale Eenheid X, BB 2016, 31, Rn. 77.

78 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 69; EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 22; EuGH, 13.3.2014 – C-464/12, ATP Pension Service, BB 2014, 853 Tenor, RIW 2014, 381, Rn. 66; EuGH, 9.12.2015 – C-595/13, Fiscale Eenheid X, BB 2016, 31, Rn. 72, 77; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 32.

79 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 64; EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 25; EuGH, 13.3.2014 – C-464/12, ATP Pension Service, BB 2014, 853 Tenor, RIW 2014, 381, Rn. 67; EuGH, 9.12.2015 – C-595/13, Fiscale Eenheid X, BB 2016, 31, Rn. 72; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 46, 48.

80 Vgl. EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 24, 28.

81 Vgl. EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 26; EuGH, 13.3.2014 – C-464/12, ATP Pension Service, BB 2014, 853 Tenor, RIW 2014, 381, Rn. 69.

82 Vgl. EuGH, 7.3.2013 – C-275/11, GfBk, BB 2013, 932 m. BB-Komm. Schäfer, RIW 2013, 254, Rn. 27; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 50, 52.

83 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 65, 71; EuGH, 9.12.2015 – C-595/13, Fiscale Eenheid X, BB 2016, 31, Rn. 74; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 53. 84 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 54.

85 Vgl. EuGH, 5.6.1997 – C-2/95, SDC, EWS 1997, 279, RIW 1997, 705, Rn. 37; EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 55.

86 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 70.

87 Vgl. EuGH, 4.5.2006 – C-169/04, Abbey National, RIW 2006, 471, Rn. 70: Hier nimmt der EuGH seine Entscheidungen in den Rechtssachen EuGH, 5.6.1997 – C-2/95, SDC, EWS 1997, 279, RIW 1997, 705, und EuGH, 13.12.2001 – C-235/00, CSC, Slg. 2001, I-10237, in Bezug.

88 Vgl. Abschn. 4.8.13 UStAE sowie beispielhaft BMF, 3.2.2015 – IV D 3 – S7160/14/10002, Umsatzsteuerliche Beurteilung der Leistungen im Wertpapier- und Depotgeschäft; BMF, 24.6.2022 – III C 3 – S7160-h/20/10003 :026, Einführungsschreiben zur Umsatzsteuerbefreiung für die Verwaltung von Wagniskapitalfonds nach § 4 Nr. 8 Buchstabe h UStG. 89 Vgl. EuGH, 17.6.2021 – verb. Rs. C-58/20 und C-59/20, K und DBKAG, BB 2021, 1684 Tenor, ECLI:EU:C:2021:491, Rn. 40.

90 Vgl. EuGH, 27.10.1993 – C-281/91, Muys’en de winter’s bouw, ECLI:EU:C:1993:855, Rn. 12 ff.; EuGH, 11.7.1996 – C-306/94, Régie dauphinoise, EWS 1996, 320, RIW 1996, 792, Rn. 17 f.; EuGH, 29.4.2004 – C-77/01, EDM, Slg. 2004, I-4295, Rn. 65; EuGH, 18.10.2018 – C-153/17, Volkswagen Financial Services, BB 2018, 2645 Tenor, ECLI:EU:C:2018:845, Rn. 36; EuGH, 17.10.2019 – C-692/17, Paulo Nascimento Consulting, BB 2019, 2645 Tenor, ECLI:EU:C:2019:867, Rn. 38; EuGH, 17.12.2020 – C-801/19, Franck, ECLI:EU:C:2020:1049, Rn. 36.

91 Vgl. Wäger, in: Sölch/Ringleb, UStG, Stand: 95. EL Juni 2022, § 4 Nr. 8, Rn. 53.

92 Vgl. hierzu insgesamt den Bericht des Bundesrechnungshofs nach § 99 BHO vom 3.4.2012, UR 2012, 356. Laut Bundesrechnungshof handelte es sich bei der ehedem steuerfreien Behandlung dieser Leistungen von Kreditfabriken um eine unzulässige Praxis der deutschen Finanzverwaltung.

93 Vgl. Wäger, in: Sölch/Ringleb, UStG, Stand: 95. EL Juni 2022, § 4 Nr. 8, Rn. 53.

94 Vgl. EuGH, 19.4.2007 – C-455/05, Velvet & Steel, Slg. 2007, I-3225, BB 2007, 986 Tenor, Rn. 25 f.

95 Vgl. EuGH, 14.7.1998 – C-172/96, First National Bank of Chicago, EWS 1998, 306, RIW 1998, 973, Rn. 25, 32 bis 34.

96 Vgl. EuGH, 22.10.2015 – C-264/14, Hedqvist, K&R 2015, 786, EWS 2015, 357 Tenor, RIW 2016, 239, Rn. 46.

97 Vgl. EuGH, 22.10.2015 – C-264/14, Hedqvist, K&R 2015, 786, EWS 2015, 357 Tenor, RIW 2016, 239, Rn. 49 bis 53.

98 Vgl. BFH, 13.11.2019 – VR30/19 (V R 6/15), BB 2020, 616, Rn. 18.

99 BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662.

100 FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863; soweit im Folgenden Details des Sachverhalts in Bezug genommen werden, die nicht oder nicht in entsprechender Tiefe im Beschluss des BFH erwähnt wurden, wird unmittelbar auf das Urteil des FG Köln verwiesen.

101 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 108 ff.

102 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 109.

103 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 7; FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 111.

104 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 2.

105 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 6.

106 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 6.

107 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 143.

108 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 130.

109 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 18, 20.

110 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 20.

111 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 21.

112 Vgl. BFH, 10.12.2020 – VR4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 21.

113 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K 1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 158.

114 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K 1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 159, 209.

115 Vgl. EuGH, 26.5.2016 – C-607/14, Bookit, BB 2016, 1567 m. BB-Komm. Bleckmann, Rn. 42.

116 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K 1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 209.

117 Vgl. BFH, 10.12.2020 – V R 4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 11.

118 Vgl. FG Köln, 4.1.2019 – 3 K 1250/13, EFG 2019, 1863, Rn. 209.

119 Vgl. hierzu auch Hahne, Anm. zu BFH, 10.12.2020 – V R 4/19, MwStR 2021, 533.

120 Vgl. BFH, 10.12.2020 – V R 4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 20.

121 Vgl. BFH, 10.12.2020 – V R 4/19, BFH/NV 2021, 662, Rn. 20 f.

122 Vgl. EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 28 f.

123 Vgl. EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 22 ff.; EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237

124 Vgl. EuGH, 25.2.1999 – C-349/96, CPP, EWS 1999, 152, RIW 1999, 800, Rn. 17; EuGH, 8.3.2001 – C-240/99, Skandia, Slg. 2001, I-1951, EWS 2001, 247 Tenor, RIW 2001, 479 Tenor, Rn. 37, 41; EuGH, 20.11.2003 – C-8/01, Taksatorringen, EWS 2004, 531 Tenor, RIW 2004, 553, Rn. 39; EuGH, 17.1.2013 – C-224/11, BGZ Leasing, ECLI:EU:C:2013:15, Rn. 58; EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 22 f.; EuGH, 8.10.2020 – C- 235/19, United Biscuits, ECLI:EU:C:2020:801, Rn. 30; EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 32; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 29.

125 Vgl. EuGH, 25.2.1999 – C-349/96, CPP, EWS 1999, 152, RIW 1999, 800, Rn. 22; EuGH, 8.3.2001 – C-240/99, Skandia, Slg. 2001, I-1951, EWS 2001, 247 Tenor, RIW 2001, 479 Tenor, Rn. 38; EuGH, 20.11.2003 – C-8/01, Taksatorringen, EWS 2004, 531 Tenor, RIW 2004, 553, Rn. 40 f.; EuGH, 16.7.2015 – C-584/13, Mapfre, ECLI:EU:C:2015:488, Rn. 28 bis 30, 38; EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 23.

126 Vgl. EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 34; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 31.

127 Vgl. EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 33, 37; EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 35, 37; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 33, 36.

128 Vgl. vgl. EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 36; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 35.

129 Vgl. EuGH, 21.6.2007 – C-453/05, Ludwig, Slg. 2007, I-5083, Rn. 40; EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 37 und 39; EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 37; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 36.

130 Vgl. EuGH, 17.3.2016 – C-40/15, Aspiro, ECLI:EU:C:2016:172, Rn. 37 und 39; EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 37; EuGH, 8.7.2021 – C-695/19, Radio Popular, ECLI:EU:C:2021:549, Rn. 36.

131 Im mehrstufigen Vertrieb lässt sich insoweit eine Parallele zu Auslagerungsfällen ziehen, als dass dabei letzten Endes ein Teil der Vertriebsarbeit von einem Dritten erbracht wird. Da aber für eine steuerfreie Vermittlungsleistung eine mittelbare Verbindung zu den Parteien des Versicherungsvertrags ausreicht, sind auch die Tätigkeiten der Untervermittler in aller Regel für die Befreiung bereits ausreichend, da sie insofern auch Kunden und Versicherer zusammenbringen.

132 Vgl. EuGH, 3.3.2005 – C-472/03, Arthur Andersen, EWS 2005, 333, Rn. 39.

133 Vgl. EuGH, 25.3.2021 – C-907/19, Q-GmbH, ECLI:EU:C:2021:237, Rn. 42. 

134 Vgl. EuGH, 26.5.2016 – C-607/14, Bookit, BB 2016, 1567 m. BB-Komm. Bleckmann, Rn. 42.