Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

PFERDE & LEUTE: DOSSIER: Abschied von Hans Günter Winkler


St.GEORG - epaper ⋅ Ausgabe 80/2018 vom 30.07.2018

Ein Ritt vor 62 Jahren machte ihn zur Legende. Dank seiner Initialen wurde er der erste Mensch, der eine Marke im Reitsport wurde:HGWHANS GÜNTER WINKLERist kurz vor seinem 92. Geburtstag verstorben


Artikelbild für den Artikel "PFERDE & LEUTE: DOSSIER: Abschied von Hans Günter Winkler" aus der Ausgabe 80/2018 von St.GEORG. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Mit einer feierlichen Zeremonie wurde beim CHIO Aachen des großen Hans Günter Winkler gedacht.


Foto: Toffi

HANS GÜNTER WINKLER


DIE WICHTIGSTEN STATIONEN IM LEBEN VON HGW

Halla und Hans Günter Winkler – ein Paar, das Springsportgeschichte geschrieben hat.


Foto: Menzendorf

Stockholm 1956, Olympische Spiele der Springreiter, Entscheidung über Einzel- und Mannschaftsmedaillen, Deutschland führt. Im Team: Hans ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von St.GEORG. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 80/2018 von LESERBRIEFE: BRIEF DES MONAS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE: BRIEF DES MONAS
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von PFERDE & LEUTE: PFERD DES MONATS: Explosion W – Nomen est Omen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PFERDE & LEUTE: PFERD DES MONATS: Explosion W – Nomen est Omen
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von SPORT: NOTIZEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORT: NOTIZEN
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von PFERDE & LEUTE: NAMEN DES MONATS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PFERDE & LEUTE: NAMEN DES MONATS
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von AACHEN: DAS AACHEN DES MEGA-MARCUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AACHEN: DAS AACHEN DES MEGA-MARCUS
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von AACHEN: BELLA IS BACK!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AACHEN: BELLA IS BACK!
Vorheriger Artikel
SPORT: NOTIZEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PFERDE & LEUTE: NAMEN DES MONATS
aus dieser Ausgabe

... Günter Winkler und Halla. Erster Umlauf – Halla fliegt nur so über die Sprünge. Das vorletzte Hindernis hatte sich als Fehlerquelle erwiesen. Winkler will Halla vorher noch einmal aufnehmen, macht die Beine zu und spürt, wie ihn ein höllischer Schmerz durchzuckt. Sie kommen ins Ziel. Mit nur einem Abwurf. Winkler ist fast ohnmächtig vor Schmerzen. Die Untersuchungen ergeben einen Leistenbruch und einen Riss in der Bauchmuskulatur. Doch aufgeben kommt für ihn nicht infrage. Es geht um Gold. Ohne ihn würde die Mannschaft platzen. Winkler reitet den zweiten Umlauf. Hängt eher auf dem Pferd als dass er Herr der Lage wäre. Aber Halla kennt ihren Job. Sie bringt ihren vor Schmerzen immer wieder aufschreienden Reiter ins Ziel. Ohne Fehler. Doppelgold für Deutschland mit dem einzigen Nullfehlerritt dank eines Pferdes, das als „Wunderstute“ in die Geschichte eingeht. Bis heute darf kein Turnierpferd unter dem Namen Halla eingetragen werden. Und nicht nur die „geniale Ziege“ (Hans Günter Winkler) wird zu einer Legende. Der 17. Juni 1956 machte Hans Günter Winkler unsterblich – zumindestin den Herzen der Menschen. Und ganz besonders denen der Aachener. Der CHIO Aachen war Winklers „Wohnzimmer“. Hier wurde er Weltmeister, hier hat er 1986 dem Sport Lebewohl gesagt. Und am 18. Juli 2018 wurde hier im Rahmen einer liebevoll gestalteten Trauerfeier seiner gedacht. Bundestrainer Otto Becker hielt mit tränenerstickter Stimme eine Abschiedsrede, die mit den Worten schloss: „Wir alle, Zuschauer und Reiter, werden dich sehr vermissen.“

STIMMEN

THOMAS BACH


„Für mich ist Hans Günter mit seinem großen Kampfgeist ein Vorbild gewesen. Insbesondere erinnere ich mich an den bewegenden Augenblick, als er unsere Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal als Fahnenträger anführte. Er hat uns junge Athleten inspiriert und wird bis heute von Generationen von Reiterinnen und Reitern verehrt.“
THOMAS BACH , Präsident der Internationalen Olympischen Komitees (IOC)

LUDGER BEERBAUM


„Eine große Reitsportpersönlichkeit, die den Pferdesport mitgeprägt hat.“
LUDGER BEERBAUM

BREIDO GRAF ZU RANTZAU


„Wenn ich an Hans Günter Winkler denke, dann denke ich an die tollen Zeiten, als er gemeinsam mit Fritz Thiedemann Olympisches Gold holte und die deutschen Fahnen im Reitsport wieder zum Flattern brachte.“
BREIDO GRAF ZU RANTZAU , Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

HGW UND DIE FRAUEN

Hans Günter Winkler und seine erste Ehefrau, Inge Fellgiebel.


Foto: Archiv St. GEORG

1957 heiratet HGW Inge Fellgiebel, die nach der Trennung 1960 den Rumänen George Theodorescu ehelicht. Deren gemeinsame Tochter Monica ist heute Bundestrainerin der Dressurreiter. 1962 heiratet HGW die Dänin Marianne Gräfin Moltke. Das Paar hat zwei Kinder, Sohn Jørn (geb. 1965) und Tochter Jytte (geb. 1967). Scheidung 1970. Bis 1986 war Hans Günter Winkler dann mit der venezolanischen Millionärstochter Astrid Nunez verheiratet. 1994 gab HGW dann seiner letzten Ehefrau das Ja-Wort, der US-Amazone Debbie Malloy. Sie war es übrigens, die der Halla-Statue vor der FN-Verbandszentrale im Winter eine Decke überlegte. Debbie Winkler kam bei einem Reitunfall am 21. Februar 2011 mit nur 51 Jahren ums Leben.

Die viel zu früh verstorbene Debby Malloy war Winklers vierte Ehefrau.


Foto: Imago

STIMMEN

INGMAR DE VOS


„Der Begriff ‚Legende‘ wird so oft überstrapaziert, aber er beschreibt am besten, was dieser Mensch und Sportler war. Er war wirklich eine echte Legende.“
INGMAR DE VOS , Präsident des Weltreiterverbandes (FEI)

DR. ASTRID VON VELSEN-ZERWECK


„Ich habe seine Konstanz und Ausdauer immer bewundert, mit der er seinen Weg ging. Er hat dem Pferdesport, dem er alles zu verdanken hatte, unendlich viel zurückgegeben, über Generationen hinweg, auch darin war er unermüdlich.“
DR. ASTRID VON VELSENZERWECK , Landoberstallmeisterin Marbach und vorher HGW-Marketing

OTTO BECKER


„Er hat sich stets unglaublich für seinen geliebten Sport eingesetzt, sei es während seiner aktiven Karriere oder danach. Seine beiden Nachwuchsserien haben den Sport sehr vorangebracht. Er hat mich damals darin bestärkt, die Funktion des Bundestrainers zu übernehmen und war für mich immer ein wichtiger Ansprechpartner.“
OTTO BECKER , Bundestrainer

HGW UND DER NACHWUCHS

Marie Ligges hat nach ihrem Sieg im „Goldenen Sattel“ 2017 noch die Gratulationen von HGW persönlich entgegengenommen.


Foto: Jean Toffi

Hans Günter Winkler lag die Förderung des reiterlichen Nachwuchses sehr am Herzen. In den USA hatte er gesehen, wie man mit entsprechenden Jungpferde- und Stilspringprüfungen sowohl Reiter als auch Pferde systematisch an große Aufgaben heranführt. So entstanden der „Goldene Sattel“, um den inzwischen im Rahmen des Weltcup-Turniers in Leipzig geritten wird, und das HGW-Bundesnachwuchschampionat in Memoriam Debbie Winkler, das bei den Löwen Classics in Braunschweig ausgetragen wird. Auf den Listen der erfolgreichen Reiter vergangener Jahre stehen Namen wie Marcus Ehning, Christian Ahlmann, Daniel Deußer usw.

DIE WICHTIGSTEN ERFOLGE

● Fünfmal olympisches Gold, einmal Einzelwertung, viermal Mannschaft
● Je einmal Olympia-Silber und -Bronze mit der Mannschaft
● Zweimal WM-Einzelgold
● Einmal EM-Einzelgold, einmal Silber, dreimal Bronze
● Fünfmal Deutscher Meister

Hans Günter Winkler daheim in seinem Trophäen-Zimmer. Die Ernte eines Lebens für die und Dank der Pferde.


Foto: von Korff

HGW UND DAS GESCHÄFT

Nach seiner reiterlichen Laufbahn gründete Winkler die HGW Marketing GmbH, die sich der Organisation und Vermarktung verschiedener Turniere und anderer Veranstaltungen widmete, unter anderem den Löwen Classics in Braunschweig und im Goldstadt Cup in Pforzheim.