Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Power Producer: FL Studio 20 :Multi-Out-Instrument einrichten


Beat - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 06.03.2019

Was haben Plug-ins wie Softube Heartbeat, NI Kontakt oder Toontrack Superior Drummer gemeinsam? Sie sind Multi-Out-Instrumente! Was das bedeutet, welche Vorteile man dadurch hat und wie man die Konfiguration in Native Instruments Kontakt meistert, erfahren Sie in diesem Power Producer.


Projektinfos

Material: FL Studio 20
Zeitaufwand: etwa 20 Minuten
Inhalt: Bass-Spur in drei Frequenz-Bereiche aufteilen, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Beat. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von JETZT STARTEN : Drei Top-DVD-Vollversionen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JETZT STARTEN : Drei Top-DVD-Vollversionen!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Navigator: Best of Beat # 160. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Navigator: Best of Beat # 160
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Magazin :Fakten | Meinung | News | Produkte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin :Fakten | Meinung | News | Produkte
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Synths im Abo ohne Ablaufdatum. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Synths im Abo ohne Ablaufdatum
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von TOTAL FX. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOTAL FX
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Hands-on: Facettenreiche Vintage-Sounds. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hands-on: Facettenreiche Vintage-Sounds
Vorheriger Artikel
Hands-on: Novation SL MkIII :Mit und ohne Rechner jammen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Power Producer: Reason :The Players feat. Externals
aus dieser Ausgabe

Material: FL Studio 20
Zeitaufwand: etwa 20 Minuten
Inhalt: Bass-Spur in drei Frequenz-Bereiche aufteilen, unterschiedliche Plug-ins laden und Multiband-Technik resümieren.
Schwierigkeit: Fortgeschrittene

1 Multi-Was?
Multi-Out-Instrumente wie Toontrack Superior Drummer, NI Kontakt und Co. bieten den Vorteil, dass die einzelnen Instrumente aus dem Plug-in als separate Audiospuren in die DAW eingebunden werden können. Ab dann hat man volle Kontrolle und kann die einzelnen Spuren mit eigenen Effekten aufwerten. Doch zunächst muss man ein wenig konfigurieren.

2 Instrument laden
Für dieses Tutorial laden wir das Kontakt-Instrument West Africa von Native Instruments [1] in FL Studio (das Prinzip ist bei allen Kontakt-Bibliotheken gleich). Genauer gesagt, die Multi-Out-Variante Kontakt 5 16out und im Plug-in die Bibliothek West Africa mit einem beliebigenEnsemble -Preset (dieses Instrument besteht also aus mehreren Percussions).

3 Multi-Out in FL Studio
Das Ziel besteht darin, die einzelnen Percussion-Instrumente der Bibliothek auf einzelne Audio-Kanäle in FL Studio zu routen. Wir gehen zunächst in dieVST-Wrapper -Einstellungen des Plug-ins und dann zuProcessing . Dort finden wir den ButtonAuto map outputs , der bei Aktivierung allen Multi-Ausgängen entsprechende Mixer-Kanäle in FL Studio zuweist – und das brauchen wir!

4 Kontakt-Ausgänge
Die Multi-Out-Konfiguration in Kontakt ist jedoch sehr verschachtelt: Wir aktivieren dieOutput -Ansicht in Kontakt, dann fügen wir in dieser über dasPlus -Zeichen acht Kanäle hinzu. Diese verdrahten wir mit den Ausgängen von West Africa, da bislang jedes Instrument seinen Ton an den Master-Ausgang schickt.

5 Verschachtelt
Nun schickt West Africa seine Einzelsignale an die neu angelegten Kanäle in Kontakt. Allerdings müssen deren Ausgänge noch definiert werden, deshalb klicken wir auf die leeren Ausgänge und definieren für Kanal 2 (st.2) den Ausgang 3 / 4, für den Kanal 3 (st.3) den Ausgang 5 / 6 und so weiter (siehe Abb.).

6 Fertig!
Nun das Projekt speichern und neu laden – dann funktionieren die Kontakt-Routings! Jetzt gehen die Einzelsignale der Percussion-Instrument von Kontakt an separate Mix-Eingänge in FL Studio. Während die Multi-Out-Konfiguration in FL Studio recht einfach ist, erschweren die kryptische Kanal-Bezeichnung in Kontakt die weitere Konfiguration enorm.