Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Ruark Audio R5 // 1200 Euro


Audio - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 06.02.2020

WIRKLICH SCHLAU UND GROSSFORMATIG - HIER GIBT’S SINN UND SAFT IN FÜLLE


Artikelbild für den Artikel "Ruark Audio R5 // 1200 Euro" aus der Ausgabe 3/2020 von Audio. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Audio, Ausgabe 3/2020

Mein Vater war so stolz: Er hatte für die Familie das beste Soundsystem gekauft. Zwei Mann mussten es unter schweißtreibendem Einsatz ins Wohnzimmer wuchten - eher Möbel als Klangproduzent. Aber so war es damals in den frühen 70er-Jahren. Und mein Vater wusste, was er tat: Er war Meister im Handwerk der Radio- und Fernsehtechniker. Friede seiner Seele.

Friede auch dem damaligen klanglichen Ideal, denn das ist längst überholt. Der Ruark Audio R5 vollführt die neueste Interpretation auf schönste wie maximalste Weise. Das ist die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Audio. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von SZENE: NEWS: CES 2020. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SZENE: NEWS: CES 2020
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Lautsprecher › STANDBOXEN: TOP-KLANG ZUM JUBILÄUM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lautsprecher › STANDBOXEN: TOP-KLANG ZUM JUBILÄUM
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von NEUES VOM KETZER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES VOM KETZER
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von KOMPAKTBOX: KLEINKALIBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMPAKTBOX: KLEINKALIBER
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Verstärker › RÖHREN-VOLLVERSTÄRKER: DAS TRIPLE SIEGT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verstärker › RÖHREN-VOLLVERSTÄRKER: DAS TRIPLE SIEGT
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Special › STEREO-KOMPLETT SYSTEME: DIE INSEL DER SELIGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Special › STEREO-KOMPLETT SYSTEME: DIE INSEL DER SELIGEN
Vorheriger Artikel
Special › STEREO-KOMPLETT SYSTEME: DIE INSEL DER SELIGEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Sonoro Maestro // 1300 Euro
aus dieser Ausgabe

... Wiederkehr der Musiktruhe von damals, aber Ruark Audio kommt mit weniger als 10 Prozent der damaligen Bauform aus. Und wir sind uns sicher: Der R5 klingt besser und reicher als die dicke Truhe damals.

Wovor stehen wir? Vor einem Alles-ineinem- Gehäuse-Wandler mit unter zehn Kilogramm. Alles sehr schick gemacht. Das Finish könnte nicht schöner sein, uns erreichte die edle Version in Walnuss. An der Front eine Stoffbespannung, in der Mitte ein Schlitz für Silberscheiben und ein kleines Display. Obenauf liegt ein Knauf mit Bedientasten. Genau dieser Knauf wird von Ruark Audio gedoppelt - die mitgelieferte Fernbedienung ist eine identische Kopie. Das ist schlau und elegant, denn so müssen wir uns nur auf ein Konzept einstellen, auf eine Tastaturbelegung. Gut, es gibt auch eine App, die uns aber weitgehend egal bleibt. Das Bedienkonzept ist klar und braucht kein erweitertes Handy-Display.

Woher kommt die Musik? Aus drei Chassis. An der Front tönt das Stereopaar mit zwei Wandlern im Durchmesser von 7,5 Zentimetern. Das schafft Atmosphäre, aber noch keinen Druck in der Tiefe. Deshalb legt Ruark Audio einen 13-cm- Subwoofer unter das Gehäuse.

Das sind keine Gewaltbrummen, aber der Klangeindruck ist ehrlich und sogar mächtig. Im Rücken liegen die Rippen für die Kühlung des Verstärkers, dazu etliche Anschlüsse. Natürlich komme ich per Cinch hinein, aber ebenso optisch digital, per USB - und das NAS wird mit allen Daten des Haushalts per Ethernet angedockt. Dann die spannende Zugabe: Ich könnte auch einen Plattenspieler neben dem R5 aufstellen - er versteht die Entzerrung und Vorverstärkung eines MM-Systems.

Das ist weit mehr, als die Musiktruhe meines Vaters vermochte. Und als ob das noch nicht genug wäre, könnte ich auch meine Musik vom Handy per Bluetooth herbeistreamen. Spotify wird unterstützt, dazu allerlei Internet-Radiosen- der. Die Antenne im Rücken verspricht zudem den klassischen UKW-Empfang mit Upgrade zur DAB-Welt.

Dann die ersten Töne. Wow - das lag so weit über unserer Erwartungshaltung, dass unser Spieltrieb geweckt wurde. Wie laut kann diese Kombi? Erstaunlich laut. Das ging weit über Wohnzimmerlautstärke hinaus - eher ein echter Partymodus. Dabei ohne Verzerrung und ohne mitschwingendes Gehäuse - schon das eine Kunst. Kam aus diesem kleinen Ding etwa tatsächlich ein Stereobild? Aber sicher doch! Das war zwar nicht im harten Kern audiophil, aber doch weit und informativ.

Mächtig, Schl au: Der Verstärker folgt den A/B-Spielregeln, deshalb müssen die Kühlrippen sein. Wunderbar die Zugabe: Auch ein MM-Plattenspieler kann angeschlossen werden.


STREAMER-SCHNELLCHECK

STECKBRIEF

AUDIOGRAMM

FAZIT

Andreas Günther Audio-Mitarbeiter


Zuerst freuen sich die Hände: Der Ruark Audio R5 umschmeichelt uns mit edlen Materialien. Das Display liegt hinter massivem Glas, die Umrandung wurde aus echtem Aluminium geformt. Dazu kommt eine clevere Fernbedienung. Sagenhaft die Ausbeute an Klangoptionen, sagenhaft auch die gehobene Lautstärke und der Stereoeffekt. Für das alles ist der Preis sehr klein kalkuliert.

Messlabor

Der Lautsprecher-Frequenzgang ist auf Achse etwas wellig, seitlich entstehen prinzipbedingt Interferenzen. Lob verdient der tiefreichende (39 Hz) und laute Bass (89 dB). Der Phono-Vorverstärker (rechts, grün) arbeitet ordnungsgemäß. Am Kopfhörerausgang (rechts, mittlerer roter Graph) stört eine Bassbetonung, die sich per EQ minimieren lässt (türkis). Der Line-Eingang übersteuert bereits ab 1,3 V.