Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

OBSTKUCHEN: Fruchtiges Glück


So isst Italien - epaper ⋅ Ausgabe 5/2018 vom 03.07.2018

Wie das duftet, wenn die Backofentür sich öffnet und dieseunwiderstehlichen Kuchen mit Sommerobst zum Vorschein kommen!


Artikelbild für den Artikel "OBSTKUCHEN: Fruchtiges Glück" aus der Ausgabe 5/2018 von So isst Italien. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: So isst Italien, Ausgabe 5/2018

Pfirsiche

Das Steinobst begeistert mit samtiger Haut und saftig-süßem Fruchtfleisch. Für diese Crostata haben wir kleine, weißfleischige Weinbergpfirsiche verwendet, mit gewöhnlichen Pfirsichen schmeckt sie ebenso gut.

PFIRSICHE

Polenta-Orangen-Crostata mit Pfirsichen

Crostata di polenta e arance con le pesche

FÜR 1 KUCHEN (Ø 27 CM)

FÜR DEN TEIG

1 Bio-Orange

220 g Mehl zzgl. etwas mehr zum Verarbeiten

50 g Polentagrieß

2 TL brauner Zucker

200 g kalte Butter in Stückchen

FÜR DIE FÜLLUNG ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von So isst Italien. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2018 von CETTINAS WELT: Unterwegs in Kampanien. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CETTINAS WELT: Unterwegs in Kampanien
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Die Zeit ist reif!: TOMATEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Zeit ist reif!: TOMATEN
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von DIE BESTEN WEINE: Begleitung zu unseren Tomatengerichten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE BESTEN WEINE: Begleitung zu unseren Tomatengerichten
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Streetfood mit italienischem Schinken: AUF DIE HAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Streetfood mit italienischem Schinken: AUF DIE HAND
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Italienischer Schinken: RATGEBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Italienischer Schinken: RATGEBER
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von FRISCH AUFGETISCHT: Was bringt die Saison?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FRISCH AUFGETISCHT: Was bringt die Saison?
Vorheriger Artikel
Italienischer Schinken: RATGEBER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FRISCH AUFGETISCHT: Was bringt die Saison?
aus dieser Ausgabe

...

750 g Pfirsiche
50 g brauner Zucker
2 EL Mehl
2 TL geschmolzene Butter

AUSSERDEM

1 Ei zum Bestreichen
2 EL brauner Zucker

1 Die Orange heiß abspülen und trocken reiben. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Den Saft dann bis zur Verwendung beiseitestellen.

2 Für den Teig Mehl, Polentagrieß, Zucker und Orangenschale in einer Schüssel vermengen. Die Butterstückchen nach und nach dazugeben. Nach und nach ca. 70 ml eiskaltes Wasser zum Teig geben, bis die Zutaten sich gerade eben verbinden. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

3 In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dazu die Pfirsiche waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. In einer Schüssel Zucker, Mehl, Butter und Orangensaft vermischen. Die Pfirsichspalten damit vermengen.

4 Den Backofen auf 190 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche rund (Ø ca. 35 cm) ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Pfirsichfüllung in die Mitte des Teigs geben, etwas verteilen und dabei einen ca. 4 cm breiten Rand lassen. Den Rand des Teigs über die Füllung umklappen. Das Ei mit dem Zucker verquirlen und den Teigrand damit bestreichen.

5 Die Crostata im vorgeheizten Ofen in ca. 30 Minuten goldbraun backen. Mit Alufolie abdecken, sollte die Oberfläche drohen, zu dunkel zu werden. Die Crostata ca. 10 Minuten abkühlen lassen und lauwarm servieren.

TIPP: Wer möchte, serviert eine Kugel Vanilleeis oder einen Klecks geschlagene Sahne zu der frischen Crostata.

ZUBEREITUNGSZEIT105 Minuten

KIRSCHEN:Der schmeckt der ganzen Familie

Ricotta-Mandelkuchen mit Kirschen

Torta di ricotta e mandorle con le ciliegie

FÜR 1 KUCHEN (Ø 26 CM)

350 g Kirschen
1/2 Bio-Zitrone
1 Vanilleschote
120 g weiche Butter zzgl. etwas mehr zum Fetten
4 Eier
1 Prise Salz
200 g Puderzucker zzgl. etwas mehr zum Bestäuben
200 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
300 g Ricotta
1 Handvoll Mandelblättchen

1Die Kirschen waschen und abtropfen lassen, anschließend entstielen und entsteinen. Die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben, die Schale der halben Frucht abreiben. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauslösen. Den Boden einer Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier belegen, den Rand leicht fetten. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2Die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. Die Butter in einer Schüssel mit Eigelb, Puderzucker, Zitronenschale und Vanillemark schaumig schlagen. Das Mehl und die gemahlenen Mandeln in einer separaten Schüssel vermischen, dann zusammen mit dem Ricotta unter den Teig rühren. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

3Den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Kirschen darauf verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen 40–45 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, sollte die Oberfläche drohen, zu dunkel zu werden.

4Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen, mit Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT90 Minuten

Kirschen

Frisch gepflückt schmeckt das Steinobst schon toll, zu Kuchen verarbeitet aber noch besser. Wussten Sie, dass Kirschen mit Stein nach dem Backen noch aromatischer sind? Beim Genießen unbedingt die Kirschsteine entfernen!

STACHELBEEREN

Stachelbeeren

Es gibt sie in einer roten und einer grünen Variante. Unter ihrer prallen, leicht flaumigen und fast transparenten Haut tragen sie viele kleine Kernchen in ihrem süß-säuerlichen Fruchtfleisch, die mitgegessen werden können.

Stachelbeerkuchen mit Limoncello und Baiserhaube

Torta di uva spina meringata con limoncello

FÜR 1 KUCHEN (24 CM LANG)

300 g rote Stachelbeeren
150 g weiche Butter zzgl. etwas mehr zum Fetten
3 Eier
250 g Zucker
200 g Mehl
30 g Speisestärke
2 TL Backpulver
5 EL Limoncello
1 Prise Salz

1Die Stachelbeeren verlesen, waschen und trocken tupfen. Eine Kastenform (24 cm lang) mit etwas Butter fetten. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2Die Eier trennen. Eiweiß bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. Für den Teig die Butter und 125 g Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Eigelb nach und nach dazugeben und jeweils gut verrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen, diese Mischung nach und nach unter den Teig rühren. Dann den Limoncello unterrühren.

3Den Teig in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen. Die Stachelbeeren darauf verteilen. Den Stachelbeerkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, sollte die Oberfläche drohen, zu dunkel zu werden. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4In der Zwischenzeit für die Baiserhaube das Eiweiß mit Salz steif schlagen. Weiterschlagen, dabei den restlichen Zucker nach und nach einrieseln lassen, bis die Masse steif ist und schön glänzt.

5Den Kuchen vorsichtig aus der Backform lösen. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen auf den Kuchen spritzen. Das Baiser mit einem Bunsenbrenner goldbraun abflämmen oder ganz kurz unter dem Backofengrill bräunen.

TIPP: Anstelle von roten Stachelbeeren können Sie auch Rote Johannisbeeren oder in etwas Rotwein gegarte Birnenstückchen verwenden. Wer kein Freund von Baiser ist, kann ihn einfach weglassen oder stattdessen eine cremig geschlagene Vanillesahne zum Kuchen reichen.

ZUBEREITUNGSZEIT90 Minuten

BROMBEEREN

Brombeeren

Sie sollten Brombeeren nach dem Kauf flach nebeneinanderliegend im Kühlschrank lagern, damit sich keine Druckstellen bilden, durch die die Beeren leicht verderben. Am besten nicht länger als einen Tag aufbewahren.

Brombeertarte mit Espressocreme

Tarte alle more con crema al caffè

FÜR 1 TARTE (35 X 11 CM)

2 EL Espressobohnen
250 g Sahne
250 g Mehl zzgl. etwas mehr zum
Verarbeiten
75 g Zucker
125 g kalte Butter in Stückchen zzgl. etwas mehr zum Fetten
1 Ei
500 g Brombeeren
250 g Quark (40 % Fett)
75 g Puderzucker
einige getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken
50 g weiße Schokolad

1Die Espressobohnen ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne anrösten. Dann mit der Sahne ablöschen und diese aufkochen lassen. Die Kaffeesahne vom Herd nehmen, abkühlen lassen und ab- gedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

2Am nächsten Tag für den Teig Mehl, Zucker, Butter und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen die Brombeeren verlesen, waschen und trocken tupfen. 1/4 der Brombeeren klein schneiden. Quark und Puderzucker in einer Schüssel verrühren. Die Kaffeesahne durch ein Sieb in eine weitere Schüssel geben, steif schlagen und unter die Quarkcreme heben. Die klein geschnittenen Brombeeren vorsichtig unterheben. Die Creme bis zur Verwendung kalt stellen.

3Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Tarteform (35 x 11 cm) mit Backpapier belegen und den Rand mit etwas Butter fetten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen und diese mit dem Teig auskleiden, dabei einen 2–3 cm hohen Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen, dann mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Kuchen im heißen Ofen 20–25 Minuten backen.

4Die Tarte aus dem Ofen nehmen und das Backpapier mitsamt den Hülsenfrüchten entfernen. Die Tarte auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5Die Kaffeecreme gleichmäßig auf dem Tarteboden verstreichen und die restlichen Brombeeren darauf verteilen. Weiße Schokolade mit dem Sparschäler über die Tarte raspeln und servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT80 Minuten zzgl. 8 Stunden Kühlzeit