Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

SCHLANK MIT DEM HANDVOLL-PRINZIP


IN - Leute, Lifestyle, Leben - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 14.02.2019

Abnehmen ohne Sport, Kalorienzählen und Verzicht? Das geht – mit dem Handvoll-Prinzip, DEM Diät-Hit aus Dänemark!


Artikelbild für den Artikel "SCHLANK MIT DEM HANDVOLL-PRINZIP" aus der Ausgabe 8/2019 von IN - Leute, Lifestyle, Leben. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: IN - Leute, Lifestyle, Leben, Ausgabe 8/2019

Dieses Abnehmprogramm wurde nicht von Fitnesstrainern oder Ernährungsexperten entwickelt. Hinter dem „Handvoll-Prinzip“ steckt eine ganz normale Hausfrau! Und gerade deshalb ist es vielleicht so einfach und praktisch wie kaum eine andere Diät! Suzy Wengel (39) aus Dänemark kämpfte seit ihrer Jugend gegen den Jojo-Effekt, probierte unzählige Diäten aus. Doch nichts half ihr, dauerhaft schlank zu bleiben. „Ich wog bei 1,63 Meter um die 100 Kilo und fühlte mich so unattraktiv wie noch nie“, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IN - Leute, Lifestyle, Leben. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von IN SCHNAPPSCHUSS: lady gaga & Co.: Frauenpower. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IN SCHNAPPSCHUSS: lady gaga & Co.: Frauenpower
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Pink: Ein Stern, der deinen Namen trägt…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pink: Ein Stern, der deinen Namen trägt…
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von TIMUR BARTELS: Traurig, aber nicht allein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TIMUR BARTELS: Traurig, aber nicht allein
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von COVERSTORY: SARAH LOMBARDI: Riesen-Streit mit Pietro?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
COVERSTORY: SARAH LOMBARDI: Riesen-Streit mit Pietro?
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von SYLVIE MEIS: Geheimes Treffen MIT SABIA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SYLVIE MEIS: Geheimes Treffen MIT SABIA
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von RUDI ASSAUER: KRIEG am Grab. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RUDI ASSAUER: KRIEG am Grab
Vorheriger Artikel
Ein TUSCH BITTE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel GESUNDES LEBEN: SOS-Hilfe: bei Regel schmerzen
aus dieser Ausgabe

Dieses Abnehmprogramm wurde nicht von Fitnesstrainern oder Ernährungsexperten entwickelt. Hinter dem „Handvoll-Prinzip“ steckt eine ganz normale Hausfrau! Und gerade deshalb ist es vielleicht so einfach und praktisch wie kaum eine andere Diät! Suzy Wengel (39) aus Dänemark kämpfte seit ihrer Jugend gegen den Jojo-Effekt, probierte unzählige Diäten aus. Doch nichts half ihr, dauerhaft schlank zu bleiben. „Ich wog bei 1,63 Meter um die 100 Kilo und fühlte mich so unattraktiv wie noch nie“, berichtet sie aus ihrer Zeit vor dem „Handvoll-Prinzip“. Doch dann begann sie, Zutaten bewusst und maßvoll auszuwählen, und die Pfunde fingen an zu purzeln. Heute achtet Suzy wieder auf ihr Sättigungsgefühl und isst nur noch drei gesunde Mahlzeiten am Tag, die sie ganz unkompliziert mit der Hand abmisst.IN kennt die besten Rezepte der Superdiät!

SO FUNKTIONIERT’S:
Die Portionsgrößen für mindestens zwei Mahlzeiten am Tag werden mit der Hand abgemessen. Eine Mahlzeit entspricht dabei vier kleinen Händen voll Zutaten, die nach dem Baukastenprinzip (siehe unten) zusammengestellt werden. Erlaubt sind zudem etwas gesundes Fett sowie 200 ml fettarme Milchprodukte am Tag.

GEMÜSE: HANDVOLL 1 + 2

Essen Sie bei mindestens zwei Mahlzeiten zwei Handvoll Salat oder Gemüse wie beispielsweise Spinat, Wurzelgemüse, Kohl, Tomaten, Paprika, Erbsen, Möhren usw.

PROTEINE: HANDVOLL 3

Zusätzlich sollten Sie eine Portion Eiweiß aus Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, Eiern, magerem Käse oder Hülsenfrüchten konsumieren.

STÄRKE/OBST: HANDVOLL 4

Auf Ihren Speiseplan gehört zudem eine Handvoll Stärke aus Brot, Müsli, Nudeln, Reis, Kartoffeln und/oder Obst (diese kann durch eine andere Handvoll ausgetauscht werden).

FET + 1-3 EL FETT

Zudem sollten Sie 1 bis 3 EL gesunde Fette wie Butter, Öl, Avocado, Nüsse, fetten Käse, Soßen oder dunkle Schokolade essen.

FRÜHSTÜCK: Hüttenkäse mit Rhabarber-Kompott

HANDVOLL 1 + 2: Rhabarber
HANDVOLL 3: Hüttenkäse
HANDVOLL 4: Haferflocken
FETT: Butter, Haselnüsse


Für den Rhabarber: 300 g Rhabarber, 2 EL Erythrit oder ein anderes geeignetes Süßungsmittel, 1 TL Vanillepulver
Für die Crunchies: 1 TL Butter, 30 g Haselnüsse, 30 g Haferflocken, 1⁄2 EL Erythrit, 300 g Hüttenkäse

1. Schneiden Sie den Rhabarber in 1–2 cm große Stücke, geben Sie ihn zusammen mit Erythrit und Vanillepulver in eine feuerfeste Form. Legen Sie Alufolie darüber, backen Sie alles im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten bei 200 °C.
2. Lassen Sie die Butter in einer heißen Pfanne zergehen. Hacken Sie die Nüsse grob und schwitzen Sie sie in der Pfanne leicht an. Geben Sie die Haferflocken und das Erythrit dazu und rühren Sie so lange, bis alles goldgelb und knusprig ist. Lassen Sie die Crunchies auf einem Stück Backpapier abkühlen.
3. Richten Sie den Hüttenkäse in einer Schale oder in einem hohen Glas zusammen mit dem Rhabarberkompott und den Crunchies an.

Spitzkohlwrap mit Spiegelei

2–3 große Tomaten, 2 TL Butter, 4 Eier, 4 Spitzkohlblätter, 2 EL Pesto, 1 EL Mandeln, 1 EL Leinöl

1. Schneiden Sie die Tomaten in Scheiben. Schmelzen Sie die Butter in zwei Pfannen. Braten Sie die Spiegeleier in der einen und die Tomatenscheiben in der anderen.
2. Legen Sie jeweils zwei Spitzkohlblätter ineinander und füllen Sie sie mit den gebratenen Tomaten und den Spiegeleiern – zwei Eier in jedem Wrap. Verteilen Sie das Pesto, die Mandeln und das Leinöl auf beide Wraps.

MITAGESSEN

Hamburger

FÜR 2 PORTIONEN

2 dunkle Vollkornbrötchen, 1 Handvoll Rucola, 250 g Frikadellen, 2 EL rotes Pesto

1. Halbieren Sie die Burgerbrötchen. Legen Sie auf die eine Hälfte Rucola und eine Frikadelle und bestreichen Sie diese mit Pesto.
2. Legen Sie die andere Brötchenhälfte darauf und packen Sie den Burger fest in Butterbrotpapier ein, falls Sie ihn mitnehmen wollen.

HANDVOLL 1 + 2: Rucola & Paprika im Pesto
HANDVOLL 3: Fleisch & Ei in der Frikadelle
FET: Leinsamen (im Burgerbrötchen), Sonnenblumenkerne (im Burgerbrötchen), etwas Fett vom Pesto

Karottensuppe mit Linsen

FÜR 2 PORTIONEN

400 g Karotten, 500 ml Gemüsebrühe, 150 g rote Linsen, 2 ungespritzte Orangen, 1 Stück Ingwer, 1⁄2 TL gemahlener Kreuzkümmel, Salz & Pfeffer, etwas Zitronenöl

1. Schneiden Sie die Karotten in grobe Stücke, kochen Sie sie 10–15 Minuten in Gemüsebrühe.
2. Waschen Sie die Linsen gründlich. Geben Sie sie in eine Schale, gießen Sie kochendes Wasser darüber. Lassen Sie sie 10 Minuten ziehen, bevor Sie das Wasser abgießen und nochmals kochendes Wasser darübergießen. Diesmal lassen Sie sie 20 Minuten ziehen.
3. Reiben Sie die Schale einer Orange ab und pressen Sie beide Orangen aus. Reiben Sie den Ingwer.
4. Geben Sie den Orangensaft, die Orangenschale und die Hälfte des Ingwers zu den Karotten, zusammen mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer. Pürieren Sie die Suppe mit dem Pürierstab, bis sie cremig ist. Schmecken Sie die Suppe ab und würzen Sie eventuell noch mit etwas Ingwer nach. Fügen Sie die abgetropften Linsen hinzu.
Tipp: Träufeln Sie vor dem Servieren ein wenig Zitronenöl in die Suppe.

HANDVOLL 1 + 2: Karotten
HANDVOLL 3: Rote Linsen
HANDVOLL 4: Orangen
FET: Zitronenöl

ABENDESSEN

Fischpaket mit Gemüse

FÜR 2 PORTIONEN

350 g Dorsch, Salz, 50 g Spinat, 2 Tomaten, 100 g Zucchini, Salz & Pfeffer, 1⁄2 Apfel, 1 Zitrone, 2 Stängel Petersilie, 4 Stängel Dill, 2 EL Butter, 150 g neue Kartoffeln, 4 EL Cremefine (5 % Fett), 2 EL Sahne (38 % Fett), 1–2 TL geriebener Meerrettich, 1 TL Kapern

1. Schneiden Sie den Dorsch in zwei Stücke. Streuen Sie etwas Salz darüber und lassen Sie den Fisch ruhen.
2. Verteilen Sie den Spinat, die Tomaten- und Zucchinischeiben auf zwei Stücken Alufolie. Würzen Sie das Gemüse mit Salz und Pfeffer. Legen Sie jeweils ein Stück Dorsch darauf, legen Sie Apfel- und Zitronenscheiben darüber und streuen Sie die Kräuter darauf. Geben Sie 1 Esslöffel Butter auf jedes Paket. Schließen Sie die Pakete und backen Sie diese 20–25 Minuten bei 200 °C, bis der Fisch gar ist.
3. Kochen Sie die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser.
4. Verrühren Sie die Cremefine, die Sahne, den Meerrettich und die gehackten Kapern zu einer kalten Soße. Schmecken Sie diese mit Salz ab.

Krabben mit geröstetem Brot

FÜR 2 PORTIONEN

2 Scheiben Vollkornbrot, 10 g Butter, 300 g eingelegte Krabben, 1 EL Zitronensaft, 4 Salatblätter, 4 EL Mayonnaise, 1 Glas Spargel, Pfeffer, ½ Zitrone, frischer Dill

1. Bräunen Sie das Brot von beiden Seiten, bestreichen Sie es mit Butter.
2. Gießen Sie die Flüssigkeit der eingelegten Krabben ab und wenden Sie diese in Zitronensaft.
3. Verteilen Sie die Salatblätter und die Krabben auf dem Brot und bedecken Sie es mit Mayonnaise und Spargel.
4. Würzen Sie mit frisch gemahlenem Pfeffer. Garnieren Sie das Brot mit der Zitrone und dem Dill.

Weitere Rezepte gibt es in „Schlank mit dem Handvoll-Prinzip“ von Suzy Wengel, Südwest Verlag, 20 Euro


HANDVOLL 1 + 2: Spinat, Tomaten, Zucchini
HANDVOLL 3: Dorsch
HANDVOLL 4: Apfel, Kartoffeln
FET: Butter, Sahne