Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 9 Min.

Pferdestarke Hits: Das gibt reichlich Energie


meine Familie & ich books - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 08.05.2019

Die Arbeit auf dem Reiterhof macht hungrig! Wie gut, dass Frau Martin leckere Lieblingsgerichte für Bibi und Tina gekocht hat. Die sind gesund und geben Kraft für den nächsten Ausritt


Artikelbild für den Artikel "Pferdestarke Hits: Das gibt reichlich Energie" aus der Ausgabe 10/2019 von meine Familie & ich books. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: meine Familie & ich books, Ausgabe 10/2019

Knusper-Veggie-Buletten

Zubereitung: 40 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
ERGIBT 8 FRIKADELLEN
1 rote Zwiebel
1 rote Spitzpaprika
4 eingelegte milde Peperoni (Glas)
1 Bund Petersilie
Öl zum Braten
2 Dosen rote Kidneybohnen (Abtropfgewicht: à 250 g) je 50 g zarte Haferflocken und
Semmelbrösel Salz, Pfeffer
je ¼ TL Zimt und gemahlener
Koriander
1–2 EL Ajvar (Paprikapaste)
2 Eier etwas abgeriebene Limettenschale (Bio)
100 g ...
AUSSE ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von meine Familie & ich books. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Mit dir kann der Tag beginnen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit dir kann der Tag beginnen
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Durstlöscher: Coole Erfrischung für heiße Tage. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Durstlöscher: Coole Erfrischung für heiße Tage
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Back-Party: Diese Leckereien sind pferdestark. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Back-Party: Diese Leckereien sind pferdestark
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Scheunenfest: Lasst uns miteinander feiern!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Scheunenfest: Lasst uns miteinander feiern!
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Picknick-Pause: Kommt, wir machen ein Picknick!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Picknick-Pause: Kommt, wir machen ein Picknick!
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von meine Familie & ich books. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
meine Familie & ich books - epaper
Vorheriger Artikel
Durstlöscher: Coole Erfrischung für heiße Tage
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Back-Party: Diese Leckereien sind pferdestark
aus dieser Ausgabe

FÜR 4 PORTIONEN
ERGIBT 8 FRIKADELLEN
1 rote Zwiebel
1 rote Spitzpaprika
4 eingelegte milde Peperoni (Glas)
1 Bund Petersilie
Öl zum Braten
2 Dosen rote Kidneybohnen (Abtropfgewicht: à 250 g) je 50 g zarte Haferflocken und
Semmelbrösel Salz, Pfeffer
je ¼ TL Zimt und gemahlener
Koriander
1–2 EL Ajvar (Paprikapaste)
2 Eier etwas abgeriebene Limettenschale (Bio)
100 g Tortilla-Chips
AUSSE RDEM
1 Avocado
3 Tomaten Saft von 2 Limetten

1 Zwiebel abziehen, fein würfeln. Paprika halbieren, entkernen, waschen, fein würfeln. Peperoni abtropfen lassen, entkernen, würfen. Petersilie fein hacken. Zwiebel, Paprika und Peperoni in 1 EL Öl dünsten. Petersilie unter rühren, Zwiebel-Mix aus der Pfanne nehmen.

2 Bohnen in einem Sieb abgießen, gründlich abbrausen und abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Haferflocken, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Zimt, Koriander, Ajvar und etwa zwei Drittel vom Zwiebel-Mix zugeben, unterrühren. Eier unterkneten. Masse mit Limettenschale würzen, daraus 8 Frikadellen formen. Chips in einen Gefrierbeutel geben, zuhalten, Chips mithilfe einer Teig rolle zerbröseln. Frikadellen in den Chips wenden, Brösel gut andrücken.

3 Übriges Öl (ca. 4 EL) erhitzen, Frikadellen darin bei mittlerer Hitze portionsweise von jeder Seite 5–7 Minuten braten. Herausnehmen. Im Ofen bei 100 Grad (umluft: 80 Grad) warm halten.

4 Für den Salat Avocado schälen, entkernen, würfeln. Tomaten waschen, putzen, würfeln. Mit Avocado, übrigem Zwiebel-Mix (ca. 2 EL) und Limettensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Frikadellen mit Salat servieren.

Pro Portion: 470 kcal/1980 kJ 57 g KH, 21 g E, 13 g F

Die Bratlinge aus Bohnen und Haferflocken stecken in einer leckeren Knusperhülle


Bibis Lieblings-Kartoffelsuppe

Zubereitung: 45 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
500 g Kartoffeln (mehligkochend)
250 g Pastinaken
1 EL Rapsöl
900 ml Gemüsebrühe (instant)
150 g Kochsahne (15 % Fett)
Salz, Pfeffer geriebene Muskatnuss Zitronensaft
4 Scheiben Frühstücksspeck Petersilie zum Bestreuen

1 Suppengemüse waschen, putzen und würfeln. Zwiebel abziehen, würfeln. Kartoffeln und Pastinaken schälen, waschen, grob würfeln.

2 Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Suppengemüse, Pastinaken und Kartoffeln zugeben. Brühe angießen und aufkochen lassen. Gemüse in 15 Minuten gar kochen.

3 Suppe pürieren, Sahne angießen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

4 Speck in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen, grob zerkleinern. Petersilie hacken. Suppe mit Speck und Petersilie bestreuen, servieren.

Pro Portion: 345 kcal/1450 kJ 28 g KH, 7 g EW, 21 g F

Tipp: Liebe Pferdefreundin, hier kannst du helfen

Wenn Mama oder Papa den Speck gebraten haben, kannst du ihn zerbröseln und mit Petersilie über die Suppe streuen. Erfahrenere Reiter können auch schon beim Gemüseschälen und schnippeln helfen.

Wenn Bibi zu Besuch ist, kocht Frau Martin immer einen extragroßen Topf Kartoffelsuppe mit Speck


Gemüse-Omelett „Sonnenschein“

Zubereitung: 25 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
2 Zwiebeln
2 Tomaten
100 g tiefgekühlte Erbsen, Salz
1 rote Paprikaschote
100 g braune Champignons
3 EL Rapsöl
100 g Schinkenwürfel
Pfeffer
Paprikapulver
1 Bund Schnittlauch
8 Eier
80 g geriebener Gouda

1 Zwiebeln abziehen, fein würfeln. Tomaten waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Erbsen nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Paprika halbieren, entkernen, waschen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Pilze putzen, in Scheiben schneiden.

2 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Schinken darin anbraten, dann das Gemüse dazugeben, weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver würzen. Füllung aus der Pfanne nehmen, warm halten.

3 Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Eier mit dem Schneebesen gut verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen. Schnittlauch einrühren. In der Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Hälfte der Ei-Masse hineingießen und bei mittlerer Hitze leicht weiterrühren, bis die Masse stockt. Die Hälfte der Gemüsemischung auf eine Hälfte des gestockten Omeletts geben. Omelett mit einem Pfannenwender zusammenklappen. Mit 40 g Käse bestreuen und 1 Minute ziehen lassen. Das zweite Omelett mit den übrigen Zutaten ebenso zubereiten. Omeletts portionieren, servieren.

Pro Portion: 470 kcal/1980 kJ 10 g KH, 30 g EW, 33 g F

Tipp: Liebe Pferdefreundin, hier kannst du helfen

Für die Omeletts kannst du die Eier mit einem Schneebesen gut verquirlen und den Schnittlauch dazugeben. Zum Füllen streust du deine Lieblingszutaten einfach aufs Omelett.

Die machen gute Laune: gefüllte Omeletts mit Erbsen, Pilzen und Speck


Gemüse-Pasta

Zubereitung: 30 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
2 Möhren
½ Stange Lauch
2 Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
400 g stückige Tomaten (Dose) Salz, Pfeffer
300 g Bandnudeln (z. B. Tagliatelle) nach Belieben 1–2 EL geriebener Hartkäse

1 Möhren waschen, schälen. Lauch und Zucchini putzen, waschen. Möhren und Zucchini längs in Scheiben schneiden. Lauch längs halbieren und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Das Gemüse in lange Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln.

2 Im Topf 1 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomaten zugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer würzen.

3 Nudeln nach Packungsangabe kochen. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Gemüsestreifen zu den Nudeln geben. Abgießen, abtropfen lassen. Gemüsenudeln mit restlichem Olivenöl (2 EL) mischen, mit Tomatensauce und evtl. geriebenem Käse servieren.

Pro Portion: 445 kcal/1870 kJ 59 g KH, 16 g EW, 14 g F

Info: Zoodles – witzige Gemüsenudeln

Voll angesagt sind gerade Spaghetti aus Gemüse. Dabei werden meist Zucchini oder Möhren in dünne, lange Streifen geschnitten (z.B. mit einem Spiralschneider oder mit dem Schäler) und nur kurz in Salzwasser gegart. Extra gesund und schön bunt auf dem Teller!

Es gibt Gemüse- Nudeln? Dann schnell ins Haus und ran an den Tisch!


Mandel-Kartoffelbrei mit Lachs

Zubereitung: 45 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
400 g Kartoffeln (mehligkochend)
400 g Pastinaken
Salz
1 Möhre
400 g Knollensellerie
1 kleine Stange Lauch
1 EL Rapsöl
50 ml Gemüsebrühe (instant)
500 g Lachsfilet ohne Haut Pfeffer
1 Pck. tiefgekühlte Kräuter (25 g)
200 ml Mandelmilch mit gerösteten Mandeln (ersatzweise fettarme Milch)
½ TL abgeriebene Zitronenschale (Bio) und Zitrone (Bio) zum Garnieren

1 Kartoffeln und Pastinaken schälen, waschen, würfeln. Kartoffeln und Pastinaken in Salzwasser ca. 15 Minuten kochen. Inzwischen Möhre und Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden (ca. 5 mm breit, 8 cm lang). Lauchstange gründlich waschen, putzen und in Streifen schneiden.

2 In einem weiten Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand Öl erhitzen und Lauch darin andünsten. Möhrenund Selleriestreifen zugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 300 ml Wasser zugeben, alles leicht salzen und aufkochen. Lachs abbrausen, trocken tupfen und in 4 Stücke schneiden. Lachsstücke salzen, pfeffern und auf das Gemüse legen. Lachs zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 10 Minuten gar dünsten.

3 Inzwischen Kräuter auftauen lassen. Den KartoffelPastinakenMix abgießen, ausdampfen lassen. Mandelmilch erwärmen, mit dem KartoffelMix zu Püree stampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Lachs herausheben. Kräuter mit Zitronenschale mischen, Lachs darin wenden. Gemüsestreifen abtropfen lassen. Auf jedem Teller 1 Stück Kräuterlachs, ein Viertel Gemüse und Püree mit Zitronenspalten anrichten und servieren.

Pro Portion: 395 kcal/1660 kJ 33 g KH, 29 g EW, 14 g F

Bibis Leibspeise Kartoffelbrei passt prima zu Kräuterlachs. Da kriegen auch ihre Freunde richtig Appetit!


Schnitzel mit Gemüse-Kruste

Zubereitung: 50 Minuten

FÜR 6 PORTIONEN
1 Schweinefilet am Stück (ca. 600 g)
1 Möhre (ca. 80 g)
1 Petersilienwurzel (ca. 50 g)
½ Bund Petersilie
50 g Semmelbrösel
½ TL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
2 Eier
Salz, Pfeffer
2 EL Mehl
800 g Kartoffeln (festkochend)
400 ml Gemüsebrühe (instant)
200 g Kochsahne (15 % Fett)
Öl zum Braten geriebene Muskatnuss

1 Fleisch trocken tupfen, Fett und Sehnen entfernen. Filet in 6 Scheiben schneiden. Die Scheiben leicht flach klopfen.

2 Möhre und Petersilienwurzel schälen, in grobe Stücke schneiden und im Alleszerkleinerer hacken. Petersilienblättchen abzupfen und fein hacken. Gemüse mit Semmelbröseln und Zitronenschale gut mischen.

3 Eier verquirlen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben, in den Eiern wenden und mit den Gemüsebröseln panieren.

4 Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden (ca. 1,5 cm). Brühe und Sahne aufkochen, Kartoffeln darin ca. 15 Minuten kochen. Petersilie unterheben, dabei umrühren.

5 Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten von jeder Seite braten.

6 Kartoffeln umrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, zu den Schnitzeln servieren. Evtl. mit Zitrone (Bio) garnieren. Dazu passt: grüner Salat

Pro Portion: 365 kcal/1540 kJ 35 g KH, 30 g E, 10 g F

Auf die Schnitzel mit Möhren-Kruste freut sich Bibi immer ganz besonders


Pferdestarkes Perlen-„Risotto“ mit Bratgemüse

Zubereitung: 45 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
1 l Gemüsebrühe (instant)
1 Msp. mildes Currypulver
125 g Perlgraupen (mittel)
12 kleine Snack-Paprika (ersatzweise
2 große Paprikaschoten)
1 Zucchini, Salz
1 Handvoll Rucola
2 EL Butter
50 g frisch geriebener italienischer
Hartkäse (z. B. Grana Padano), Pfeffer

1 Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln und in einem Topf in 3 EL Öl glasig dünsten. Mit 100 ml Brühe ablöschen. Currypulver zugeben und alles aufkochen. Graupen unterrühren und etwas heiße Brühe zugeben. Alles unter Rühren kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist, dann erneut etwas Brühe angießen. So fortfahren, bis die Brühe aufgebraucht und der Graupen-„Risotto“ gar ist (dauert 25–30 Minuten).

2 Inzwischen Paprika halbieren, entkernen, waschen (große Schote mundgerecht zerteilen). Paprika in einer großen Pfanne im restlichen Öl (3 EL) 6–8 Minuten braten. Zucchini waschen, putzen, längs halbieren, in Scheiben schneiden. Zucchini zur Paprika geben und 6–8 Minuten braten. Gemüse mit Salz würzen. Rucola waschen, trocken schütteln und mundgerecht zerzupfen.

3 Butter und geriebenen Käse zu den gegarten Graupen geben, Risotto cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und in vorgewärmten tiefen Tellern oder Schalen mit Bratgemüse und Rucola anrichten.

Pro Portion: 485 kcal/2040 kJ 28 g KH, 10 g EW, 36 g F

Info: Perlgraupen: leckere Mini-Perlen

Die kleinen, runden Körner aus Gerste oder Weizen sehen aus wie Mini-Perlen. Sie sind leicht verdaulich und werden gerne für Suppen und Eintöpfe verwendet oder als Beilage bzw. wie Risotto gekocht.

Da staunen alle: Was so aussieht wie ein Risotto ist aus Perlgraupen statt Reis


Spaghetti à la Martinshof

Zubereitung: 40 Minuten

FÜR 6 PORTIONEN
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1–2 EL Olivenöl
je 2–3 Zweige Thymian, Oregano und Rosmarin
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
400 ml Gemüsebrühe (instant)
200 g rote Linsen
Salz, Pfeffer nach Belieben Balsamico-Essig
500 g Spaghetti

1 Zwiebel und Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln. Möhren und Sellerie putzen, schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.

2 Öl in einem weiten Topf erhitzen, Gemüsewürfel darin 2–3 Minuten andünsten, Kräuterzweige dazugeben. Tomaten und Brühe angießen. Alles 5 Minuten köcheln lassen. Linsen unter kaltem Wasser abbrausen und dazugeben. Linsen-Bolognese bei kleiner Hitze ohne Deckel ca. 10 Minuten kochen. Kräuterzweige entfernen. Bolognese mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Balsamico-Essig würzen.

3 Inzwischen Spaghetti nach Packungsangabe in Salzwasser bissfest kochen. Abgießen und mit der Linsen-Bolognese servieren.

Pro Portion: 475 kcal/2000 kJ 80 g KH, 20 g E, 5 g F

Tipp: Für den Vorrat

Frau Martin kocht von der Linsen-Bolognese immer die doppelte Menge und friert die übrigen Portionen in einer Gefrierbox ein. So hat sie immer etwas im Vorrat, wenn Bibi spontan vorbeikommt. Zum Auftauen einfach mit wenig Brühe oder Wasser in einem Topf aufkochen.

Die vegetarische Linsen-Bolognese findet Tierfreundin Bibi richtig gut


Hopplahopp-Galopp-Salat

Zubereitung: 25 Minuten

FÜR 4 PORTIONEN
600 g Hähnchenbrustfilet
Salz, Pfeffer
2 EL Rapsöl
1 Zitrone (Bio)
1 Fenchelknolle (400 g)
1 rotschaliger Apfel
50 g gesalzene Cashewnusskerne
150 g gemischter Blattsalat
Saft von ½ Limette
½ TL Senf
150 g Vollmilchjoghurt

1 Hähnchenbrustfilets trocken tupfen, salzen, pfeffern und in heißem Öl von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Deckel auflegen, Pfanne vom Herd nehmen. Filets in ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

2 Zitrone waschen, trocken tupfen, 1 TL Schale abreiben. Frucht auspressen. Fenchel waschen, putzen, das Grün beiseitelegen. Fenchel vierteln, in Streifen hobeln. Apfel waschen, achteln, entkernen, in Blättchen hobeln. Mit Zitronensaft, -schale und Fenchel vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Nüsse hacken. Salat verlesen, abbrausen.

3 Für das Dressing Limettensaft mit Senf und Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Hähnchenfilets in Scheiben schneiden. Fenchel-Mix und Filets auf dem Salat anrichten. Joghurt-Dressing darüberträufeln. Salat mit Nüssen und Fenchelgrün garnieren.

Pro Portion: 340 kcal/1470 kJ 14 g KH, 36 g EW, 16 g F

Tipp: Liebe Pferdefreundin, hier kannst du helfen

Für das Dressing kannst du alle Zutaten verrühren und würzen. Wenn deine Mama oder dein Papa das Hähnchen gebraten und in Scheiben geschnitten haben, kannst du den Salat mit Hähnchen, Fenchel, Dressing und Nüssen anrichten.

Der frische Salat mit Äpfeln schmeckt schön fruchtig und ist schnell gemacht


Foto: burdafood.net-Archiv/Mathias Neubauer

Foto: StockFood/Bauer Syndication

Foto: burdafood.net-Archiv/Eising Studio – Food Photo & Video, Martina Görlach

Foto: burdafood.net-Archiv/Anke Politt

Foto: burdafood.netArchiv/ Mathias Neubauer

Foto: burdafood.net-Archiv/Eising Studio – Food Photo & Video, Martina Görlach

Fotos: burdafood.net-Archiv/Carsten Eichner; StockFood/Rua Castilho

Foto: burdafood.net-Archiv/Joerg Leh

Foto: burdafood.net-Archiv/Joerg Lehmann