Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 8 Min.

Reite die WE LLEN Deines LEBENS


Happy Way - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 09.09.2021

Artikelbild für den Artikel "Reite die WE LLEN Deines LEBENS" aus der Ausgabe 4/2021 von Happy Way. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Happy Way, Ausgabe 4/2021

AUF EIN TIEF FOLGT WIEDER EIN HOCH. DAS IST DER

KREISLAUF DES LEBENS

Wenn es Abend wird am Strand, gehen die Surferinnen ein letztes Mal ins Meer. Sie liegen auf dem Wasser, den Blick zum Horizont und warten auf eine kleine Veränderung an der Oberfläche, die langsam in die Höhe steigt und sich schließlich zu einer mächtigen Wand auftürmt. Unerschrocken steigen sie auf ihre Bretter, um die Welle zu reiten, auf ihrem Gipfel zu balancieren und hinabzugleiten, als wäre sie kein Ungetüm, keine Naturgewalt, sondern leicht zu bezwingen. In der Dämmerung kommen sie aus dem Wasser, müde, aber mit leuchtenden Augen. In ihren Herzen glüht der Stolz auf ihre eigene Kraft, die mit der Energie des Ozeans mithalten kann.

WOLKEN AM HORIZONT

Das Meer ist immer in Bewegung. Auch wenn es spiegelglatt und ruhig erscheint, treibt die Strömung das Wasser voran. Meistens aber sind die Wellen gut sichtbar, bis sie sich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Happy Way. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Das Glücks-Geheimnis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Glücks-Geheimnis
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Die Farbe der Unendlichkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Farbe der Unendlichkeit
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Der Weg der Seherin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Weg der Seherin
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von WORTE FÜR DIE SEELE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WORTE FÜR DIE SEELE
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von BAD MOOD DAY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BAD MOOD DAY
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Das Emoskop. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Emoskop
Vorheriger Artikel
Der Weg der Seherin
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel WORTE FÜR DIE SEELE
aus dieser Ausgabe

... auflösen in der Brandung am Ufer. Auf und ab … Wie die Wellen auf dem Meer verläuft auch unser Leben nie in ruhigen Bahnen. Immer gibt es Brüche, Rückschläge und Misserfolge. Ständig will jemand etwas von uns, steht etwas an, macht uns etwas Sorgen. Manchmal wirkt es so, als würden die schlechten Nachrichten nie enden. Kaum ist ein Problem gelöst, erscheint das nächste am Horizont und türmt sich vor uns auf. Oder es steht uns im Weg, wie ein großer Brocken, der erst einmal weggeschafft werden muss.

Die Hindernisse rollen aus allen Richtungen heran: Der Job frustriert, die Corona- Pandemie nervt und jetzt gibt es auch noch Streit mit der Schwester. Die Knieverletzung meldet sich zurück (war sie nicht schon längst verheilt?!) und die Waschmaschine läuft aus. Eine Mahnung flattert ins Haus – und Du würdest am liebsten laut gegen den Sturm schreien: Wieso kann nicht einfach mal alles perfekt sein?

KEIN GLÜCK OHNE PECH

Kurze Antwort: Weil das Leben nicht so ist. Wir sind gezwungen, mit unperfekten Zeiten zurechtzukommen. Der sorgenfreie Alltag ist eine Illusion. Du wirst ihn nie erreichen. Egal, wie schnell Du die Probleme löst, wie vorausschauend Du Deine Vorhaben planst, wie gut Du alles im Griff zu haben glaubst – es werden immer neue Probleme nachkommen, unvorhersehbare Wendungen Dein Schicksal beeinflussen und niederschmetternde Nachrichten Deinen Seelenfrieden gefährden.

Es ist ganz natürlich, sich zu wünschen, dass alles immer rund läuft. Aber die Realität hat anderes im Sinn. Sie erschafft ein Leben, das aussieht wie ein Ritt auf den wildesten Wellen dieses Planeten. Hoch und runter. Erst erleben wir ein Highlight, das uns glücklich und zufrieden macht. Einen schönen Sommerurlaub, ein harmonisches Familienfest, den erfolgreichen Abschluss eines Jobprojekts. Doch nicht viel später holt uns das Chaos ein und baut ein neues Hindernis vor uns auf.

AUCH DIE DUNKELSTE WOLKE HAT EINENAUCH DIE DUNKELSTE WOLKE HAT EINEN

SILBERNEN RAND

Buddhisten haben einen Namen für dieses Auf und Ab: Samsara. Sie glauben an den nie endenden Kreislauf des Lebens. Auf eine Geburt folgt der Tod, folgt die Wiedergeburt … Das Schöne kommt, das Schöne geht. Samsara wird symbolisiert durch ein Rad, das sich immer weiter dreht, ganz egal, ob Du das willst oder nicht. Nach diesem Bild gibt es keinen Stillstand. Und das Glück existiert nicht ohne Pech.

Das kann ernüchternd und frustrierend wirken. Vor allem, wenn Du Dir denkst: Ach, würde das Schöne doch nie enden! Aber genauso ist es eine hoffnungsvolle Botschaft. Sie will uns sagen: Wie aussichtslos und Energie raubend Dir die Lage gerade erscheint, sie ist nicht von Dauer. Alles ist nur eine Phase: das Gute, aber auch das Schlechte geht vorbei.

STURM UND FLAUTE

Wenn Du zurückblickst auf Dein Leben, wirst Du es schnell erkennen: Kein Tief hielt ewig an. Immer ging es irgendwie weiter, gab es eine Lösung, einen Ausweg. Samsara, das sich endlos drehende Rad, kennt keine Sackgassen.

Du kannst den Kalender auf den folgenden Seiten nutzen, um Dir einen Überblick über die Wellen Deines Lebens zu verschaffen. Über die stürmischen und die ruhigen Phasen. Und um Dich zu fragen: Wo surfst Du gerade auf der Welle? Bist Du oben auf? Oder wirst Du von ihr überwältigt? Diesen Zyklus zu erkennen, hilft, in schweren Zeiten neuen Mut zu schöpfen und Zuversicht zu gewinnen. Denn dadurch wird klar: Es lohnt sich, das Tal zu überwinden, aufzutauchen aus den Wogen, um am Ende wieder frische Luft zu atmen. Wenn die Wellen verebbt sind, erscheint das Meer wieder spiegelglatt.

Wenn wir ehrlich sind, passieren die guten und die schlechten Dinge nicht nur hintereinander, sondern meistens sogar gleichzeitig. Innerhalb eines Tages kann es richtig blöde und ganz tolle Momente geben. Und nur weil es in einem Bereich des Lebens gerade alles andere als optimal läuft, muss es in den anderen nicht genauso sein.

Das ist uns aber nur selten bewusst. Sorgen und Stress vernebeln unseren Blick, bis uns der Alltag grau und trist erscheint und uns geschwächt auf dem Sofa zurücklässt.

WEG MIT DEM NEBEL

Diesen Nebel zu vertreiben und die Lichtblicke wahrzunehmen, ist nicht leicht. Und es erfordert Übung. Voraussetzung ist, sich nicht selbst zu bemitleiden. Die Situation anzunehmen und zu akzeptieren, dass die Dinge kommen, wie sie eben kommen. Und wir viel weniger Einfluss darauf haben, als wir denken. Ob die Welle hoch wie ein Haus wird oder schnell wieder abflacht, liegt nicht in unserer Macht.

Was wir dagegen beeinflussen können, ist unsere innere Haltung, mit der wir den Unwägbarkeiten des Lebens begegnen. Und unsere Reaktion darauf. Wir können in Panik verfallen, wenn wieder etwas schiefgeht oder ein neues Problem auftaucht. Wir können jammern, uns die Decke über den Kopf ziehen und reglos abwarten, bis der Himmel wieder heller wird. Oder wir bleiben gelassen und konzentrieren uns auf das Positive, das zu Unrecht in den Hintergrund geraten ist.

Und etwas Positives lässt sich immer finden! Na gut, dann ist eben die Waschmaschine ausgelaufen – aber immerhin hast Du eine nette Nachbarin, die Dich ihre Maschine nutzen lässt und Dir sogar beim Aufwischen des Wassers auf dem Boden hilft. Und ja, gesundheitliche Probleme können fürchterlich sein. Aber wie fürsorglich Deine Umgebung reagiert und wie schön, dass Dein Wohl so vielen Menschen am Herzen liegt!

FINDE RUHE MITTEN IM STURM

... MIT DIESER KURZEN ACHTSAMKEITSÜBUNG: SCHLIEßE DIE AUGEN UND LAUSCHE AUF DIE GERÄUSCHE IN DEINER UMGEBUNG. WAS HÖRST DU? JETZT NIMM WAHR, WIE DU HIER STEHST ODER SITZT. WAS SPÜRST DU MIT DEINER HAUT? ACHTE AUF DEINEN KÖRPER: WIE FÜHLST DU DICH? IST DIR WARM ODER KALT? BIST DU IRGENDWO VERSPANNT? DANN RICHTE DEINE AUFMERKSAMKEIT AUF DEINEN ATEM. ATME LANG UND TIEF. EIN ... UND AUS ... EIN ... UND AUS ... DU BIST DEIN ATEM. DU BIST HIER. DU BIST ENTSPANNT.

DER KALENDER DER WELLENREITERIN

Kennst Du Deine persönlichen Höhe- und Tiefpunkte der vergangenen Jahre? Dieser Kalender zeigt Dir, dass auch die wildesten Zeiten vorübergehen – und die Entspannung immer wieder in Deinen Alltag zurückkehrt

Rauf und runter geht es über die Jahre – beim Wellenreiten und im Leben. Diese Erkenntnis kann Dir helfen, selbst in schweren Zeiten gelassen zu bleiben Welche Höhepunkte hatte Dein Leben zu bieten? Welche Tiefpunkte hast Du bereits überwunden? Trage sie hier ein! Unten siehst Du drei Kalender für Dein Privatleben, den Beruf und die Gesundheit. Die Entwicklungen in diesen Bereichen können sich stark unterscheiden. Notiere Deine Höhe- und Tiefpunkte in den entsprechenden Lebensjahren. Wenn Du älter bist als 50 Jahre, erweitere den Kalender selbst. Und verbinde die Punkte zu drei geschwungenen Linien.

Schau nach: Welche Bereiche in Deinem Leben haben die größten Wellen erzeugt – Privatleben, Beruf oder Gesundheit? Wann bist Du auf stürmischer See gesegelt? Und wann wehte nur eine sanfte Brise? Wo verlaufen die drei Linien ähnlich, wo gegensätzlich? So werden Zusammenhänge deutlich.

Psychologinnen nennen diese Methode des Umdeutens „Reframing“. Situationen werden dabei neu interpretiert. Das gibt ihnen gleichzeitig einen Sinn und so lassen sie sich besser in das Gesamtbild unseres Lebens einordnen. Letztlich wirkt das beruhigend und verhindert, an der Unkontrollierbarkeit des Schicksals zu verzweifeln.

Manchmal lässt sich sogar furchteinflößenden Momenten etwas abgewinnen. Die Surferinnen haben das perfektioniert: Sie lassen sich nicht abschrecken von den gewaltigen Wassermassen. Zwar können sie die Welle nicht zähmen, aber sie können sie für sich nutzen. Den Ritt genießen, bis sie am Abend nass wie die Pudel am Strand liegen.

Wer positiv denkt und gelassen bleibt, fördert seine Resilienz, also die seelische Widerstandskraft. Mit ihrer Hilfe können wir besser mit Stress umgehen und lassen uns nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Aus dieser Haltung heraus fällt es viel leichter, auf die persönlichen Stärken zurückzugreifen. Und Probleme aktiv anzugehen, statt über ihnen zu verzweifeln.

MEINE KRAFTQUELLEN BEI WIND UND WETTER

IN SCHWACHEN MOMENTEN FEHLT UNS MEISTENS DER BLICK FÜR DAS, WAS UNS JETZT WIRKLICH GUTTUN WÜRDE. BEUGE VOR UND SCHREIBE HIER AUF, WAS DIR KRAFT GIBT! EIN SPAZIERGANG? EIN HOBBY? EIN TELEFONAT MIT DER FREUNDIN? SCHNEIDE DIE LISTE AUS UND BEWAHRE SIE AUF – FÜR NOTFÄLLE

Ein erster Schritt hin zu mehr Gelassenheit können Achtsamkeitsübungen sein (siehe Seite 21). Versuche, im Alltag immer wieder einzelne Tätigkeiten achtsam auszuführen, also genau darauf zu achten, wie Deine Sinne darauf reagieren! Welche Geschmacksnuancen nimmst Du beim Essen wahr? Wie hört sich der Wind in den Bäumen an? Wie geht es Deinem Körper, wo tut es weh, wo bist Du entspannt?

DIE WOGEN GLÄTTEN

Achtsamkeit schafft Abstand zu den eigenen Emotionen. Sie hilft Dir, bei Schwierigkeiten nicht sofort mit Stress, Angst oder Hilflosigkeit zu reagieren, sondern gibt Dir Zeit, tief durchzuatmen und einen Schritt zurück zu treten. Aus der Ferne wirken die meisten Probleme gar nicht mehr so groß, sondern ziemlich klein. Die erste Anspannung lässt nach. Und wer den Überblick behält, findet leichter Lösungswege.

WENDE DEN BLICK VON DEN DUNKLEN SCHATTEN UND SCHAU ZUM LICHT!

Ein zweiter Schritt besteht darin, das Bewusstsein für die Glücksmomente zu schärfen, die Du täglich erlebst (siehe linke Seite). Wie viele es davon gibt, ist uns in der Regel gar nicht bewusst – bis wir aktiv nach ihnen suchen. Mit ein wenig Übung schärfst Du Dein Bewusstsein für diese fröhlichen und herzerwärmenden Augenblicke. Und kannst länger von ihnen zehren.

Auch das Gefühl für die eigene Stärke leidet, wenn wir uns zu sehr mit dem Negativen beschäftigen. Dann wissen wir nicht mehr, woher wir neue Energie nehmen können. Dabei helfen Dir solche Kraftquellen dabei, selbst große Herausforderungen zu überwinden. Begib Dich auf die Suche nach ihnen, zum Beispiel mit der Übung auf Seite 25!

Gestärkt und positiv gestimmt kannst Du jede Welle nehmen! Und sollte Dich eine von ihnen doch mal richtig hart erwischen, denk dran: Wir wissen nie, wofür eine Erfahrung gut sein kann. Was das bedeutet, hat der Dichter Christian Morgenstern (1871-1914) in einer kurzen Geschichte ausgedrückt. Sie heißt „Glück und Unglück“ und es geht um einen Bauern, dem eines Tages das Pferd weglief. Die Nachbarn bemitleideten ihn, doch der Bauer erwiderte nur: „Wer sagt denn, dass das Unglück ist?“ Tatsächlich kehrte das Pferd bald zurück und brachte sogar ein Wildpferd mit. Die Nachbarn beneideten ihn, aber der Bauer sagte: „Wer weiß, ob das Glück bedeutet?“ So kam es, dass der älteste Sohn des Bauern beim Einreiten vom Pferd stürzte und sich ein Bein brach. Doch auch dieses Unglück stellte sich letztlich als Glück heraus: Als alle Männer des Dorfes für den Kriegsdienst eingezogen wurden, durfte der Sohn des Bauern mit seinem verletzten Bein zu Hause bleiben.

Alles ist gut, so wie es ist. Und wer weiß: Vielleicht ist es genau so sogar perfekt? Lerne, das Leben zu reiten! Und surfe auf den wilden Wellen in den Abendhimmel.