Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Power Producer: Ableton Live 10: Sampling mit Old-School-Vibes


Beat - epaper ⋅ Ausgabe 3/2021 vom 03.02.2021

Darnk technischer Limits hatten frühe Hardware-Sampler einen ganz individuellen Sound. Während das damals als Mangel angesehen wurde, werden diese Unzulänglichkeiten heute absichtlich in Soundsamples mit eingearbeitet, um ihnen mehr Vibe zu verleihen. Wie wir das in Live anstellen, erfahren Sie im folgenden Workshop.


Projektinfos

Material: Ableton Live 10 Suite
Zeitaufwand: ca. 30 Minuten
Inhalt: gesampelten Klängen den ...

Artikelbild für den Artikel "Power Producer: Ableton Live 10: Sampling mit Old-School-Vibes" aus der Ausgabe 3/2021 von Beat. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Beat, Ausgabe 3/2021

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Beat. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2021 von JETZT STARTEN: Drei Top-Vollversionen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JETZT STARTEN: Drei Top-Vollversionen!
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Navigator: Best of Beat # 182. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Navigator: Best of Beat # 182
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Fakten | Meinung | News | Produkte: Magazin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fakten | Meinung | News | Produkte: Magazin
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von AUDIO, MIDI & CV: INTERFACE FINDER MEHR SONGS IN WENIGER ZEIT GEAR FÜR DEN PERFEKTEN FLOW. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUDIO, MIDI & CV: INTERFACE FINDER MEHR SONGS IN WENIGER ZEIT GEAR FÜR DEN PERFEKTEN FLOW
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Im Talk mit Dankmar Klein: So finden Sie das perfekte Interface. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Talk mit Dankmar Klein: So finden Sie das perfekte Interface
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Test: Symphony Desktop. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: Symphony Desktop
Vorheriger Artikel
Power Producer: Akai MPC: Hard-House im Handumdrehen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Power Producer: Apple Logic Pro X: Hardware-Synths aufnehmen
aus dieser Ausgabe

Material: Ableton Live 10 Suite
Zeitaufwand: ca. 30 Minuten
Inhalt: gesampelten Klängen den Old-School-Sound alter Hardware-Sampler spendieren, dynamische Reduktion durch Verändern von Sampling-Rate und Bit-Tiefe, Re-Pitching, Resampling und Down-Sampling von Audiomaterial.
Schwierigkeit: Fortgeschrittene

1 Dynamische Reduktion

Die Sampler der 1980er-Jahre, wie der Akai S1000, MPC 60 oder E-MU SP12, arbeiteten mit einer wesentlich geringeren Sample-Rate und Bit-Tiefe, als sie heutzutage verwendet werden. Statt der heute üblichen 24 Bit wurden damals auch 8 oder 12 Bit verwendet. Dies hatte den Effekt, dass sich der abgebildete Dynamikbereich eines Samples reduzierte.

2 Bit-Tiefe verringern

Dieser Effekt lässt sich ganz einfach imitieren. Laden Sie ein Sample und legen Sie dann den Audioeffekt Redux in die Spur. Schalten Sie Bit Reduction ein und wählen Sie testweise einmal eine Bit Rate von 12, 8 und dann 4 Bits. Während Sie bei 12 und 8 Bit eine deutliche Reduzierung der Dynamik hören, nehmen bei 4 Bit die digitalen Artefakte überhand.

3 Sample-Rate reduzieren

Des Weiteren können Sie noch die Sampling-Rate reduzieren. Steht der Parameter Downsample auf 1, wird jedes Sample ausgegeben. Bewegen Sie den Regler auf einen Wert von 10, wird nur noch jedes zehnte Sample wiedergegeben. Wählen Sie den Soft Mode, um die Sample-Rate in fein auflösenden Schritten und mit Interpolation zu reduzieren.

4 Re-Pitching

Da die Sampling-Zeit früher Hardware-Sampler sehr limitiert war, wurden Samples oft in schnellerem Tempo und damit höher als die Originaltonhöhe aufgenommen. Anschließend stimmen Sie dann im Simpler das Sample wieder auf die Original-Geschwindigkeit herunter. Auch mit dieser Methode reduzieren Sie die Sampling-Auflösung.

5 Resampling

Auch mit Resampling erreichen Sie einen charaktervollen Sound: Nehmen Sie ein Sample und laden Sie es in einen Simpler. Laden Sie einen Saturator in die Spur. Wählen Sie als Kurventyp Waveshaper. Setzen Sie Drive auf 18 dB, die Waveshaper-Intensität, also Depth, je nach gewünschtem Sound auf 30-70% und Period auf einen Wert zwischen 7 und 15%.

6 Downsampling

Pitchen Sie das Sample im Simpler mittels Transpose auf -12 st. Frieren Sie die Spur ein und wählen Sie aus dem Menü Bearbeiten Als Audio Fixieren. Erzeugen Sie eine neue MIDI-Spur mit einem Simpler, laden Sie das eben generierte Sample da hinein und stellen Sie Transpose auf +12, sodass das Sample wieder in seiner Originaltonhöhe abgespielt wird.