Lesezeit ca. 28 Min.

Oldenburger Vielfalt vom 19. bis 23. August 2019: Hochwertige Gehölze


Deutsche Baumschule - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 09.08.2019

Rund um Oldenburg produzieren sehr viele Baumschulen hochwer tige Gehölze. Wer sich selbst ein Bild von der Qualität, den Verkaufs konzepten und dem Lieferservice machen möchte, hat auf der diesjährigen Oldenburger Vielfalt vom 19. bis 23. August die Möglichkeit dazu.


Artikelbild für den Artikel "Oldenburger Vielfalt vom 19. bis 23. August 2019: Hochwertige Gehölze" aus der Ausgabe 8/2019 von Deutsche Baumschule. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: BdB

Umfangreiche Sortimente erleben und bei Betriebsführungen die Baumschulen kennenlernen: Oldenburger Vielfalt 2019.

Dieses Jahr nehmen 60 Baumschulen und Partnerfirmen an der gemeinsamen Aktion teil. „Nach der guten Erfahrung im vergangenen Jahr haben wir die Oldenburger Vielfalt wieder so geplant, dass unsere Kunden ihren Besuch der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 16,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Baumschule. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Ansprüche an die Stadt von morgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ansprüche an die Stadt von morgen
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von GB: Import von Eichen eingeschränkt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GB: Import von Eichen eingeschränkt
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von BdB-Sommertagung vom 3. bis 6. Juli 2019: Volles Programm. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BdB-Sommertagung vom 3. bis 6. Juli 2019: Volles Programm
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von spoga+gafa 2019: Presseauftakt in Lissabon. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
spoga+gafa 2019: Presseauftakt in Lissabon
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Garden Trials and Trade: Zweite Ausgabe – weniger, aber hochwertige Besucher. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Garden Trials and Trade: Zweite Ausgabe – weniger, aber hochwertige Besucher
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Innovation und gute technische Ausstattung: Erfolgreich Mitarbeiter binden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Innovation und gute technische Ausstattung: Erfolgreich Mitarbeiter binden
Vorheriger Artikel
Garden Trials and Trade: Zweite Ausgabe – weniger, aber hoc…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Innovation und gute technische Ausstattung: Erfolgreich Mitarbeit…
aus dieser Ausgabe

... Oldenburger Vielfalt mit einem Besuch der holländischen Fachmesse kombinieren können“, weist Enno Stöckmann vom Werbeausschuss des Bundes deutscher Baumschulen (BdB), Landesverband Weser-Ems, darauf hin, dass die „OV“ zeitlich wieder an die Plantarium angebunden wird.

Geschäftspartner, Interessenten und Berufskollegen aus dem Inund Ausland sind eingeladen, sich in den Betrieben umzuschauen und für die kommende Verkaufssaison zu ordern. Da sie jedem Besucher ausreichend Zeit widmen möchten, freuen sich Baumschulen immer über eine Voranmeldung.

Die Vielfalt der Betriebe und der Produktion ist das große Plus des Baumschulgebiets zwischen Weser und Ems. Auf engem Raum sind hier Spezialisten, die sich auf tiefe und breite Sortimente mit nur wenigen Kulturen konzentrieren, genauso zu finden wie große Produktions- und Handelsunternehmen.

Die vielseitig aufgestellten Baumschulbetriebe sind in der Lage, jeden noch so ausgefallenen Wunsch oder umfangreiche Lieferungen pünktlich abzuwickeln. Ob Gartenbaumschule, Fachgartencenter, Friedhofsgärtnerei, Gartenund Landschaftsbaubetrieb oder Gestalter – bei den Oldenburger Baumschulen findet jeder den richtigen Partner mit den richtigen Pflanzen.

Zudem arbeiten die Baumschulen seit Jahren mit regionalen Spediteuren zusammen, um die Gehölzbestellungen sicher beim Kunden abzuliefern. Eingestellt haben sich die Betriebe auf den Wunsch der sofortigen Lieferung. Wenn es nötig ist, vergeht nur ein Tag von der Bestellung bis zum Bereitstellen für das Abholen oder zur Lieferung.

Alle teilnehmenden Betriebe und weitere Informationen sind wie immer in einer begleitenden Broschüre zu finden.

www.oldenburger-vielfalt.de

Auf einen Blick

!Veranstaltung: Oldenburger Vielfalt 2019

Termin: 19. bis 23. August 2019

Ort: Baumschulgebiet Weser-Ems

Produktpalette: Alleebäume, Boden decker,Erica undCalluna , Formgehölze, Gräser und Bambus, immergrüne Laubbäume und Obstgehölze, Jungpflanzen, Koniferen, Rosen,Rhododendron , Schlingpflanzen, Stauden, Vollsortiment, Wild gehölze

Kontakt: Landesverband Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen (BdB), Westerstede, Tel.: 0 44 88–7 7712,

Internet:www.bdb-weser-ems.de

Immergrünes Blütenwunder

Azalea japonica ‘Pink Poetry’


Werkfotos

Die Baumschule Addicks (26203 Wardenburg) bewirtschaftet etwa 30 Hektar Kulturfläche. Seit 1995 führt Bernd Addicks den Familienbetrieb, der Pflanzen im Container und in Freilandqualität produziert. Neben 170 Sorten anRhododendron und Azaleen umfasst das Sortiment von AddicksPieris im Vier- bis 20-Liter-Container ebenso wie hochwertige Laub- und Nadelgehölze sowie Bodendecker, Schlinger, Gräser und verschiedene Obstgehölze. ImRhododendron - und Azaleensegment produziert die Baumschule Freiland- und Containerpflanzen in den Größen 30/40 Zentimeter bis zum großen Solitär mit 120/140 Zentimetern.

Mit einer starken Ballenqualität stechen im Bereich der Nadelgehölze nach eigenen Angaben vor allemAbies ,Chamaecyparis ,Juniperus ,Pinus ,Picea undTaxus eindrucksvoll hervor. Einige Arten bietet das Unternehmen auch als Formgehölze an.

Zur Oldenburger Vielfalt präsentiert Addicks mit derAzalea japonica ‘Pink Poetry’ eine Neuheit, die sich als immergrünes Blütenwunder zeige und eine Verbesserung zum marktgängigenRhododendron obtusum ‘Kermesina Rose’ darstelle. Die großen, pink-rosafarbenen Blüten mit schneeweißem Rand stechen sowohl bei der Gruppen- als auch bei der Einzelpflanzung hervor. Sie zeigt eine purpurfarbene bis auberginenrote Winterfärbung des Laubs. Darüber hinaus überzeuge ‘Pink Poetry’ durch ein äußerst vitales Wachstum sowie eine ausgesprochene Winterhärte bis minus 26 Grad, beschreibt Addicks. Zehnjährig gewachsen ist die Azalee bis 60 Zentimeter hoch und 90 Zentimeter breit, womit sie sich auch für kleine Beete eigne.

Ebenfalls neu bei Addicks istThuja occidentalis ‘King of Brabant’, der vor allem mit seinem aufrechten und starken Wuchs hervorsteche. Die Neuheit wachse sehr kompakt und dicht mit geraden, neuen Trieben, wodurch ‘King of Brabant’ ganz ohne Schnitt eine fast pyramidenähnliche Form erreiche. Er sei äußerst schädlingsresistent, winterhart und könne als Heckenpflanze und als Solitär verwendet werden.

Vom 1. bis 31. August 2019 öffnet das Familienunternehmen die Betriebstore.

db

www.addicks-baumschulen.de

Edelsorte ergänzt das Sortiment

Seit über 25 Jahren produziert Bischoff Rhodokulturen (26188 Edewecht) Jungpflanzen. Auf fünf Hektar Containerfläche und 4.000 Quadratmetern Gewächshausfläche werden 750.000 Jungpflanzen von Hybriden undYakushimanum im Ein-Liter- Container sowie 150.000 im Zwei-Liter-Container hergestellt. Die als Stecklings- beziehungsweise Ammenveredlung vermehrte Ein-Liter- Ware eigne sich vor allem für die Weiterkultur im Drei- bis Fünf-Liter-Container. Die stärkeren und ein Jahr älteren Zwei-Liter-Sorten können im Fünf- bis 7,5-Liter- Container kultiviert werden. Zusätzlich zu den in großen Mengen vorhandenen Standardsorten werden 20Yakushimanum - Hybriden sowie etwa 50 bewährte Edelsorten angeboten.

So hat Bischoff Rhodokulturen den Angaben zufolge im vergangenen Jahr das Sortiment um fünf neue Edelsorten aus dem Züchterhaus Bohlken erweitert. Besonders elegant präsentiere sich dabei ‘Bohlken’s Laura’. Diese breitrund wachsendeYakushimanum - Hybride biete von Mai bis Juni eine zitronen- bis reingelbe Blüte. Der schnittverträgliche, winterharteRhododendron eigne sich für die Flächen- wie auch für die Einzelpflanzung. Auch die anderen Bohlken-Sorten setzen besondere Farbakzente im Bischoff- Sortiment. Dabei werde mit ‘Bohlken’s Lupinenberg’ mit seinen lilafarbenen Blüten und gelbgrüner Zeichnung und ‘Bohlken’s Roter Stern’ in prägnanter Signalfarbe auch die Nachfrage nach hochwertigenRhododendron in kräftigen Farben bedient.

Mit dem Hauptaugenmerk auf gesunde Pflanzen von bester Qualität liefert Bischoff Rhodokulturen Produkte, die in Handarbeit kultiviert werden. Zum Beispiel verzichtet die Baumschule nach eigenen Angaben auf den Einsatz von Herbiziden und Neonicotinoiden.

„Wir überprüfen unsere internen Abläufe regelmäßig im Hinblick auf Effizienz und Nachhaltigkeit und sind immer bemüht, sie zu optimieren“, sagt Inhaber Hajo Bischoff. Eine Fotovoltaik- Anlage produziert etwa 55.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr, wovon 20.000 für den laufenden Baumschulbetrieb notwendig seien; der Rest werde ins öffentliche Netz eingespeist.

Yakushimanum-Hybride ‘Bohlken’s Laura’


db

www.rhodokulturen.de

Moderne Ideen vereint mit starken Traditionen

Produktkonzepte bei Hellwig Pflanzen.


Hellwig Pflanzenhandel (26655 Westerstede) hat in den vergangenen Jahren das Sortiment durch Neuheiten ergänzt, die Kulturflächen vergrößert oder Investitionen in den wachsenden Maschinenpark getätigt. Eines aber betont Jens Hellwig: „Wir sind und bleiben ein Familienunternehmen. Es war uns nie wichtig, schnell zu wachsen. Unser Fokus lag und liegt auf der Qualität unserer Pflanzen.“ Der Betrieb liefert an Garten- und Landschaftsbauer ebenso wie an einzelne Gartencenter oder Baumschulen. Moderne Konzepte wieThuja Torwächter, ‘Buxbol’, die Zwergrhododendron- Familie Lilly Bell oderCallicarpa Liebespaar zählen nach eigenen Angaben zu den Aushängeschildern.

Neben regelmäßigen Neuheiten bietet Hellwig ein umfassendes Sortiment an hochwertiger Baumschulware, von japanischen Azaleen und Zwergrhododendren über Koniferen undPieris bis hin zu Stämmchen und Formgehölzen. Über die Webseite des Betriebs könnten sich Kunden zum Wochenangebot anmelden und so wöchentlich online bestellen. Wer einen Einblick bekommen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zur Oldenburger Vielfalt umfassend über das grüne Portfolio zu informieren.

db

www.hellwig-pflanzen.

Rhodo mit eindrucksvollem Laub

Bei der Baumschule Eilers (26160 Bad Zwischenahn- Ohrwege) stehe dieRhododendron - Vielfalt in sehr guter Qualität im Vordergrund. Derzeit könne der inhabergeführte Familienbetrieb hier auf 153 verschiedene Sorten verweisen, wobei dieRhododendron- Hybride ‘Wine and Roses’ eine sensationelle Besonderheit sei. Vor allem das Laub dieser Züchtung sei den Informationen zufolge besonders eindrucksvoll. Es ist im Austrieb wunderschön rot und behält diese Farbe an der Unterseite der Blätter. Die Oberseite verfärbt sich nach kurzer Zeit dunkelgrün, beschreibt Eilers. Mit der rosafarbenen Blüte, der Winterhärte und dem langsamen, kompakten Wuchs sei ‘Wine and Roses’ auch sehr gut für kleine Gärten oder als Blickfang im Terrassen- oder Balkonkübel geeignet.

‘Wine and Roses’


db

www.eilers-baumschulen.de

Laubgehölze als Stämmchen

In diesem Jahr hält die Baumschule Blendermann GbR (26188 Edewecht-Husbäke) zur Oldenburger Vielfalt wieder ein breites Sortiment an Laubgehölz-Stämmen in verschiedenen Stammhöhen von 40 bis 160 cm bereit. Diese sind den Angaben zufolge aus eigener Vermehrung auf starken Unterlagen veredelt, gestäbt und mehrfach gestutzt.

Auch Koniferenstämme in unterschiedlichen Höhen und interessanten Sorten mit kräftigen, mehrjährigen Kronen seien lieferbar.Rhododendron yakushimanum - Stämme bietet die Baumschule neben den gängigen Verkaufsgrößen mit 25- bis 30er- sowie 30- bis 40er-Kronen in diesem Jahr auch mit extra großen Kronen in 20-Liter- bis 35-Liter-Containern an.

Interessant für den Herbstverkauf sei außerdem das Sortiment anAcer palmatum in C3 in den Größen 30–40 und 40–60.

db

www.baumschule-blender mann.de

Vielfältiges Sortiment

Die Baumschule Enno Hinrichs (26639 Wiesmoor) präsentiert Qualitäts-Spezialitäten aus den BereichenRhododendron und Azaleen,Taxus ,Pinus , Ahorn, Kirschlorbeer undIlex .

BeiRhododendron und Azaleen bietet der Betrieb über 100 verschiedene Sorten zur Auswahl an, zum Beispiel die Sorte ‘Brigitte’: Sie hat einen kompakten, breiten Wuchs. Das Blatt ist leuchtend dunkelgrün, lanzettlich und charakteristisch. Die Blüte ist rosa getönt und von innen her aufhellend. Sie hat eine sehr starke, bronze-gelbe Zeichnung. Die Pflanze sei sehr blühstark, beschreibt Geschäftsführer Eckhard Hinrichs.

Anfang der 1980er-Jahre habe die Baumschule begonnen,Rhododendron yakushimanum zu kultivieren.

„Durch kontinuierliches Weiterverpflanzen können wir heute viele Solitärgrößen anbieten, wie zum BeispielRhododendron yakushimanum ‘Pink Cherub’ Sol mDb 250–300 x 160–180“, informiert Hinrichs.

Als Neuheit imTaxus -Sortiment präsentiert die Baumschule die Sorte ‘Fehn Gold’. Die Pflanze habe einen sehr kompakten, langsamen und aufrechten Wuchs. Ihre Nadeln sind leuchtend goldgelb gerandet. Im Gegensatz zu anderen gelben Eiben behalte sie die goldgelben Nadeln auch im Winter. „Die Eibe hat viele Verwendungsmöglichkeiten. Da sie extrem schnittverträglich ist, kann sie zu vielen Formen wie Kugel, Würfel oder Bonsai geschnitten werden“ empfiehlt Hinrichs. Sie komme auf fast jedem Boden zurecht, wachse im Schatten genauso gut wie an sonnigen Standorten und habe eine sehr gute Frosthärte.

Eine weitere Neuheit seiTaxus media ‘Stricta Nigra’, eine kompakte Säule, die gleichmäßig langsam wachse. Die dunkle, glänzende und feine Benadelung verleihe dieser Sorte ein vitales Aussehen. Diese Eibe sei eine robuste und sehr winterharte Säule, die auf allen Böden im Schatten, Halbschatten und bei voller Sonne wachse. Ein weiterer großer Vorteil sei, dass sie im Alter nicht auseinander fällt. Besonders hervorheben möchte Hinrichs ihre sehr gute Schnittverträglichkeit.

Auf dem Containerfeld wird von fünf bis 90 Liter ein breites Sortiment kultiviert. Dazu gehören unter anderemVaccinium corymbosum in Sorten,Magnolia in Sorten oderHamamelis in Sorten.

Rhododendron yakushimanum ´Pink Cherub’


Werkfotos

db

www.ennohinrichs.de

Blühende Neuheiten, starke Formen und spannende Konzepte

Neuheit: Hydrangea paniculata ‘Skyfall‘.


Bei Baumschule Helmers (26655 Westerstede) können sich die Fachbesucher, neben der Sortimentsschau inklusive dem Formgehölze-Bereich zum Ausbinden, für eine Betriebsbesichtigung in den Quartieren und Pflanzbeständen anmelden. Vom 1. August bis 15. September sind Einkäufer eingeladen, sich einen kompakten Überblick über das Helmers-Sortiment mit den 300 wichtigsten Artikeln zu verschaffen. Ebenfalls im Programm ist eine fundierte Übersicht über die attraktive Verkaufsware für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft.

Neben Koniferen aus Freilandkultur und im Container gewachsen sowie einem besonderen Laubgehölzsortiment bietet Helmers eine große Hortensienvielfalt anHydrangea macrophylla sowieH. paniculata undH. serrata . Als besondere Sommer- Neuheit 2019 wirdHydrangea paniculata ‘Skyfall’ im Fünf-Liter-Container präsentiert. Diese Hortensie mit besonders großen Blütenrispen biete eine attraktive Färbung von Weiß zu Hellrosa und zeige große, hyazinthenartige Blütenblätter. ‘Skyfall’ zeichne sich durch einen robusten und gesunden Wuchs sowie einen geringen Pflegeaufwand aus. Mit einer Größe von 120 Zentimetern und einer Breite von 70 Zentimetern sei die winterharte Hortensie besonders für die Solitärpflanzung im Kübel oder im Beet geeignet.

Ebenfalls im Fokus: Vor allem mit Konzepten wieIlex meserveae ‘Little Pirate’ oder der Marke „Chic in Schale“ habe sich der Westersteder Betrieb in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Die Konzepte werden nach eigenen Informationen von umfangreichen PoS-Materialien wie Bannern und Plakaten im entsprechenden Corporate Design begleitet.

Stark in Wuchs und Farbe präsentiere sich das moderne Bambussortiment der Baumschule, das in der vergangenen Saison um neue Sorten von „Well Born Bamboo Africa“ erweitert wurde. Hierunter produziert die Baumschule Helmers besonders widerstandsfähigeFargesia mit außergewöhnlichen Farbgebungen.

Wer die gesamte Helmers- Vielfalt live erleben möchte, kann sich für individuelle Betriebsführungen telefonisch oder per E-Mail anmelden.

db

www.helmers.de

Moderne Konzepte und ökologische Ausrichtung

Seit 1997 produziert Ehlers Baumschulpflanzen (26655 Westerstede-Hüllstede) mitten im Wasserschutzgebiet modern und nachhaltig seine Pflanzen. Der Betrieb hat sich den Angaben zufolge auf die Belieferung von Fachgartencentern, Gartenbaumschulen und Handelsbetrieben spezialisiert. Umweltschonende Produktionsverfahren und regelmäßige, besondere Sortimentserweiterungen seien für Ehlers selbstverständlich. Das umfangreiche Sortiment umfasst besondere Laubgehölze, Nadelgehölze undRhododendron ebenso wie Kletterpflanzen, Bodendecker, Obstgehölze, Gräser und Stämme.

Nach dem Motto „Gut gewachsen“ setzt Ehlers in dieser Saison auf blühende, schwach- bis mittelwüchsige Gehölze, die mit einer besonderen, teilweise wechselnden Blattfärbung aufwarten – so wie beispielsweiseWeigela florida ‘Wings of Fire’. Der Kleinstrauch in der Größe 30/40 Zentimeter im Vier-Liter- Container zeige einen außergewöhnlichen Farbwechsel: Sommergrün und langsam wachsend, treibe er grün aus, nehme dann einen warmen Bronzeton an, der in ein intensives Blutrot übergeht und sich im Herbst weinrot verfärbt.

AuchLeucothoe fontanesiana ‘Makijaz’, angeboten in 20/25 Zentimetern im Zwei- Liter-Container, zeige zu jeder Saison ein anderes Farbspiel und liefere darüber hinaus zwischen April und Mai eine üppige, duftende Blüte.

Als besonders blütenreich bereichertHydrangea paniculata ‘ Little Quick Fire’ das Ehlers- Sortiment. Von Juli bis Oktober verändere diese Zwerg-Rispenhortensie ihre Farbe von Weiß über Rosa bis zu einem tiefen Burgunderrot. Angeboten im Fünf-Liter- Container in 40/60 cm Größe, eigne sich dieseHydrangea paniculata besonders für die Kübelpflanzung.Physocarpus opulifolius ‘Midnight’ biete mit seinen weißen, bienenanlockenden Blüten im Sommer und den roten Früchten, die Vögeln im Herbst als Nahrung dienen, einen wertvollen ökologischen Nutzen, betont Ehlers. Der kleinblättrige Zierstrauch mit dunkel-violettem Laub ist in 40/60 Zentimetern im Fünf-Liter-Container erhältlich.

Ehlers bringt die neue Hydrangea paniculata ‘Little Quick Fire‘.


Gute Mischung aus Neuem und Bewährtem

Behrens Pflanzen (26188 Edewecht) lädt im Rahmen der diesjährigen Oldenburger Vielfalt zu einer Betriebsund Sortimentsbesichtigung in das Ammerland ein. Durch eine gute Mischung aus bewährten Sorten und Neuheiten, persönlichem Service und langer Logistikerfahrung möchte das Familienunternehmen nach eigenen Angaben seinen Kunden eine einzigartige „Behrens- Erfahrung“ liefern.

Photinia fraseri ‘Devil‘s Dream’ undRhododendron ‘Bloombux’ seien zwei Highlights der vergangenen Jahre, welche auch im Schaugarten von Behrens Pflanzen in Augenschein genommen werden können.

Photinia ‘Devil‘s Dream’


db

www.behrens-pflanzen.de

Berry Bux trägt leckere Früchte

Als Heidespezialist konzentriert sich Leffers Pflanzenhandel (26655 Westerstede- Hollwege) auf dasCalluna - Sortiment Gardengirls mit einer großen Bandbreite an früh- und spätblühenden Sorten. Ein Großteil wird in Zusammenpflanzungen als „Twingirls“, „Trio-Girls“ oder „Quattro-Girls“ vermarktet. Außerdem: eine Auswahl an Begleitpflanzen wieGaultheria ,Hebe oderEmpetrum sowieErica carnea/darleyensis .

Als Neuheit stellt Leffers Brazel Berry ‘Berry Bux’ vor: Die kompakteVaccinium angustifolium siehtBuxus zum Verwechseln ähnlich – aber mit Mehrwert: zahlreiche, leckere Blaubeeren zum Naschen, so Leffers zu seiner Novität. Die Pflanzen machen eine „gute Buchsbaum- Figur“ im Garten oder Kübel und bringen gesunden Vitamin- Ertrag; auch als Fruchthecke geeignet.

db

www.leffers-heidekulturen.de

Brazel Berry ‘Berry Bux’


Früherer Verkauf dank neuem Foliengewächshaus

Diervilla sessilifolia ‘Butterfly’


erkfotos

(26188 Edewecht) ist die Erweiterung der geschützten Anbauflächen unter Folie um 4.000 Quadratmeter. So habe man eine zusätzliche Möglichkeit, die Verkaufssaison zu verfrühen und zu verlängern, Pflanzen ohne Frostschäden und mit frischem Austrieb zu produzieren und die Kulturbedingungen genauestens zu steuern.

Zusätzlich wurde eine neue Halle gebaut, in der die Pflanzen mit einer Schneidemaschine automatisch geschnitten, gedüngt und auf Abstand gerückt werden – mit fast 500 m2 Grundfläche eine Investition in die Zukunft, um Arbeitsabläufe und Pflanzenproduktion zu optimieren. Dies folge auch dem Grundsatz bei Hinrichs Pflanzen für nachhaltige Baumschulproduktion.

Neben dem bewährten Standardsortiment an blühenden Laubgehölzen und Koniferen in diversen Sorten und Größen gibt es eine große Auswahl an Nährpflanzen für Insekten und Vögel. Das Bepflanzen der Gärten mit insektenfreundlichen Stauden und Gehölzen sei derzeit in aller Munde und werde von Politik und Presse hervorragend thematisiert, freut sich Hinrichs Pflanzen. Die Baumschule sei seit Jahren in diesem Bereich tätig und biete dazu vielfältige Pflanzen wie etwa diverse Sorten des Busch-GeißblattsDiervilla , eine attraktive Pflanze für Hummeln und Bienen. Sommerflieder (Buddleja ) gibt es bei Hinrichs Pflanzen in 18 Sorten, so dass vom Frühsommer bis Herbst immer etwas im Garten blüht.

db

www.hinrichs-pflanzen.de

Starke Farben

Die Baumschulen Klasmann (26219 Bösel-Overlahe) verfügen nach eigenen Angaben über mehr als sechzig Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Anzucht vonRhododendron und Azaleen. Inzwischen werden 250.000Rhododendron und Azaleen in zahlreichen Farben und Sorten im Container produziert. Mit Topfgrößen von C2 bis C10 decke Klasmann damit ein breites Nachfragefeld ab.

In diesem Jahr legt das Unternehmen mit der Neuheit ‘Black Widow’ den Fokus auf starke Farben. Wie ihre tierische Namensgeberin präsentiert sich diese „Schwarze Witwe“ mit einer beeindruckenden Farbgebung. Dieser großblumigeRhododendron mit trichterförmigen Blüten mit gewelltem Saum habe einen gesunden, aufrechten Wuchs und präsentiere im Mai eine tief dunkelrote Blüte. Die aufgehende Blütenknospe sei von prägnanten, grau-lilafarbenen Flecken gekennzeichnet. Die satte Farbe dieses besonderenRhododendron werde durch das immergrüne, glänzende Laub noch unterstrichen, hebt Klasmann hervor. ‘Black Widow’ werde zwischen einem und vier Metern hoch und sei für Gruppenpflanzung und als Solitär geeignet.

Rhododendron ‘Black Widow‘


In leuchtendem Kontrast steht die Sorte ‘Moon Fire’: DerRhododendron strahle ab Anfang Mai in einem goldenen Buttergelb; seine Blüten sind mit roten Punkten versehen. Das Besondere: Sie stehen mehrfach an den Trieb enden, wodurch ‘Moon Fire’ große, kompakte Dolden bilde.

Angeboten werden die beiden neuen Sorten im Fünf- Liter-Container in den Größen 30/40 und 40/50. Dank der Lieferung in CC-Containern könnten auch kurzfristige Versandwünsche zeitnah realisiert werden.realisiert werden.

db

klasmann-baumschulen.de

Mehr als 80 Jahre Tradition

Hinrich und Tammo Bremer


Der Familienbetrieb Bremer Pflanzen (26655 Westerstede) kann auf mehr als 80 Jahre zurückblicken. Auf rund 16 Hektar produziert die Baumschule Ziergräser, Bambus, Koniferen wiePinus mugo pumilio in XXL, Laubgehölze und Azaleen. Als Inkarho- Mitglied führt Bremer darüber hinaus robusteRhododendron - Sorten, die auf nahezu jedem Boden wachsen, wie beispielsweise die Dufthecke im Zehn-Liter- Container und die blühende Buchsbaumalternative ‘Bloombux’ in C2 und C5.

„Die ersten Freilandkulturen waren – wie es sich eben für das Ammerland gehört – natürlichRhododendron und Koniferen“, erzählt Geschäftsführer Tammo Bremer augenzwinkernd. Eine Amerika-Reise von Gerhard Bremer führte dann zum Umbruch in der Produktion: Der Gärtnermeister lernte in den USA die Vorteile der Containerkultur kennen und begann 1972 als erster Ammerländer Baumschuler, seinen Betrieb von einer Freiland- auf eine reine Containerbaumschule umzustellen.

Seit 2000 wird das Gräsersortiment stetig ausgebaut und sei ein wichtiges Standbein. Vor allem mit dem Konzept der „XXL-Gräser“ habe man sich erfolgreich am grünen Markt etabliert. Dafür bietet Bremer viele Ziergras- Sorten im 20-Liter-Container an, die je nach Sorte zwischen einem und zwei Metern hoch werden. Mit dem windstabilenPanicum virgatum ‘Nordwind’ führt Bremer auch bekannte und begehrte Vertreter aus dem Ziergras-Segment.

db

www.bremer-pflanzen.de

Spezialist im Bereich Stämmchen

Hibiscus syriacus ‘Miss Silvia’


Werkfotos

Sommerzeit ist Blütezeit – die veredeltenHibiscus -Stämme sind in der Baumschule Manfred Schröder (26655 Westerstede) im Sommer wieder verkaufsfertig. Die Baumschule stellt in diesem Jahr im Rahmen der Oldenburger Vielfalt ihre NeuheitHibiscus syriacus ‘ Miss Silvia’ genauer vor. Die Blüte der ei- gens entdeckten Sorte steche besonders hervor, denn sie habe eine interessante Musterung: Sie blüht gefüllt rosa und hat innen einen dunklen Auslauf; auch die Ränder der Blüten sind dunkler gefärbt. Sie erinnern an das beliebte Sommereis und verbreiten so „Sommerfeeling im Garten“, beschreibt Manfred Schröder ‘Miss Silvia’.

DieHibiscus ergänzen das Stämmchensortiment der Baumschule optimal, denn auch im Sommer sei das Angebot vielseitig. Zum Beispiel erstrahlen Stämmchen-Exoten wieCampsis undLagerstroemia in ihrer Blütenpracht. AuchWeigelia in verschiedenen Sorten oderWisteria , die dieses Jahr wieder dabei sind, seien nach eigenen Angaben eine tolle Ergänzung zum umfangreichen Stämmchensortiment, das mittlerweile über 300 Sorten umfasst und von 40 cm bis 1,80 m reiche.

Büsche wiePieris , Azaleen undRhododendron runden das Sortiment der Baumschule ab.

db

www.schroeder-baumschule.de

Empfang in neuer Halle

Die Baumschule Diderk Heinje (26188 Jeddeloh 1) empfängt ihre Besucher in ihrem neuen Gewächshauskomplex mit 6.000 Quadratmetern Fläche. „Die neue Halle bietet uns mehr Möglichkeiten, unsere breite Produktionspalette mit über 4.500 Arten und Sorten zu präsentieren und unsere Kunden im neu konzipierten Loungebereich zu bewirten“, sagt Heinje.

Die Baumschule hat die Aktivitäten zur Oldenburger Vielfalt in die eigene Sommerhausmesse eingebettet, die vom 1. August bis 1. September in der Halle aufgebaut ist. Wie in den Vorjahren werden 800 bis 900 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet. „Wir können wie in jedem Jahr unsere Stammkunden, aber auch immer wieder neue Interessenten bei uns begrüßen“, freut sich Heinje. Rund 90 Prozent der Kunden seien dem Bereich Fachgartencenter und Gartenfachmärkte zuzuordnen. „Unser diesjähriges Angebot zur Oldenburger Vielfalt haben wir noch zielgerichteter auf diese Kundschaft und das bevorstehende Herbstgeschäft zugeschnitten.“ Es würden insbesondere die Pflanzen gezeigt, die im Herbst besonders gut aussehen. „Wir sind in der Lage, jedes Gartencenter fast das gesamte Jahr über mit immer neuen Verkaufsideen zu unterstützen. Unsere Stärke ist die Stärke des Gartencenters im Gehölzsortiment.“

Neben Bekanntem wie „Lucky Berry“, „Three Sisters“, Bloombux-Kugeln oder ‘Rosy Boom’ hält Heinje auch in diesem Jahr wieder viele Neuheiten und einige Überraschungen bereit, möchte aber noch nicht zu viel verraten. Voranmeldung empfehlenswert.

db

www.heinje.de

„Three Sisters“ pink für den Kübel auf der Terrasse.


Innovatives Pflanzensortiment

Ilex crenata ‘Glorie Dwarf’


Renke zur Mühlen Pflanzenhandel (26160 Bad Zwischenahn) biete ein ausgewähltes, innovatives Sortiment pflegeleichter Pflanzen aus eigener Produktion. Schwerpunkte des Familienbetriebs sindCalluna Garden Girls,Salix - Halbstämme mit besonders dichtem Knospenbesatz und die exklusive ZüchtungTaxus baccata ‘Renke‘s Kleiner Grüner’, ein klein bleibender, dicht wachsenderTaxus , der besonders für niedrige Hecken, Flächen und Formschnitte geeignet sei.Fargesia ,Rhododendron obtusum ,Erica carnea ,Skimmia undPieris japonica im Container runden das Sortiment ab.

Zur Oldenburger Vielfalt steht unter anderemSkimmia der Rubesta-Serie im Mittelpunkt: Farbenschmuck von Herbst bis Frühjahr, üppiger Blütenbesatz, intensive Farben und Knospen, die im Herbst schon zwei Wochen vor den anderen ihre Farbe zeigen. Im Herbst 2019 sind sechs verschiedene Sorten im Zwei- und Drei-Liter-Container verfügbar.

Kein Buchs? Kein Problem, verspricht Renke zur Mühlen. Mit den besonderen SortenTaxus baccata ‘Renke‘s Kleiner Grüner’,Ilex aquifolium ‘ Heckenzwerg’ undIlex crenata ‘Glorie Dwarf ’ werde auf die unterschiedlichen Ansprüche der Kunden eingegangen. Elegant, exklusiv oder buchsähnlich, Hecke oder Fläche – für jeden Stil und Standort finde sich der richtige Rahmen.

Salix ‘ Rotkätzchen’ undSalix ‘ Goldkätzchen’ heißen die neuen „Eyecatcher“ im Weidensortiment. Diese Besonderheiten ziehen mit roten und goldenen Kätzchen die Blicke auf sich, betont Renke zur Mühlen – die optimale Ergänzung zuSalix caprea ‘Pendula’, ‘Curly Locks’ und ‘Mas’: insgesamt ein reichhaltiges Buffet für hungrige Bienen in den ersten Monaten des Frühlings.

db

www.renke-zur-muehlen.de

Garden Girls Farbenträume als Halloween-Linie

Seit fast 40 Jahren ist Lüers Pflanzenhandel (26655 Westerstede) auf dem Markt vertreten. Als Vollsortiments- Lieferant für Gartencenter beliefert das Unternehmen den Angaben zufolge Kunden in ganz Deutschland und Europa: von Heckenkoniferen in C2 bis C15 überRhododendron in C2 bis C10, Gräser und Stauden von P11 bis C5 bis zu Laubgehölzen in Sorten von C3 bis C7,5 sowie einem umfangreichen Sortiment an speziellen Weihnachtsartikeln wiePicea glauca ‘Conica’ in P13 bis C5.

Einen Schwerpunkt setze Lüers seit jeher auf die Produktion vonCalluna . Mit rund 1,5 Millionen Callunen zähle das Unternehmen zu den Spezialisten in diesem Segment und erweitere besonders die Produktreihe derCalluna vulgaris Garden Girls stetig um farbstarke Neuheiten. So wurden im vergangenen Jahr bereits dieCalluna Garden Girls ‘5 Girls’ auf den Markt gebracht, die mit fünf kräftigen Farben im 14 cm-Topf aufwarten. Für warme Töne sorgen Sorten der Garden Girls „Sunset Line“, die schon auf der Verkaufsfläche von weitem leuchten und zum Impulskauf anregen. Nun erweitert Lüers dieCalluna Garden Girls „Farbenträume- Linie“. Ab dieser Saison werden die Pflanzen im neu entwickelten Halloween-Topf angeboten und leuchten als Variation im Topf in den klassischen Halloween-Farben Schwarz und Orange, Schwarz und Silber oder Silber und Orange. „Im Bereich der Callunen ist Farbe einfach alles“, sagt Inhaber Thorsten Lüers.

Einen mengenmäßigen Zuwachs verzeichne der Westersteder Betrieb auch bei den produziertenFargesia . Nachdem 2017 das Sortiment um eine eigene Auswahl anFargesia murielae ‘ Green Bamboo’ im Fünf-Li- ter-Container erweitert wurde, wurden die Stückzahlen sowohl 2018 als auch in diesem Jahr weiter erhöht. „Nach wie vor ist die winterharte Sorte äußerst beliebt; die Nachfrage steigt, und wir reagieren darauf natürlich mit einer gesteigerten Produktion“, so Lüers.

Gehölze wiePicea glauca ‘Conica’,Juniperus chinensis ‘Stricta’ undChamaecyparis lawsoniana ‘ Ellwoodii’ runden das Sortiment als spezielle Weihnachtsprodukte stimmig ab. Um die Produktpalette für das Weihnachtsgeschäft künftig ausbauen zu können, habe der Betrieb in eine vollautomatische Schneemaschine investiert, die mit nachhaltigem Material aus Zellulose „natürliche“ Schneelandschaften kreiert.

Leuchtende Farben in einem Topf: Five Girls Sunset Line.


db

www.baumschule-lueers.de

Moderne Konzepte und umweltbewusste Ausrichtung

Bei der Baumschule Ahlers (26655 Westerstede) erwartet die Besucher ein Einblick in die Sortimentsvielfalt, die rund 700 Artikel auf 32 Hektar umfasst. Blütengehölze und Sommerblüher gehören ebenso zum Portfolio wieRhododendron , Koniferen undHydrangea paniculata in ausgesuchten Sorten sowie ein umfangreiches Sortiment an Beerenobstgehölzen im Zwei- bis Fünf-Liter-Container, ein Schwerpunkt Ahlers‘.

Moderne Produktion unter umweltschonenden Gesichtspunkten liege dem Unternehmen am Herzen. „Wir setzen beim Pflanzenschutz vorrangig auf biologische Mittel, verzichten auf den Einsatz von Neonicotinoiden und arbeiten seit fast 30 Jahren mit Torfersatz im Substrat“, erklärt Inhaberin Linda Decker. Ein geschlossener Wasserkreislauf, automatisierte Bewässerung und eine autarke Stromversorgung dank Fotovoltaikanlage auf dem Hallendach runden das Nachhaltigkeitskonzept ab.

Ebenfalls stimmig zeigen sich den Angaben zufolge die 19 Konzepte, in die das Kernsortiment unterteilt ist. Zu jedem Konzept gibt es die passende Topfgröße, Bildetiketten und verkaufsfördern de Materialien. Mit dem neuen Konzept „Bienenbar“ werden zahlreiche Bienennährpflanzen wie etwaTetradium daniellii (Euodia hupehensis ) im Fünf-Liter-Container vermarktet, informiert Decker. Der Tausendblütenstrauch sei ein wahrer „Bienenmagnet“; der üppige Flor zwischen Juli und August sei reich an Nektar und damit wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Die Pflanzen des „Bienenbar“-Konzepts werden mit großem Bildetikett und fröhlichem Logo präsentiert. Kernelement des Corporate Designs: die flotte Biene, ihre „Nase“ Richtung Blütenbuffet.

Vermarktungskonzept für Bienennährgehölze bei Ahlers.


db

www.ahlers-baumschule.de

Duftazaleen – von süß über frisch bis würzig

Als einer der größtenRhododendron- Produzenten Deutschlands bietet Schröder Rhododendron (26215 Wiefelstede/ Dringenburg) nach eigenen Angaben seinen Kunden ein umfangreiches Angebot an beliebtenRhododendron - Arten und -Sorten. Im zwölf Hektar großen Mutterpflanzenquartier stehen rund 2.000Rhododendron zur individuellen Produktion zur Verfügung.

Schröders Hauptprodukt ist die Halbfertigware aus dem Ein- oder 1,5-Liter- Topf, ebenso wie bewurzelte Stecklinge. Der Betrieb setze auf die Produktion von starken Jungpflanzen in hohen Stückzahlen, die äußere Qualität mit bester innerer Gesundheit kombinieren. Die Ware werde ausgetopft und frei von Unkraut und Moos geliefert und könne somit direkt getopft werden.

Als einer der ersten Betriebe Europas verwendet Schröder Rhododendron nach eigenen Informationen schon lange die erfolgreiche „Ammenveredelung“, bei der die Edelreiser direkt mit dem unbewurzelten Steckling verbunden werden. Dieses Verfahren habe den Vorteil, dass die Pflanzen später sehr kompakt wachsen und die Vorkultur der Unterlage entfalle.

Um den Wunsch der Verbraucher nach Pflanzen zu erfüllen, die eine starke Blüte mit besonderem Duft verbinden, setzt Schröder Rhododendron auch in dieser Saison einen Schwerpunkt auf laubabwerfende, reichblühende Duftazaleen, welche die gesamte Duftpalette von süß über frisch bis würzig abdecken und darüber hinaus mit starken Farben aufwarten. So biete die Sorte ‘Juniduft’ zartrosa-weiße Blüten mit süßlichem Duft, währendRhododendron viscosum ‘Karminduft’ einen angenehm würzigen Duft und kräftige, dunkelrote Blüten präsentiert.

Die perfekte Kombination aus Frische und leichter Süße sowie einer goldgelben Farbe mit dunkler Mitte liefert die Sorte ‘Sonnenköpfchen’, empfiehlt Schröder. AlleLuteum - Sorten sind im 1,5-Liter- Topf erhältlich und sorgen mit später Blüte von Ende Mai bis Mitte Juni für duftende und farbige Akzente im Garten.

Ein besonderes Augenmerk lege der Ammerländer Betrieb auf die Blattschönheiten. „In den vergangenen Jahren haben wir den Ausbau des laubschönen Sortiments stark vorangetrieben“, erläutert Timo Schröder.

Regelmäßig werden den Kunden spannende, besonders laubschöne Neuheiten geboten, wie in dieser SaisonRhododendron ‘Nofretete’. Seine Blüten sind hellrot mit weißem Zentrum und einer rotbraunen Zeichnung. Von Mitte Mai bis Mitte Juni blühe die Insigne-Hybride und biete dabei einen stattlichen Blütenstutz. Das Laub zeigt ein helles Grün und steht in angenehmem Kontrast zum frischen Rot des Flors.

Rhodo. luteum ‘Juniduft‘


Werkfotos

db

schroeder-rhododendron.de

Buddleja – da blüht was

Buddleja ‘Buzz Ivory’


1956 ursprünglich als landwirtschaftlicher Betrieb gegründet, begann bei Schwerter Pflanzen (26219 Bösel) bereits in den 70er-Jahren die Produktion von Beerenobst. Als Spezialist für Erdbeerpflanzen und Beerenobstgehölze führt die Baumschule inzwischen ein umfangreiches Sortiment anFragaria undVaccinium corymbosum . Auch Brombeeren, Himbeeren, Johannis- und Stachelbeeren sowie Wildobst bereichern das fruchtige Angebot. Darüber hinaus habe sich Schwerter als Experte für Baumschulware für den Hausgartenbedarf einen Namen gemacht.

Das Gesamtsortiment umfasst rund 1.100 Artikel, die auf gut zehn Hektar Fläche in Freilandkultur und im Container produziert werden. Dabei hat der Betrieb neben den Obstpflanzen eine große Auswahl an Laub- und Nadelgehölzen wiePinus -Sorten undMagnolia -Sorten sowie Halb- und Hochstämme im Programm.

Bei den Laubgehölzen bietet das Böseler UnternehmenBuddleja in verschiedenen Sorten an. So eigne sichBuddleja ‘ Buzz Ivory’ in C3 in 30 bis 40 Zentimetern beispielsweise gut für kleine Gärten und die Kübelpflanzung. Der Zwergsommerflieder zeigt von Juli bis September üppige, weiße Blütenrispen und sei besonders anspruchslos und schnittverträglich.

Besonders intensive Farbakzente setzeBuddleja davidii ‘Black Knight’ als dunkelster aller Sommerflieder. Er blüht von Juli bis Oktober in bogig überhängenden Rispen und biete einen honigartigen Duft, mit dem er Insekten anzieht. ‘Black Knight’ habe selbst mit Trockenheit keine Probleme und sei bestens für urbane Gärten geeignet, meint Schwerter und führt die Sorte in C3 in 60 bis 100 Zentimetern.

MitBuddleja davidii ‘ Royal Red’ hat Schwerter einen roten Sommerflieder, ebenfalls in C3 in 60 bis 100 Zentimetern, im Sortiment. Diese strauchartig wachsende Sorte mit locker überhängenden Zweigen blüht zwischen Juli und Oktober in intensivem Purpur. Auch ‘Royal Red’ vertrage trockene Perioden und sei gut für die Stadtpflanzung geeignet.

„Inzwischen haben wir mehr als 14Buddleja -Sorten im Programm, die sich je nach Sorte gut für kleine Gärten oder die Kübelpflanzung eignen oder besonders stadtklimafest sind. Wir haben gezielt robuste und besonders üppig blühende Sorten ausgewählt, die mit ihrem intensiven Duft Bienen und Schmetterlinge anziehen und wichtig für ein funktionierendes Ökosystem sind“, erklärt Geschäftsführer Wilhelm Schwerter.

db

www.schwerter-pflanzen.de

Ganz schön gut in Form

Osmanthus burkwoodii


Werkfotos

Vor über 25 Jahren gegründet, ist die Baumschule Martens (26655 Westerstede-Hoheliet) in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Auf einer Fläche von rund 25 Hektar produziert der Betrieb vorrangig Form- und Heckenpflanzen für den Garten- und Landschaftsbau sowie für Gartencenter. In großer Sortenvielfalt und Qualität liefert Martens sowohl Jungpflanzen als auch große Solitärgehölze. Spezialisiert ist der Ammerländer Betrieb auf die Freilandkultur vonBuxus ,Ilex undTaxus . Aber auchFargesia ,Prunus ,Hydrangea petiolaris undH. paniculata im 15-Liter-Container werden am Westersteder Standort produziert.

In dieser Saison setzt Martens mitOsmanthus burkwoodii (Frühlings-Duftblüte) einen Schwerpunkt auf eine Pflanze, die sich besonders zum Einfrieden von Grundstücken eigne und eine gute Alternative zum klassischenBuxus darstelle. Die winterharte Kreuzung ausOsman- thus decorus (Stattliche Duftblüte) undOsmanthus delavayi (Zwergzimtblüte) sei ein stark verzweigter Zierstrauch mit breit-aufrechtem Wuchs. Ausgewachsen erreicheOsmanthus burkwoodii eine Wuchshöhe von zwei bis drei Metern. Die kleinen, ellipsenförmigen Blätter sind glänzend dunkelgrün und ähneln in Aussehen und Struktur Lorbeerblättern.

Dank des immergrünen Laubs verleihe das Gehölz Gärten und Grundstücken ganzjährig eine frische Kontur, sei gut für den Formschnitt geeignet und sorge auch in den Wintermonaten für Kontraste. Martens führt den Zierstrauch in den Größen 40/60 bis 150/175 und hat auch dieO. burkwoodii - Kugel im Sortiment; hier hätten die Kunden die Wahl zwischen Größen von 30/40 bis zu 80/90.

MitPrunus laurocerasus undP. lusitanica bietet Martens den Angaben zufolge weitere starke und beliebte Heckenpflanzen in kleinen Größen von 60/80 sowie als stattliche Solitäre von 125/150 bis zu 400/450, die neben der Heckenpflanzung zur Einzelstellung geeignet sind. Mit 16 Sorten stark vertreten ist der klassischeBuxus . Die Baumschule produziert ihn in zahlreichen Formschnitten als Kugel, Kegel oder in individuellen Sonderformen. Rund 23Ilex- Sorten sowie diverseTaxus und verschiedene Blütengehölze wieHydrangea paniculata runden das Portfolio ab.

db

www.baumschule-martens.de

Hingucker für den Spätsommer und Herbst

Hingucker für den Spätsommer- und Herbstverkauf stehen bei der Baumschule Roßkamp (26125 Wiefelstede) im Mittelpunkt, darunter kompakte und blühfreudigeLagerstroemia , imposanteCercis - Sorten und weitere Neuheiten – insbesondere aus der Proven Winners-Serie.

Lagerstroemien, „Flieder des Südens“, bringen mit Blütenpracht und -fülle ab Spätsommer mediterranes Urlaubsflair. Die winterhärteren Neuzüchtungen ermöglichen die Verwendung in unseren Breiten, so die Baumschule.

Lagerstroemia indica ‘Berry Dazzle’ leuchte mit Blüten in Pink bis Lila – ob in Pflanzgefäßen, als Solitär oder in Gruppenpflanzungen; kompakter Wuchs und glänzend dunkelgrünes Laub mit bordeauxroter Herbstfärbung.

Lagerstroemia ‘Petite Pink’ begeistere mit einem Übermaß an rosa- bis pinkfarbenen Blüten von Juli bis September. Im Herbst ziehe ihre goldgelbe Laubfärbung alle Blicke auf sich.

Cercis setzen besondere Akzente im Frühjahr und Herbst. Die kleinen, dicht stehenden Schmetterlingsblüten der Judasbäume erscheinen in kräftigen Rosatönen vor dem Laubaustrieb und umhüllen die noch kahlen Zweige. Im Herbst färben sich die herzförmigen Blätter je nach Sorte leuchtend goldgelb bis bordeauxrot.

Die im Austrieb pinkfarbenen Blätter vonCercis canadensis ‘Carolina Sweetheart’ verfärben sich zum Sommer in verschiedenen Schattierungen von Rosa, Rot, Weiß, Grün und Pink bis zum satten Sommergrün. Im Herbst leuchten sie rot-orange.Cercis canadensis ‘Lavender Twist’ (Hängender Judasbaum): Aufgrund der eigenwilligen Wuchsform, aufrechter Stamm mit einer Krone aus überhängenden Zweigen, den auffälligen, der rosavioletten Blütenbüschel und seiner goldgelben Herbstfärbung eigne er sich zur Einzelstellung in Vor- und Hausgärten.

Buddleja ‘Miss Ruby’, aus der Proven Winners-Serie, sei kompakt und stabil mit großer Blütenfülle. Sie wachse 1,20 bis 1,50 m aufrecht mit einzigartiger Färbung; pinkbis purpurfarbene, 30 cm lange, duftende Blütenrispen von Sommer bis Herbst. Zudem dienen sie Insekten als Nahrungsquelle.

Cercis canadensis ‘Lavender Twist’


db

www.baumschule-rosskamp.de

www.kircher-collection.de

Faszination Frucht

Reiches Sortiment an Heidelbeeren bei Rabben.


Rabben Baumschulen (26655 Westerstede-Halstrup) präsentieren „Faszination Frucht … Gesund & Lecker“. Von der mildenVaccinium corymbosum ‘ Duke’ über ‘Patriot’ bis zur lange tragenden Sorte ‘Northland’ gebe es eine große Sortenvielfalt im Bereich der Heidelbeeren. Sie zeichnen sich durch kompakten Wuchs und große, aromatische Früchte aus. Zudem punkten sie im Spätsommer mit einer tief roten Herbstfärbung. Bei Rabben wird bis in 20 Liter (Pflanzengröße hier 100/125) kultiviert.

Weitere Produktionsschwerpunkte sind farbenprächtige Inkarho-Rhododendron und Azaleen, Koniferen in ausgefallenen Sorten und Qualitäten sowie ‘Bloombux’, die blühende, immergrüne Hecke. Zusätzlich können Besucher Laubschönheiten und herbstblühende Gehölze sowie Formgehölze für den kleinen Garten entdecken.

db

www.rabben-baumschulen.de

Kostbarkeiten im Messehaus

„Außergewöhnliche Pflanzen zu produzieren, motiviert uns unermüdlich“, so der O-Ton von Hajo Borchers Pflanzen (26160 Bad Zwischenahn- Petersfehn II). Die Baumschule zeigt viele kleine und große Kostbarkeiten in einem separaten Messehaus. Alle Pflanzen seien mit einem eigens entworfenen Bild etikett oder einem thematisierten Sonderetikett ausgestattet.

Die neue Hirschgeweih- Tanne mit großem Jagdmotiv- Etikett sei eine frischgrüne Zwergkonifere mit interessanter Verzweigung an den Triebspitzen. Weitere Höhepunkte bei Hajo Borchers seien Hortensienstämme in extra starker Qualität, große Solitär-Pieris im Dekortopf, kräftigeBuddleja als Solitär und ein umfassendesAcer -Sortiment bis zu vier Metern Höhe. Auch das Programm an Pflanzen in Dekorschalen sei vielfältig und umfangreich.

Die Messe biete Einkäufern die Gelegenheit, ausgefallene Solitärpflanzen und echte Einzelstücke selbst auszuwählen und auszuzeichnen.

Neue Hirschgeweihtanne


db

www.borcherspflanzen.de

‘Little Flames’ beeindruckt durch Farbwechsel

Rainer Sparke Baumschul- Jungpflanzen (26209 Kirchhatten) präsentiert zur Oldenburger VielfaltLeucothoe fontanesiana ‘ Little Flames’ mit beeindruckendem Farbwechsel. Der immergrüne, winterharte Zierstrauch beeindrucke im Herbst und Winter mit auffälligen, roten Trieben, die sich im Sommer wieder grün färben. Die neuen Triebe, stets kräftig rot wie lodernde Flammen, seien ein Blickfang für jeden Garten.

Die pflegeleichte, langsam wachsende ‘Little Flames’ eigne sich mit einer Höhe von rund 50 Zentimetern auch optimal als Kübel- und Heckenpflanze und runde den attraktiven Farbwechsel im Mai mit kleinen weißen Blüten ab.

Leucothoe ‘Little Flames’


db

www.sparke.de

WoBa-Tex – Balliergewebe aus Schafschurwolle

WoBa-Tex, das Balliergewebe aus 100 Prozent Schafschurwolle, bietet die Hermann Meyer KG (25462 Rellingen) als 25-Meter-Rollenware in sechs Breiten an: 60, 80, 100, 120, 140 und 160 Zentimeter.

Die Schafwolle halte die Feuchtigkeit und schütze den Ballen so vor Hitze, Sonne und Austrocknung. Somit eigne sich WoBa-Tex auch als Sommerballierung, mit der Lager- und Versandzeit der Pflanzen verlängert werden könnten – ein wichtiges Thema bei den immer unzuverlässiger werdenden Pflanzund Saisonzeiten in Baumschulen und GaLaBau, die aufgrund der Wetterschwankungen entstehen, betont die Hermann Meyer KG.

Die Durchwurzelung des Ballens werde gefördert, wodurch er gut zusammenhält. Die Schafschurwolle zersetze sich vollständig. Dadurch könnten die Pflanzen mit dem Balliergewebe eingepflanzt werden. Ein weiterer Vorteil der Schafwolle sei, dass diese beim Zersetzen Stickstoff, Kalium und Phosphor freisetze – ein idealer Dünger für das Wachstum der Pflanze.

WoBa-Tex Balliergewebe


db

www.meyer-shop.com

Neues Insektenkonzept: Darauf fliegen nicht nur Bienen

Neues Konzept bei Green Contor: Flying Festival.


Werkfotos

Wenn Green Contor (26655 Westerstede-Torsholt) in diesem Jahr zur Oldenburger Vielfalt die Türen öffnet, erwartet die Fachbesucher ein nach eigenen Angaben buntes Treiben. Zur diesjährigen Sommermesse wird das neue Insektenkonzept „Flying Festival“ im Mittelpunkt stehen. Seit diesem Frühjahr ist es mit besonders insektennährenden Stauden und Gehölzen erhältlich und füge sich ideal in das Sortiment von Green Contor ein.

Das unabhängige Handelsunternehmen sei, neben einer vielfältigen Auswahl anRhododendron , Rosen, Nadel- und Laubgehölzen sowie Stauden, Bodendeckern, He ckenware und Gräsern von über 100 Betrieben, für starke Konzepte bekannt.

„Flying Festival“ umfasst Pflanzen, die allesamt als wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sowie für andere Insekten dienen. Green Contor bietet hierunter stets zur Jahreszeit passende, aktuelle Blühpflanzen zum Thema in attraktivem Design an. „Mit Flying Festival kann den Kunden quasi ganzjährig auf der Verkaufsfläche ein attraktives Sortiment an insektennährenden Pflanzen geboten werden“, erklärt Geschäftsführerin Jana Kurniawan.

In Zeiten, in denen bienenfreundliche Gärten nicht nur Trend, sondern vielmehr ein wichtiges ökologisches Signal sind, werden Pflanzen mit hohem ökologischem Mehrwert zum bedeutenden Bestandteil einer nachhaltigen Verkaufsstrategie.

Dank eines modernen, bunten Corporate Designs Pflanzen am Point of Sale optimal präsentiert; frische Gelb-, Orange- und Pinktöne und der attraktive Konzepttischaufbau regen zum Impulskauf an und werden durch die Vielzahl an hochwertigen PoS-Materialien unterstützt. So stehen laut Kurniawan Poster und Plakate in verschiedenen Größen und Motiven ebenso zur Verfügung wie Tischbanderolen und Banner.

Nicht nur für „Flying Festival“, sondern für das gesamte Green Contor-Sortiment sei der Onlineshop ein zentraler Bestandteil. Fachhändler könnten sich damit über das komplette Angebot informieren und von einem einfachen und schnellen Bestellablauf profitieren. Im Wochenangebot werde die saisonal beste Ware für die Schnellbestellung bereitgestellt; die vereinfachte Darstellung im gesamten Shop sorge für übersichtliche Bestellprozesse.

Db

www.green-contor.de

35 Jahre Erfahrung mit Heide

Garden Girls „Sunset Trio“ mit der Neuheit ‘Zilly‘.


35 Jahre Erfahrung in der Kultur von Heidepflanzen haben die Gründer Horst Marohn und Ulrich Häger von Marohn & Häger Heidekulturen (26689 Apen). Die Baumschule produziert über 170 Heidesorten und -arten auf über zehn Hektar für den Fachhandel. Das Hauptprodukt des Betriebs: die Knospenheide der Marke Garden Girls. Aktuell werden über 35 Sorten aus dem Programm der Heidezüchtung Kramer in verschiedenen Topfgrößen vom Mini (sechs Zentimeter) bis zum Zwei-Liter-Container geführt. Darunter sind Klassiker wie Twingirls, Trio- Girls, Quattro-Girls und Sunset- Girls ebenso wie die besonderen Knospenzwerge mit ihrem hängenden Wuchs.

Daneben haben Marohn und Häger zahlreiche weitereCalluna in offen und gefüllt blühenden Sorten, wie auchCalluna (Wildheide) undErica carnea in über 20 Sorten im Programm. Sommer blüher wieErica cinerea ,vagans ,tetralix undDaboecia vervollständigen das Heidepflanzenangebot des Spezialbetriebs. Abgerundet werde das Sortiment durch attraktive Begleitpflanzen wie Gräser,Gaultheria procumbens ,Empetrum undHebe .

Als Garden Girls-Betrieb verzeichnet Marohn & Häger regelmäßig die aktuellen Neuheiten. Zur diesjährigen Sommermesse präsentiert das Unternehmen im späten Late Line-Sortiment der Garden Girls mit den rotblühenden Sorten ‘Irma’ und ‘Lioba’ zwei attraktive Heidepflanzen, die sich bis in den November hinein halten. Auch die Sunset-Girls bekommen farbenprächtige Verstärkung: Die Strukturpflanzen mit den leuchtenden Laubfarben Gelb, Orangerot, Neongrün und Schwarz sowie dem aufrechten Wuchs haben mit der silberfarbenen ‘Zilly’ Zuwachs bekommen. „Vor allem in Kombinationspflanzungen als Sunset-Trio ergeben sich mit ‘Zilly’ besonders schöne und trendige Farbvariationen“, sagt Inhaber Horst Marohn. Da sich die Laubfarbe der Sunset-Girls durch Sonneneinstrahlung und wechselnde Temperaturen ständig ändere und bei kaltem sowie sonnigem Wetter besonders intensiv strahle, seien die Sunset-Girls vor allem im Winter ein echter Eyecatcher im Beet.

db

www.marohn-haeger.de

Strandgrün im neuen Gewand

Strandgrün-Konzept


Werkfotos

Die Baumschule Poplawski (26655 Westerstede-Moorburg) punktet nach eigenen Angaben neben dem starken Bambus-Sortiment,Fargesia in Arten und Sorten sowie der neuen „Well Born Bamboo Africa“-Kollektion, mit der Eigenmarke Strandgrün. Schon seit Jahren vermarkte die Baumschule mit diesem Konzept Urlaubsgefühl für Zuhause im Ein- und Drei- Liter-Container.

Das Sortiment des Strandgrün- Konzepts besteht aus küstentypischen Pflanzenarten wieRosa pimpinellifolia , die sich durch feine, farnähnliche Blätter auszeichnet. Im Herbst zeigen die Blüten der Dünenrose eine attraktive Herbstfärbung; ihre Hagebutten sind vitaminhaltig und dienen darüber hinaus Vögeln als Nahrungsquelle.

Ebenfalls gut auf sandigem Boden wächstRosa rugosa , die als angenehm duftende Wildrose von Juni bis in den September hinein lange blühe und bis zu 1,50 Meter hoch werde.Vaccinium macrocarpon ,Pennisetum alopecuroides ,Vaccinium vitisidaea und weitere küstentypische Pflanzen wie Sanddorn runden das Strandgrün-Sortiment ab.

„Mit dem Strandgrün- Konzept können sich Endkunden auch nach dem Urlaub ihre kleine Inseloase mittels passender Pflanzen im eigenen Garten schaffen“, erklärt Inhaber Mario Stoffers. Alle Strandgrün-Pflanzen seien wuchsfreudig und wachsen als Pioniergehölze an nahezu jedem Standort. In diesem Jahr steht das Sortiment der besonderen Küstenpflanzen bei Poplawski einmal mehr im Fokus. Demnächst soll das Konzept auf der Verkaufsfläche mit einem neu gestalteten Pot-Cover ausgestattet werden. Mit großen Pflanzenfotos vor der typischen Küstenkulisse aus Strand, Meer und Leuchtturm werde die Besonderheit von Küstenpflanzen unterstützend kommuniziert.

Zur Oldenburger Vielfalt können sich Fachbesucher in Westerstede vom Strandgrün- Konzept und vom gesamtenFargesia - und Wildbeerensortiment überzeugen.

db

baumschule-poplawski.de

www.strandgruen.de

Blühender Blickfang und natürliches Naschvergnügen

Der Produktschwerpunkt von Stalling Baumschulen (26215 Wiefelstede), gegründet vor mehr als drei Jahrzehnten, liege in erster Linie in der Containerkultur vonCalluna Garden Girls, Eriken, Bodendeckern, Laubgehölzen, Stämmen und Stämmchen. Außerdem führe die Baumschule ein breites Sortiment an bienenfreundlichen Gehölzen. Als Global- GAP-zertifizierter Betrieb stehe für Stalling Baumschulen die umweltschonende und nachhaltige Produktion im Vordergrund.

In dieser Saison legt Stalling das Hauptaugenmerk auf Blütensträucher und bereichert dasHydrangea -Sortiment um vier robuste Sorten aus der „Magical-Familie“. Von Juli bis September zeigt die kugelförmigeHydrangea arborescens ‘ Magical Pinkerbell’ an aufrechten Zweigen üppige, hell rosafarbene und ballförmige Blütendolden, die sich zum Herbst hin grünlich verfärben.Hydrangea ‘ Magical Candle’ dagegen biete zu Beginn elegante, grün-weiße Rispen, die im späteren Verlauf eine leicht rötliche Färbung erhalten. Die Rispenhortensie sei mit auffälligen Blütenständen schon auf der Verkaufsfläche ein Highlight.

Kompakt und niedrig wächst die NeuheitHydrangea paniculata ‘Magical Himalaya’ aus den Niederlanden. Mit einer Wuchshöhe von 100 bis 150 Zentimetern eigne sie sich besonders für kleine Gärten und Terrassen. Sie biete einen weißen, sich später grün verfärbenden Flor. MitHydrangea paniculata ‘Magical Moonlight’ hat Stalling nach eigenen Angaben eine besonders auffällige Sorte im Portfolio, die dank ihrer riesigen, cremefarbenen Blütenrispen eindrucksvoll hervorsteche. Von Juli bis September blüht diese aufrecht wachsendeHydrangea , die etwa 1,5 bis zwei Meter hoch wird.

Ebenfalls aus der Magical- Familie und besonders stabil sind die neuenCallicarpa bei Stalling.Callicarpa ‘ Magical Amathea’, ‘Magical Purple Gigant’ sowie ‘Magical Purple Pride’ mit lilafarbenen Beeren sowie die weißeCallicarpa ‘ Magical Snowqueen’ liefern einen reichen Beerenbesatz, einen kräftigen Wuchs und eine lange Haltbarkeit, so das Unternehmen.

Die NeuheitFicus carica ‘ Firoma’ sei ein Highlight aus dem Naschobst-Segment. Die unempfindliche Feige liefere bereits an der jungen Pflanze reichen Fruchtansatz. Von Juni bis August reifen zahlreiche, große Früchte; bei günstigen Bedingungen sei eine zweite Ernte in September/ Oktober möglich. Firoma’ sei besonders für Kübel geeignet und biete dem Verbraucher die Möglichkeit, auch auf Balkon und Terrasse einen Naschgarten anzulegen.

db

www.stalling-baumschulen.de

Produktionsschwerpunkt bei Stalling Baumschulen: Containerfläche mit Calluna Garden