Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 9 Min.

O’zapft is dahoam!


Ratgeber Frau und Familie - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 27.08.2021

SCHMANKERL FÜR IHR OKTOBERFEST

Artikelbild für den Artikel "O’zapft is dahoam!" aus der Ausgabe 9/2021 von Ratgeber Frau und Familie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Ratgeber Frau und Familie, Ausgabe 9/2021

Bayerisches Brotzeitbrett

( Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für den Obazda:

40 g weiche butter

200 g reifer camembert

2 cl Weißbier

1 tl Paprikapulver

1 Prise kümmelpulver

Salz, Pfeffer

Für den Radieschenquark:

4 große radieschen

200 g Quark

40 g Sahne

Salz, Pfeffer

Für die Kressecreme:

1 kästchen Gartenkresse

1 kleine Zwiebel

200 g saure Sahne

40 g Sahne Salz, Pfeffer

Außerdem:

1 rote Zwiebel

12 Salzstangen

½ bund radieschen

250 g rettich

Salz

4 landjäger

100 g rohschinken in Scheiben

100 g emmentaler in Scheiben

1 el Schnittlauchröllchen

Für den Obazda die Butter schaumig rühren. Camembert, Weißbier, Paprikapulver und Kümmel am besten mit einer Gabel cremig unterrühren. Salzen und pfeffern.

Für den Quark die Radieschen abbrausen, putzen und raspeln. Quark mit Radieschen und Sahne cremig rühren, salzen und pfeffern. Für die Kressecreme die Kresse abschneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Ratgeber Frau und Familie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Liebling im September. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebling im September
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Marktbummel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Marktbummel
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Zu Besuch im Winzerkeller. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zu Besuch im Winzerkeller
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Traubenschmaus in Blau, Rot & Grün. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Traubenschmaus in Blau, Rot & Grün
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Lieblings-Rezepte unserer Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lieblings-Rezepte unserer Leser
Vorheriger Artikel
Liebling im September
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Marktbummel
aus dieser Ausgabe

... Beides mit saurer Sahne und Sahne mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Von allen drei Dips jeweils Kugeln abstechen und auf einem großen Brotzeitbrett anrichten.

Zum Garnieren die Zwiebel schälen und feine Ringe schneiden. Salzstangen in den Obazda stecken und mit den Zwiebeln garnieren. Radieschen waschen, putzen und auf das Brett geben. Rettich schälen, mit dem Spiralschneider fein schneiden und leicht salzen. Mit Wurst, Schinken und Käse auf das Brett legen. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

30 min Pro Portion ca.: E: 41 g; F: 63 g; KH: 12 g; 795 kcal (3296 kJ); 1,0 BE

Zahlen & Fakten zum Oktoberfest in München

• Das Oktoberfest findet schon seit 1810 auf der Theresienwiese in München statt. Es dauert 16 18 Tage und beginnt immer am Samstag nach dem 15. September

• Die Wiesn wurden insgesamt 26 Mal abgesagt, wegen Kriegen, der Cholera und zuletzt zweimal aufgrund COVID-19

• Beim letzten Oktoberfest 2019 kamen 6,3 Millionen Besucher aus aller Welt. Es gibt 100 000 Sitzplätze. 12 000 Personen arbeiten auf der Wiesn, davon 1 600 Kellner. Es wurden eine halbe Million Hendl verkauft

• Während sich der Benzinpreis für einen Liter Super-Benzin zwischen 1950 und 2010 um 347 Prozent steigerte, betrug die Steigerung des Bierpreises auf dem Oktoberfest 942 Prozent

• 43 Kilometer Kabel versorgen die Wiesn mit Strom. Der Energieverbrauch des Oktoberfests beträgt rund drei Millionen Kilowattstunden, das entspricht in etwa 13 % des gesamten Strombedarfs der Großstadt München

• Geübte Schankwirte benötigen zum Befüllen eines Maßkrugs im Schnitt nur 1,5 Sekunden. Aber: Oft ist der Krug nicht ganz voll

• 2019 wurden 96 912 Besucher beim Versuch erwischt, Bierkrüge zu stehlen. Unbekannt ist, wie vielen es gelang

• Ähnliche Volksfeste gibt es weltweit: das Oktoberfest in Qingdao (China, 3 Millionen Besucher), das Oktoberfest in Kitchener in Kanada (700 000 Besucher) und das Oktoberfest Blumenau in Brasilien (600 000 Besucher) sind die größten. Auch in den USA, Australien, Russland, Namibia und Japan wird nach deutschem Vorbild gefeiert

Quelle: wikipedia.de

Bayerischer Wurstsalat

( Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

1 rote Zwiebel

500 g regensburger Wurst

2 Gewürzgurken

2 el essig

4 el rapsöl

Salz, Pfeffer

Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Regensburger und Gurken längs halbieren und in Scheiben schneiden. Zwei Esslöffel Gurkensud, Essig und Öl verrühren, mit den Salatzutaten vermischen, mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und etwa 15 Minuten ziehen lassen.

15 min | Ziehzeit: 15 min

Pro Portion ca.: E: 17 g; F: 39 g; KH: 2 g; 427 kcal (1766 kJ); 0,2 BE

Wurstsalat mit Käse & Radieschen

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

500 g leberkäse

80 g emmentaler, in Scheiben

6 radieschen

3 el grob gehackte Petersilie

4 el rapsöl

3 el essig

Salz, Pfeffer

Leberkäse und Emmentaler in Streifen schneiden. Radieschen waschen und dünn hobeln. Petersilie, Öl, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und mit den Salatzutaten mischen. 10 Minuten ziehen lassen.

15 min | Ziehzeit: 10 min

Pro Portion ca.: E: 27 g; F: 47 g; KH: 2 g; 534 kcal (2213 kJ); 0,2 BE

Tipps für Ihr Fest

• Besonders gemütlich und corona-konform wird Ihr Oktoberfest als Gartenparty. Mit Bierbänken, Pavillons, Sonnenschirmen, Ballons und Wimpeln lässt es sich stilecht und sicher feiern

• Die Oktoberfest-Dekoration darf gern rustikal sein. Blau-weiße Rauten oder rot-weiße Karos sind die klassischen Muster. Auch immer passend: viel Holz, Geweihe, Hirsche und Edelweiß

• Brezeln, egal ob gekauft oder selbst gebacken (Rezept S. 15), gehören zu jedem Oktoberfest dazu. An einen Brezelbaum gehängt sind sie schnell griffbereit und sehen einfach toll aus

• Jeder weiß: Dirndl und Lederhose sind das Outfit für die Wiesn. Sollte Ihr Schrank das nicht hergeben, behelfen Sie sich mit ähnlicher Kleidung, mit karierten Blusen oder Hemden. Auch Accessoires wie Hüte und Blumenkränze helfen. Geben Sie doch in der Einladung schon bekannt, wie ernst Sie den Dresscode nehmen

• Kein Oktoberfest ohne das richtige Bier. Nur sechs Münchner Brauereien brauen ein Märzen, das sich Oktoberfestbier nennen darf. Im ausgewählten Getränkehandel erhalten Sie es aber deutschlandweit

• Die Musik der Wiesn lädt zum Tanzen, Schunkeln und Mitsingen ein. Neben der klassischen Blasmusik, die tagsüber gespielt wird, gehören auch Schlager und Klassiker wie 99 Luftballons (Nena), Atemlos (Helene Fischer), Take Me Home, Country Roads (John Denver), Anton aus Tirol (DJ Ötzi), Mambo No. 5 (Lou Bega), I Will Survive (Gloria Gaynor), Wahnsinn (Wolfgang Petry) oder Hulapalu (Andreas Gabalier) dazu

• Viel Spaß und wenig Stress: Nehmen Sie es nicht zu genau! Die bayerische Küche und die Münchner Fröhlichkeit brauchen kein perfektes Drumherum, um Spaß zu machen

Saurer Presssack mit Zwiebeln

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

2 Zwiebeln

2 Gewürzgurken

500 g roter & weißer Presssack (Schwartenmagen) in Scheiben

4 el rapsöl

3 el essig

Salz, Pfeffer

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Gewürzgurken fächerartig einschneiden. Presssack und Zwiebeln auf Tellern verteilen. Öl und Essig verrühren, salzen, pfeffern und über allem verteilen. 10 Minuten ziehen lassen und mit Gurken garnieren.

15 min | Ziehzeit: 10 min

Pro Portion ca.: E: 50 g; F: 110 g; KH: 3 g; 1318 kcal (5512 kJ); 0,3 BE

Gebratene Milzwurst mit Kartoffel-Endiviensalat

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für den Kartoffelsalat:

1 kg kartoffeln Salz

1 Schalotte

120 ml Gemüse- oder fleischbrühe, bei bedarf mehr

3 el essig

100 g endiviensalat Pfeffer

3 el rapsöl

Außerdem:

600 g milzwurst in Scheiben

2 el mehl

Öl zum braten

Die Kartoffeln in Salzwasser etwa 30 Minuten garen. Abgießen, ausdampfen lassen, pellen und klein schneiden. In eine große Schüssel geben. Schalotte schälen, fein würfeln und mit der Brühe aufkochen. Den Essig zugeben und über die Kartoffeln verteilen. Gut vermischen und 20 Minuten ziehen lassen. Endiviensalat waschen, in Streifen schneiden und zum Kartoffelsalat geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf noch etwas Brühe ergänzen. Etwa drei Esslöffel Rapsöl untermischen und den Salat zur Seite stellen.

Die Wurst im Mehl wenden und in etwas Öl je Seite 2−3 Minuten braten. Mit dem Salat auf Tellern anrichten und servieren.

15 min Garzeit: 30 min | Ziehzeit: 30 min

Pro Portion ca.: E: 91 g; F: 158 g; KH: 48 g; 2034 kcal (8520 kJ); 4,0 BE

Gebratene Wollwürste

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

2 el rapsöl zum braten

8 Wollwürste (nackerte)

200 ml bratensoße

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Würste von allen Seiten kräftig braten. Die Soße erhitzen. Die Wollwürste mit Soße übergießen und servieren.

15 min

Pro Portion ca.: E: 13 g; F: 35 g; KH: 3 g; 376 kcal (1556 kJ); 0,3 BE

Leberkäse mit Spiegelei & Kartoffelsalat

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für den Kartoffelsalat:

800 g kartoffeln

Salz

2 Schalotten

100 ml brühe

1 tl scharfer Senf

3 el essig Pfeffer

3 el rapsöl

3 el Schnittlauch

Außerdem:

4 Zwiebeln

1 el butter

720 g leberkäse in dicken Scheiben

Öl zum braten

4 eier

Paprikapulver zum bestäuben Schnittlauchröllchen

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser 30 Minuten garen. Abgießen, ausdampfen lassen, pellen und klein schneiden. Schalotten schälen und mit der Brühe aufkochen. Senf und Essig einrühren und über die Kartoffeln gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Öl und Schnittlauch untermischen. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und in der Butter leicht karamellisieren lassen. Zur Seite ziehen. Leberkäse in etwas Öl von beiden Seiten braun braten. In der Zwischenzeit in einer weiteren Pfanne in wenig Öl die Eier zu Spiegeleiern braten.

Leberkäse mit Zwiebeln und Spiegelei auf Tellern anrichten und den Kartoffelsalat danebensetzen. Mit etwas Paprikapulver und Schnittlauch garniert servieren.

30 min | Garzeit: 45 min

Pro Portion ca.: E: 41 g; F: 59 g; KH: 40 g; 870 kcal (3620 kJ); 3,3 BE

Weißwürste mit Brezn

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten für die Brezn:

1 Würfel frische hefe (42 g)

1 tl Zucker

500 g mehl

150 ml lauwarme milch

50 g flüssige butter

150 ml Wasser

1 tl Salz

Für die Lauge:

1l Wasser

3 el natron

Außerdem:

1 backblech mit backpapier nach belieben grobes brezelsalz

8 Weißwürste 

4 el süßer Senf

Für den Vorteig die Hefe mit Zucker, zwei Esslöffeln Mehl und drei Esslöffeln Milch mischen. Abdecken und 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Das restliche Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und den Vorteig hineingeben. Beim Kneten nach und nach die restliche Milch, die Butter, das Wasser und das Salz zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Wieder abdecken und 25 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Den Teig erneut kneten, in acht Stücke teilen und Brezel daraus formen. Mit etwas Abstand auf das Backblech legen und erneut 15 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 220° C vorheizen.

Das Wasser für die Lauge in einem großen Topf aufkochen und das Natron zugeben. Das Laugengebäck mit einer Schöpfkelle 30 Sekunden in die Lauge halten, dann abtropfen lassen und zurück aufs Blech legen. Mit Salz bestreuen und für 20 Minuten backen.

Für die Weißwürste in einem Topf etwa 2l Wasser aufkochen. Die Würste einlegen, die Hitze reduzieren und 5 Minuten ziehen lassen.

Zum Servieren in Porzellantöpfe füllen. Laugenbrezn und süßen Senf dazu reichen.

20 min Gehzeit: 1h | Backzeit: 20 min

Pro Portion ca.: E: 28 g; F: 44 g; KH: 95 g; 891 kcal (3729 kJ); 7,9 BE

Rostbratwürste mit Sauerkraut

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

1 Zwiebel

2 el butterschmalz

800 g Sauerkraut (Dose)

1 tl Wacholderbeeren

Salz, Pfeffer

5 el Senf

2 el apfelmus

100 ml Wasser

1 kg rostbratwürste, ca. 16 Stück 2 el rapsöl 

Die Zwiebeln schälen und würfeln. In einem Topf im Butterschmalz leicht anbräunen. Sauerkraut und Wacholderbeeren zugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Etwa einen Esslöffel Senf, Apfelmus sowie Wasser zugeben und alles 20−25 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

Die Würste im Öl in einer heißen Pfanne von allen Seiten 6−7 Minuten braten. Mit dem Sauerkraut auf Tellern anrichten und mit je einem Esslöffel Senf servieren.

15 min | Garzeit: 25 min

Pro Portion ca.: E: 3 g; F: 58 g; KH: 6 g; 576 kcal (2372 kJ); 0,5 BE

Wiesnhendl

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

2 hähnchen, à ca.

1 kg 4 tl Paprikapulver

2 tl Salz 1 tl Pfeffer

6 Stängel Petersilie

Außerdem:

Drehspieß oder hähnchenbräter für den Ofen

Den Ofen auf 180° C vorheizen, wenn möglich mit Grillfunktion.

Die Hähnchen abbrausen und trocken tupfen. Mit einer Mischung aus Paprika, Salz und Pfeffer außen wie innen würzen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und in die Hähnchen füllen. Auf den Grillspieß oder Hähnchenbräter stecken und unter Drehen etwa 1 Stunde garen. Darunter ein Abtropfblech schieben und die Hähnchen regelmäßig mit dem herabgetropften Fett bepinseln. Die Hähnchen mit der Geflügelschere halbieren und servieren.

15 min | Garzeit: 1h

Pro Portion ca.: E: 104 g; F: 38 g; KH: 2 g; 765 kcal (3204 kJ); 0,2 BE

Gefüllte Kalbsbrust

(Rezept für 4 Portionen)

Zutaten:

3 Zwiebeln

2 el Pflanzenöl

350 g knödelbrot oder trockene brötchen in Würfeln

250 ml heiße milch

2 eier

2 el frisch gehackte Petersilie

1 tl majoran

Salz, Pfeffer muskat

2 kg kalbsbrust

3 möhren

200 g knollensellerie

Außerdem:

Spieße oder küchengarn 1 bräter

Zwiebeln schälen, eine davon fein würfeln. In einem Esslöffel Öl anschwitzen. Knödelbrot in eine Schüssel geben, mit Milch übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Eier, Zwiebelwürfel, Petersilie und Majoran zugeben und alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Kalbsbrust abbrausen und trocken tupfen. Eine Tasche einschneiden (oder vom Metzger vorbereiten lassen). Die Semmelfüllung hineingeben und gleichmäßig verteilen. Nicht zu prall füllen, da die Masse aufgeht. Mit Spießen oder Küchengarn verschließen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Möhren und Sellerie schälen und mit den übrigen Zwiebeln grob würfeln. Die Kalbsbrust salzen, pfeffern und in einem Bräter im restlichen Öl anbraten. Das Gemüse rundherum verteilen und im Ofen 2 ½ Stunden garen, dabei regelmäßig mit Wasser übergießen.

Vor dem Servieren Spieße oder Küchengarn entfernen und den Bratensaft abschmecken. Nach Wunsch leicht binden und nach Bedarf das Fett abschöpfen. Die gefüllte Kalbsbrust in Scheiben schneiden und mit Soße servieren.

30 min | Garzeit: 2h 40 min

Pro Portion ca.: E: 74 g; F: 29 g; KH: 107 g; 994 kcal (4161 kJ); 8,9 BE

Zwetsc h genbave sen

(Rezept fü r 4 Portionen)

Zutaten:

8 Scheiben buttertoastbrot

4 el Pflaumenmus

250 ml milch

2 eier

1 el mehl

80 g butterschmalz 

4 el Zimt-Zucker

Vier Toastscheiben mit Pflaumenmus bestreichen und mit einer zweiten Scheibe belegen. Leicht andrücken. Milch, Eier und Mehl in einem tiefen Teller verquirlen.

Die gefüllten Brote in die Mischung tauchen und leicht vollsaugen lassen. Kurz abtropfen lassen und in einer Pfanne im heißen Butterschmalz auf beiden Seiten 4 − 5 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen, im Zimt-Zucker wenden und servieren.

15 min

Pro Portion ca.: E: 8 g; F: 27 g; KH: 40 g; 435 kcal (1813 kJ); 3,3 BE