Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Palma de Mallorca


Tendency - epaper ⋅ Ausgabe 2/2018 vom 30.09.2018
Artikelbild für den Artikel "Palma de Mallorca" aus der Ausgabe 2/2018 von Tendency. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Tendency, Ausgabe 2/2018

Wenn die Kathedrale der Inselhauptstadt vom Flugzeugfenster aus sichtbar ist, trennen die Besucher nur noch wenige Minuten vom Flair einer liebenswerten Stadt.

Geschichtsträchtige Bauten und moderner Lifestyle, eingerahmt vom traumhaft schönen türkisblauen Meer, entfalten ihren Charme zu jeder Jahreszeit. Damit es so bleibt, fordern Einheimische zurecht einen respektvollen Umgang mit ihrer Kultur und ihren Ressourcen.

Die Stadt ist sehr um ein besseres Image bemüht, erklärt Toni Gómez Cerdà vom Tourismusverband. Hotels schulen ihre Mitarbeiter und investieren in ihre Unterkünfte, um eine höhere Kategorie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Tendency. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Modisch gestylt durch die Stadt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Modisch gestylt durch die Stadt
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von KULINARIK: Tomeu. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KULINARIK: Tomeu
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Artà. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Artà
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Linz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Linz
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von HÖHENRAUSCH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HÖHENRAUSCH
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Herbstliche Farbtupfer für Haus und Garten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herbstliche Farbtupfer für Haus und Garten
Vorheriger Artikel
Modisch gestylt durch die Stadt
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KULINARIK: Tomeu
aus dieser Ausgabe

... zu bekommen. Mehr Polizei und neue Gesetze gegen Alkoholmissbrauch treten gegen das Ballermann-Image an.

Wir waren zu Fuß und mit dem Bus unterwegs, um die Stadt zu erleben und uns von der Lebensfreude ihrer Bewohner anstecken zu lassen.

Die Palma-App in vielen Sprachen lotst die Besucher durch die Stadt und die Umgebung.


ANKOMMEN

Der internationale Flughafen Son Sant Joan liegt nur etwa zehn Autominuten vom Zentrum entfernt, eine Tatsache, die Palma insbesondere für Städtereisende oder Wochenend-Trips von Jahr zu Jahr attraktiver macht. Eine Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen ins Zentrum der Stadt Palma kostet ungefähr 20 Euro (más o menos/mehr oder weniger). Für fünf Euro bekommen Besucher mit dem Bus Nummer 1 ab Flughafen erste hautnahe Eindrücke von der Stadt und seinen Menschen. Der Bus hält am Bahnhof “Intermodal” Palma/Plaza de España mit vielen Umsteigemöglichkeiten in andere Busse oder Bahnen.

Immer mehr Gäste von Kreuzfahrtschiffen besuchen Palma, zeigen Besucherzahlen des Fomento del Turismo de Mallorca. Der Weg vom Hafen bis zur Altstadt beträgt je nach Anlegestelle mindestens 4 Kilometer. Taxis, Shuttlebusse und die Buslinie 1 bringen Gäste in die Stadt.

Bahnhof „Intermodal” Palma/Plaza de España


Tipps für weitere Erkundungen

Bahnhof „Intermodal” Palma

www.tib.org/de/web/ctm/estacio-intermodal-palma

Busfahrplan Palma und Tarife

www.emtpalma.cat/de/linien-fahplane

ÜBERNACHTEN

Zwei symphatische Schwestern laden in Palmas Zentrum zu einem Besuch: das urigeHotel CORT am gleichnamigen Plaza und das moderneHotel TRES im nahegelegenen Stadtteil La Lonja, beides Vier-Sterne-Superior-Hotels in perfekter Lage zu Sehenswürdigkeiten, landestypischen Restaurants, coolen Bars und attraktiven Geschäften. Der schwedische Einfluss der Mitbesitzer ist in beiden Hotels in Bezug auf Gastronomie als auch in gestalterischen Details erkennbar.

Die bevorzugte Sprache ist Englisch. Die Hotelschwestern verfügen über ansprechende Räumlichkeiten und einen modernen technischen Komfort, der sie auch für Geschäftsreisende interessant macht.

Hotel CORT, Plaça de Cort, 11

In einem ehemaligen Bankgebäude direkt am Rathausplatz entstanden 14 Suiten und 2 Doppelzimmer im britischen Club-Stil, wo Gäste in individuell gestalteten hohen Räumen seit der Eröffnung im Jahr 2013 eine behagliche Atmosphäre erwartet. Hinter der historischen Fassade des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert inszenierte der spanische Innenarchitekt Lázaro Rosa-Violán im Auftrag der Besitzer, zwei Schweden und ein Mallorquiner, moderne Gemütlichkeit mit einem Hauch mallorquinischer Tradition.

Raffinierte technische Details, die Verwendung landestypischer Materialien, wie der robuste Baumwoll-Stoff „Tela de lengua” mit dem flammenden Rautenmuster, edle Textilien, dunkle Eichenmöbel, ein Stilmix aus Leder, Leinen und Marmor, handbemalte Keramiken, opulente Spiegel, antike Lampen, historische Seekarten, alte Decken, Kronleuchter und Mosaik-Böden unterstreichen die opulente Eleganz des Hauses. Die grundlegende Neugestaltung schmeichelt dem Charakter des Stadtpalais und vermittelt dem Gast ein Gefühl, durch die Zeiten zu wandeln.

Das Frühstück à la card mit Blick auf den mehr als neunhundert Jahre alten „Olivo“ bildet den Auftakt einer Sightseeing-Tour: das bunte Treiben auf dem Rathausplatz. Der Olivenbaum wurde erst vor ca. zwanzig Jahren auf dem Plaça de Cort eingepflanzt und ist seither der bekannteste Ausgangspunkt für Stadtführungen, beispielsweise in das angrenzende Handwerksviertel der Stadt mit vielen Jugendstilvillen, traditionsreichen Cafés und kleinen (Kunst-) Handwerksbetrieben.

Im Hotelrestaurant mit angeschlossener Terrasse werden mallorquinisch-mediterrane Spezialitäten gereicht. Hier treffen sich Mallorquiner und Inselbesucher bis in den späten Abend hinein, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Ideal für kleine Tagungen ist die Altillo Bar & Lounge im Zwischengeschoss des Hotels.

Wohnlich und lässig modern, das ganzjährig geöffnete Boutiquehotel CORT ist ein Ort zum Verweilen und Ausgangspunkt für Unternehmungen. Ganz gleich, in welche Richtung der Gast das Hotel verlässt, trifft er auf die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt, laden ihn coole Bars und Restaurants zum Genießen ein. Unzählige Shops und Boutiquen, wunderschöne alte Gebäude sowie kleine Parks und Plätze in unmittelbarer Nähe verführen zum Bummeln und Einkaufen.

Am Plaza Cort hält der Bus der Linie 2; sie führt durch das historische Zentrum Palmas. Wer einsteigt, begibt sich auf eine ganz private Sightseeing-Tour für wenig Geld.

Nach einem erlebnisreichen Tag in Palma und vielleicht einem entspannenden Aufenthalt im Pool auf der Dachterrasse des Hotels träumt der Gast in einem Meer aus weißen Kissen von seinen Erlebnissen in der Stadt mit Herz.

Sitz der Regierung der Balearen


Königspalast


Can Casasayas


ehemaliges Grandhotel


Hotel CORT

1 Nacht im DZ mit Frühstück ab 83 €/ Pers. Hochsaison (April bis Oktober) höhere Preise.

Infos unterwww.hotelcort.com

Hotel TRES, Calle Apuntadores, 3

Das Taxi quetscht sich durch die schmale Gasse Calle Apuntadores und stoppt bei Hausnummer drei, auf Spanisch „tres“, um seine Gäste in einen Urlaub voller schöner Momente zu entlassen. Die große hölzerne Eingangspforte des ehemaligen Adelspalastes aus dem Jahr 1576 ist tagsüber weit geöffnet und gibt den Blick frei in einen landestypischen Patio, wo ein weiteres Gebäude aus dem Jahr 1950, eine hohe Palme sowie Licht- und Wasserspiele die Gäste bei leiser Loungemusik empfangen. Beide Gebäude verschmelzen durch Treppen zu einem harmonischen Ort der Ruhe und des Wohlgefühls.

Seit 2004 schätzen internationale Gäste die zentrumsnahe Lage und den familiären Service des modernen Boutiquehotels.

Der norwegische Hoteldirektor Svenn Rudow und sein Team begrüßen hier das gesamte Jahr über viele wiederkehrende und neue Gäste so, als gehören sie zur Familie. Der Gast ist nicht nur angekommen, sondern auch ein Stück weit daheim für die Zeit seines Aufenthaltes.

Die kontrastreiche Komposition aus skandinavischem Design und malloquinischer Lässigkeit bestimmt das Ambiente der 41 Zimmer und Suiten des Hotels.

Die Architekten Antonio Perez-Villegas, Tomas Grip und Anders Stjärna verwendeten viel Glas, dunkles Holz und helle Farben für Wände, Möbel und Stoffe, um den übersichtlich aufgeteilten Räumen eine puristische, coole Ausstrahlung mit einer Portion Extravaganz zu verleihen. Zu den kleinen Extras gehört beispielsweise der fahrbare „Tres-Tisch“ in der Breite des Bettes.

Wohlige Tiefenentspannung stellt sich auf der Dachterrasse mit Pool, Sauna und einem umwerfenden Blick über die Dächer der Stadt hinüber zur Kathedrale, zum Hafen und zu den Bergen ein. Mehr Privatsphäre und höchsten Komfort genießen Gäste in der 70 Quadratmeter großen Suite mit zwei Bädern und zwei Zimmern sowie einer eigenen Dachterrasse mit beheiztem Whirlpool, Dusche und Sonnenliegen.

Die Neuausrichtung der Küche ging einher mit der Renovierung des Restaurants, der Bar und des Patios im Jahr 2016. Die schwedische Starköchin und Ernährungsberaterin Ulrika Davidsson, die einst als Gast im Hotel TRES weilte und als Food-Profi das Team bereichert, favorisiert leichte Menüs: gesunde, skandinavisch inspirierte Speisen. Einmalig lecker die Salate und geschmackvollen Sandwiches, gerne als Häppchen für zwischendurch, wie der Salat mit Pesto aus Sonnenblumen, Mandeln und Erbsen, Feldsalat mit Nüssen und Ziegenkäse – Ausgewogenheit ist Ulrika wichtig.

Fußläufig erreichbar ist der Strandabschnitt am Paseo Maritimo, der sich das gesamte Jahr über für Spaziergänge und Radausflüge anbietet, aber auch für ein Bad im Meer bis weit in den Herbst hinein.

Der Ausgang durch die Pforte des Hotels TRES bedeutet Eintauchen in eine turbulente Welt der Kulturen, Genüsse und Begegnungen.

Nach einem Tag voller schöner Eindrücke kehren die Gäste gerne an ihren Wohlfühlort TRES zurück.

Hotel TRES

1 Nacht im DZ mit Frühstück ab 85 €/Pers. Hochsaison (April bis Oktober) höhere Preise.

Infos unterwww.hoteltres.com

Kathedrale

Sie ist wohl eine der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt Palma: dieKathedrale La Seu , deren Grundstein im 13. Jahrhundert gelegt wurde.

Prachtvolle Kunst, nicht nur kirchlicher Art, bestaunen täglich tausende Besucher. In der gotischen Kirche haben sich u. a. der katalanische Meister des Jugendstils, Antoni Gaudí, mit einer Lichterkrone über dem Altarraum und der mallorquinische Künstler Miquel Barceló mit seinem Terrakotta-Relief „Die Speisung der Fünftausend“ verewigt. Besichtungszeiten und Feierlichkeiten:catedraldemallorca.org

Im Musem der gotischen Festung können Besucher 112,6 Meter über dem Meeresspiegel Palmas Geschichte nachvollziehen und den weiten Blick über die Stadt genießen. DasStadtmuseum zeigt Exponate von der Frühgeschichte bis in die 1960er Jahre sowie Skulpturen von einem der berühmtesten Söhne der Insel, Antoni Despuig (1745 – 1813).castelldebellver.palma.cat

Handelsbörse

Einen Steinwurf vom Hotel TRES entfernt befindet sich die ehemaligeSeehandelsbörse Llotja dels Mercaders , ein Versammlungsort für Kaufleute. Das Meisterwerk bürgerlicher gotischer Architektur im alten Fischerviertel wird heute für Ausstellungen genutzt. Das schöne Stadtviertel mit seinen historischen Bauwerken und Herrenhäusern sowie zahlreichen Restaurants und Bars gilt als Place-to-be für Besucher und Einheimische.

Als Strebepfeiler dienen zehn kleine Türme, die der Verteilung der Abschnitte im Inneren entsprechen.


Galerien und Straßenmusik

In der Nähe der Hotels TRES und CORT braucht man nicht lange, um auf kleine Galerien und Straßenmusiker zu stoßen. Nicht nur am Plaza Major, sondern in den Gassen rundherum pflegt die Stadt ihren entspannten Lifestyle.