Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Platzrunden inklusive


fliegermagazin - epaper ⋅ Ausgabe 80/2018 vom 20.07.2018

NAVIGATIONS-APP FOREFLIGHT Seit Jahren beherrscht Foreflight in den USA das Angebot für iPad-Apps zur Flugvorbereitung und Navigation. Jetzt ist die Software in Europa gestartet – dasfliegermagazin hat sie in der Praxis ausprobiert


Artikelbild für den Artikel "Platzrunden inklusive" aus der Ausgabe 80/2018 von fliegermagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: fliegermagazin, Ausgabe 80/2018

Für Amerikaner, die ihre Navigations-App auf den europäischen Markt bringen wollen, ist Deutschland eine harte Nuss: Es geht um »veröffentlichte Platzrunden«, eine Obsession der deutschen Behörden und damit zwangsläufig auch der Piloten. So etwas gibt es in anderen Ländern kaum, doch ohne Platzrundendarstellung ist eine Navi-App bei uns nicht recht brauchbar. Wenn sie nur ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von fliegermagazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 80/2018 von FOTO DES MONATS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTO DES MONATS
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von PRODUKTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PRODUKTE
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von 50 JAHRE OUV: SOMMERTREFFEN IN HODENHAGEN: Wenn’s gut werden muss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
50 JAHRE OUV: SOMMERTREFFEN IN HODENHAGEN: Wenn’s gut werden muss
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von KOMMENTAR: Schutz für den gläsernen Piloten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: Schutz für den gläsernen Piloten
Titelbild der Ausgabe 80/2018 von TERMINE: Halbzeit!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TERMINE: Halbzeit!
Vorheriger Artikel
Ganz großes Kino
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Chaos in den Werften
aus dieser Ausgabe

... gegen Aufpreis erhältlich ist, wird jeder Pilot diese Kosten mit in den Grundpreis der App einrechnen.

Nun kommt also der amerikanische Marktführer Foreflight nach Europa – und legt seinen Schwerpunkt sogar vorerst auf Deutschland. Das Platzrunden-Thema ist dank einer engen Kooperation mit Jeppesen gelöst: In die Foreflight-eigene Luftfahrtkarte werden die Verläufe je nach Zoomstufe ebenso eingeblendet wie Bodenkarten selbst der kleinsten Plätze. Auch alle übrigen Luftraum-, Navigations- und Flugplatzdaten stammen von Jeppesen.

Bei der Gelegenheit: Diese Luftfahrtkarte ist eine sogenannte Vektorkarte, die vom Computer aus gespeicherten Daten aufgebaut wird. Deshalb ist es möglich, je nach Zoomstufe unterschiedliche Details einzublenden; bei der Einstellung »Flugrichtung oben« stehen alle Beschriftungen jederzeit »richtig herum«. Der Gegensatz dazu sind digitalisierte Papierkarten, sogenannte Rasterkarten. So kann man auch in Foreflight gegen Aufpreis ICAO-Karten einblenden – aber die sind unveränderbar und stehen auch mal »auf dem Kopf«.

Was Landschaftsmerkmale und deren Beschriftung angeht, ist die Vektorkarte von Foreflight sparsam, aber für VFR-Navigation mit GPS-Unterstützung völlig ausreichend (siehe auch Seite 3). Eher problematisch ist die gewöhnungsbedürftige Farbgebung einiger Lufträume (Kontrollzonen sind blau) und die für manche Länder nicht ausreichende Differenzierung zwischen Lufträumen: So sehen Kontrollzonen, ATZ und MATZ in Großbritannien gleich aus, haben aber ganz unterschiedliche Anforderungen für einen Einflug.

Flugplatzkarten : Für ganz Europa enthält Foreflight dank enger Zusammenarbeit mit Jeppesen Detailkarten von Pisten, Rollwegen und Gebäuden auch an kleinen Flugplätzen. Sie erscheinen, wenn man entsprechend weit in die Karte zoomt. Gleiches gilt für Platzrundenverläufe (in Ländern, in denen diese festgelegt sind) und Anflugwege


Wetter : Schon in der Basisversion sind METARs, TAFs, Höhenwindvorhersagen und Niederschlagsradarbilder (im Bild) samt Blitzen enthalten, ebenso Infrarot-Satellitenbilder. Die teureren Pakete enthalten zudem Vorhersagen von Bodenwetter, Vereisung und Turbulenzen. Die Spritpreise (im Bild) werden von Nutzern der App eingetragen


Lufträume : Die Farbwahl der Luftraumdarstellung entspricht zwar den ICAO-Vorgaben, ist aber für viele Piloten gewöhnungsbedürftig. So sind die Grenzen von Kontrollzonen blau markiert. Die Detailfülle der Karte wird manchen Piloten für die VFR-Navigation nach Geländemerkmalen nicht genügen – sie ist auf GPS-Nutzung ausgerichtet


Die Grundphilosophie von Foreflight ist, eine App zu bieten, die für VFR- und IFR-Piloten gleichermaßen nutzbar ist. Das gelingt schon in der Basisversion, die neben den Platzrunden auch die Möglichkeit zur automatischen IFR-Routenfindung und Flugplanaufgabe enthält. Der Kasten rechts führt weitere Features der drei Pakete auf.

Geduld bei der Eingewöhnung

Wie bei jeder App erfordert die Benutzeroberfläche eine Eingewöhnung. Uns gefällt vor allem die sehr schnelle Kartendarstellung insbesondere mit eingeblendetem Wetter. Bei der IFR-Flugplanung ist die Möglichkeit interessant, aus einer Liste von Routenvorschlägen auszuwählen.

Am einfachsten erschien es uns, die Route auf der Karte zu planen. Dabei kann man Flugplätze oder Wegpunkt direkt eingeben oder nach ihnen suchen – und dabei auch Namensbestandteile eingeben.

Die Strecke lässt sich dann in die Abteilung »Flüge« übertragen. Dort entstehen nach Eingabe von Flugdatum und -zeit Navlogs mit Berechnung von Windeinfluss und Spritbedarf. In der teuersten Paketvariante werden dazu die von Foreflight für gängige Flugzeugmuster eingegebenen Handbuchdaten berücksichtigt. Auch eine vereinfachte Zuladungsberechnung ist hier möglich, die exakte Schwerpunktkalkulation erfolgt anderswo in der App.

Zwar besteht die Möglichkeit, sich in einem Briefing NOTAMs anzeigen zu lassen, doch erhält man dabei oft 100 und mehr Seiten. Es gibt leider keine Möglichkeit, die NOTAMs grafisch auf der Karte anzuzeigen, sodass es leicht ist, ein wichtiges zu übersehen. Das ist allerdings auch bei manch anderer App so.

Im Flug waren manche Frequenzen schwer auffindbar – die für FIS stehen bei den Flugplatzdetails, das ist gewöhnungsbedürftig.

Die Lizenz erlaubt die Nutzung auf zwei iPads und einem iPhone sowie auf Foreflights Website. Flugpläne werden automatisch zwischen den Geräten synchronisiert. Eine Android-Version gibt es nicht. Foreflight ergänzt die Daten der Länder außerhalb Deutschlands zügig; der technische Support reagiert äußerst schnell.

Mit Foreflight ist eine sehr interessante neue App auf den Markt gekommen. Sie bietet viele Leistungen zu einem günstigen Preis. Ein Probeabo für 30 Tage ist kostenlos erhältlich.

DIE FOREFLIGHT-PAKETE

Drei aufeinander aufbauende Abo-Pakete stehen zur Verfügung, ihr Preis gilt jeweils für ein Jahr. Zusätzlich ist es möglich, gegen Aufpreis digitale Jeppesen-Anflugkarten (VFR oder IFR) sowie digitale ICAO-Karten anzuzeigen und zum Bereich Europa die Regionen USA oder Kanada hinzuzubuchen. Mehr Infos unterwww.foreflight.com/europe
BASIC PLUS Luftfahrtkarte mit Navigationsdaten, Platzrunden und Flugplatzdetails von Jeppesen, Wetterinfos mit Regenradar und Höhenwindvorhersage, Flugplanaufgabe mit Autorouting (auch IFR), IFR-Anflugkarten aus den Eurocontrol-AIPs, Weight & Balance, Logbook, druckbares Navlog u. v. m., Preis: 94,99 Euro netto.
PRO PLUS Zusätzlich: Anflugkarten georeferenziert und in die Luftfahrtkarte einblendbar, Hazard Advisor, Profil-Ansicht, Synthetic Vision, Vorhersage von Bodenwetter, Vereisung und Turbulenzen. 179,99 Euro netto.
PERFORMANCE PLUS Zusätzlich: detaillierte Flugzeug-Leistungsprofile, optimierte Routenvorschläge auf Basis detaillierter Leistungs- und Wetterdaten, exaktere Navlog-Berechnung und mehr. 269,99 Euro netto.