Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

PRINZ ANDREW: Er lügt sich seine Welt zurecht


Die neue Frau - epaper ⋅ Ausgabe 49/2019 vom 27.11.2019

Vater Philip ist in Rente. Jetzt macht der Herzog von York, was er will


Artikelbild für den Artikel "PRINZ ANDREW: Er lügt sich seine Welt zurecht" aus der Ausgabe 49/2019 von Die neue Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Die neue Frau, Ausgabe 49/2019

49 Minuten lang redete sich Andrew bei BBC-Reporterin Emily Maitlis (49) um Kopf und Kragen


Sex-Opfer Virginia erinnerte sich in der Sendung60 Minutes Australia an ihre Treffen mit Prinz Andrew. Beim ersten Mal war sie 17


Andrew zweifelt die Echtheit dieses Fotos an. DieDaily Mail bewies anhand seiner Hände und des Lichteinfalls das Gegenteil


Manch einer bräuchte auch als knapp 60-Jähriger noch den weisen Rat seines Vaters – oder gar eine strenge Hand, die ihn vor großen Dummheiten bewahrt … Prinz Andrew (59) gehört ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Die neue Frau. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 49/2019 von SKY DU MONT: Die Trennung von Mirja schmerzt noch immer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SKY DU MONT: Die Trennung von Mirja schmerzt noch immer
Titelbild der Ausgabe 49/2019 von PEER KUSMAGK: Das traurige Schicksal hinter dem strahlenden Familienglück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PEER KUSMAGK: Das traurige Schicksal hinter dem strahlenden Familienglück
Titelbild der Ausgabe 49/2019 von BIRGIT SCHROWANGE: TV-Abschied aus Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BIRGIT SCHROWANGE: TV-Abschied aus Liebe
Titelbild der Ausgabe 49/2019 von MATTHIAS REIM: Falsches Spiel!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MATTHIAS REIM: Falsches Spiel!
Titelbild der Ausgabe 49/2019 von DANIELA KATZENBERGER: Sophia hat gerade eine riesige Trotzphase. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DANIELA KATZENBERGER: Sophia hat gerade eine riesige Trotzphase
Titelbild der Ausgabe 49/2019 von WILLI GABALIER: Was Sie noch nicht über Andre as wussten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLI GABALIER: Was Sie noch nicht über Andre as wussten
Vorheriger Artikel
WILLI GABALIER: Was Sie noch nicht über Andre as wussten
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel WALTER KREYE: Ich fühle mich vom Glück geküsst
aus dieser Ausgabe

... offensichtlich in diese Kategorie. Doch leider ist sein Vater, Prinz Philip (98), nicht mehr dazu in der Lage, ihn in die Schranken zu weisen! Und so macht der Herzog von York, was er will …

Er merkte nicht mal, was er anrichtete!

Vergangene Woche beging er seinen bisher größten Fauxpas – und merkte es nicht einmal! Andrew gab der BBC ein Interview. Wollte ein für allemal einen Strich unter den Epstein- Skandal ziehen, sich reinwaschen von allen Sex-mit-Minderjährigen- Vorwürfen. Und erreichte das Gegenteil!

Von wegen Partymuffel: 2007 kamAndy in St. Tropez der Amerikanerin Chris Von Aspen gefährlich nahe …


… und auch mit der Kanadierin Pascale Bourbeau hatte er sichtlich Spaß


Tiefer und tiefer verstrickte er sich in Unwahrheiten. Und es dauerte nur Stunden, bis alle Thesen, die er über sich aufstellte, widerlegt wurden.

So behauptete er, er wüsste nicht, wo die Bar imTramp - Nachtclub sei, in der er Virginia Giuffre (35, geb. Roberts) vor rund 18 Jahren Drinks gekauft haben soll. Dabei lernte er genau dort einst seine Ex Koo Stark kennen. Widerlegt per Fotobeweis wurden auch seine Aussagen, er habe in der Öffentlichkeit keine Frauen umarmt, er sei kein Party-Mensch – und überhaupt sei das Foto von ihm und Virginia eine Fälschung …

Nichts davon ist wahr! Völlig zurecht hatte der Prinz einst den SpitznamenRandy Andy (dt.:Scharfer Andy )! Der Queen- Sohn jedoch lügt sich seine eigene Wahrheit zurecht. Und macht sich damit nicht nur völlig lächerlich, sondern erhärtet den Verdacht, der gegen ihn erhoben wird: dass er tatsächlich Sex mit mindestens einer Minderjährigen hatte, die Jeffrey Epstein († 66) ihm zuführte!

Der 98-jährige Prinzgemahl Philip hat nicht mehr die Kraft, seinen ungeschickten Sohn zurechtzuweisen


Nur die Ex-Frau hält weiter zu ihm

Unfassbar ist schließlich auch Andrews Behauptung, er sei „zu ehrenhaft“ gewesen, um die Beziehung mit dem pädophilen Milliardär schnell zu beenden – vier Tage musste er dafür noch mal in Epsteins „Harem“ verbringen. Die Reaktion auf so viel Dreistigkeit folgte auf dem Fuß: Andrew trat von allen offiziellen Ämtern zurück! In seiner Pressemeldung schreibt er, dass er die Queen um diesen Schritt gebeten, sie eingewilligt habe. Doch in Großbritannien sind alle sicher: Elizabeth II. (93) zwang ihn dazu …

Unerschütterlich zum Prinzen hält nur noch Ex-Frau Fergie (60), die ihn als „charakterfesten, echten Gentleman“ beschreibt. Auch von den gemeinsamen Töchtern Beatrice (31) und Eugenie (29) kommt erwartungsgemäß kein böses Wort. Und die arme Königin, die nicht mehr auf Philips Hilfe zurückgreifen kann, seit sich der in den Ruhestand zurückzog? Die rettete sich erst einmal in einen langen Ausritt über ihre Felder …

Lassen nach wie vor nichts über Andrew kommen: Sarah Ferguson, Eugenie (l.) und Beatrice (r.)


Dickie Arbiter war von 1988 bis 2000 Pressesprecher von Königin Elizabeth


Ex-Hofsprecher Dickie Arbiter (79) meint, die Queen müsse noch weiter gehen: Andrew müsse völlig vom Rest der königlichen Familie getrennt werden – zusammen mit Harry (35) und Meghan (38), die ebenfalls für Unmut sorgen. Dann könne man sich auf die anderen Royals konzentrieren, die alle „einen tollen Job“ machen. Nur: Wohin mit den Störenfrieden? Und was, wenn sie nicht freiwillig gehen?


Foto: BBC, Bestimage (2), BB-News, Getty Images (2), 9 NOW