Lesezeit ca. 1 Min.

RIHANNA VS. SANDRA BULLOCK: Mega-Zoff der Super-Diven


Logo von OK!
OK! - epaper ⋅ Ausgabe 26/2018 vom 20.06.2018

Im Kino geben die „Ocean’s 8“-Girls ein eingeschworenes Team ab, doch hinter den Kulissen herrscht Diven-Alarm! Es brodelt gewaltig zwischen Sandra und Rihanna …


Artikelbild für den Artikel "RIHANNA VS. SANDRA BULLOCK: Mega-Zoff der Super-Diven" aus der Ausgabe 26/2018 von OK!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: OK!, Ausgabe 26/2018

PLATZ DA! JETZT KOMME ICH! Das Rampenlicht teilen? Nicht mit Rihanna! Die Sängerin hat in „Ocean’s 8“ zwar nur eine Nebenrolle, führte sich bei der Premiere aber wie die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von OK!. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 26/2018 von STARS DIE UNS BEWEGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARS DIE UNS BEWEGEN
Titelbild der Ausgabe 26/2018 von COVERSTORY: HEIDI KLUM: Thomas, bitte geh nicht!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
COVERSTORY: HEIDI KLUM: Thomas, bitte geh nicht!
Titelbild der Ausgabe 26/2018 von ANGELINA JOLIE: Zusammenbruch in London. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANGELINA JOLIE: Zusammenbruch in London
Titelbild der Ausgabe 26/2018 von DANIELA KATZENBERGER: Traurige: BABY-BEICHTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DANIELA KATZENBERGER: Traurige: BABY-BEICHTE
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
BELLA HADID & CO.: Hört doch auf zu lügen!
Vorheriger Artikel
BELLA HADID & CO.: Hört doch auf zu lügen!
MELISSA MCCARTHY: So hat sie 34 Kilo: ABGENOMMEN!
Nächster Artikel
MELISSA MCCARTHY: So hat sie 34 Kilo: ABGENOMMEN!
Mehr Lesetipps

PLATZ DA! JETZT KOMME ICH! Das Rampenlicht teilen? Nicht mit Rihanna! Die Sängerin hat in „Ocean’s 8“ zwar nur eine Nebenrolle, führte sich bei der Premiere aber wie die Hauptdarstellerin auf – sehr zum Ärger ihrer Kolleginnen


Wenn Blicke töten könnten, wäre Rihanna erledigt … Trotz lauschigen 24 Grad war es frostig auf dem roten Teppich der Londoner „Ocean’s 8“-Premiere. Das Stimmungsbarometer fiel unter null! In Sandra Bullocks (53) Gesicht regte sich nichts, als sie neben ihren Co-Stars posieren sollte – und das hatte nichts mit einer Botox-Überdosis zu tun! Schuld an ihrer Übellaunigkeit war angeblich Drehkollegin Rihanna (30). Die ergatterte in dem hochkarätig besetzten Hollywood-Film zwar nur eine kleine Rolle, führte sich bei der Premiere aber auf wie DER Star des Streifens. „Sandras Laune kippt sofort, wenn Rihanna auftaucht“, offenbart ein Crewmitglied. Kein Wunder! Die Sängerin nahm sich schon am Set einiges heraus. „Sie führte sich auf wie eine Diva!“ Angeblich zeigte die Barbados-Beauty null Respekt und ließ andere Superstars wie Cate Blanchett und Anne Hathaway oft stundenlang warten. „Sandra hat genug. Rihannas Ego-Show geht ihr gegen den Strich! Alle müssen nach ihrer Pfeife tanzen. Da macht sie nicht länger mit“, packt eine Mitarbeiterin der Bullock-Entourage aus. Bei der CinemaCon in Las Vegas lief die heiße „Ocean’s 8“-Clique bereits ohne Rihanna auf. Angeblich wegen terminlicher Differenzen. Oder hatte Sandra, die die eigentliche Hauptrolle spielt und entsprechend Aufmerksamkeit einfordert, da ihre Finger im Spiel? Fakt ist nämlich: Bei der Premiere in London wurde Rihanna von den Fans sehr viel mehr umjubelt als Sandra. Und das dürfte Frau Bullock gar nicht gefallen haben. „Sandra will nichts mehr mit ihr zu tun haben“, heißt es. Für die PR-Tour muss sich der Kinostar aber noch ein letztes Mal zusammenreißen …

EISKÖNIGIN Ihre miese Laune konnte Sandra bei der Premiere nicht verstecken. Dabei wurde sie diesmal sogar von ihrem Freund Bryan Randall (r.) begleitet


FOTOS: ACTION PRESS, WENN (2)