Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Norev: Volvo S60 2018: Der Südstaaten-Schwede


Caramini - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 29.01.2020

Nun ist auch der Volvo „born in the USA”, und Norev miniaturisiert den ersten amerikanischen Volvo aus South Carolina, den aktuellen S60. Eine hervorragende 1:43-Miniatur in der Topausstattung S60 Inscription.


Artikelbild für den Artikel "Norev: Volvo S60 2018: Der Südstaaten-Schwede" aus der Ausgabe 2/2020 von Caramini. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Caramini, Ausgabe 2/2020

Die Alternative zum Bekannten, eine der wenigen Möglich keiten, heute noch individuell in einer repräsentativen Limousine unterwegs zu sein. Wer das Alltägliche schmäht und das Divenhaft-Komplizierte fürchtet, greift zum Volvo.


Charleston in South Carolina: Einst die Drehscheibe des Sklavenhandels der britischen Kolonien, die Heimat des gleichnamigen Tanzes, den Josephine Baker nach Europa ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Caramini. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Norev: VW T3 Multivan 1990: Der Begehrenswerte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Norev: VW T3 Multivan 1990: Der Begehrenswerte
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Solido: Ford GT 40: Gut & günstig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Solido: Ford GT 40: Gut & günstig
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Minichamps: Porsche 934 Kremer Racing 1976: Die Schöne und das Biest. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Minichamps: Porsche 934 Kremer Racing 1976: Die Schöne und das Biest
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Kurzmeldungen: Kurz & fündig: Dieses Grün, das kreischt!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurzmeldungen: Kurz & fündig: Dieses Grün, das kreischt!
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Kurzmeldungen: Wieder alles Banane!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurzmeldungen: Wieder alles Banane!
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Kurzmeldungen: Rivalen der Rennbahn. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurzmeldungen: Rivalen der Rennbahn
Vorheriger Artikel
Ixo: Fiat 242 Rallyeservicewagen Alitalia: Staffage für den …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Norev: Renault Floride S Coupé 1962: So wie damals…
aus dieser Ausgabe

... importierte, in Charleston begann der Amerikanische Bürgerkrieg, noch heute eine Hochburg der klassizistischen Kolonialform-Architektur des 19. Jahrhunderts. Und in Charleston läuft der Volvo S60 vom Band. Im Frühsommer 2018 wurde die hochmoderne Fabrik eingeweiht.

Volvo folgt mittlerweile dem (klugen) Grundsatz, seine Autos dort zu bauen, wo sie verkauft werden. In Europa unterhalten die Schweden im Schoße des chinesischen Herstellers Geely zwei Produktionswerke (Göte borg und Gent) und ein Motorenwerk in Skövde, in China drei Automobilwerke und ein Motorenwerk (Chengdu, Chongquing und Daqing), Montagewerke sind in Indien (Pithampur) und Malaysia (Kuala Lumpur), und mit South Carolina wird der Volvo nun zum US-Car – zunächst ausschließlich der S60, ab 2021 auch der XC90. Die in der Südstaaten-Hafenstadt produzierten Fahrzeuge sind für den US-Markt bestimmt, werden aber auch exportiert. Nun gilt also auch für Volvo: Born in the USA.

Der Südstaaten-S60 ist die dritte Generation des Volvo S60 seit dem Jahr 2000, sein Vorgänger war noch made in Gent, also ein Belgier. Die Kombiversion V60 wurde ein halbes Jahr früher als die Limousine S60 vorgestellt, was deutlich macht, wie wichtig ein Kombi mittlerweile ist. Der Neue baut auf der Scalable Product Architecture-Plattform (SPA) von Volvo auf, äußerst flexibel, eine Volvo-eigene Konstruktion. Volvo bietet den S60 nicht mehr mit Dieselmotoren an, nur noch Vierzylinder-Benzin-Turbos und Plug-in-Hybride, also der gleiche Motor, aber mit einem Elektromotor kombiniert, dann sogar mit Kompressorantrieb. Alle Motoren haben 1969 cm³, und die Leistungsbandbreite ist sehr groß: In den Versionen T4 und T5 zwischen 190 und 253 PS, der allradgetriebene T6 kommt auf 310 PS. Bei den Plug-In-Modellen im T8 kommt Volvo auf 303 beziehungsweise 318 PS dank Kompressor, und dazu kommen nochmals 87 PS aus dem Elektromotor, also eine Systemleistung von 390 bzw. 405 PS. Der schnellste S60 spurtet in 4,4 Sekunden auf Tempo 100.


Zumindest von außen erinnert der Volvo S60 kaum noch an die „Brickstones” des Jan Wilsgaard.


Ein langer, geduckter Viertürer mit flacher Dachline, viel Platz innen und serienmäßige Automatik, eine Reiselimousine für eiliges Vorankommen, stilvoll und individuell. T. Jon Mayer heißt der Volvo-Chefdesigner, und er spricht gerne über „gutes, skandinavisches Design”, doch zumindest von außen erinnert der Volvo S60 weniger an die „Brickstones” des Herrn Jan Wilsgaard, der jahrzehntelang das Volvo-Design prägte, sondern eher an die Grandezza eines Maserati Quattroporte. Und dessen Außenhaut zeichnete Pininfarina.

Norev entschied sich für die Top-Ausstattungslinie Inscription mit vielen Chromapplikationen, 18-Zoll-Alus, den in der Heckschürze integrierten, trapezförmigen Auspuffendrohren und innen eine Ledergarnitur. Den Volvo-Gag beim Inscription, den Schalthebel aus schwedischem Kristallglas von Orrefors zu gestalten, konnte Norev in 1:43 natürlich nicht nachbilden. Den Inscription gibt es nur als T8, also 303 Turbo-Kompressor-PS plus 87 Elektro-PS. Volvo selbst bietet den Norev-S60 in seiner Accessoire-Linie in Pebble Grey und in Denim Blue an, das Fachhandelsmodell von Norev kommt in Osmium Grey und ist überdies deutlich günstiger als die von Volvo selbst vertriebenen Modelle (Volvo verlangt 47,60 Euro, die Fachhandels-UVP von Norev beträgt 39 Euro, was ein deut licher Unterschied ist!). Das Modell ist tadellos miniaturisiert, nach allen Regeln der Kunst und aktuellen Methoden, Glasdach, mehrfarbiges Interieur, die Chromteile chrombedampft und nicht nur silbern bedruckt, tiefenscharfe Beleuchtung, detaillierte Alus mit sichtbaren Bremsscheiben, die Schrift züge heiß geprägt, und die Rückspiegelgläser spiegeln sich wirklich. Ein schönes Teil, der Schwede aus South Carolina.

• 870011 Volvo S60 Inscription 2018. Fertigmodell Zinkdruckguss, Maßstab 1:43. UVP 39 €.


Fotos: Alexander F. Storz