Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

REISE Entdecken: Die 24 schönsten Kurztrips in Deutschland: Einzigartige Ausflugsziele


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 30/2018 vom 18.07.2018

Auch im Urlaub daheim lässt sich so viel Neues entdecken – oft direkt vor der Haustür. Hier finden Genießer, Aktive, Abenteurer und Familien Ideen für tolle Tagestouren


Artikelbild für den Artikel "REISE Entdecken: Die 24 schönsten Kurztrips in Deutschland: Einzigartige Ausflugsziele" aus der Ausgabe 30/2018 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 30/2018

Interessant: Maare sind Vulkantrichter, ihre Uferwände fallen steil ab. Das Pulvermaar bei Daun ist mit 72 Metern das tiefste, hat aber trotzdem eine Badestelle am Ostufer


Durch Felder und Wälder führen die Wanderwege der Vulkaneifel. In einigen Maaren und Bächen darf man baden – eine erfrischende Rast an Sommertagen


1 Die Maare der Eifel: Wo einst Vulkane Feuer spien

■ Wie kreisrunde Seen sehen die wassergefüllten Trichter der Vulkane aus. Die hügelige Landschaft drum herum ist erst durch ihre Ausbrüche vor 15.000 Jahren in der letzten Eiszeit entstanden und damit die jüngste Deutschlands. Drei der ungewöhnlichen Wasserkuller liegen bei Daun ganz nah zusammen: Gemündener Schalkenmehrener und Weinfelder Maar werden auch die „Augen der Eifel“ genannt und sind ideale Wanderziele. Es gibt ein großes, ausgeschildertes Wegenetz, dass vom Einsteiger bis zum geübten Trekking-Fan alle glücklich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 30/2018 von Großes Umstyling: von und Alba Moda: „Jung, frisch, sexy, einfach toll!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: von und Alba Moda: „Jung, frisch, sexy, einfach toll!“
Titelbild der Ausgabe 30/2018 von Trends: 48 kunterbunte: SOMMER-Accessoires. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: 48 kunterbunte: SOMMER-Accessoires
Titelbild der Ausgabe 30/2018 von Aktion Topmodel: Große Aktion von ulla Popken: Werden Sie das 1. Curvy Topmodel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktion Topmodel: Große Aktion von ulla Popken: Werden Sie das 1. Curvy Topmodel
Titelbild der Ausgabe 30/2018 von Topthema: 17. Teil: 10 Dinge, die wir uns abschauen können: Von erfolgreichen Menschen lernen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Topthema: 17. Teil: 10 Dinge, die wir uns abschauen können: Von erfolgreichen Menschen lernen
Titelbild der Ausgabe 30/2018 von NEWS Tipps & Infos: Aktuell informiert: Im Urlaub günstig und sicher surfen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS Tipps & Infos: Aktuell informiert: Im Urlaub günstig und sicher surfen
Titelbild der Ausgabe 30/2018 von EXTRA Weltweit: Die 10 schönsten Strände der Welt: Vamos a la playa!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXTRA Weltweit: Die 10 schönsten Strände der Welt: Vamos a la playa!
Vorheriger Artikel
Medizin Meine Gesundheit: 100 Milliarden Nervenzellen werden akti…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel GEFÜHLE Psychologie: Typisch Mann Typisch Frau: Klischee und…
aus dieser Ausgabe

■ Wie kreisrunde Seen sehen die wassergefüllten Trichter der Vulkane aus. Die hügelige Landschaft drum herum ist erst durch ihre Ausbrüche vor 15.000 Jahren in der letzten Eiszeit entstanden und damit die jüngste Deutschlands. Drei der ungewöhnlichen Wasserkuller liegen bei Daun ganz nah zusammen: Gemündener Schalkenmehrener und Weinfelder Maar werden auch die „Augen der Eifel“ genannt und sind ideale Wanderziele. Es gibt ein großes, ausgeschildertes Wegenetz, dass vom Einsteiger bis zum geübten Trekking-Fan alle glücklich macht. Von Ulmen aus starten geführte Wanderungen auf Muße-Pfaden, etwa durch die Mischwälder zum romantischen Üßbachtal und zur Glaubersalztherme in Bad Bertrich. Unterwegs erzählen Gästeführer Geschichten aus der Vulkaneifel und lüften dabei das spannende Geheimnis ihrer märchenhaften Schönheit, bei dem die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft eine explosive Rolle spielen. Einheimische empfehlen als Ziel etwa die Steineberger Ley mit der Vulcano Infoplattform, die in 580 Metern Höhe atemberaubende Blicke auf die umliegende Vulkanlandschaft bietet. Und von Kliding aus zum Klidinger Wasserfall, dem höchsten der Eifel, der versteckt im Wald liegt. Mit Kindern bieten sich Ausflüge zu den Zielen im Vulkanpark zwischen Mayen und Neuwied an. Im Lava-Dome etwa kann man speiende Vulkane interaktiv erleben. In Andernach zischt der höchste Kaltwassergeysir der Welt 60 Meter in die Höhe. Im Römerbergwerk Meurin taucht man in die antike Technikwelt ein, und das Mayener Grubenfeld bietet Originalschauplätze der Bergbaugeschichte.
www.gesundland-vulkaneifel.de

2 Tiger & Turtle: In Duisburg geht’s rund

Spektakulär: die überwachsenen Hochöfen im Landschaftspark


Für Mutige: ein Gang über die Achterbahn Tiger & Turtle


■ Seit 2011 ein weithin sichtbares Wahrzeichen ist die begehbare Achterbahn. Wer es erklimmt, wird mit toller Aussicht belohnt bis zum Landschaftspark am anderen Ende der Stadt. Dort haben Gärtner ein Hochofenwerk in ein grünes Industrie-Paradies verwandelt.
www.duisburg.de, www.ruhr-tourismus.de

3 Haithabu: Willkommen bei den Wikingern

■ Vor ein paar Wochen war die Siedlung nebst dem Danewerk, größtes bekanntes Bauwerk der Wikinger, noch ein Geheimtipp. Seit 30. Juni ist das Ensemble unweit von Schleswig und Schlei UNESCO-Welterbe. Besucher können sowohl im detailreich rekonstruierten Dorf auf eine spannende Zeitreise gehen und hautnah erleben, wie sich das Leben vor 1.000 Jahren abspielte. Beeindruckend ist auch die Größe des Bollwerks, das einst die Südgrenze des Wikingerreiches sicherte. Im Museum erfährt man dazu viele historische Details zu der schon ziemlich ausgeklügelten Verteidigungsstrategie.
www.haithabu.de

4 Wohnhöhlen: Hobbits im Harzer Fels?

Sprossen-Fensterchen und windschiefe Türen im Berg – was ans Auenland erinnert, zeugt von Pfiffigkeit: Mit Hammer und Meißel schufen Tagelöhner vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert Wohnungen für ihre Familien. Die letzte Höhlensiedlung Deutschlands ist in Langenstein im Harzvorland bei Halberstadt noch erhalten. Eine der Höhlen wurde original restauriert und zeigt, dass die kleinen Drei-Zimmer-Behausungen zwar etwas sehr lichtarm, aber sonst durchaus ganz gemütlich waren.
www.hoehlenwohnungenlangenstein.de

5 Rosarium: Im Reich der Blumen-Königin

■ Jetzt sind die 13 Hektar Park eine einzige Blütenund Duftorgie. Gut 8.600 verschiedene Rosensorten werden in Sangerhausen gehegt und oft vor dem Aussterben bewahrt. Die weltgrößte Sammlung umfasst Wildrosen ebenso wie aparte Züchtungen.
www.europa-rosarium.de

6 Ravensburg spielt: Von „Malefiz“ bis „Quips“

■ Unzählige Tische pflastern die Innenstadt, auf jedem ein Brettspiel zum Gratisausprobieren – und über 10.000 Besucher sind voller Eifer dabei. Auf zwei Bühnen gibt’s dazu Musik, Tanz, Kleinkunst und viele Aktionen. Dieses Jahr am Wochenende 8./9.9.
www.ravensburg.de

Das Spielspektakel in der sehr hübschen Altstadt, bei dem auch fürs leibliche Wohl gut gesorgt wird


Fotos: Eifel Tourismus GmbH/Dominik Ketz, Huber Images (3), Mauritius Images, picture-alliance/dpa, stock.adobe.com

7 Neuendorf: Mitten auf der grünen Wiese

■ Das kann man in dem verträumten Fischerdorf auf der Ostsee-Insel Hiddensee wörtlich nehmen: Es gibt hier bis heute keine Straße. Dafür süße reetgedeckte Häuschen, einen netten Hafen und Reusenschuppen, die als Café und Museum dienen.
www.seebad-hiddensee.de

8 Monte Kaolino: Ski und Rodel gut!

■ Eigentlich war der weiße Quarzsand nichts als Abfall des Amberger Kaolinwerkes, doch sein findiger Besitzer schuf daraus ein Sommerski-Paradies. Und so können Brettl-Fans hier tun, was sonst nur im fernen Namibia möglich ist: im Sand wedeln.
www.montekaolino.eu

9 Olympia-Stadion: Mal aufs Dach steigen

■ Die zeltgleiche Konstruktion der Münchner Arena ist immer noch einzigartig. Mit Seil und Karabiner kann man sie bei einer geführten „Dach-Tour“ hautnah erleben und dabei viel über die Architektur, aber auch einige nette Anekdoten erfahren.
www.olympiapark-muenchen.de

10 Filmtierpark: Stars mit Krallen oder Pfoten

■ Ein Tête-à-Tête mit Erdmännchen oder einem schwarzen Panda? Bei Deutschlands sanftestem Tiertrainer Joe Bodemann in Eschede bei Celle wird’s möglich. Man kann seine tierischen Stars aber auch nur in ihren Gehegen und in den Shows bestaunen.
www.filmtierpark.de

11 Schwebebahn: Ab über die Wupper

■ Bei Kaffee und Kuchen im mondänen Kaiserwagen lässt sich diese weltweit einmalige Konstruktion von 1901 besonders stilvoll befahren. Von Vohwinkel aus geht es die ganzen 13,3 Kilometer über dem Wuppertal bis nach Oberbarmen und zurück.
www.die-schwebebahn.de

12 Höhenweg-Arena: Kletter-Paradies in der Heide

■ Action und Spaß gibt‘s bei Schneverdingen: Mit über 150 Kletterstationen auf 6 Stockwerken und mehreren Seilbahnen steht dort der größte mit Masten errichtete Kletterpark in Europa. Zum Chillen laden ein See mit Sandstrand und Grill-Area ein.
www.hoehenweg.de

13 Saalburg: Logis der Legionäre

■ Quer durch den Taunus verlief der Römer-Grenzwall Limes, und dort gab’s eine große Militäranlage. Vor über 100 Jahren wurde das Kastell rekonstruiert – auf dem Rundweg Saalburg und im Museum wird die Geschichte der Soldatenstadt lebendig.
www.saalburgmuseum.de

14 Amphicar: Nimm mich mit, Kapitän …

■ Fast ein Fliewatüüt ist das schwimmende Cabrio, das Hans Trippel 1961 auf den Markt brachte, ganz schick mit viel Chrom und Heckflossen. Der Kölner Marco Schuh besitzt eines und bietet damit individuelle Spritztouren auf dem Rhein an. Auto ahoi!
www.kultauto.de/amphicar

15 Triberger Wasserfälle: Brausende Naturgewalten

■ Man hört ihr Tosen und Rauschen schon lange, bevor man sie erreicht: In sieben Kaskaden stürzen die Wassermassen 163 Meter in die Tiefe – mehr geht in Deutschland nicht. Ein spektakuläres Wanderziel nahe dem typischen Schwarzwaldstädtchen Triberg.
www.triberg.de

16 Herrenhäuser Gärten: Blühende Romantik

■ In den Barockgärten finden den ganzen Sommer durch stimmungsvolle Feste sowie die Shows der Feuerwerks-WM statt. Highlights sind die höchste mechanisch betriebene Fontäne (bis 82 Meter), der Irrgarten, die von Niki de St. Phalle gestaltete Grotte.
www.hannover.de/herrenhausen

17 Pinneberger Gartenroute: Die Wiege unserer Bäume entdecken

Idyllischer Rastplatz auf der Rad-Tour: das Pförtnerhaus im Hamburger Jenischpark


Direkt an Hamburg grenzt das größte zusammenhängende Anbaugebiet für Gehölze in Europa. Mit dem Fahrrad kann man ab Pinneberg „Baumschulbaronen und Pflanzenjägern“ auf die Spur kommen. Die Route führt auch in den Hamburger Jenischpark (Wiege der Baumzucht). Von dort kann man mit der Fähre 64 einen Abstecher nach Finkenwerder und ins Obstbaugebiet Altes Land machen. Mit der Lühe-Schulau-Fähre geht es dann nach Wedel und weiter in den Gutspark Haseldorf. Über die Lindenallee in Seestermühe, Barmstedter Schlossinsel und das Arboretum Ellerhoop fährt man zurück nach Pinneberg mit seinem Rosengarten.
www.gartenrouten-sh.de; tourismus-altesland.de

18 Geiseltalsee: Auf zu neuen Ufern

Hier in Sachsen-Anhalt hat der Braunkohle-Abbau etwas gutes hinterlassen: den größten künstlichen See der Republik – zum Baden, Segeln, Surfen. Danach kann man durch das bezaubernde Städtchen Mücheln bummeln. Oder die „Geopfade“ im benachbarten Naturpark Triasland abwandern und viel über Gesteinsformationen lernen. Ein ganz besonderes Highlight gibt es im nahen Nebra zu bestaunen: die mit rund 3.600 Jahren älteste Himmelsdarstellung des Menschen. Der Fund der Himmelsscheibe war 1999 eine große Weltsensation.
www.muecheln.de

19 Solar-Draisine in Wald-Michelbach: Bahnfahrt mit grandioser Aussicht

Fotos: Arche Warder/Lisa Iwon, ddp images, Huber Images (2), Kletterpark Höhenweg Arena, Laif, Merian, Nuerburgring/Robert Kah, Saale-Unstrut-Tourismus e.V./Transmedial, stock.adobe.com (2), Ulm Touristik GmbH, www.solardraisine-ueberwaldbahn.de

Für Bahn-Fans gehört die zehn Kilometer lange denkmalgeschützte Strecke von Wald-Michelbach nach Mörlenbach zu den schönsten der Welt. Einzigartig ist seit 2013 die Fortbewegung in den mit Sonnenenergie betriebenen Draisinen durch den Odenwald. Bei maximal 15 km/h bleibt genug Muße, die bergige Waldlandschaft zu bewundern, den Atem beim Überqueren der drei hohen Viadukte anzuhalten und in den beiden kühlen Tunneln leicht zu frösteln. Anschließend gibt es Kaffee, Tee und eine kubanische Zigarre in „Weinkaufs Scheune“.
solardraisine-ueberwaldbahn.de

20 Schwörwoche: In Ulm und um Ulm sind alle außer Rand und Band

Beim Nabada (Runterbaden) auf der Donau kann jeder mit mehr oder weniger abenteuerlichen Gefährten teilnehmen


Karneval im Hochsommer? So etwas Ähnliches feiern die Ulmer schon seit dem 14. Jahrhundert. Immer am vorletzten Montag im Juli herrscht in der Donaustadt der Ausnahmezustand – dieses Jahr am 23. Juli. Um 11 Uhr legt der Oberbürgermeister seinen Eid auf die Stadtverfassung sowie Rechenschaft über seine Tätigkeit im vergangenen Jahr ab. Danach gehen die Festlichkeiten beim „Nabada“ auf der Donau weiter. Bei diesem Spektakel wird mit Schlauchbooten oder kuriosen Gefährten die Donau „hinuntergebadet“. Jeder, der ein schwimmendes Objekt hat, kann sich von Stimmung und Strom mitreißen lassen. Viele Themenboote werden extra angefertigt und nehmen die aktuelle Regional- oder Weltpolitik aufs Korn. Während sich am Ufer tausende Schaulustige tummeln und jubeln, bleibt auf der Donau kein Auge und kein T-Shirt trocken. Zur Schwörwoche gehört außerdem ein großes Volksfest in der Ulmer Friedrichsau. Ein weiterer Höhepunkt ist am Samstag ab 21.30 Uhr die Lichterserenade, bei der die Donau mit tausenden Lichtquellen zum Leuchten gebracht wird.
www.tourismus.ulm.de

21 Nürburgring: Mal so richtig Gummi geben!

■ Sich fühlen wie Schumi oder Sebastian Vettel – das geht auf der legendären Nordschleife und an einigen Wochentagen sogar auf der aktuellen Grand-Prix-Strecke. Und wer seinen Fahrkünsten nicht so ganz traut, um über die Rennstrecke zu donnern, kann für knapp 300 Euro in einem getunten Mercedes mitfahren durch die Fuchsröhre, Schwedenkreuz, Adenauer Forst, Bergwerk, Kesselchen …
www.nuerburgring.de

22 Marksburg: Wo der Rhein am schönsten ist

■ Rittersaal, Rüstungen, Zwinger und Bastionen – hoch über Braubach wird das Mittelalter lebendig. Kein Wunder, denn hier steht die einzige Höhenburg entlang des Rheins, die nie zerstört wurde. Weiterer Trumpf ist der einmalige Blick über das Mittelrheintal (UNESCO-Welterbe), das mit Schifffahrten zu Weinorten lockt.
www.marksburg.de

23 Arche Warder: Ein Zoo für Huhn, Schwein, Esel, Kuh

■ Wussten Sie, dass es eine Deutsche Pekingente gibt? Gemeinsam mit 80 weiteren Arten darf sie durch Europas größten Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Haus- und Nutztierrassen streunen. Rund 1.200 Tiere können südlich von Rendsburg bestaunt und gestreichelt werden. Wer möchte, kann sogar Pate werden, etwa vom Westfälischen Totleger (Hühnerrasse) oder dem Mangalitza-Wollschwein.

24Lea TOP Insta-Spot

Gefällt leamagazin und 457 weiteren Personen


Super für Selfies in Frankfurt mit Blick auf die höchsten Häuser Deutschlands: die Dachterrasse des Gebäudes My-Zeil. Spitze: der Commerzbank Tower mit 259 Metern.

UNSER BUCH-TIPP:
1.000 Ausflugsziele für das ganze Jahr und in ganz Deutschland, übersichtlich sortiert nach allen Bundesländern, finden sich in dem Reise-Ratgeber „Deutschland nimmt frei“.
10 Euro. Merian live!