Lesezeit ca. 3 Min.

OFFEN FÜR ALLES


Logo von Auto Bild sportscars
Auto Bild sportscars - epaper ⋅ Ausgabe 11/2021 vom 14.10.2021

Artikelbild für den Artikel "OFFEN FÜR ALLES" aus der Ausgabe 11/2021 von Auto Bild sportscars. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Eingebautes Überholprestige Vor allem bei der auffälligen Lackierung ?Orange Flame? machen andere Fahrer schnell Platz

DAS COUPÉ HATTEN WIR VOR EINIGEN WOCHEN SCHON ausgiebig gefahren, nun lockt uns Bentley mit dem zugehörigen Cabrio. Continental GTC Speed heißt das gute Stück, 335 km/h schnell wird der Brite auch mit Stoffdach, unter der langen Haube steckt der archaische W12. All das klingt verdächtig nach Power-Gleiter – und exakt diese Disziplin beherrscht der Conti in Perfektion.

Dach runter, gute Musik ins 2200 Watt starke Naim-Audiosystem (6730 Euro) und die Massagefunktion der edel belederten Sessel an. Oder aber, Sie machen es nach alter SPORTSCARS-Manier: Sportmodus rein, den Motor den Sound übernehmen lassen und die gut 2,4 Tonnen einfach mal ambitioniert in die Kurven werfen. Kann nicht gehen? Eigentlich richtig, aber ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild sportscars. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2021 von FREILUFT-VETTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FREILUFT-VETTE
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von DRIVER’S CHOICE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DRIVER’S CHOICE
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DRIVER’S CHOICE
Vorheriger Artikel
DRIVER’S CHOICE
ALLER GUTEN DINGE SIND DREI
Nächster Artikel
ALLER GUTEN DINGE SIND DREI
Mehr Lesetipps

... erstaunlicherweise geht es doch. Natürlich nicht in solchen Ausmaßen wie bei einem 911 GT3, aber die Erwartungen übertrifft der Speed allemal. Hierfür haben sich die Bentley-Entwickler allerhand Tricks und Kniffe ausgedacht: Ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse verteilt die Antriebsleistung den Umständen entsprechend, die mitlenkende Hinterachse verbessert das Einlenkverhalten, und die Fahrmodi wurden mehr in Richtung Sportlichkeit getrimmt, ohne dabei den Komfortmodus zu beschneiden.

Optional bietet Bentley für schlappe 11 890 Euro Aufpreis die weltgrößte Pkw-Bremsanlage: 440-Millimeter-Scheiben an der Vorderachse, selbstredend aus modernstem Carbon-Keramik-Verbundmaterial. Laut Bentley so standfest, dass auch nach der zehnten Vollbremsung nur ein Meter Bremsweg verloren gehen soll. Klingt gut – werden wir nachprüfen.

BENTLEY CONTINENTAL GTC SPEED

MOTOR W12, Biturbo, vorn längs • HUBRAUM 5950 cm 3 LEISTUNG 485 kW (659 PS) bei 5000–6000/min • MAX. DREHMO- MENT 900 Nm bei 1500–5000 Umdr./min • ANTRIEB Allrad, Achtgang-DKG • L/B/H 4850/1954/1399 mm • LEER GEWICHT 2436 kg 0–100 km/h 3,7 s • SPITZE 335 km/h • PREIS ab 247 600 Euro

Schon jetzt dürfen wir die dynamischen Talente des GT Speed prüfen. Auf dem abgesperrten Kurs eines alten Militärflughafens bringen wir den Continental ohne die Beschränkungen des öffentlichen Straßenverkehrs ans Limit. Der teils winklige und schmutzige Rundkurs zeigt dem Koloss in manchen Passagen seine Grenzen auf, lässt uns aber auch die Vorzüge der Allradlenkung erleben. Bei niedrigen und mittleren Tempi lenkt die Hinterachse um bis zu vier Grad mit. Dadurch wirkt das gute, große Stück zwar wendiger, die Physik kann aber auch dieses Hilfsmittel nicht austricksen. Vielmehr hilft die erstaunliche Erkenntnis, dass sich der GT Speed in harten Bremsphasen über ein loses Heck sanft in die Kurve eindrehen lässt. Ein agilitätsförderndes Feature, das wir bislang von Fahrspaß-Koryphäen wie dem Ford Fiesta ST kannten – nicht aber von einem Zweineinhalbtonner mit Zwölfzylinder im Bug.

Schön jedoch, dass es so ist. Und schön auch, dass jener W12 noch ein paar Jahre seinen faszinierenden Dienst verrichten darf. Ab 2030 ist nämlich auch bei Bentley Schluss mit den Verbrennern. Eine Vorstellung, die man sich heute noch gar nicht ausmalen will. Bis dahin ist allerdings noch die Verdrängung das Trauerbewältigungsmittel der Wahl. Also: Solange uns der W12 mit seinen zwei Ladern diese Melodie in die Gehörgänge stanzt, genießen wir es in vollen Zügen. Der Antritt fällt dabei auf Wunsch brachialer aus, als man es trotz der bekannten Leistungswerte erwartet. Sportmodus rein, Launch Control Start aktivieren, Bremse schnalzen lassen – 3,7 Sekunden später springt die Tachoanzeige ins Dreistellige.

Der Sound kommt übrigens optional über eine vierflutige Akrapovic-Anlage. Wir finden allerdings: Die ovalen Serienrohre passen viel besser zum eleganten Design – nehmen sie doch gekonnt den Look der Rückleuchten auf.

Das ist natürlich genauso Geschmackssache wie all die anderen unzähligen Individualisierungsoptionen. Nach oben sind preislich kaum Grenzen, nach unten liegt das Limit bei 247 600 Euro.

Fazit

Alexander Bernt

„Leistung satt, ein Fahrwerk, das die Verwöhntöne genauso beherrscht wie die sportlichen – all das mit allerhand britischem Stil. Viel gediegener als im GTC Speed lässt sich nicht über 300 km/h fahren.