Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

RAW-SPEZIAL:Die Grundlagen einer RAW-Datei


CanonFoto - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 20.03.2020

Bei Aufnahmen von RAW-Dateien wird der Entwicklungsvorgang in der Kamera bereits nach der Erfassung der Rohdaten gestoppt.


Um das maximale Potenzial Ihrer Fotos auszuschöpfen, sollten Sie im RAW-Format fotografieren – ein Satz, über den jeder Fotograf früher oder später stolpert. Im Grunde entspricht der Aufnahmeprozess von RAW-Dateien dem von JPEGs. Der einzige Unterschied ist, dass die Daten des Kamerasensors direkt nach der Aufnahme als verwertbare Datei gespeichert werden – bevor die kamerainterne Umwandlung in ein Bild erfolgt. Während bei Dateien im JPEG-Format die gewählten Kameraeinstellungen ...

Artikelbild für den Artikel "RAW-SPEZIAL:Die Grundlagen einer RAW-Datei" aus der Ausgabe 3/2020 von CanonFoto. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: CanonFoto, Ausgabe 3/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CanonFoto. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von HEFT-DOWNLOAD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HEFT-DOWNLOAD
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von HEFT-DOWNLOAD EOS MAGAZIN: Großes Foto-Kino. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HEFT-DOWNLOAD EOS MAGAZIN: Großes Foto-Kino
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Canon EOS R5: Profi-CSC mit 8K. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Canon EOS R5: Profi-CSC mit 8K
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von RAW-SPEZIAL:Fotopraxis-Spezial: Geniale Farben, richtige Belichtung: Perfekte Bilder dank RAW-Format. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RAW-SPEZIAL:Fotopraxis-Spezial: Geniale Farben, richtige Belichtung: Perfekte Bilder dank RAW-Format
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von RAW-SPEZIAL:EOS-Kameraeinstellungen für perfekte RAW-Aufnahmen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RAW-SPEZIAL:EOS-Kameraeinstellungen für perfekte RAW-Aufnahmen
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von RAW-SPEZIAL:RAW-Dateien entwickeln. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RAW-SPEZIAL:RAW-Dateien entwickeln
Vorheriger Artikel
RAW-SPEZIAL:Fotopraxis-Spezial: Geniale Farben, richtige Belichtu…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel RAW-SPEZIAL:EOS-Kameraeinstellungen für perfekte RAW-Aufnahm…
aus dieser Ausgabe

... nämlich quasi in das Bild gebrannt werden, bleibt die Aufnahme mit RAW im Rohzustand erhalten und alle Bildinformationen werden verlustfrei komprimiert. Dies bedeutet, dass RAW dem Fotografen enorme Möglichkeiten und Flexibilität bietet, um das Bild im Nachhinein am PC zu perfektionieren. Außerdem gehen bei der kamerainternen Konvertierung in ein JEPG zahlreiche Daten verloren – im Gegensatz zu RAW-Dateien, bei denen Ihnen später alle Informationen des Kamerasensors zur Verfügung stehen.

SO ZEICHNET IHRE KAMERA FOTOS AUF

Die Aufzeichnung eines Fotos gliedert sich in vier Schritte. Als Erstes messen die Fotodioden auf der Sensoroberfläche einen analogen Lichtwert, der im zweiten Schritt, der Signalverarbeitung, in digitale Informationen umgewandelt wird. Diese Informationen werden im dritten Schritt schließlich als RAW-Datei gespeichert. Fotografieren Sie JPEGs, wird diese Datei als Letztes in ein Bild umgewandelt.

DATEIGRÖSSEN IM VERGLEICH

RAW-Dateien nehmen mehr Speicherplatz in Anspruch als JPEGs. Hier finden Sie einen Vergleich verschiedener Canon-Kameras und deren Daten-Größen.

Die Tabelle vergleicht die Dateigrößen von Fotos bei unterschiedlichen EOSModellen. Canon bietet zwei Möglichkeiten an, um die Größe von RAW-Dateien zu reduzieren: M-RAW (mittlere Dateigröße) oder S-RAW (kleine Dateigröße). Beide Formate haben den Nachteil, dass sie eine geringere Auflösung aufzeichnen, was sich nur für bestimmte Aufnahmesituationen eignet. Das neue CR3- Format ab der EOS M50 bietet hingegen die Option C-RAW. In diesem Format werden Bilder mit der vollen Auflösung gespeichert, die Datei aber komprimiert, wodurch kleinere Dateigrößen möglich sind. Der Qualitätsunterschied zu normalen RAW-Dateien ist dabei kaum wahrnehmbar.

WEISSABGLEICH VERBESSERN

Wenn Sie Porträts unter Kunstlicht oder mit gemischten Lichtquellen fotografieren, kann es schwierig sein, den perfekten Weißabgleich zu bestimmen. Bei RAW-Aufnahmen können Sie die Einstellungen aber nachträglich anpassen.

BILDRAUSCHEN VERRINGERN

Ihre Canon liefert gute Ergebnisse, wenn es darum geht, Bildrauschen bei der Arbeit mit hohen ISO-Werten zu unterdrücken. Bei manchen Motiven zahlt es sich aber aus, das Rauschen selbst zu entfernen, um die Detailschärfe zu erhalten.

DIGITALER VERLAUFSFILTER BEI LANDSCHAFTEN

Nicht immer werden Sie einen Grauverlaufsfilter zur Hand haben, wenn sich gerade ein perfektes Landschaftsmotiv ergibt. Im RAWFormat lassen sich aber Details am Himmel nachträglich mit einem digitalen Verlaufsfilter retten.

PERSPEKTIVE KORRIGIEREN

Architektur kommt am besten zur Geltung, wenn Verzeichnungen und perspektivische Verzerrungen korrigiert werden. Mit einer guten RAW-Software lassen sich beide Abbildungsfehler mit Profilen und Werkzeugen ausgleichen.

DETAILS IN SCHATTENBEREICHEN RETTEN

Innenräume sind schwierige Fotomotive, da hohe Kontraste durch helle Fenster eine ausgeglichene Belichtung oft unmöglich machen. Bei RAW-Aufnahmen lassen sich aber Details in den Schatten nachträglich hervorheben.

VOREINSTELLUNGEN NUTZEN

Programme zur Entwicklung von RAW-Dateien können auf eine große Anzahl an Farbinformationen zurückgreifen. So lassen sich verschieden „Looks“ erzeugen, die als Bildstile oder Vorgaben für die Stapelverarbeitung genutzt werden können.

FARBWIEDERGABE AUSBALANCIEREN

Bei Makroaufnahmen können zu kräftige Farben im Bildhintergrund vom Hauptmotiv ablenken. Passen Sie deshalb die Einstellungen für Farbton, Sättigung und Luminanz individuell an, wenn Sie eine RAW-Datei entwickeln.

DRAMATISCHER BILDLOOK BEI SCHWARZWEISS

Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus der Kamera wirken oft sehr flau und kontrastarm. Die Bildwirkung können Sie aber deutlich verbessern, indem Sie zum Beispiel in Adobe Camera Raw die Einstellungen für Klarheit und Dunst verwenden.

HDR-BEARBEITUNG MIT EINER AUFNAHME

Die zusätzlichen Helligkeits- und Farbinformationen machen RAWDateien zum idealen Ausgangspunkt für ein HDR. Dieses Foto entstand durch die Bearbeitung einer einzelnen RAW-Aufnahme – nicht durch das Zusammenführen einer Belichtungsreihe.


Fotos und Texte: PhotoPlus, Übersetzung: Benjamin Langer