Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

REPORT: AKTENZEICHEN URLAUBS-SPEZIAL: ACHTUNG, Ferien-Fallen!


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 21/2018 vom 18.05.2018

Rudi Cerne spricht in der Sendung mit Opfern und Experten, die vor Betrügereien und Überfällen imUrlaub warnen


Artikelbild für den Artikel "REPORT: AKTENZEICHEN URLAUBS-SPEZIAL: ACHTUNG, Ferien-Fallen!" aus der Ausgabe 21/2018 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 21/2018

Vorsicht, Dieb: Gerade im Urlaub gilt es, immer wachsam zu sein


Sie fühlt sich wie im siebten Himmel: Als die 20-jährige Berufsschülerin Veronique den 28-jährigen Luis kennenlernt, glaubt sie an die große Liebe. Und dann lädt sie der Peruaner auch noch zu einer Urlaubsreise nach Spanien ein, ihr Glück ist perfekt. Doch in Wahrheit hat Luis einen Flug in seine Heimat gebucht. Und die vermeintliche Traumreise endet für die Frau als Albtraum – ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 21/2018 von FOTO DER WOCHE: Idyll in der Toskana: EINE ECHTE SCHÄFCHENWOLKE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTO DER WOCHE: Idyll in der Toskana: EINE ECHTE SCHÄFCHENWOLKE
Titelbild der Ausgabe 21/2018 von TV-THEMA DER WOCHE: TIERISCH: erfolgreich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-THEMA DER WOCHE: TIERISCH: erfolgreich
Titelbild der Ausgabe 21/2018 von REPORT: DIE POLIZEI WARNT: Die neuen Tricks der Betrüger. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: DIE POLIZEI WARNT: Die neuen Tricks der Betrüger
Titelbild der Ausgabe 21/2018 von NATUR: Tar nung ist alles. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NATUR: Tar nung ist alles
Titelbild der Ausgabe 21/2018 von INTERVIEW: Ins Dsc hungelcamp? „Selbstver ständlich!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: Ins Dsc hungelcamp? „Selbstver ständlich!“
Titelbild der Ausgabe 21/2018 von Die älteste Handelsroute: MYTHOS SEIDENSTRASSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die älteste Handelsroute: MYTHOS SEIDENSTRASSE
Vorheriger Artikel
REPORT: DIE POLIZEI WARNT: Die neuen Tricks der Betrüger
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel NATUR: Tar nung ist alles
aus dieser Ausgabe

... im Gefängnis.

UNFREIWILLIGER DROGENKURIER Bei der Abreise aus Lima finden Polizisten am Flughafen Kokain in ihrem Koffer. Die ahnungslose Frau fällt aus allen Wolken. Sie wird sofort verhaftet. Im Verhör gesteht ihr Freund, dass er Veronique als Drogenkurier missbraucht hat.

Doch dieses Geständnis nützt ihr nichts: Sie wird zu sieben Jahren verurteilt und landet im Gefängnis, in einer engen Zelle mit vier weiteren Frauen. Erst kürzlich wurde sie vorzeitig aus der Haft entlassen und ist nun zu Gast bei Rudi Cerne im Urlaubs-Spezial von „Aktenzeichen XY“ (siehe TV-Tipp). „Ein haarsträubender Fall“, sagt der Moderator. Auch die anderen Beispiele in der Sendung verdeutlichen, dass im Urlaub viele Fallen lauern. „Aus einem entspannten Urlaub kann schnell ein Horrortrip werden“, warnt Cerne.

Böse Überraschung am Flughafen: Fahnder finden Drogen im Koffer


Auch angebliche Schnäppchen können zum kostspieligen Reinfall werden, wie ein anderer Fall aus der Sendung zeigt.


“Aus einem entspannten Urlaub kann schnell einHorrortrip werden.“
Rudi Cerne, Moderator


BILLIGER SCHMUCK In Dubai kaufen zwei Urlauberinnen Schmuck für 20.000 Euro, der nur 3000 Euro wert ist, wie sich später herausstellt. Die Maschen der Verkäufer ähneln sich. „Dahinter steckt ein psychologischer Trick. Die Urlauber bekommen ein Geschenk und fühlen sich zu einer Gegenleistung verpflichtet“, sagt Cerne. „Da muss man über seinen Schatten springen und deutlich machen, dass man das nicht möchte. Wir sind zur Höflichkeit erzogen, deshalb fällt es uns oft sehr schwer, in solchen Situationen entschieden, Nein‘ zu sagen.“

FALSCHE POLIZEI Eine typische Masche ist besonders in Ost- und Südeuropa verbreitet: Autofahrer werden von falschen Polizisten wegen eines angeblichen Regelverstoßes angehalten und zur Kasse gebeten. Cerne hat ein Ehepaar zu Gast, das nahe Barcelona von falschen Polizisten erst angehalten und dann ausgeraubt wurde. „Auf der Autobahn AP-7 an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien passiert das offenbar recht häufig“, sagt er. Das Opfer begab sich anschließend zusätzlich in Gefahr, weil der Mann versuchte, den Tätern zu folgen. „Daraus entwickelte sich dann eine wilde und gefährliche Verfolgungsjagd.“

CAMPING-ÜBERFALL Auch Urlauber, die mit dem Wohnwagen verreisen, werden immer wieder Opfer von Überfällen. Dabei gehen manche Gangster höchst brutal vor und richten häufig auch beträchtlichen Schäden am Campingwagen an. Rudi Cerne spricht deshalb nicht nur mit einem Paar, das sogar zweimal ausgeraubt wurde, sondern auch mit einem Experten vom ADAC, der Tipps geben wird. „Auf keinen Fall sollte man wild campen, sondern immer auf einem sicheren Campingplatz übernachten“, so Cerne, der seinen Zuschauern mit den Beiträgen keineswegs Angst machen will. Aber: „Wir wollen das Bewusstsein für mögliche Gefahren im Urlaub schärfen.“


FOTOS: S. 8-9: V. MALLINCKRODT/ALAMY (GR.), STEFAN GRUBER WWW.TOURISTIKFOTO.COM/STOCK.ADOBE.COM; S. 10-11: GETTY IMAGES (2), ZERBOR/SHUTTERSTOCK, HALLINAN/ALAMY; S. 12: HALLINAN/ALAMY, SESTOVIC/GETTY IMAGES, RUPP/ZDF, RUMPENHORST/DPA PICTURE-ALLIANCE