Lesezeit ca. 10 Min.
arrow_back

Sahnig-cremige Verführungskünstler


Logo von Landbäckerei
Landbäckerei - epaper ⋅ Ausgabe 2/2022 vom 18.02.2022

Artikelbild für den Artikel "Sahnig-cremige Verführungskünstler" aus der Ausgabe 2/2022 von Landbäckerei. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Schokoladen- Käsekuchen mit Äpfeln

Eine saftige Quarkfüllung, eine ebenso saftige Apfellage mit Calvados, dazu Schokoladenstreusel – was will man mehr als Kuchenliebhaber?

Rezept auf Seite 11

Aprikosen- Käsekuchen

Fruchtiger Kuchengenuss für jede Jahreszeit: In der Saison backen Sie mit frischen Aprikosen, zu allen anderen Zeiten greifen Sie auf Früchte aus der Dose zurück.

Rezept auf Seite 11

Käsekuchen mit Pistazien

Pistazien auf und im Käsekuchen – eine ungewöhnliche Kombination, die aber sehr besonders schmeckt!

Rezept auf Seite 11

Schokoladen- Käsekuchen mit Äpfeln

Zutaten für 12 Stücke

3 Äpfel

40 ml Calvados

1 EL Zitronensaft

1/2 TL Zimtpulver

Für den Teig:

150 g Zucker

2 EL Vanillezucker

300 g Mehl

3 EL Kakao

2 TL Backpulver

Salz

200 g weiche Butter

Für die Füllung:

3 Eier

120 g Zucker

2 EL Vanillezucker

750 g Magerquark

150 g

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landbäckerei. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Heißen wir den Frühling mit feinem Gebäck willkommen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heißen wir den Frühling mit feinem Gebäck willkommen!
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Von Omas und Opas mit Liebe gebacken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Von Omas und Opas mit Liebe gebacken
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Der Duft von frischem Brot .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Duft von frischem Brot ...
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Von Omas und Opas mit Liebe gebacken
Vorheriger Artikel
Von Omas und Opas mit Liebe gebacken
Der Duft von frischem Brot ...
Nächster Artikel
Der Duft von frischem Brot ...
Mehr Lesetipps

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Prise Salz

1. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in 4-5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Calvados, Zitronensaft und Zimtpulver vermischen und ca. 20 Minuten kühl stellen.

2. Für den Teig: Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem bröseligen Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser zufügen.

3. Eine Springform mit hohem Rand (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. 1/3 des Teigs kühl stellen. Den restlichen Teig in der Springform verteilen und leicht andrücken.

4. Für die Füllung: Die Eier trennen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Quark, Butter und Vanillepuddingpulver unterrühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unterheben.

5. Die Masse auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Mit den Apfelscheiben belegen. Nach Belieben den Sud über die Äpfel träufeln. Im vorgeheizten Ofen bei 170 °C 10 Minuten backen.

6. Danach den restlichen Teig als Streusel darüberbröseln und weitere 40-50 Minuten backen. Kuchen evtl. mit Backpapier abdecken, falls er zu dunkel werden sollte. Den Schokoladen-Käsekuchen anschließend auskühlen lassen.

LANDFRAUEN-TIPP: ✒ Nach Belieben eine Handvoll Rosinen auf dem Boden verteilen.

Aprikosen-Käsekuchen

Zutaten für 12 Stücke

300 g Blätterteig (TK)

250 g Aprikosen (Abtropfgewicht, Dose)

5 Eiweiß

100 g weiche Butter oder Margarine

100 g Puderzucker

5 Eigelb

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

500 g Speisequark (20 %)

200 g Sahne

Puderzucker zum Bestäuben

1. Blätterteig nach Packungsanleitung auftauen lassen. Aprikosen in einem Sieb abtropfen lassen. Ofen auf 170 °C vorheizen.

2. Eine Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen und mit den Blätterteigscheiben auslegen. Dabei einige Platten zurechtschneiden, die Lücken damit auskleiden und andrücken. Mehrmals mit der Gabel einstechen und im Backofen auf mittlerer Einschubleiste ca. 10 Min. vorbacken.

3. Eiweiß sehr steif schlagen. Butter oder Margarine geschmeidig rühren. Nach und nach Puderzucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb auf höchster Stufe unterrühren.

4. Puddingpulver, Quark und Sahne auf niedrigster Stufe unterrühren. Eischnee und Mandarinen unterheben. Masse in die Form füllen. Im Backofen auf der unteren Einschubleiste bei 140 °C 45-50 Min. fertig backen.

5. Den Springformrand lösen und entfernen. Den Aprikosen-Käsekuchen auf dem Springformboden auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Käsekuchen mit Pistazien

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:

125 g Mehl

60 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

90 g Butter

Für die Käsemasse:

2 Eiweiß

75 g Zucker

200 g Doppelrahmfrischkäse

500 g Magerquark

75 ml Öl

1 Ei

2 Eigelb

175 ml Waldmeistersirup

2 EL Zitronensaft

1 Päckchen geriebene Zitronenschale

30 g Weizengrieß

25 g gehackte Pistazien + zum Bestreuen

Für den Belag:

3 Eier

100 g Zucker

400 g Schmand

1. Für den Teig: Mehl mit Zucker, Vanillezucker und Butter zu Streuseln verkneten. Die Streusel in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) als Boden fest andrücken. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Einschubleiste bei 180 °C ca. 15 Min. vorbacken.

2. Für die Käsemasse: Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen. Frischkäse mit Quark, Öl, Ei, Eigelb, Sirup, Zitronensaft und -schale, Grieß und Puddingpulver verrühren. Den Eischnee mit den Pistazienkernen unterheben. Masse auf den vorgebackenen Boden streichen.

3. Für den Belag: Eier mit Zucker ca. 2 Min. schaumig schlagen. Schmand unterrühren. Masse auf die Quarkmasse streichen und den Kuchen weitere 60 Min. backen. Im ausgeschalteten Ofen ca. 20 Min. ruhen lassen. Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Aus der Form lösen und mit Pistazien bestreuen.

Espresso- Käsekuchen

Nussnugat und Espresso verleihen dieser Köstlichkeit ihre verführerische Farbe und ein duftendes Aroma. Haselnüsse sorgen für extra Biss.

Rezept auf Seite 14

Möhren- Käsekuchen

Über diesen Kuchen würde sich das Osterhäschen freuen: Möhrenraspel machen ihn besonders fruchtig und saftig. Er schmeckt übrigens nicht nur an den Osterfeiertagen gut!

Rezept auf Seite 14

Espresso-Käsekuchen

Zutaten für 12 Stücke

200 g Kekse (z. B. Butterkekse)

130 g flüssige Butter

150 g getrocknete Feigen

750 g Frischkäse

250 g Schmand

4 Eier

150 g brauner Zucker

2 EL Speisestärke

100 g Nussnugat

3 TL lösliches Espressopulver

100 g ganze Haselnusskerne

1. Den Boden einer Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Die Kekse fein zerbröseln, mit 100 g Butter vermengen und auf dem Boden der Springform andrücken. Die Form mit Alufolie umwickeln (damit später kein Wasser eindringen kann) und in den Kühlschrank stellen.

2. Die Feigen hacken und mit restlicher Butter im Blitzhacker pürieren. 100 g Feigenpüree auf dem Keksboden verstreichen und wieder kalt stellen.

3. Den Frischkäse mit dem Schmand, den Eiern, dem Zucker, dem restlichen Feigenpüree und der Stärke verrühren. Nugat leicht erwärmen und dann unterrühren. Das Espressopulver mit 3-4 EL heißem Wasser anrühren und dazugeben.

4. Frischkäsemasse auf den Keksboden füllen. In eine tiefe Form stellen und 3-4 cm hoch heißes Wasser angießen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 °C (Umluft) 70-90 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Aus der Form nehmen und mit den grob gehackten Haselnüssen bestreut servieren.

Möhren-Käsekuchen

Zutaten für 12 Stücke

Für die Streusel:

100 g Zwieback

100 g Butter

20 g Zucker

1 TL Zimtpulver

Für den Teig:

400 g Möhren

4 Eiweiß

Salz

130 g Zucker

4 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

1/2 Päckchen Orangenschalen- aroma

200 g gemahlene Mandeln ohne Haut

3 Tropfen Bittermandelaroma

70 g Mehl

1 TL Backpulver

Für die Ricottacreme:

250 g Ricotta

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

1. Für die Streusel: Zwieback fein mahlen und mit Butter, Zucker und Zimtpulver zu Streuseln verkneten. Anschließend kalt stellen.

2. Für den Teig: Die Möhren schälen und fein raspeln. Eiweiß mit 1 Prise Salz und 65 g Zucker steif schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und Orangenschalenaroma ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mandeln mit Bittermandelaroma und Möhren dazugeben und unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Den Eischnee unterheben.

3. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Einschubleiste bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

4. Für die Ricottacreme: Ricotta mit Eier und Vanillezucker verrühren. Auf den Kuchen streichen und die Streusel darüber verteilen. Weitere 25 Minuten backen. Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

LANDFRAUEN-TIPP: ✒ Den Möhren-Käsekuchen mit gehackten Pistazien bestreuen.

Schoko-Käsekuchen

Zutaten für 10 Stücke

Für den Teig:

120 g Mehl

2 EL Kakao

40 g Zucker

Salz

1 Ei

80 g Butter

Für die Quarkmasse:

150 g dunkle Schokolade

50 g weiße Schokolade

3 Eier

500 g Magerquark

200 g Doppelrahmfrischkäse

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

150 g Zucker

1. Für den Teig: Mehl mit Kakao, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Auf die Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Für die Quarkmasse: Dunkle und weiße Schokolade grob hacken und separat über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Vom Herd ziehen und lauwarm abkühlen lassen. Eier trennen und Eigelb mit Quark, Frischkäse, Puddingpulver und Zucker verrühren. Masse dritteln und in 3 Schüsseln füllen. Unter ein Drittel 2/3 der dunklen Schokolade mischen. Die restliche dunkle Schokolade unter ein weiteres Drittel rühren. Die weiße Schokolade unter das letzte Drittel mischen. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmassen heben.

3. Teig auf einer bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (20 cm Ø) legen, dabei einen kleinen Rand formen. Dunkle Quarkmasse einfüllen und glatt verstreichen. Vorsichtig die helle Quarkmasse darauf verstreichen und mit der hellbraunen Quarkmasse abschließen.

4. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste bei 180 °C 50-60 Minuten backen. Den Kuchen rechtzeitig mit gebuttertem Backpapier abdecken, damit die Oberfläche nicht zu stark bräunt.

Schoko-Käsekuchen

Jetzt wirds so richtig schokoladig! Weiße und dunkle Schokolade machen die Käsemasse wunderbar cremig und aromatisch.

Rezept auf Seite 14

Marmorierter Quarkkranz

Zutaten für 18 Stücke

Für den Knetteig:

200 g Weizenmehl

1 gestrichener TL Backpulver

1 EL Kakao

80 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

100 g weiche Butter oder Margarine

Für die Füllung:

150 g Butter

750 g Magerquark

200 g Zucker

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

3 Eier

1 Päckchen geriebene Zitronenschale

1 EL Kakao

Zum Verzieren:

50 g weiße Schokolade

1 TL Speiseöl (z. B. Sonnenblumenöl)

25 g Milchschokolade (dunkle Schokolade mit Milchfüllung)

1. Für den Knetteig: Mehl mit Backpulver und Kakao in einer Rührschüssel mischen. Restliche Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Teig zu einer 45 cm langen Rolle formen. Die Rolle in eine Kranzform (26 cm Ø) legen und an den Rändern hochdrücken, sodass ein 5 cm hoher Rand entsteht.

2. Für die Füllung: Butter in einem kleinen Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen.

3. Quark mit Zucker, Puddingpulver, Eiern und Zitronenschale in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) zu einer glatten Masse verrühren. Fett unterrühren. 2/3 der Masse in die Form füllen. Kakao sieben und unter die restliche Masse rühren. Die dunkle Masse auf der hellen Masse verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die zwei Schichten ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht.

4. Form auf dem Rost in das untere Drittel des vorgeheizten Backofens schieben und bei 170 °C (Umluft: 150 °C) ca. 60 Min. backen. Kranzform noch 15 Min. im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Kuchen in der Form auf einen Kuchenrost stellen und erkalten lassen.

5. Zum Verzieren: Kuchen vom Rand lösen und auf eine Tortenplatte stürzen. Weiße Schokolade grob zerkleinern und mit dem Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Mithilfe eines Teelöffels die Schokolade über den Kranz sprenkeln. Von der Milchschokolade mit einem Messer oder Sparschäler Späne abhobeln. Den Kranz dekorativ mit den Spänen verzieren.

Kokos-Käsekuchen

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:

250 g Weizenmehl (Type 405)

80 g Zucker

180 g Butter

1 Ei

Für die Füllung:

315 ml Mandarinen (Dose)

4 Eier

750 g Schmand

Schalenabrieb und Saft einer Biozitrone

175 g Zucker

3 EL Speisestärke

100 g Kokosraspel

80 ml Milch

Zum Verzieren:

2 EL Zitronenmarmelade

geröstete Kokosraspel

abgetropfte Mandarinen (Dose)

1. Für den Teig: Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Mehl, Zucker, Butter und Ei zu einem glatten Teig verarbeiten und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Mit 2/3 des Teigs den Boden einer gefetteten Springform (24 cm Ø) auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 155 °C; Gas: Stufe 2) ca. 10 Minuten vor backen. Den restlichen Teig zu einer Rolle formen und als Rand in die Form drücken.

3. Für die Füllung: Mandarinen abtropfen lassen. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Schmand, Zitronenschale und -saft, Zucker, Stärke, Kokosraspel und Milch verrühren, Eischnee unterheben.

4. 3 EL der Schmandcreme auf dem Teigboden verteilen. Die Mandarinen daraufgeben, die restliche Schmandcreme darüberstreichen und anschließend den Kuchen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 3) 70-80 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit eventuell mit Backpapier abdecken.

5. Zum Verzieren: Den noch warmen Kuchen mit der Zitronenmarmelade bestreichen und mit Kokosraspel und Mandarinen verziert servieren.

Käsekuchen ohne Boden mit Brombeerkompott

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:

4 Eier

1 Biozitrone

1 kg Quark (20 %)

125 g zimmerwarme Butter

250 g Zucker

2 EL Grieß

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 TL Backpulver

etwas Butter und Semmelbrösel für die Form

Für das Brombeerkompott:

1 kg Brombeeren

2 Stiele Zitronengras

3 cm Ingwerwurzel

2 EL Butter

2 EL Puderzucker

4 EL Cassis-Likör

1. Für den Teig: Die Eier trennen. Zitrone heiß waschen. Schale abreiben und Saft auspressen. Quark in einem Sieb abtropfen lassen und dann glatt rühren.

2. Die Butter und 150 g Zucker mit dem Rührgerät weiß-schaumig schlagen. Eigelb und den Quark unter die schaumige Butter rühren. Die Zitronenschale und den Saft unter die Masse rühren. Grieß, Puddingpulver und Backpulver zugeben. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unterheben.

3. Eine Springform (28 cm Ø) einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Masse in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen 180 °C (Umluft: 160 °C) ca. 60 Min. goldbraun backen.

4. Für das Brombeerkompott: Die Brombeeren verlesen. Das Zitronengras längs halbieren, dabei strohige, äußere Blätter entfernen. Die Ingwerwurzel schälen und fein reiben. Zitronengras und Ingwerwurzel in Butter anschwitzen. Die Brombeeren zugeben und mit Puder zucker bestäuben. Kurz dünsten, mit dem Cassis-Likör ablöschen und zugedeckt ca. 5 Min. kochen. Das Zitronengras entfernen. Kompott zum Käsekuchen servieren.

Chocolate-Cheesecake

Zutaten für 12 Stücke

150 g Vollkornkekse

125 g Butter

700 g Frischkäse mit Schokolade

50 g Zucker

2 EL Mehl

3 Eier

175 g fettreduzierter Frischkäse

4 EL Milch

1. Kekse in einen Gefrierbeutel füllen. Beutel verschließen und den Inhalt mit einem Nudelholz oder den Händen vollständig zerbröseln. Butter schmelzen, mit den Bröseln vermischen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) drücken.

2. Schokofrischkäse, Zucker und Mehl mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe vermengen. Nacheinander die Eier kurz unterrühren.

3. Den Rand der Springform mit etwas Butter fetten. Frischkäsecreme in die Springform füllen und die Oberfläche glatt streichen. Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 10 Minuten backen.

4. Die Temperatur auf 90 °C reduzieren und den Kuchen für weitere 25 Minuten backen. Den Backofen ausschalten und Cheesecake bei leicht geöffneter Ofentür 1 Stunde im Ofen abkühlen lassen. 5. Frischkäse mit Milch glatt rühren und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Chocolate-Cheesecake 5 Stunden oder über Nacht kühl stellen.

Keks-Käsekuchen

Zutaten für 10 Stücke

22 Kakao-Doppelkekse mit Vanillecremefüllung

40 g Butter

400 g Doppelrahmfrischkäse

100 g Zucker

1 TL Vanillearoma

3 Eier

30 g Mehl

100 ml saure Sahne

1. 18 Kekse in der Küchenmaschine zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel füllen. Beutel verschließen und den Inhalt mit einem Nudelholz vollständig zerbröseln. Butter schmelzen, mit den Bröseln vermischen und in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Springform (20 cm Ø) drücken. Dabei einen ca. 4 cm hohen Rand bilden.

2. Frischkäse, Zucker und Vanillearoma mit dem Handrührgerät vermengen. Nacheinander die Eier hinzufügen und einrühren. Mehl und saure Sahne dazugeben und unterrühren.

3. Restliche Kekse grob zerbröckeln, mit der Frischkäsecreme mischen. Creme in die Springform füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 170 °C ca. 55 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und danach mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.