Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Popper machen müde Trutten munter


ANGELSEE aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 60/2021 vom 08.08.2021

Artikelbild für den Artikel "Popper machen müde Trutten munter" aus der Ausgabe 60/2021 von ANGELSEE aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Aggressive Attacken (hier auf einen Natur köder mit vorgeschaltetem ?Splash? von Balzer) sind die Regel beim Angeln mit Poppern.

Popper sind Wobblerähnliche Oberflächenköder, die einen Fisch (oder Frosch?) imitieren. Der typische Popper schiebt eine Bugwelle vor sich her und erzeugt ein deutliches ‚Plopp‘. Das Geräusch wird durch die konkave, also nach innen gebogene Kopfform des Köders verursacht.

Popper werden ruckartig an der Oberfläche eingeholt, wobei es ratsam ist, die Einholgeschwindigkeit zu variieren, also mal langsam, mal schnell, es können auch kurze Stopps eingelegt werden. Oftmals wecken sie die Neugier und verleiten den einen oder anderen Fisch zum Biss. Nicht immer bringt der erste Versuch eine Forelle an den Haken. Aber Ausdauer zahlt sich aus, denn über kurz oder lang gibt es dann die erwünschte Attacke.

In den letzten Jahren ist das Angebot von kleinen Poppern in unterschiedlichen Formen ständig gewachsen. Sie werden unter anderem von den Firmen Balzer, Paladin, Sänger (Iron Claw), Rebel, Halco, Rapala oder ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ANGELSEE aktuell. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Glatte Landung mit Co-Pilot. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glatte Landung mit Co-Pilot
Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Bringen Farbe ins Spiel: Kunst-Stücke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bringen Farbe ins Spiel: Kunst-Stücke
Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Das Beste aus zwei Welten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Beste aus zwei Welten
Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Pimp my rubber!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pimp my rubber!
Titelbild der Ausgabe 60/2021 von Heiß, heißer, Afrowels. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heiß, heißer, Afrowels
Vorheriger Artikel
Kreuzung mit Streifen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Was wollt ihr wissen?
aus dieser Ausgabe

... Usami angeboten. Einige Modelle sind noch mit Rasselkugeln versehen, die für einen zusätzlichen Reiz sorgen. Leider werden die Köder oft mit Drillingen geliefert, so dass man sie gegebenenfalls auf Einzelhaken umrüsten muss.

GROSSE AUSWAHL

Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Modelle. Für den Fang normaler Portionsforellen sind Popper von 3 bis 4 cm Länge ideal. Gut geeignet ist zum Beispiel der 3 cm lange Micro Popper von Balzer, der in 4 Farben erhältlich ist. Einen halben Zentimeter länger ist der Iron Claw P35 aus dem Hause Sänger, der in 5 Farbtönen angeboten wird.

Damit die kleinen Kunstwerke ihre lebendige Aktion entfalten und sich weit werfen lassen, ist eine dünne Schnur notwendig. Empfehlenswert ist eine monofile von 0,16 mm Durchmesser.

In Teichen, in denen sich Lachsforellen mit Gewichten von mehr als 3 kg tummeln, lassen sich auch größere, bis 6 cm lange Popper anbieten. Auf Grund ihrer Größe sorgen sie für mehr Radau als die kleinen und sie stellen natürlich auch einen fetteren Happen für die Großforellen dar. Solche Modelle sind unter anderem der Usami 50F, der gleichlange Rapala Skitter Pop oder der Paladin Scared, der 6 cm misst. Letzterer und auch der Usami sind zusätzlich mit innenliegenden Rasseln ausgestattet.

Die kleinen Popper lassen sich sehr gut mit einer UL-Rute angeln, bei den Größeren ist eine leichte Spinnrute mit einem Wurfgewicht von 10 g angebracht, denn sie bringen beim Einholen ordentlich Druck auf die Spitze.

MIT NATURKÖDER

Etwas abweichende Modelle sind der Balzer Splash sowie der Kenny und Cartman von Paladin. Von der Form her ähneln sie einem Kugelfisch. Schauen wir uns zunächst den Splash an. Ihn gibt es in 2 Größen, und zwar in 2,2 cm mit einem Gewicht von 1,6 g und in 3 cm mit 2 g. Erhältlich sind beide Größen in 4 UV-aktiven Farben. Geliefert werden sie aber ohne Haken.

Was sie so interessant macht, ist die Tatsache, dass man sie sowohl wie einen normalen Popper, als auch mit einem Vorfach mit Naturköder einsetzen kann.

Geangelt wird damit wie folgt: Man bewegt den Splash mit 2 bis 3 kurzen Schlägen und lässt ihn dann eine Zeitlang ruhen. Kommt kein Biss, wird der Popper erneut in Bewegung gesetzt. Das Geräusch des Poppers macht die Forellen neugierig und lockt sie zum Hakenköder.

Das Vorfach sollte nicht zu lang gewählt werden, da ja der Fisch auf das Geräusch reagiert. Bei zu langen Vorfächern geht dieser Effekt verloren. Vorfachlängen von 10 bis 25 cm sind ideal. Daran lassen sich die Balzer UV-Haken einsetzen, die durch die Farbe noch eine zusätzliche Reizwirkung ausstrahlen. Als Köder eignen sich zum Beispiel Bienenmaden, Mehlwürmer, Fleischmaden oder Würmer. Ein Biss wird in der Ruhephase durch das Abtauchen des Poppers angezeigt. Aber auch wenn dieser bewegt wird, kommt es zu Bissen.

Diese Naturköder-Methode ist auch für Gewässer geeignet, an denen Kunstköder nicht gestattet sind. Mitunter attackieren die Fische auch den Popper. In solchen Fällen sollte man ihn gegen ein gleiches Modell ohne Vorfach tauschen und aktiv angeln.

Dem Splash sehr ähnlich sind die beiden Paladin-Köder Kenny und Cartman. Mit einer Länge von 2 cm und einem Gewicht von 2g ist der Kenny der kleinere der beiden. Der Cartman misst 2,5 cm und wiegt 3,7 g. Erhältlich sind beide in 6 unterschiedlichen Farben, alle UV-aktiv.

Sowohl der Kenny als auch der Cartman sind mit Rasseln ausgestattet. Geliefert werden sie mit einem Haken, der mittels zweier Sprengringe befestigt ist. Hierdurch wird das Aushebeln eines Fisches im Drill verhindert. Selbstverständlich kann der Haken auch gegen ein Vorfach ausgetauscht werden, wie beim Splash beschrieben.

INSEKTEN UND PELLETS

Es gibt Popper aber nicht nur in Fischform. Auch Insektennachbildungen sind am Markt zu finden. So der 4,5 cm lange Crickhopper von Rebel oder der 3 cm lange Halco Night Walker. Der Crickhopper imitiert einen Grashüpfer, der Night Walker ähnelt einem Käfer. Bei beiden Ködern wird die Aktion beim Einholen durch eine Plastikscheibe am Kopf erzeugt. Sie sorgt für laute Geräusche und aufspritzendes Wasser. Beide Modelle sollten an einer leichten Spinnrute geangelt werden, da durch die Scheibe großer Druck erzeugt wird, eine UL-Rute würde überlastet.

Schauen wir zum Schluss noch auf ein ganz anders Modell, den Balzer Pellet Popper, den wir schon in der letzten Ausgabe kurz vorgestellt haben. Wie es der Name schon sagt, imitiert dieser kleine, 2 cm lange und 3g schwere Köder ein Pellet (‚Forelli‘). Er ist in 3 Farben, von denen 2 UV-aktiv sind, im Handel erhältlich. Im Gegensatz zu allen vorab beschriebenen Poppern sinkt dieser ab, hierbei täuscht er ein Pellet vor.

Er ist besonders dann fängig, wenn ein Schwarm Forellen träge an der Oberfläche steht. Man überwirft ihn dann und zupft den Popper dann in den Schwarm, wobei man ihn immer wieder absinken lässt und dann wieder zur Oberfläche holt.

Achten Sie beim Absinken unbedingt darauf, dass die Schnur gestrafft bleibt, denn nur so erkennen Sie auch vorsichtige Bisse! Dieser Popper lässt sich auch noch zusätzlich mit einem Lebendköder, wie etwa einer Bienenmade oder einem Mehlwurm garnieren. Am besten wird er mit einer Ultraleicht-Rute ausgeworfen und an einer möglichst dünnen Schnur gezupft werden.