Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

SCHLEIE: DIE BESTE MONTAGE FÜR SCHLEIE: WURMSCHASCHLIK & KEBAB-RIG


Blinker - epaper ⋅ Ausgabe 60/2020 vom 08.05.2020

Klingt ein bisschen wie eine Prüfung aus dem Dschungelcamp, doch das Kebab-Rig ist die derzeit heißeste Montage für Schleien! Duncan Charman verrät, was es mit dem Rig auf sich hat und wie man das Wurm-Schaschlik ans Haar bekommt.


Artikelbild für den Artikel "SCHLEIE: DIE BESTE MONTAGE FÜR SCHLEIE: WURMSCHASCHLIK & KEBAB-RIG" aus der Ausgabe 60/2020 von Blinker. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Blinker, Ausgabe 60/2020

Saftig und schleimig, das muss man mögen. Und Schleien mögen den Wurm-Kebab nicht nur, sie lieben ihn!


Und so sieht das Kebab-Rig „blanko“aus. Es ähnelt sehr einem Boilie-Rig, und das ist kein Zufall.


„WURM IST NICHT GLEICH WURM – UND BEIM ANGELN AUF SCHLEIE SCHON MAL GAR NICHT!“


Wenn es einen Köder gibt, der in den letzten paar Sommern das Schleienangeln an englischen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Blinker. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 60/2020 von ZANDER MIT DROPSHOT: SO SCHWER WIE MÖGLICH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZANDER MIT DROPSHOT: SO SCHWER WIE MÖGLICH
Titelbild der Ausgabe 60/2020 von DREI HAKEN, DIE GREIFEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DREI HAKEN, DIE GREIFEN
Titelbild der Ausgabe 60/2020 von GROSSBARSCH: ZU BESUCH BEI … THOMAS GRONENWALD: DER DICKBARSCHFLÜSTERER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GROSSBARSCH: ZU BESUCH BEI … THOMAS GRONENWALD: DER DICKBARSCHFLÜSTERER
Titelbild der Ausgabe 60/2020 von TAKTIKWECHSEL: JEDES JAHR EIN NEUER START. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TAKTIKWECHSEL: JEDES JAHR EIN NEUER START
Titelbild der Ausgabe 60/2020 von BOILIES: DAS ERSTE MAL …: … ANGELN MIT BOILIES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOILIES: DAS ERSTE MAL …: … ANGELN MIT BOILIES
Titelbild der Ausgabe 60/2020 von EXPERTENRUNDE: FRAG DIE EXPERTEN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXPERTENRUNDE: FRAG DIE EXPERTEN?
Vorheriger Artikel
EXPERTENRUNDE: FRAG DIE EXPERTEN?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel POSE: EIN HOCH AUF DIE POSE
aus dieser Ausgabe

... Baggerseen revolutioniert hat, ist es der Wurm-Kebab. Um diese Montage auszuprobieren, wählte ich einen Baggersee, an dem ich vor Jahren einige dicke Aale gefangen hatte, der aber auch dicke Schleien beherbergt. Es wurde einer der hektischsten Schleien-Ansitze, den ich je erlebt habe: Am Morgen hatte ich sage und schreibe mehr als 20 der Fische gefangen!

Bevor Sie jetzt aber losstürmen, einen Moment noch: Allein die Montage bringt noch keine guten Fänge: Die beste Montage und der beste Köder, die an der falschen Stelle abgelegt wurden, werden keine Bisse bringen! Das klingt banal, wird aber oft vergessen.

Deshalb ist es wichtig, die Fische zu lokalisieren und die besten Beißzeiten herauszufinden. Um Ihnen den Start zu erleichtern: Schleien beißen bevorzugt am frühen Morgen. Spätestens zwei Stunden nach Sonnenaufgang sollte Ihr Köder im Wasser sein, die Beißzeit geht dann noch etwa vier Stunden, wobei die Fänge dann langsam nachlassen.

NORMALERWEISE SIND SCHLEIEN AM UFER. NORMALERWEISE …

Glücklicherweise machen die Schleien es uns einfach, sie zu entdecken. Sie verraten sich durch Rollen an der Oberfäche. Gehen Sie also in der Morgendämmerung ans Wasser und beobachten Sie den See.

Bei meinem letzten Ansitz wurde mir schnell klar, dass ich mir die Uferzone schenken konnte. Normalerweise sind hier morgens die Schleien, doch diesmal zeigen sich die Fische in 40 bis 60 Metern Entfernung.

Daher griff ich zu den Feederruten und zur Spod-Rute, bei der ich die Schnur auf 50 Meter im Clip an der Rolle fixiert hatte. Am einfachsten funktionierte das mit Markierungsstäben im Abstand von fünf Metern, indem ich die Schnur zehnmal um die zwei Stäbe herumführte. So finde ich immer wieder die Entfernung zum Futterplatz.

Zum Angeln verwendete ich zwei 3,60 Meter lange Barbenruten mit einer Testkurve Von 1,25 lb. Mit diesen lassen sich gefüllte Futterkörbe bestens werfen und dicke Schleien gut ausdrillen. Die Rollen waren mit 0,22er Monofil bespult.

Lecker, lecker, so ein Wurm-Kebab – zumindest für Schleien. Das Rig hat mehrere Vorteile: 1. Die Würmer geben viel Duftstoffe und Geschmack ins Wasser ab. 2. Die Schleie spielt, anders als bei einem ganzen Wurm, nicht mit dem Köder herum. 3. Der Fisch wird durch den freien Haken sauber vorne im Maul gehakt.

Für große Schleien braucht man stabile Haken. Duncan verwendet solide Modelle ohne Widerhaken in der Größe 10. Als Vorfach dient ein steifes Fluorocarbon.


Da kann Duncan sich ein Grinsen nicht verkneifen: Diese Schleie verfehlte mit 9 Pfund 450 Gramm die 10-Pfund-Marke nur sehr knapp. Köder war … Wurm-Schaschlik am Kebab-Rig!


ES GIBT DINGE, DIE MAG EINE SCHLEIE WIRKLICH ÜBERHAUPT NICHT!

Als erstes zog ich ein paar Schnellwechsel-Pop-Up-Gewichte auf die Schnur, die 20 Zentimeter oberhalb des Vorfachs liegen und beim Fischen die Hauptschnur am Boden halten. Dann folgten einige Stoppergummis, zwischen denen sich ein kleiner Wirbel befand, an dem ich das Vorfach anbringen wollte. Garniert wurde alles mit einem zehn Zentimeter langen Tungsten-Schlauch. Dieser schwere Schlauch dient dazu, dass die gesamte Montage am Boden aufliegt. Die vorsichtigen Schleien mögen es überhaupt nicht, wenn ihnen bei der Nahrungssuche etwas gegen den Bauch stößt. Außerdem verhindert der Tungsten-Schlauch, dass der unterste Gummistopper bis zum Knoten am Wirbel rutscht, in den der geschlossene Futterkorb eingehängt wird. Die Idee hinter dieser Monate: Bei ihr dreht sich beim Wurf das Vorfach um die Hauptschnur, wie der Rotor eines Helikopters, und man bekommt keine Verwicklungen.

WARUM IST DAS WURMSCHASCHLIK SO LECKER?

Als Vorfach verwende ich ein steifes 0,18er Fluorocarbon, das in einem Quick-Stop endet. Ein Quick-Stop ist eine hohle Plastikspitze, in die ich die Quick-Stop-Nadel einführe und die ich dann durch die Wurmstücke steche. Der Quick-Stop dient, ähnlich wie ein Boiliestopper, dazu, dass der Köder nicht vom Haken fällt. Alternativ lassen sich Würmer auch mit einer Ködernadel aufziehen.

Schleien mögen klares Wasser und viel Kraut. Vor allem kleine Vereinsgewässer mit wenig Karpfenbesatz sind daher ideale Lebensräume für diesen schönen Fisch. Wenn Sie so ein Gewässer in Ihrer Nähe haben, dann sollten Sie es mal versuchen.


Die Helikopter-Montage sieht auf den ersten Blick zwar etwas unsensibel aus, verwickelt sich aber kaum und hakt alle Schleien sicher.


Mit diesen Bleien senkt Duncan die Hauptschnur hinter der Montage am Grund ab. Schleien mögen es nicht, wenn sie die Angelschnur berühren!


Startbereite Futterrakete mit voller Ladung! Sieben Ladungen dieses Wurm/Made/Erde-Gemisches werden am Futterplatz abgelegt.


Die Montage wird punktgenau auf den Futterplatz geworfen. Dann heißt es abwarten …


Als erstes schiebe ich einen Caster aus Kunststoff auf die Nadel, gefolgt von den Wurmstücken. Dann schiebe ich beides auf das Haar. Fertig ist der Wurm-Schaschlik.

An sich ist der Wurm-Schaschlik übrigens keine neue Erfindung: Michael Werner hat ihn bereits in den 1980er beim Aalangeln eingesetzt und erstmals Mitte der 1990er Jahre im BLINKER beschrieben.

Der Vorteil von Wurmstücken gegenüber einem ganzen Wurm: Es gelangen viel mehr Wurmsäfte ins Wasser, die für ein Mehr ans Lockwirkung sorgen! Außerdem bekommen Fische das Wurm-Schaschlik besser ins Mal als einen sich windenden Wurm. Als Haken verwende ich übrigens einen Nash-Modell ohne Widerhaken in der Größe 10.

VON WEGEN: SCHLEIEN LASSEN SICH NICHT ANFÜTTERN!

Übrigens: Wurm ist nicht gleich Wurm – und beim Angeln auf Schleie schon mal gar nicht! Rotwürmer fangen nach meiner Erfahrung sehr gut, und glücklicherweise verkauft mein Gerätehändler mittelgroße Rotwürmer in Kilo-Einheiten. Hinzu kommt noch ein Liter Maden.

Als Nächstes musste ich dort anfüttern, wo ich die Schleien gesehen hatte. Dann wollte ich mein Kebab-Rig am Futterplatz ablegen und warten, was passiert …

Am ersten Tag, das muss man wissen, fängt man vielleicht eine oder zwei Schleien, doch dann schnellten meine Fänge deutlich rauf, bis auf regelmäßig sechs Fische pro Angeltag! Meine besten Angeltage brachten mir sogar innerhalb von sechs Stunden 27 Schleien mit Gewichten zwischen vier und fast zehn Pfund! Womit auch das Märchen „Schleien lassen sich nicht anfüttern“ Geschichte ist. Es geht! Und wie, das erkläre ich Ihnen jetzt.

Na bitte! Kurz nach Sonnenaufgang ist die Rute krumm. Die erste Schleie hängt am Haken!


Eine schöne Schleie im Kescher. Ein weiterer Beweis, dass das Kebab-Rig fängt.


EINE RICHTIG DEFTIGE MISCHUNG, GANZ FRISCH AUS DER DOSE

Um mit Würmer anzufüttern, zerschneide ich eine Hand voll Würmer in einer Köderdose, gebe noch 200 Gramm Maden dazu und ein wenig Wurmerde. Diese Mischung fülle ich in eine Futterrakete und werfe diese mit der starken Spod-Rute an die Futterstelle. Danach beködere ich die Haken meiner zwei Ruten mit vier halben Würmern. Die Futterkörbe an diesen Ruten sind bis zum Anschlag mit zerschnittenen Würmern und Maden gefüllt und werden über dem Futter abgelegt. Dann entferne ich die Schnur aus dem Rollenclip, der mir als Wurfweitenbegrenzung dient – und warte …

Meist geschieht in den ersten zwei Stunden wenig, aber wenn sich die Schleien einstellen und mit dem Fressen beginnen, dann kann es ganz schön hektisch werden! Schleien lieben den Wurm-Schaschlik am Kebab-Rig, vor allem die größeren Exemplare! Sind die Schleien am Platz, folgt ein Biss auf dem anderen.

Wenn Sie also einen Baggersee mit gutem Schleienbestand kennen, probieren Sie diese Montage aus. Sie werden nicht enttäuscht sein!

Die Wurmstückchen werden von der Nadel über den Quickstop auf das Haar geschoben. Der Quickstop stellt sich später quer und fixiert die Wurmstückchen.


+ So wird aus Würmern ein Kebab

1 Schneiden Sie die Würmer in je zwei Hälften.
2 Binden Sie mit einem Überhandknoten einen Quickstop ans Haar.
3 Binden Sie danach den Haken mit einem No-Knot an.
4 Schieben Sie den Quickstop auf die Nadel und stecken Sie diesen mittig durch die Wurmhälfte.
5 Wiederholen Sie dies mit drei oder vier Wurmhälften.
6 Dann ziehen Sie die Nadel so heraus, dass sie der Quickstop querstellt und die Wurmstücke fixiert. Das Wurmkebab ist fertig.


FOTO: W. KRAUSE

FOTOS: D. CHARMAN (3), W. KRAUSE

FOTOS: D. CHARMAN (4), ADOBE STOCK / CRISOD

FOTOS: D. CHARMAN (2)