Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

REPORT: Schluss mit dem Single - Hype !


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 02.01.2020

Schauspielerin Emma Watson verriet neulich, sie habe eine Beziehung mit sich und sei ohne Partner total happy. In Zeiten von Selfcare und Selbstliebe wird der Single-Status gefeiert wie nie! Totaler Quatsch, meint Dating-Coach Marina Mernke


Artikelbild für den Artikel "REPORT: Schluss mit dem Single - Hype !" aus der Ausgabe 2/2020 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 2/2020

Ist Liebe nur die Kirsche auf der Sahnetorte? Marina Mernke meint, sie ist viel mehr. Jeder braucht sie


Marina Mernke (34) war viele Jahre Single – und nicht glücklich dabei. Hier schreibt sie über ihre Erfahrungen


ZUGEGEBEN: DAS SINGLEDASEIN HAT SEINE VORTEILE! Kein Gedanke darum, was abends bei Netflix läuft, und auch bei der Reiseplanung ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TITELSTORY: MINDFUL DETOX: DIE SANFTE BODYREVOLTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY: MINDFUL DETOX: DIE SANFTE BODYREVOLTE
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von 10 HOT STORIES: DIE THEMEN DER WOCHE: SIE VERTRAUT EINEM HELLSEHER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: DIE THEMEN DER WOCHE: SIE VERTRAUT EINEM HELLSEHER
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von 2 Aufsichtsrätin startet…: AKTION GEGEN FRAUENMANGEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
2 Aufsichtsrätin startet…: AKTION GEGEN FRAUENMANGEL
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von 3 Dauer-SALE %: IST SCHNAPPCHEN-SAISON JETZT 365 TAGE IM JAHR?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
3 Dauer-SALE %: IST SCHNAPPCHEN-SAISON JETZT 365 TAGE IM JAHR?
Vorheriger Artikel
REPORT: Zweifeln Sie auch so oft an sich?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SHORT REPORT: Darüber sollten wir reden …
aus dieser Ausgabe

ZUGEGEBEN: DAS SINGLEDASEIN HAT SEINE VORTEILE! Kein Gedanke darum, was abends bei Netflix läuft, und auch bei der Reiseplanung muss man keine Rücksicht auf einen Partner nehmen. Ist doch toll – und wehe, man sieht das nicht so! Bevor man glücklich in einer Beziehung sein kann, muss man erst einmal glücklich mit sich selbst sein, wird einem doch ständig gepredigt. Nur was, wenn der Druck, ohne Partner glücklich zu sein, so groß wird, dass es einen erst recht unglücklich macht?

Bei meiner Arbeit als Single-Coach begegne ich immer mehr Alleinstehenden, die nicht nur leiden, weil sie keinen Partner haben, sondern dazu auch noch den Druck verspüren, mit ihrer Situation glücklich sein zu müssen. Es ist ein wenig so, als würde man einem Pärchen, dessen Kinderwunsch sich einfach nicht erfüllt, sagen, sie sollen doch froh sein, dass sie jede Nacht durchschlafen können.

Natürlich ist ein Partner keine Glücksgarantie, aber fehlen kann mir einer doch trotzdem, oder? So schön die Verbindung und Zuneigung von Freunden und Familie auch ist, sie ersetzen einen Partner niemals vollständig. Eine Liebesbeziehung vereint das Füreinander- Dasein und Vertrauen mit sexueller Anziehung. Dazu kommt die Absicht, ein gemeinsames Leben zu führen. Warum sollte man sich mit weniger zufriedengeben?

Ich war selbst viele Jahre Single, obwohl ich mir sehnlichst jemanden an meiner Seite wünschte. Einer der Gründe dafür, der mir lange nicht bewusst war: Nach außen machte ich den Eindruck, als ob ich gar keinen Partner bräuchte, als ob es mir ohne Partner an nichts fehlte. Für Hobbys und Geborgenheit hatte ich meine Freunde. Selbst eine eigene Bohrmaschine hatte ich mir zulegt. Aber ein Partner möchte nun mal das Gefühl haben, gebraucht zu werden.

Wenn wir krampfhaft versuchen, als Single glücklich zu sein, lenken wir uns bloß von unserer total menschlichen Sehnsucht nach tiefer Verbindung ab. Soll heißen: Wir packen unseren Alltag voll mit Arbeit, Sport, Verabredungen – und haben am Ende gar keinen Platz mehr für eine Partnerschaft.

Natürlich darf und sollte jeder Single sein und bleiben, so lange er will. Trotzdem ist es auch wichtig zu sagen: Wenn man allein unglücklich ist, dann ist das auch okay und heißt nicht, dass man sich selbst nicht genug liebt! Auch vermeintlich negative Gefühle haben ihre Daseinsberechtigung, denn sie zeigen uns, was wir (nicht) wollen und wo wir uns Veränderung wünschen.

Erst wenn der Schmerz groß ist, sind wir in der Regel bereit, etwas zu ändern, statt ihn kurzzeitig zu betäuben. Das ist beim Rücken so – wenn er dauerhaft zwickt, ziehen wir endlich die verdammten Laufschuhe an –, aber auch mit dem Herzen …


„Wir lenken uns bloß von der Sehnsucht nach tiefer Verbindung ab“


Ich habe es mir als Dauersingle richtig bequem gemacht. In ruhigen Momenten, wenn keine Freunde da waren, kam das Gefühl, dass etwas fehlt, trotzdem in mir hoch. Hinzu kam meine innere Uhr, die immer lauter zu ticken begann: Ich wünschte mir eine eigene Familie, also suchte ich nach Möglichkeiten, mein Glück in der Liebe zu beeinflussen. Schließlich fand ich Antworten und meinen heutigen Partner. Und stelle fest: Selbst wenn ich mit ihm jeden Abend darum streite, was im TV läuft, bin ich immer noch glücklicher, als allein fernzusehen.

Auf dem Blog www.frag-marie.de und im dazugehörigen Podcast coacht Marina Mernke Liebes-Suchende und gibt hilfreiche Tipps