Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 9 Min.

praxis Windows tiptop: Windows EntrAtselt


PC Go - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 05.03.2020

Im Vergleich zu den Vorgängern gibt es bei der Nutzung von Windows 10 weitaus weniger Probleme. Oft ist der Anwender nur wenige Mausklicks von der passenden Lösung entfernt. Unsere Tipps und Tricks helfen bei der täglichen Arbeit.


Artikelbild für den Artikel "praxis Windows tiptop: Windows EntrAtselt" aus der Ausgabe 4/2020 von PC Go. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Go, Ausgabe 4/2020

In der Praxis funktioniert Windows meist problemlos. Mit den richtigen Einstellungen lässt sich die tägliche Arbeit aber deutlich optimieren. Dann hat man schnelleren Zugriff auf Programme, Windows-Funktionen, Dateien und Verzeichnisse. Passend zum Artikel finden Sie auf der Heft-DVD das Paket Windows-Problemlöser 2020. Es enthält zahlreiche Tools, die bei der täglichen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Go. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von News & TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News & TRENDS
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von sicherheit News. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
sicherheit News
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von report Ihre Rechte beim Online-Versand: Wo ist mein Paket?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
report Ihre Rechte beim Online-Versand: Wo ist mein Paket?
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von April-Update 2020: Windows 2004. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
April-Update 2020: Windows 2004
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Windows tiptop: Hardware Troubleshooting. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Windows tiptop: Hardware Troubleshooting
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Drucker-Konflikte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Drucker-Konflikte
Vorheriger Artikel
April-Update 2020: Windows 2004
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Windows tiptop: Hardware Troubleshooting
aus dieser Ausgabe

... Arbeit helfen und mit denen Sie unsere Tipps gleich nachvollziehen können. Ab Seite 22 lesen Sie Lösungsvorschläge bei verschiedenen Hardware-Problemen. Auch die Tools dafür haben wir für Sie auf unsere Heft-DVD ge- Im Vergleich zu den Vorgängern gibt es bei der Nutzung von Windows 10 weitaus weniger Probleme. Oft ist der Anwender nur wenige Mausklicks von der passenden Lösung entfernt. Unsere Tipps und Tricks helfen bei der täglichen Arbeit.• von Jörn-Erik Burkert Windows packt, unter anderem den aktuellen Service- Pack-Loader. Mit ihm bekommen Sie schnell Zugriff auf Updates für Windows, Microsoft Office und die aktuellen DotNET-Installationen. Klicken Sie auf die Schaltfläche links. Nun starten Sie das Programm direkt von der DVD. Benutzen Sie den Knopf , um den Ordner auf der DVD zu öffnen.

Der Windows-Problemlöser 2020 von der Heft-DVD bietet nützliche Tools für die optimale Windows-Konfiguration.


Kopieren Sie den kompletten Inhalt auf Ihre Festplatte. Danach starten Sie den Service-Pack-Loader auch ohne eingelegte Heft-DVD direkt von Ihrem PC. Mit WinFAQ bekommen Sie eine umfangreiche Datenbank mit Hilfen zu allen Windows-Versionen. Sie können sich diese auf der Webseite des Projekts laden. Sie steht als Windows-Hilfe und als HTML-Version zur Verfügung. Letztere eignet sich für die Nutzung auf einem mobilen Gerät. Dann haben Sie auch unterwegs schnellen Zugriff auf die Tipps von WinFAQ.

TIPP 1 Einstellungen für die Windows- Komponenten schnell finden

Links: Programmanzeige im Startmenü in den Settings ändern.


Über das Startmenü öffnen Sie das Fenster für die Einstellungen mit dem Zahnrad-Symbol. Alternativ drücken Sie die Tastenkombination [Windows]+[i]. Über die integrierte Suche in den Windows-Einstellungen finden Sie schnell die gewünschte Option. Viele Windows- Komponenten haben einen Schnellzugriff integriert. Ein Beispiel ist die Taskleiste. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich, und wählen Sie im angezeigten Menü den Punkt Taskleisteneinstel- lungen. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung der Systemsteuerung. Darin finden Sie den bewährten Geräte- Manager, wie man ihn auch von den Vorgänger-Versionen kennt. Nutzen Sie zum Aufruf beider Werkzeuge ebenfalls die Windows-Suche links unten.

mini-workshop PowerToys für Windows 10

Die MS PowerToys für Windows 10 (im Tool- Paket Windows-Problemlöser 2020 auf der Heft-DVD) sind nützliche Helfer für den Alltag. Sie funktionieren ab der Version 1803.

1Nach der Installation erscheint das PowerToys-Icon rechts unten in der Taskleiste. Klicken Sie darauf, um die Einstellungen zu ändern. Dort stellen Sie unter General und Start at Login ein, dass das Tool beim Systemstart geladen wird.

2Die PowerToys klinken im Windows Explorer eine komfortable Umbenennen- Funktion ein. Damit lassen sich schnell und bequem Dateiserien mit ähnlichen Bezeichnungen umbenennen. Markieren Sie die betreffenden Dateien, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste. Wählen Sie im Kontextmenü PowerRename.

3Im oberen Feld geben Sie den gesuchten Begriff ein und darunter, mit welchem Text er ersetzt werden soll. In der Dateiübersicht können Sie mit den Checkboxen noch Einträge abwählen. Links sehen Sie den Dateinamen im Original und rechts mit den Änderungen.

Schnelles und komfortables Umbenennen von Dateien in PowerToys.


4Darüber finden Sie verschiedene Optionen. Case Sensitive aktiviert das Suchen/Ersetzen mit Groß- und Kleinschreibung. Items Extension only startet die Operation nur in den Dateierweiterungen. Beispiel: Sie wollen JEPG zu JPG in den Endungen umwandeln, ohne den Namen selbst zu verändern.

TIPP 2 Aus Versehen gedrehten Bildschirminhalt wiederherstellen

Rechts: Sound-Einstellungen für einzelne Programme in Windows.


Beim Arbeiten mit Tastenkombinationen kann es schnell passieren, dass der Bildschirm um 90 Grad gedreht wird. Um das rückgängig zu machen, drücken Sie [Alt]+[Strg]+[Cursor-nach-oben]. Die Kombination mit der [Cursor-nach-unten]-Taste spiegelt den Bildschirminhalt vertikal. Drehen lässt sich der Bildschirm mit der Kombination [Cursor-rechts] bzw. [Cursor-links].

Über die Einstellungen zur Uhr lassen sich zusätzliche Zeitanzeigen aktivieren.


Die Extra-Uhr wird als kleines Element in der Kalenderansicht eingeblendet.


TIPP 3 Abgestürzte Programme ohne Task-Manager beenden

Das kleine Tool SuperF4 hilft, ein nicht reagierendes Programm oder Fenster zu schließen. Es funktioniert ähnlich wie die Tastenkombination [Alt]+[F4]. Installieren Sie das Tool von der Heft-DVD. Bei einem Absturz muss das Programm im Vordergrund sein. Drücken Sie dann [Alt]+[Strg]+[F4] zum Beenden des blockierten Fensters. Alternativ nutzen Sie [Windows]+[F4] und klicken dann mit der Maus auf das Programmfenster. Mit der [Escape]-Taste oder einem Klick mit der rechten Maustaste brechen Sie die aktuelle Operation ab.

TIPP 4 Einträge im Startmenü aufräumen und konfigurieren

Per Voreinstellung zeigt Windows 10 im Startmenü die meistbenutzten Programme an. Wenn Sie diese Einträge nicht wünschen, können Sie diese ausblenden. Öffnen Sie die Windows-Einstellungen mit [Windows]+[i], und suchen Sie nach dem Stichwort Start. Dort finden Sie die Option für Meistverwendete Apps anzeigen. Im gleichen Bereich deaktivieren Sie auch den Bereich für neuinstallierte Programme.

TIPP 5 Ansicht für die Windows-Suche in der Taskleiste umstellen

Wenn das Suchfeld auf dem Windows-Desktop links unten zu viel Platz einnimmt, können Sie es verkleinern. Das ist besonders von Vorteil bei Bildschirmen mit niedriger Auflösung. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchelement in der Taskleiste. Gehen Sie im Menü auf Suche und wählen da Suchsymbol anzeigen. Mit Ausgeblendet entfernen Sie die Anzeige komplett. Das Kontextmenü für die Konfiguration können Sie immer wieder mit einem Rechtsklick auf die Taskleiste anzeigen.

TIPP 6 Verzeichnis oder Laufwerk an die Taskleiste anheften

Programm-Icons lassen sich mit einem Rechtsklick im Kontextmenü an die Taskleiste anheften. Bei Ordnern erscheint der Eintrag für das Anpinnen im Menü nicht. Wenn Sie ein Verzeichnis mit Dokumenten oder Bildern in der Taskleiste haben wollen, hilft ein Trick. Kli- cken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop. Wählen Sie im Menü Neu/Verknüpfung erstellen. Im nächsten Fenster geben Sie im Eingabefeld explorer an, gefolgt vom Pfad zum Ordner. Alternativ finden Sie das Verzeichnis mit dem Durchsuchen-Knopf und fügen am Anfang das Schlüsselwort explorer mit einem Leerzeichen ein. Klicken Sie auf Weiter, und vergeben Sie einen Namen für die Verknüpfung. Bestätigen Sie mit Fertig stellen. Die neue Verknüpfung können Sie an die Taskleiste anhängen. Klicken Sie rechts, und wählen Sie An die Taskleiste anheften. Das Symbol auf dem Desktop löschen Sie anschließend. Der Trick funktioniert auch mit Laufwerksbuchstaben.

Mithilfe einer Verknüpfung kann man auch Verzeichnisse und Laufwerke an die Taskleiste anhängen.


TIPP 7 Lautstärke-Voreinstellungen für Anwendungen einzeln vornehmen

Die Lautstärke lässt sich über die Taskleiste global für den kompletten Rechner ändern. Wenn einzelne Programme den Sound mit unterschiedlicher Lautstärke wiedergeben, kann man das gesondert anpassen. Klicken Sie dazu in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf die Lautstärkesteuerung und dann auf den Eintrag Lautstärkemixer. Sie finden dort Regler für die Lautsprecher, Systemsounds und gestartete Anwendungen. Darüber ändern Sie die individuelle Lautstärke für die einzelnen Einträge. Ziehen Sie das Fenster größer, oder nutzen Sie das Schiebeelement unten, um eventuell verdeckte Bereiche sichtbar zu machen.

TIPP 8 Auf gesperrte Dateien und Verzeichnisse zugreifen

Wenn Sie Ihren Rechner, einen externen Speicher oder ein Netzlaufwerk aufräumen wollen, können Dateien und Verzeichnisse für den Zugriff gesperrt sein. Diese Daten wurden dann von einem anderen Nutzer angelegt, und er hat die Rechte. Melden Sie sich als Administrator auf Ihrem Rechner an, und versuchen Sie dann, die Daten zu löschen. Sollte das fehlschlagen, nutzen Sie das Tool Take Ownership von der Heft-DVD. Installieren Sie das Skript auf Ihrer Festplatte. Im Verzeichnis sehen Sie Take Ownership - Install.reg. Mit einem Doppelklick starten Sie die Initialisierung. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage. Wechseln Sie zum gesperrten Ordner, und klicken Sie rechts. Im Kontextmenü nutzen Sie Take Ownership. Die Abfrage zur Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie mit Ja. Danach haben Sie Zugriff auf den oder die Ordner. Achtung: Wenden Sie die Funktion nicht auf Systemdaten an, und löschen Sie diese auf keinen Fall. Damit gefährden Sie die Funktionalität von Windows. Wenn Sie dennoch solche Elemente löschen wollen, sollten Sie zur Sicherheit ein Backup des Systems vornehmen.

Windows-TaskLeiste Schnelle KonfiGuration von Elementen

1 In Personalisierung/ Taskleiste finden Sie den Schalter Badges auf Taskleiste-Schaltflächen anzeigen. Diese kleinen Zusatz-Symbole zeigen etwa in Outlook, dass neue E-Mails empfangen wurden.

2 Die Höhe der Taskbar lässt sich verändern. Deaktivieren Sie in den Taskleiste-Einstellungen die Option Taskleiste fixieren. Ziehen Sie die Leiste nach oben, und aktivieren Sie die Option wieder.

3 Windows fasst ähnliche Icons in der Taskleiste unten zusammen. Wenn Sie diese trennen wollen, dann aktivieren Sie die Option Nie bei Schaltflächen der Taskleiste gruppieren.

4 Wenn in der Taskleiste rechts unten das Symbol für die Kontakte stört, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon. Im Menü deaktivieren Sie die Option für die Kontakte.

TIPP 8 Mehrere Uhren im Kalender der Taskleiste anzeigen

Rechts unten in der Taskleiste zeigt Windows 10 nach einem Klick auf die Zeitanzeige ein Fenster mit der aktueller Zeit und dem Kalender für den aktuellen Monat. Im oberen Bereich lassen sich zwei weitere Uhren einblenden. Die Option ist nützlich, wenn man Bekannte oder Arbeitskollegen in anderen Zeitzonen hat. Öffnen Sie über das Startmenü die Einstellungen, und suchen Sie nach dem Begriff Datum und Uhrzeit. In den Einstellungen scrollen Sie nach unten und klicken auf den Link Uhren für unterschiedliche Zeitzonen hinzufügen. Im folgenden Fenster aktivieren Sie die Checkbox bei Diese Uhr anzeigen. Wählen Sie im Menü darunter eine Zeitzone, und vergeben Sie im Feld Anzeigenamen eingeben eine passende Bezeichnung. Bestätigen Sie mit OK. Wenn Sie nun auf das Feld rechts unten in der Taskleiste klicken, sehen Sie die zusätzliche Zeitanzeige.

TIPP 9 Treiber-Updates in den Windows-Einstellungen anzeigen

Beim Einspielen von Updates durch das Betriebssystem werden oft auch die Treiberversionen auf den aktuellen Stand gebracht. Sollte nach diesem Vorgang ein Gerät nicht richtig funktionieren, können Sie über den Update-Verlauf das Problem eingrenzen. Geben Sie im Einstellungsfenster Updateverlauf anzeigen ein. In der Liste öffnen Sie den Bereich Treiberupdate. Dort sehen Sie alle eingespielten neuen Treiber für die Geräte. Die Reaktivierung einer älteren Version nehmen Sie über den Geräte-Manager in der Systemsteuerung vor. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gemini- wünschten Eintrag, und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus. Gehen Sie im geöffneten Fenster auf den Reiter Treiber. Klicken Sie dort auf vorheriger Treiber, um die alte Version wieder zu aktivieren.

Die Windows- Einstellungen zeigen auch die letzten Treiber-Updates.


Der Service- Pack-Loader auf der Heft-DVD findet Updates.


TIPP 10 Desktop anzeigen und dann zum letzten Fenster wechseln

Wenn Sie viele Fenster geöffnet haben und schnell den Windows-Desktop anzeigen wollen, nutzen Sie die Tastenkombination [Windows]+[D]. Ein erneuter Druck stellt das zuletzt genutzte Fenster wieder her. Mit [Windows]+[Komma] zeigen Sie nur den Desktop an. Und wenn Sie die Tasten loslassen, geht Windows automatisch zum letzten Fenster zurück.

mini-workshop: Dark Mode richtig nutzen

Bei den Fenstern von Windows 10 gibt es ein helles und dunkles Theme. Die Einstellungen für beide Designs lassen sich aber auch mischen.

1Beim dunklen Design von Windows sind die Fenster und die Anzeigen im Windows Explorer ebenfalls schwarz. Sollte das nicht gewünscht sein, kann man diese Bereiche auch im hellen Modus nutzen. Suchen Sie in den Einstellungen die Rubrik Personalisieren und dort Farbe.

Das dunkle Theme lässt sich mit einer hellen Fensteransicht in Windows 10 kombinieren.


2In den Farbeinstellungen aktivieren Sie bei Farbe auswählen im Menü den Eintrag Benutzerdefiniert. Klicken Sie anschließend bei Windows-Modus dunkel an und bei App-Modus hell. Dann hat Windows 10 das dunkle Theme, und die Anzeigen in den Programm- bzw. Dateifenstern sind hell.

3Über die Akzentfarbe unten definieren Sie die Einfärbung von Fenstern bzw. der Taskleiste. Klicken Sie in ein Feld mit einer Windows-Farbe, oder wählen Sie eine Benutzerdefinierte Farbe.

4Wenden Sie die Farbe über die Checkboxen unter der Auswahl auch auf Startmenü, Taskleiste, Infocenter bzw. die Programmfenster (Rahmen und Titel) an. Zusätzlich können Sie das Design durch Transparenz beeinflussen. Setzen Sie den Schalter bei Transparenzeffekte auf ein.

gemini- workshop Cortana deaktivieren

Wenn Sie die Sprachassistentin Cortana komplett abschalten möchten, gehen Sie nach folgender Methode vor:

1Tippen Sie in der Suche unten links regedit ein, und klicken Sie den Registrierungs- Editor mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie Als Administrator ausführen.

Im Registrierungs-Editor deaktivieren Sie die Sprachsteuerung Cortana.


2Im Hauptfenster des Registrierungs- Editors im linken Bereich navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\ Windows Search. Klicken Sie dort doppelt auf den Eintrag AllowCortana. Im Eingabefenster tippen Sie im Feld Wert eine 0 ein und bestätigen mit dem OK-Knopf. Speichern Sie die Änderung über das Dateimenü, und starten Sie den Rechner neu. Ab jetzt ist Cortana deaktiviert und erscheint nicht mehr in der Suche.

3Sollte der Schlüssel Allow Cortana im Registrierungs-Eintrag Windows Search fehlen, legen Sie diesen selbst an. Klicken Sie im rechten Bereich des Registrierungs- Editors bei aktivem Windows- Search-Punkt mit der rechten Maustaste. Wählen Sie im erscheinenden Kontextmenü den Eintrag Neu/DWORD-Wert (32 Bit). Vergeben Sie als Name für den neuen Eintrag AllowCortana. Ändern Sie die Einstellungen für den neuen Schlüssel wie oben beschrieben auf den Wert 0. Bestätigen Sie erneut mit OK, und beenden Sie den Registrierungs- Editor. Nach einem Neustart sollte Cortana nicht mehr aktiv sein.

mini-workshop Treiber aktuell halten

In der Regel hält Microsoft über Updates auch die Gerätetreiber aktuell. Leider funktioniert das aber längst nicht immer zufriedenstellend.

1Auf veraltete Treiber prüfen: Die Software DriverMax (Vollversion auf der Heft-DVD) scannt den PC nach installierten Gerätetreibern und prüft, ob es neuere Versionen gibt. Dazu wird eine eigene Treiberdatenbank verwendet (und nicht die aus dem Microsoft-Windows-Update).

2Installierte Treiber sichern: Bevor Sie DriverMax neue Treiber installieren lassen, sollten Sie die bereits installierten für den Fall sichern, dass die neue Version nicht funktioniert. Wählen Sie auf der Seite Sichern die Option Treiberarchiv sichern und dann die zu sichernden Treiber.

DriverMax aktualisiert veraltete Treiber und stellt problematische wieder her.


3Alte Treiber aktualisieren: Markieren Sie die zu aktualisierenden Treiber und klicken auf Laden und Installieren. Nach dem Herunterladen bietet DriverMax an, einen Wiederherstellungspunkt anzulegen. Das sollten Sie auch tun.

4Fehlerhafte Treiber wiederherstellen: Funktioniert ein neuer Treiber nicht wie erwartet, bietet DriverMax unter Wiederherstellen vier Möglichkeiten an, auf frühere Treiberversionen zurückzusetzen. Treiber Rollback ist die Methode, die der Gerätemanager nutzt; ein selbst erstelltes Backup installiert zuverlässig den Treiber, der vorher noch funktioniert hat.