Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

REPORT: ZU GAST IM FAIRLAND STUDIO: DOLBY ATMOS IM HÜHNERSTALL


video - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 04.05.2018

Angefangen hat alles mit einer Schülerband. Dann folgten Aufnahmen echter Rockstars. Heute werden im Fairland Studio Heimkinos auf Spitzenniveau geplant. Wir sprechen mit dem Gründer und Leiter Günter Henne über Musikgeschichte und Heimkinozukunft.


Artikelbild für den Artikel "REPORT: ZU GAST IM FAIRLAND STUDIO: DOLBY ATMOS IM HÜHNERSTALL" aus der Ausgabe 6/2018 von video. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: video, Ausgabe 6/2018

Als „Genesis für Arme“ bezeichnet Günter Henne heute seine Band aus vergangenen Tagen und lacht dabei. Wir sitzen im Fairland Studio in Bochum, umgeben von einer Armada aus Dolby Atmos Speakern und UHD Beamern, leicht eingesunken in die weichen, blauen Sessel des nur schwach beleuchteten Kinosaals. Spaß habe ihm die Musik schon in der Jugend gemacht und „die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von video. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Größer, smarter, unsichtbarer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Größer, smarter, unsichtbarer
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von JETZT SCHLÄGT’S DREIZEHN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JETZT SCHLÄGT’S DREIZEHN!
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von REPORT: IFA GLOBAL PRESS CONFERENCE: LA DOLCE IFA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: IFA GLOBAL PRESS CONFERENCE: LA DOLCE IFA
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von SHORT NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SHORT NEWS
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von HÄNDLER DES MONATS „Erfolg dank neuem Sortiment“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HÄNDLER DES MONATS „Erfolg dank neuem Sortiment“
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von LESERWAHL 2018: GEWINNEN SIE PREISE IM GESAMTWERT VON 43.500 EURO: SIE HABEN DIE WAHL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERWAHL 2018: GEWINNEN SIE PREISE IM GESAMTWERT VON 43.500 EURO: SIE HABEN DIE WAHL
Vorheriger Artikel
KURZTESTS: KURZ & KNAPP
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel VIDEO | WWW.TECHNITE.VIDEO: TÄGLICH VIDEO TV
aus dieser Ausgabe

... Band war ja dann schließlich auch ein Schlüsselerlebnis“.

Vom Hühnerstall zum Tonstudio

Denn auch wenn aus Günter Henne kein zweiter Peter Gabriel wurde, so lenkten die Erfahrungen der ersten Studioaufnahmen Hennes Leben doch in entscheidender Weise. Aus dem Hühnerstall auf dem Grundstück eines alten Zechenhauses machte er erst einen Proberaum für die Band und schließlich ein voll ausgestattetes Tonstudio, das schon bald Aufmerksamkeit weit über Bochum hinaus auf sich zog, wie sich Henne heute erinnert: „Dann kamen wirklich viele Bands, die man heute auch noch kennt. Die, Toten Hosen‘ sind hier entstanden, aber auch viele, viele andere Künstler“, wie etwa Reinhard Fendrich oder La Toya Jackson. An der Wand neben der Eingangstür hängen die CDs der produzierten Künstler. „Extrabreit“ neben „Starlight Express“ und über der „Kelly Family“.

Immer im Wandel

Mitte der 80er-Jahre war das Fairland Studio zu einer der Top-Ten-Adressen deutschlandweit aufgestiegen. Ein weiteres Wachstum war durch die technische Entwicklung der Zeit jedoch nicht möglich. Mit der Umstellung von analoger zu digitaler Aufnahmetechnik sanken nach und nach die Investitionen der Plattenfirmen in vergleichsweise teure Studios.

„Das war damals weltweit ein großer Zusammenbruch.“ Durch die Kontakte zu regionalen Hi-Fi-Händlern im Bereich Raumakustik, sah Henne jedoch, wie sich ein neuer Markt öffnete. „Man kann ja, sag’ ich immer, mit dem Porsche nicht über einen Acker fahren, um die Straßen-lage zu testen. Und genauso brauche ich auch ein Wohnzimmer mit einer gewissen Grundausstattung an Raumakustik für eine gute Anlage. Durch die Arbeit im Tonstudio waren wir schon sehr erfahren, was richtiges Hören angeht. Diese Fähigkeit zu übertragen, das war dann der Absprung vom reinen Tonstudio. Wir haben gesagt: Unsere neue Geschäftsidee ist Home-Entertainment! Und das war die Gründung der, Fairland Studios‘ im heutigen Bereich.“

Kein Kino ohne Ton

Seit 1995 setzt Henne sein Wissen aus dem Soundbereich nun dafür ein, aus jedem Heimkino-Vorhaben, das er mit seiner Firma betreut, das beste Bildund Klangerlebnis herauszuholen. Dabei ist die Dienstleistung, die Henne und sein Team anbieten, freilich nicht nur auf den Raum rund um Bochum begrenzt. Im ganzen Land hat das Fairland Studio mittlerweile schon sein Know-how eingebracht und war aus diesem Grund auch schon mehrmals in unserer Rubrik der schönsten Heimkinos Deutschlands vertreten.

Der neueste Kinosaal des Fairland Studios wurde dabei extra zusammen mit Dolby entwickelt und erfüllt alle Auflagen, die an einen echten Dolby Filmschauraum gestellt werden. Die Ursache für dieses Maß an Präzision und Detailliebe sieht Henne in den Wünschen seiner Kunden begründet: „Es gab ständig Kunden, die bei Dolby Atmos oder Auro3D wissen wollten: Wo sind denn jetzt mal Referenzkinos, wo ich beim Klangerlebnis weiß, warum die Filmemacher dieses, Immersive Audio‘ für so wichtig halten?“ Eine Antwort soll eben dieser neue Saal bieten, und nachdem wir uns nach mehreren Vorführungen schweren Herzens wieder aus den blauen Sesseln erheben, steht auch für uns der Sinn eines perfekt konzipierten Dolby Atmos Heimkinos außer Frage.

Nach einem Tag voller beeindruckender Bild- und Klangerlebnisse geht es für uns von Bochum im Auto schließlich zurück nach München. Im Radio laufen Genesis – die mit Peter Gabriel, nicht die aus Bochum.

Auch auf der Bildseite lässt man sich im Fairland Studio nichts vormachen. Der neueste Vorführ-Kinosaal des Unternehmens wurde zusammen mit Dolby entwickelt und erfüllt alle Auflagen, die an einen echten Dolby Filmmischraum gestellt werden. Hochwertige Beamer sind ein Muss.


Eine bunte Mischung aller Musikgenres entdeckt man an der Wand vor dem ehemaligen Tonstudio in Bochum. Von den Toten Hosen bis zur Kelly Family ist alles dabei. Unser ausführliches Interview mit Günter Henne findet man übrigens auf: www.technite.video


Nicht nur sind alle Materialien, die in ein Heimkino des Fairland Studio kommen, handverlesen. Einige Lautsprecher entwickelte Henne sogar selbst, um den gesteigerten Anforderungen der neuen Soundformate so gut wie nur möglich gerecht zu werden.


video Chefredakteur Matthias Scheffer im Gespräch mit Günter Henne. Im Auro 3DSaal des Fairland Studios gibt es zahlreiche Aspekte, die es zu beachten gilt: von der spezifischen Raumakustik bis hin zur Montage der Deckenlautsprecher. Denn nur im perfekten Zusammenspiel entsteht die ideale Klangqualität.