Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

OMEGA – SEAMASTER RAILMASTER Bahnarbeiter


Uhren Magazin Sonderheft - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 22.03.2019

Sie war nicht auf dem Mond und auch nicht am Handgelenk von 007. Die Railmaster ist eine schlichte, praktische Uhr, die bei der Arbeit getragen wird. 1957 für Menschen gemacht, die in der Nähe elektrischer Felder tätig sind, ist sie heute absolut stilsicher, mit einem modernen Master Chronometer-Werk ausgestattet und muss in ihrem »Mausgrau« durchaus kein Schattendasein fristen.


Preiskategorie bis 5,000 Euro

Artikelbild für den Artikel "OMEGA – SEAMASTER RAILMASTER Bahnarbeiter" aus der Ausgabe 1/2019 von Uhren Magazin Sonderheft. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Uhren Magazin Sonderheft, Ausgabe 1/2019

Fotos— Olaf Köster

»Nachts sind alle Katzen grau«, sagt eine weit bekannte Redewendung. Nicht so die Railmaster. Denn die am Tage in hellbeiger Superluminova erscheinenden Indizes leuchten samt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 13,90€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Uhren Magazin Sonderheft. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von BASELWORLD 2019 – TAG HEUER: Einstieg in die Kohle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASELWORLD 2019 – TAG HEUER: Einstieg in die Kohle
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von BASELWORLD 2019 – BREITLING: Legendäre Fluglinien. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASELWORLD 2019 – BREITLING: Legendäre Fluglinien
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von BASELWORLD 2019 – ORIS: Auf Expedition. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASELWORLD 2019 – ORIS: Auf Expedition
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von BASELWORLD 2019 – NOMOS GLASHÜTTE: Eine Materialpremiere und ein Andenken fürs Leben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASELWORLD 2019 – NOMOS GLASHÜTTE: Eine Materialpremiere und ein Andenken fürs Leben
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von ORIS – AQUIS GMT DATE: Richtungswahl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ORIS – AQUIS GMT DATE: Richtungswahl
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TEST – ROLEX OYSTER PERPETUAL DATEJUST 41: Jetzt gerade. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST – ROLEX OYSTER PERPETUAL DATEJUST 41: Jetzt gerade
Vorheriger Artikel
BREITLING – SUPEROCEAN HÉRITAGE II B20 AUTOMATIC 42:…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel IWC – INGENIEUR CHRONOGRAPH CLASSIC: Sinnreiche Er findunge…
aus dieser Ausgabe

... Stabminuten- und -stundenzeiger bei Dunkelheit in einem herrlichen Azurblau. Gemächlich streicht ein heller Punkt an den Spitzen der dreieckigen Stundenmarkierungen vorbei. Der sogenannte »Lollipop«- Sekundenzeiger erinnert mit seinem leuchtenden Kreis an die typische Zeitanzeige auf Bahnhofsuhren und verweist somit – wie es ihr Name schon andeutet – auf die Verbindung der Railmaster zur Eisenbahn.

Die Railmaster wurde 1957 vorgestellt und symbolisierte damit eine bereits lange bestehende Beziehung zwischen Omega und der Eisenbahn. Das Unternehmen lieferte nämlich schon seit 1895 Taschenuhren an Eisenbahngesellschaften. Die Railmaster war die erste Armbanduhr, die speziell für Eisenbahnbedienstete, Wissenschaftler, Elektriker und Techniker entworfen wurde, die in der Nähe von starken elektrischen Strömen arbeiteten. Sie hatte damals ein spezielles Doppelgehäuse und konnte somit das Uhrwerk vor den schädlichen Einflüssen elektrischer Felder von bis zu 1000 Gauß schützen.

OMEGA-TRILOGIE MIT SEAMASTER, RAILMASTER UND SPEEDMASTER

Diese drei 1957 vorstellten Modelle wurden zu Klassikern. Als Hommage legte Omega 2017 jedes in der 60th Anniversary-Edition auf. Die Railmaster (Mitte) kommt dem Original sehr nahe. Lediglich die Indizes liegen etwas tiefer, um die Wirkung der Superluminova zu verstärken.

PRO UND CONTRA

Retro-Moderne: Das Zifferblatt hat von Beidem etwas und ist stets gut ablesbar.


2003 kam eine überarbeitete Auflage des Omega-Klassikers heraus. Diese Uhr war bereits mit einem Ende der 1990er-Jahre entwickelten modernen Co-Axial-Kaliber ausgestattet. Zwischenzeitlich nicht mehr produziert, erschien die Railmaster 2017 im historischen Design des Originals von 1957 in einer Jubiläumskollektion und mit einigen Design- Nuancen auch als Serienmodell.

Ausgestattet mit dem automatischen Omega-Manufakturkaliber 8806 trifft ihr Vintage-Look auf die moderne Master-Chronometer-Technik, die heute vor Magnetfeldern von bis zu 15000 Gauß schützt. Damit schreibt die Railmaster der Gegenwart eine Geschichte fort, die schon vor mehr als 120 Jahren begann.

UNSERE MESSERGEBNISSE

Praktisch: Das 8806 steckt hinter einem Edelstahlboden mit Bajonett-Verschluss.


Nachtzug: Die Railmaster ist auch bei Dunkelheit bestens ablesbar.


Im Gegensatz zum Original und zur limitierten Jubiläumsuhr ist das schwarze Stahlzifferblatt der Serien- Railmaster nicht glatt, sondern vertikal gebürstet und verleiht der Uhr damit eine moderne Nuance. Nostalgie kommt dagegen mit der so treffend als »Eisenbahnschiene« bezeichneten Minuterie auf, die übrigens beim Original aus langgestreckten Index- Linien bestand. Einen moderneren Eindruck hinterlassen wiederum die Ziffern Drei, Sechs, Neun und Zwölf, die bei allen Modellen auftauchen, wenn auch in unterschiedlicher typografischer Ausführung.

Das Fadenkreuz in der Mitte des Zifferblattes gilt als Symbol für besondere Präzision, die bei der Railmaster der Gegenwart durch das Master Chronometer Kaliber 8806 erreicht wird. Zertifiziert von der COSC erfüllt das Uhrwerk zunächst einmal die Chronometernorm. Mit dem Zertifikat des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS) geht die Railmaster über diese Qualitätsstufe hinaus und bietet als geprüftes Master Chronometer Magnetfeldschutz bis zu 15000 Gauß. Omega gewährt dafür vier Jahre Garantie.

Ausgewogener Antrieb: Master Chronometer 8806

Wie inzwischen zahlreiche Omega- Uhrwerke, erreicht das Kaliber 8806 damit den derzeit höchsten Standard an Präzision, Ganggenauigkeit, und Magnetfeldresistenz. Es läuft zwar nicht ganz so perfekt, wie andere, bereits von uns getestete Master Chronometer – wie etwa das Kaliber 8900 in unserer Langzeit-Testuhr Seamaster Planet Ocean – dennoch aber ta- dellos und sehr ausgewogen, mit ge-ringsten Gangabweichungen zwischen den einzelnen Lagen und besten Werten am Handgelenk.

Arbeitsanzug: Textilband, Dornschließe, Stahlboden, konische Schraubkrone.


Das Kaliber 8806 befindet sich als reines Dreizeiger-Werk seit 2017 in Omegas Master Chronometer-Repertoire und ist grundsätzlich baugleich mit dem 2016 eingeführten Kaliber 8800, hat allerdings – im Gegensatz zu diesem – keine Datumsanzeige. Bei der Railmaster verbirgt es sich (leider) hinter einem massiven Gehäuseboden mit wellenkantigem Design und geprägtem Seepferdchen- Medaillon. Dass dieses samt aller Schriftzüge immer auf der rechten Position erscheint, dafür sorgt das neue, patentierte Naiad-Lock-System. Es handelt sich um eine Art Bajonett- Verschluss des Gehäusebodens, der nach und nach die herkömmlichen Gewindeschraubböden bei Omega ersetzen soll.

Der Boden des 40 Millimeter großen und bis 15 Bar druckfesten Edelstahlgehäuses sitzt damit immer exakt, was nicht zuletzt von besonderem ästhetischem Reiz ist. Mit seiner groben Raster-Struktur und den monumental anmutenden Schriftzügen und Gravuren verstärkt der Boden aber auch den Eindruck eines »Arbeitspferdes «. Diesen unterstreicht zudem das bei unserer Testuhr angebrachte Textilarmband. Dessen Lederunterfütterung macht es angenehm am Arm, während das Fischgrätenmuster des Stoffes und die metallgefassten Löcher an die Robustheit von Arbeitsanzügen erinnern.

Robuster Zeitgenosse für den Arbeitsalltag

Robust ist die Railmaster allemal. Sie wächst mit ihrem Design zwar nicht über sich hinaus, zeichnet sich aber auch nach Jahren als praktische, zuverlässige und dennoch dezent, elegant anmutende Uhr aus, die gern bei der Arbeit und darüber hinaus getragen werden kann. [4907]

TECHNISCHE DATEN

Originalgröße: Die Railmaster misst knapp 40 Millimeter im Durchmesser.


SEAMASTER RAILMASTER

In ihrem Vintage-Look erinnert die Uhr an die langjährigen Beziehungen zwischen Omega und der Eisenbahn. Sie ist schlicht, robust, magnetfeldsicher und läuft als Master Chronometer mit sehr ausgewogenen Gangwerten.

VERGLEICHBARE MODELLE

Breitling Superocean Héritage II, Manufakturkaliber, Chronometer, ähnlicher Preis, 4560 Euro


Grand Seiko Automatik, Manufakturkaliber, erhöhter Magnetfeldschutz, ähnlicher Preis, 4300 Euro