Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Praktische und schöne Lichtoasen


Logo von Bauen & Renovieren
Bauen & Renovieren - epaper ⋅ Ausgabe 12/2021 vom 23.10.2021

Licht unterm Dach

Artikelbild für den Artikel "Praktische und schöne Lichtoasen" aus der Ausgabe 12/2021 von Bauen & Renovieren. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Europäische Norm fordert mehr Licht in Räumen als Landesbauordnungen

Große Dachschiebefenster – wie hier von Lideko – helfen dabei, die in der DIN EN 17037 geforderte Lichtausbeute auch in Dachgeschossen mühelos zu erzielen.

Die DIN EN 17037 soll in ganz Europa ausreichende Tageslichtversorgung in Gebäuden sicherstellen und angenehme und gesunde Räumlichkeiten für die Nutzer schaffen.

Dabei geht sie deutlich über die bestehenden Anforderungen der Landesbauordnungen (LBO) hinaus und legt statt konkreter Fenstergrößen Vorgaben für die Tageslichtbedingungen im Innenraum fest. Handwerker und Bauherren können sich den Richtwerten mit einer einfachen Faustformel bei der Fensterplanung nähern. In den meisten Fällen führt eine Fensterfläche von 20 bis 25 Prozent der Grundfläche des Raums zur Erfüllung der Tageslichtnorm. Im Vergleich zu den LBO führt die neue Norm also in vielen Situationen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bauen & Renovieren. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2021 von Lichte Höhe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lichte Höhe
Titelbild der Ausgabe 12/2021 von Energiesparender Sonnenschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Energiesparender Sonnenschutz
Titelbild der Ausgabe 12/2021 von Eigenheim aus dem 3D-Drucker. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eigenheim aus dem 3D-Drucker
Titelbild der Ausgabe 12/2021 von Sinnvolle Fluthilfe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sinnvolle Fluthilfe
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Sinnvolle Fluthilfe
Vorheriger Artikel
Sinnvolle Fluthilfe
Drei auf einen Streich
Nächster Artikel
Drei auf einen Streich
Mehr Lesetipps

... zu einer Verdopplung der Fensterfläche.

„Tageslicht hat nicht nur einen starken Einfluss auf unsere Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Leistungsfähigkeit.“Diplom-Ingenieurin Christina Brunner, Tageslicht-Expertin bei Velux.

„Tagesaktivität und Nachtruhe werden durch die bewusste Wahrnehmung des Tageslichts klarer differenziert. Nur so stellt sich die ‚innere Uhr‘ richtig ein, und der Erholungseffekt durch den nächtlichen Schlaf ist deutlich intensiver.“

Sandra Radünz, Business Feng Shui-Beraterin

„Was viele Architekten und Planer nicht wissen: Seit März 2019 ist die DIN EN 17037 gültig, die eine konkrete Planungsgrundlage für die Integration von Tageslicht in Innenräumen darstellt.“

Axel Amelingmeyer, Geschäftsführer Technik von Amelingmeyer Metallbau

Koffer, alle möglichen vergessenen Sachen, die man „vielleicht noch brauchen kann“, lagern in vielen Häusern auf dem Dachboden. Eigentlich schade um den brach liegenden kostbaren Raum. Gerade bei älteren, relativ kleinen Häusern schummert hier erhebliches Raumpotenzial vor sich hin. Dachausbau oder Dachaufstockungen, zum Beispiel auf Flachdächern, sind zudem ein probates Mittel, um dem chronischen Mangel an bebaubarem Boden entgegenzuwirken. Außerdem: Wer ein Haus mit ungedämmtem Dach oder ungedämmter oberster Geschossdecke erwirbt, ist verpflichtet, die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern.

Fachplanung sehr empfehlenswert

Damit Hausbesitzer den ausgebauten Dachraum in vollen Zügen genießen können, ist eine sorgfältige Planung wichtig. Digitale Technik bietet heutzutage Möglichkeiten, Dachräume und ihre Belichtung am Bildschirm zu visualisieren, damit man nicht erst nach dem Ausbau sieht, was man sich ausgesucht hat. Es gibt genug Gründe, um das Oberstübchen auszubauen bzw. auf Vordermann zu bringen. Doch bevor Renovierer loslegen, sollten sie ihr Vorhaben gründlich planen, am besten mit einer Fachfrau oder einem Fachmann, denn eventuell ist eine Baugenehmigung erforderlich. Architekten und Zimmerleute sind zum Beispiel gute Ansprechpartner. Wer das Dachstübchen zum Wohnen nutzt, wird mehr Tageslicht wollen und Dachfenster einbauen lassen. Wie groß die Öffnungen werden, sollte man sich vorab gut überlegen. Eine aktuelle Europäische Norm macht hier klare Vorgaben (siehe Kasten oben). Außerdem gibt es gibt zahlreiche weitere wichtige Faktoren zu berücksichtigen: Ausrichtung, Dachneigung, Kniestock, Firsthöhe. Bei mangelnder Planung gibt es hinterher womöglich viel Ver-druss: Die Bewohner müssen sich zu oft wegen mangelnder Höhe bücken, und die Aussicht haben sie sich auch schöner vorgestellt. Im Übrigen gibt es nicht nur das Dachfenster, sondern eine Vielzahl an Lösungen: Dachfenster können über- und nebeneinander zu Lichtbändern kombiniert werden, um möglichst viel Helligkeit zu schaffen. Extra große Dachfenster lassen besonders viel Licht ins Haus. Schiebefenster ermöglichen einen bequemen Ausstieg auf einen eventuell vorhandenen Balkon. Fehlt dieser, lässt er sich nachrüsten: mit einem speziellen Dachfenster mit ausklappbaren, begehbaren Teil. Als Ergänzung zu Dachfenstern kommt auch eine Firstverglasung in Frage, die zusätzliches Licht einlässt und freie Blicke in den Tag- und Nachthimmel ermöglicht. Je nach den baulichen Voraussetzungen gibt es auch die Möglichkeit, mit einem Lichttunnel Tageslicht in einen Raum zu transportieren. Eine solche Röhre ist hilfreich, wenn von der Dachöffnung bis zum Raum größere Entfernungen überbrückt werden müssen. Auf diese Weise lassen sich auch innenliegende, fensterlose Bäder oder Abstellkammern mit Tageslicht versorgen.

Viele Lösungen stehen zur Verfügung

Ein beliebtes Mittel, mehr Platz und Licht ins Oberstübchen zu bringen, sind Gauben. Auch bei einer Aufstockung kann auf diese Weise mehr Wohnraum geschaffen und mehr Licht ins Haus gebracht werden. Was die Größe betrifft, gibt es eine ganz Palette, von der kleinen Fledermausgaube bis hin zum zum großen Quergiebel, auch Wiederkehr genannt. Gauben vergrößern die Fläche, auf der die Bewohner – je nach Körpergröße – aufrecht stehen können und bieten viel Tageslicht und eine schöne Aussicht. Wird noch ein Balkon davor gesetzt, erhöht sich die Wohnqualität enorm. Achtung: Da sich mit Gauben die Gebäudesilhouette verändert, bedürfen sie der Genehmigung durch die örtliche Baubehörde. Meist werden nur die Frontseiten der Gauben verglast. Renovierer sollten sich überlegen, ob nicht auch die seitlichen Teile verglast werden könnten.

Bei aller Begeisterung für Helligkeit: Es kann ganz schön heiß werden im Oberstübchen. Und das nicht nur im Sommer. Auf Beschattungsvorrichtungen sollten Renovierer daher auf keinen Fall verzichten. Die meisten Hersteller von Dachfenstern bieten millimeter-genau abgestimmte Rollläden an. Auch innenliegende Rollos und Plissés bieten Schutz, wenn auch nicht so wirksam wie außenliegende Beschattungen. Übrigens: Rollläden und Co. helfen beim Energiesparen und verbessern so die Energieeffizienz eines Gebäudes. Und sie schützen die Einrichtung vor zu viel Sonne.

Der Austausch alter Dachfenster bringt nicht nur einen optischen Gewinn, sondern auch mehr Energieeffizienz. Dieses Dachfenster eignet sich dank seiner Einbaumaße für den Austausch gängiger Dachfenster bis Baujahr 1991, verfügt über neue vormontierte Montagewinkel mit variabler Höhenverstellung und über einen vormontierten Wärmedämmblock. So lassen sich unter Umständen Fördermittel für die Baumaßnahme beantragen.

Enorm wichtig ist auch eine ausreichende Belüftung der bewohnten Dachgeschossräume. Fenster sollten so angeordnet sein, dass kräftiges Querlüften möglich ist. Bei Bedarf kann auch mit Hilfe der Fenster im darunter liegenden Geschoss die Lüftung verstärkt werden. Ausreichende Lüftung ist wichtig, um die Raumluft sauber zu halten und zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Diese könnte sonst auf Dauer zu Schimmelbildung führen und die Gebäudesubstanz angreifen. Es gibt also viele Punkte zu bedenken und mit Handwerker und Planer zu besprechen.

Smart steuern

Wenn Dachfenster nicht ohne Leiter erreichbar sind, sollten sie und natürlich auch die Beschattung elektrisch steuerbar sein. Überhaupt ist es eine Überlegung wert, Dachfenster zusammen mit Jalousien und Rollläden smart zu steuern. Sensoren, die Licht, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und -qualität messen, veranlassen automatisch das Öffnen und Schließen der Dachfenster. Und per App oder Sprachbefehl können die Bewohner auch direkt ins Geschehen eingreifen. Zum Beispiel auf dem Heimweg von der Arbeit. Dann macht die Rückkehr richtig Spaß!

Es gibt also viele Möglichkeiten, einen Dachboden aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Bei sorgfältiger Planung winkt viel Komfort, Aussicht und Wohlgefühl.

jh