Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Quelle DES LEBENS


Logo von Natürlich
Natürlich - epaper ⋅ Ausgabe 1/2022 vom 31.12.2021

Artikelbild für den Artikel "Quelle DES LEBENS" aus der Ausgabe 1/2022 von Natürlich. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Natürlich, Ausgabe 1/2022

Stille Wasser sind tief« – so sagt man. Um das Naturelement ranken sich zahlreiche Sagen und Legenden, viele von ihnen sind in Vergessenheit geraten. Zu den Ausnahmen zählt die Geschichte vom Ungeheuer von Loch Ness, das in den dunklen Tiefen des Sees in Schottland haust. Und wer sich genau umschaut, wird sicherlich auch in der Heimatregion fündig. Hier und da trifft man auf Sagen von Feenquellen, die eine heilende Wirkung haben, oder von verzauberten Bächen, in denen fabelhafte Wesen wie Wassermänner leben. Wasserfälle, Quellen, Bäche und Bergseen – sie alle wissen spannende Geschichten zu erzählen. Doch warum hat der Mensch dem Element so viel Aufmerksamkeit gewidmet? Vielleicht liegt es daran, dass Wasser so vielseitig und unberechenbar ist: Es erhält uns am Leben, es kann sich jedoch auch in reißende Flüsse verwandeln, die alles zerstören. Auch in vielen Kulturen und Religionen wird das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Natürlich. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2022 von EIN SIEGEL DER VERBUNDENHEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EIN SIEGEL DER VERBUNDENHEIT
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von IM BLICK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM BLICK
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von FEUER FREI!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FEUER FREI!
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von 5 WEGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
5 WEGE
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Was bedeutet schön sein?
Vorheriger Artikel
Was bedeutet schön sein?
Mehr Lesetipps

... Naturelement verehrt: Im Christentum gilt Wasser beispielsweise als Urelement des Lebens, das aus dem Schoß der Erde sprießt. Es steht für Reinigung, Fruchtbarkeit und den Ursprung allen Seins.

Wir bestehen zu etwa 60 Prozent aus Wasser

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Kein Wunder, denn unser Körper besteht zu circa 60 Prozent daraus, unser Blutplasma sogar zu 90 Prozent. Ohne Wasser könnten wir nicht leben, denn es erfüllt zahlreiche wichtige Funktionen: Es ist Bestandteil unserer Zellen, sorgt dafür, dass unsere Nieren richtig arbeiten, und dient dem Körper als Kühlmittel. Auch unsere Muskeln und unser Gehirn benötigen Flüssigkeit. Damit unser Organismus optimal funktionieren kann, müssen wir ihm also regelmäßig Nachschub liefern. Bereits ein leichter Wassermangel macht sich unangenehm bemerkbar, indem sich die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verringert. Was viele nicht wissen: Unser Körper kann nicht viel Wasser speichern, Experten empfehlen daher mindestens 1,5 Liter über den Tag verteilt zu trinken. Bei körperlicher Aktivität oder Hitze auch mehr. Auf unser Durstgefühl können wir uns übrigens nicht unbedingt verlassen, denn es setzt verzögert ein. Wer Durst verspürt, hat bereits zu wenig getrunken. Hinzu kommt, dass das Durstgefühl nicht bei jedem gleich gut funktioniert, das betrifft vor allem Kinder und ältere Menschen.

NUR 2,5 PROZENT DES WASSERS AUF DER ERDE IST SÜSSWASSER.

DAS KLEINE WASSER-ABC: WAS IST WAS?

Heilwasser ist ein frei verkäufliches Arzneimittel, das zur Vorbeugung oder Heilung von Erkrankungen eingesetzt wird. Dass das Wasser aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung an Mineralstoffen positive Eigenschaften für die Gesundheit besitzt, muss durch Studien belegt sein. Heilwasser unterliegt dem Arzneimittelgesetz, darüber hinaus muss es dieselben Reinheitsanforderungen erfüllen wie Mineralwasser.

Natürliches Mineralwasser stammt aus unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen. Es wird direkt vor Ort abgefüllt und zeichnet sich durch seinen Gehalt an Mineralstoffen, Spurenelementen oder Kohlensäure aus. Wässer, die einen besonders hohen Wert eines Mineralstoffs ausloben (z. B. Kalzium oder Magnesium etc.), müssen belegen, dass dieser Wert tatsächlich auch enthalten ist.

Quellwasser stammt aus unterirdischen Quellen. Es muss nicht amtlich anerkannt werden und im Gegensatz zu natürlichem Mineralwasser weder Mineralstoffe noch Spurenelemente in höheren Konzentrationen enthalten. Allerdings gelten für Quellwasser die strengen Vorschriften der gesetzlichen Trinkwasserverordnung.

Artesisches Wasser sammelt sich oft über Jahrhunderte hinweg zwischen wasserundurchlässigen Schichten, um sich dann infolge des Überdrucks einen Weg nach oben zu suchen. Dadurch, dass es nicht mit technischen Hilfsmitteln (z. B. durch Pumpen) aus der Erde geholt werden muss, bleibt die natürliche Struktur des Wassers erhalten.

Tafelwasser ist meist aufbereitetes Trinkwasser, das mit Mineralstoffen und Kohlensäure versetzt werden kann. Es darf an jedem Ort und aus verschiedenen Wässern gewonnen werden. Auch Tafelwasser unterliegt strengen Kontrollen.

DIE EMPFOHLENE TRINKMENGE PRO TAG LIEGT BEI 1,5 LITERN.

SCHON GEWUSST?

Im Mineralwasser sind keine Mineralien enthalten, sondern Mineralstoffe. Die Bezeichnung »Mineralwasser« weist darauf hin, dass dieses Wasser beim Fließen durch die Gesteine einige Mineralien angelöst und einen Teil ihrer Bestandteile in löslicher Form (als Kationen/ Anionen) aufgenommen hat.

Quelle: Universität Tübingen

Bedrohte Ressource

Weltweit wird der Zugang zu sauberem Wasser immer schwieriger und die Angst um die Ressource entsprechend größer. Klimawandel, Dünger aus der Landwirtschaft, industrielle Verschmutzung, schwerwiegende Eingriffe in Landschaften und Ökosysteme – es gibt viele Faktoren, die dafür sorgen, dass unbelastetes Trinkwasser keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Sie alle sind menschengemacht. Umso glücklicher können wir uns schätzen, dass die Trinkwasserqualität in Deutschland seit Jahren exzellent ist. Auch das Angebot an Wasser im Handel ist riesig: Derzeit können wir zwischen rund 500 Mineralwässern, etwa 23 Heilwässern sowie mehreren Quell-und Tafelwässern aus deutschen Quellen und Tiefbrunnen wählen. Aber woher weiß man, welches das richtige für einen ist? Und was zeichnet das Wasser aus der Tiefe aus? Damit ein Wasser die Kennzeichnung »natürliches Mineralwasser« tragen darf, muss anhand zahlreicher strenger Untersuchungen bescheinigt werden, dass es aus geschützten unterirdischen Quellen stammt. Außerdem muss seine Zusammensetzung an Mineralstoffen und Spurenelementen im Rahmen natürlicher Schwankungen konstant sein. Im Gegensatz zu Leitungswasser darf Mineralwasser weder aufbereitet noch mit Chlor desinfiziert werden. »Unsere Mineral- und Quellwässer artesischen Ursprungs – sogenannte lebendige Wässer – stammen aus seit Jahrhunderten bekannten Vorkommen«, sagt Martin Abfalter, Geschäftsführer der St. Leonhards Quellen. »Aufgrund ihrer tiefen Lage bleiben sie von schädlichen Einflüssen wie etwa Düngemitteln, Arzneimittelrückständen oder Mikroplastik verschont.«

Wasser ist nicht gleich Wasser

Wasser kann säuerlich schmecken oder vollmundig, aber auch leicht bitter. Das liegt daran, dass jedes Detail einen Einfluss auf den Geschmack hat. Zum Beispiel die geologische Steinschicht unterhalb der Quelle oder die Richtung, aus der das Wasser kommt – beides legt fest, wie die Mineralstoffe im Wasser zustande kommen. Wie wertvoll und vielseitig Wasser ist, wissen auch Wassersommeliers zu schätzen. Mit ihrer Expertise können sie zu jeder Mahlzeit, aber auch zum Wein oder Kaffee eine passende Sorte empfehlen. »Insbesondere Sommeliers und Weintrinker favorisieren Staatl. Fachingen«, sagt Heiner Wolters, Geschäftsführer der Fachingen Heil-und Mineralbrunnen GmbH. »Seit Generationen ist bekannt, dass Staatl. Fachingen einen natürlich hohen Hydrogencarbonat-Gehalt und eine einzigartige Mineralisation besitzt. Damit eignet es sich auch für Genießer wunderbar.« Fest steht: Man muss kein Wassersommelier sein, um sich mit der Vielfalt und dem Wert des Wassers zu beschäftigen. Auch wir können uns regelmäßig die Zeit nehmen, diese »Quelle des Lebens« angemessen zu zelebrieren. Schluck für Schluck.

TIPP: Wasser für jeden Geschmack

»Hornberger Lebensquell medium« besticht durch seinen weichen, neutralen Geschmack. Das Mineralwasser entspringt frei im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und wird ohne Pumpen gefördert. www .hornberger-lebensquell.de

»Staatl. Fachingen Medium« ist fein perlend und erfrischend. Das Mineralwasser stammt aus der gleichnamigen Quelle in Rheinland-Pfalz. www.fachingen.de

»La Gioia – Quelle der Freude« ist ein Mineralwasser, das in alpiner Natur des Monviso-Massivs auf 1.100 Metern aus einer artesischen Hochgebirgsquelle im Piemont entspringt. www.la-gioia.eu

»St. Leonhardsquelle Medium« mit natürlicher Quell-Kohlensäure. Abgefüllt am Quellort Bad Leonhardspfunzen, Stephanskirchen. www.st-leonhards-quellen.de