Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Pflanzenschutz auf dem Friedhof: PFLANZENSCHUTZ-TIPPS FEBRUAR: Hebe: Auf Falschen Mehltau in Vermehrungen achten


Friedhofskultur - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 01.02.2019

Buxus – Auf Buchsbaumzünsler kontrollieren

Artikelbild für den Artikel "Pflanzenschutz auf dem Friedhof: PFLANZENSCHUTZ-TIPPS FEBRUAR: Hebe: Auf Falschen Mehltau in Vermehrungen achten" aus der Ausgabe 2/2019 von Friedhofskultur. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Buxus: Erster Befall ist nur durch sorgfältige Kontrolle frühzeitig erkennbar.


Fotos: Wilke

In der Kölner Bucht konnten in den letzten Jahren nach milden Wintern bereits Ende Februar erste fressende Larven des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis ) beobachtet werden. Daher sollte die Kontrolle in anderen, ebenfalls klimatisch sehr milden Regionen, auch frühzeitig erfolgen. Die winzigen, noch weitestgehend grünen Larven verursachen einen Schabefraß, der zu trockenen weißen Blattbereichen führt. Oftmals ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 14,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Friedhofskultur. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von BESTATTUNGSVORSORGE: Betrag von 10.500 Euro angemessen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BESTATTUNGSVORSORGE: Betrag von 10.500 Euro angemessen
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von In aller Kürze …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In aller Kürze …
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von AUSSTELLUNG IM SEPULKRALMUSEUM IN KASSEL: Ruft die Taube, kommt der Tod. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSSTELLUNG IM SEPULKRALMUSEUM IN KASSEL: Ruft die Taube, kommt der Tod
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von FRIEDHOF DER ZUKUNFT: Stätte der Totenruhe oder Ort für Entsorgung?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FRIEDHOF DER ZUKUNFT: Stätte der Totenruhe oder Ort für Entsorgung?
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von ANMERKUNGEN AUS MITTELDEUTSCHLAND: Friedhöfe neu denken und gestalten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANMERKUNGEN AUS MITTELDEUTSCHLAND: Friedhöfe neu denken und gestalten
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von SYSTEMISCHE GRABSANIERUNG: Verwesungsstörungen zuvorkommen und beheben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SYSTEMISCHE GRABSANIERUNG: Verwesungsstörungen zuvorkommen und beheben
Vorheriger Artikel
DIE GESCHICHTE DES FRIEDHOFSEINGANGS (TEIL 3): Der Sensenmann am …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel STEUERLICHE BETRACHTUNG VON BESTATTUNGSDIENSTLEISTUNGEN: Umsatzst…
aus dieser Ausgabe

In der Kölner Bucht konnten in den letzten Jahren nach milden Wintern bereits Ende Februar erste fressende Larven des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis ) beobachtet werden. Daher sollte die Kontrolle in anderen, ebenfalls klimatisch sehr milden Regionen, auch frühzeitig erfolgen. Die winzigen, noch weitestgehend grünen Larven verursachen einen Schabefraß, der zu trockenen weißen Blattbereichen führt. Oftmals werden diese Symptome mit denen von mechanischen Beschädigungen oder Witterungseinflüssen verwechselt. Falls Befall nachweisbar ist, sollte der örtliche Pflanzenschutzdienst zu frühzeitigen Gegenmaßnahmen befragt werden.

Euonymus fortunei: Grauschimmel in Vermehrungen

Bei tagsüber schon höheren Temperaturen und nächtlicher Abkühlung kann schnell der Taupunkt erreicht werden, was zur Kondensation und damit zu tropfbarem Wasser an den Pflanzenteilen führt. Ab vier bis fünf Stunden Nässe findetBotrytis cinerea bereits gute Infektionsbedingungen. Daher sollten derartige Temperaturschwankungen unbedingt vermieden werden. Mit einer Taupunkttabelle kann auch bei manuell gelüfteten Glas- und/oder Folienhäusern die maximal mögliche Temperaturabsenkung abgeschätzt werden. Pflanzen zusätzlich immer trocken in die Nacht gehen lassen. Vorbeugend können sehr gut Präparate auf Basis vonTrichoderma sp. oderBacillus sp. eingesetzt werden.

Hebe – Auf Falschen Mehltau achten!

Wer Hebe selbst vermehrt, sollte bereits in der Vermehrungsphase auf Befall mit Falschem Mehltau (Peronospora grisea ) achten! Chlorotische Blattbereiche auf der Blattoberseite und grauer Sporenbelag auf der Blattunterseite sind typische Schadsymptome bei Hebe-Andersonii-Hybriden. Bei Hebe armstrongii-Typen ist bei den insgesamt kleineren Blättern eine mattgrüne Blattfarbe zu beobachten, in deren Folge diese unter Schwarzfärbung sehr schnell absterben können. Oftmals nur mit einer Lupe ist dann der „Sporenrasen” des Pilzes zu erkennen. Befallene Pflanzen sind umgehend zu entfernen. Danach sollten die restlichen Pflanzen mit Kombinationspräparaten wie Ridomil Gold MZ (Metalaxyl-M/Mancozeb) oder Acrobat Plus (Dimethomorph/Mancozeb) geschützt werden.

Lonicera – Bei milder Witterung Düngung nicht vergessen!

Lonicera ‘Maigrün’ und andere Sorten, die selbst vermehrt wurden und gut bewurzelt sind, sollten bei milder Witterung leicht gedüngt werden. Starker Nährstoffmangel (= chlorotisches Laub) kann später nur noch schwer behoben werden und auch nach dem Topfen oder Pflanzen zu nachhaltigen Pflanzenschutzproblemen führen!

Mitchella repens – Vernässung vermeiden

Permanent nasses Substrat kann unter niedrigen Temperaturen und noch lichtschwachen Kulturbedingungen zu Wurzelfäulnis durch Pythium sp. führen. Das wiederum äußert sich oftmals mit Triebsterben an den oberirdischen Pflanzenteilen. Ist es feucht-warm, kann zusätzlich der PilzPhoma sp. an den Trieben Probleme bereiten.

Pflanzen allgemein – Auf Fröste achten!

Strenge Kahlfröste können erhebliche Schäden verursachen. Daher zumindest für Pflanzen in der Produktion entsprechende Abdeckmaterialien bereithalten.
Holger Nennmann/Rainer Wilke/Pflanzenschutzdienst NRW

Euonymus: Luftiger Standort beugt einem Botrytis-Befall vor.

Bitte beachten!

Die Umsetzung des deutschen Pflanzenschutzrechtes obliegt den einzelnen Bundesländern. Vor dem Einsatz der im Text genannten Wirkstoffe/Präparate muss mit dem jeweiligen Pflanzenschutzdienst geklärt sein, ob dieser unter den jeweilig geltenden Bestimmungen rechtlich möglich ist!