Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

PRAXIS: Alle Jahre Wieder…


Einfach Hausgemacht - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 07.11.2018

Nur zum Käseschmelzen sind Raclettes viel zu schade: Viele können auch saftiges Fleisch grillen oder süße Pfannkuchen backenund das nicht nur an Feiertagen.


Artikelbild für den Artikel "PRAXIS: Alle Jahre Wieder…" aus der Ausgabe 6/2018 von Einfach Hausgemacht. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Einfach Hausgemacht, Ausgabe 6/2018

Bei vielen gehört Raclette-Essen zu Weihnachten und Silvester traditionell dazu wie bei anderen Bockwurst mit Kartoffelsalat. Sobald es also kälter wird und die Feiertage näher rücken, kramen einige alle Jahre wieder ihre Raclette-Grills ganz hinten aus dem Schrank oder Keller. Warum auch etwas ändern, was gemütliche Schlemmerstunden verspricht? Lassen sich mit dem Raclette doch allerlei Kombinationen mit Fisch, Fleisch, Gemüse und—ganz ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Einfach Hausgemacht. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Leserbriefe an die Redaktion. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe an die Redaktion
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Schlicht & Schön. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schlicht & Schön
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Heiliger Abend einfach entspannt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heiliger Abend einfach entspannt
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Erster Weihnachtstag einfach festlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Erster Weihnachtstag einfach festlich
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Zweiter Weihnachtstag einfach genial. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zweiter Weihnachtstag einfach genial
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von KOLUMNE: ISS WAS …? Teurer Trend. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOLUMNE: ISS WAS …? Teurer Trend
Vorheriger Artikel
Im Regen Stehen: WISSEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST:Schmucke SchmeLzer
aus dieser Ausgabe

... wichtig—Käse zubereiten. Sogar für Schleckermäuler bieten die Grillflächen und Pfännchen Platz für Schoko-Früchte-Kombinationen, Marshmallows oder andere süße Ideen wie Crêpes und Pfannküchlein. So schnell wird also niemandem langweilig. Auch nicht beim Warten auf die bratenden Fleisch-und Fischstücke auf der Platte oder die darunter überbackenden Pfännchen.

Für Geselligkeit ist ebenfalls gesorgt: Raclette verbindet Menschen und lässt sie automatisch enger zusammenrücken—zumindest räumlich um das jeweilige Modell herum. Zudem ist das ständige Anreichen der zahlreichen Zutaten am Tisch sehr kommunikativ, egal wie groß die Runde ist. Neben kleinen platzsparenden Modellen für die nette Zweisamkeit gibt es auch Varianten für bis zu zehn Personen. Manche Geräte lassen sich dazu auch variabel aneinander stöpseln (siehe S. 109).

Das Material

Ob Sie ein Gerät mit einer Grillplatte aus Metall oder Stein wählen, hängt von Ihren Vorlieben ab – und wer sich nicht entscheiden kann, wählt einfach Modelle mit beidem. Beschichtete Platten aus Aluguss gibt es in glatter oder gerippter Form, die sich teilweise auch wenden lassen. So können Sie die Fläche noch individueller auf Ihre Zutaten anpassen. Metallplatten heizen schneller auf und kühlen auch wieder zügiger ab als Steinplatten. Allerdings verteilt sich die Wärme bei den Steinvarianten zumeist besser und gleichmäßiger. Davon profitieren auch die darunter befindlichen Pfännchen. Hilfreich ist bei Steinplatten zudem eine Fettauffang-Rinne.

Die Extras

Reicht Ihnen die Vielfalt eines klassischen Raclette-Grills noch nicht aus? Achten Sie beim Kauf auf Modelle mit entsprechenden Zusatzfunktionen. Einige haben spezielle Crêpe-oder Pfannkuchenflächen oder sogar Wok-Pfännchen, während sich mit anderen zusätzlich Pizza, Flammkuchen oder Mini-Kuchen backen lassen. Selbst Fonduetöpfe haben einige Hersteller in ihre Raclettes integriert, sodass sich beides gleichzeitig oder einzeln, je nach Wunsch, mit nur einem Gerät zubereiten lässt.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Die Schweizer haben bekanntlich schon viel erfunden—so auch das Raclettieren. Heute wird der spezielle Bratkäse (Raclette) jedoch nicht mehr an der offenen Flamme vom Laib geschabt, sondern eher in kleinen Portionspfännchen gebacken. Für die modernen Raclette-Grills mit Heizspirale sind entsprechend auch andere Käsesorten mit einem möglichst hohen Fettgehalt von 45 Prozent oder mehr eine gute Wahl, etwa Reblochon, Bergkäse, Mozzarella oder Camembert. Auch bei allen anderen Zutaten können Sie kreativ sein. Traditionell werden Pellkartoffeln, Essiggurken, eingelegte Zwiebeln, Tomaten und Mixed Pickles zum Käse gereicht. Doch lässt sich das alles auch gut in den Metallpfannen des Grillgerätes unterbringen. Wer es weniger klassisch möchte, nimmt einfach anderes klein geschnittenes Gemüse, Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte.

Reinigen Sie die Platten und Pfännchen am besten sofort nach dem Abkühlen. Ansonsten hilft bei eingebrannten Resten, sofern möglich, auch ein längeres Einweichen in einer Spülmittellösung.

Tipps und Tricks

•Den Raclette-Grill immer auf rutschfeste und hitzebeständige Untergründe stellen. Auch Pfännchen brauchen so eine Ablage, wenn sie nicht beim Gerät vorhanden ist.
•Heizen Sie das Gerät, sofern nicht anders in der Anleitung beschrieben, zunächst ohne Pfännchen auf. Beim ersten Gebrauch kann sich vereinzelt noch Rauch bilden, sorgen Sie daher für gute Belüftung.
• In der Gebrauchsanleitung sollten Sie zudem weitere Tipps und Hinweise finden, ob sich zum Beispiel die Steinplatten auch mit einem Ceranfeld-Schaber bearbeiten lassen.