Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

SCHNELLE: Küche


Living & More - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 11.03.2020

TV-Star-Köchin Joanna Gaines verrät uns hier ihre LIEBLINGSREZEPTE , die sie im Alltag für ihre Familie kocht. Sie sind gesund, lecker und schnell zubereitet


Artikelbild für den Artikel "SCHNELLE: Küche" aus der Ausgabe 3/2020 von Living & More. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Living & More, Ausgabe 3/2020

Joanna Gaines


TV-Star-Köchin

Schleifchen-Pasta

ZUTATEN FÜR 6 PERS.

Koscheres Salz, 450 g Schleifchennudeln (Farfalle), 2 Esslöffel Olivenöl nativ extra, 2 Knoblauchzehen, gerieben, 500 ml Schlagsahne, 225 g Frischkäse, in Stücke geschnitten 170 g geraspelter Parmesan (Tüte; siehe Anmerkung), 1 Glas (à 340 g) marinierte geviertelte Artischockenherzen, abgetropft und längs halbiert, 1 Glas (à 240 g) in Öl eingelegte sonnengetrocknete Tomaten, abgetropft ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Living & More. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von WILLKOMMEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von WOHNIDEEN: WE love. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WOHNIDEEN: WE love
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Die Welt zu Hause. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Welt zu Hause
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Schön am Haken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schön am Haken
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von SCHAUkasten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHAUkasten
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Trendfarbe GRAU. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trendfarbe GRAU
Vorheriger Artikel
Upcycling mit
aus dieser Ausgabe

... und gehackt, 140 g Baby-Grünkohl oder Baby-Spinat, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 50 g gehackte Walnüsse, geröstet, 15 g Schnittlauch, fein gehackt, zum Garnieren

SO WIRD’S GEMACHT

Einen großen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Die Nudeln gut abtropfen lassen, dann zurück in den Topf geben.

Währenddessen das Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Knoblauch zugeben und für 1 Minute dünsten. Sahne und Frischkäse zugeben und unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Parmesan zugeben und umrühren, bis er sich gut mit der Sauce verbunden hat. Dann sachte die Artischocken und sonnengetrockneten Tomaten unterrühren. Baby-Grünkohl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die abgetropften Nudeln mit der Sahnesauce übergießen und vermengen, aber geben Sie Acht, nicht zu viel umzurühren oder die Nudeln zu zerdrücken.

Auf Schüsseln verteilen und jede Portion mit gerösteten Walnüssen und Schnittlauch bestreuen. Heiß servieren.

Hähnchen-Spaghetti

ZUTATEN FÜR 6-8 PERS.

Spaghetti, 60 g ungesalzene Butter 60 g weiße Zwiebel, in 6 mm große Würfel geschnitten, 1 Esslöffel fein gehackter Knoblauch, 1 rote Paprika, fein gehackt, 1 gelbe Paprika, fein gehackt, 85 g kleine braune Champignons, geputzt und in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten, 250 ml Schlagsahne 125 ml Milch, 25 ml gekaufte Hühnerbrühe oder hausgemachte Hühnerbrühe, 225 g Frischkäse, in Stücke geschnitten, 110 g weißer Cheddar, gerieben, 55 g schnittfester Schmelzkäse, z. B. Velveeta, in 2,5 cm große Stücke geschnitten, 1 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 320 g Fleisch von einem Drehspieß-Hähnchen oder pochierter Hähnchenbrust, in Stücke gezupft, 2 Esslöffel fein gehackte frische Petersilie, zum Garnieren

SO WIRD’S GEMACHT

Den Backofen auf 180°C vorheizen.Eine 23 x 33 Zentimeter große Backform mit Trennspray einsprühen. Einen großen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Spaghetti nach Packungsanweisung al dente kochen. Gut abtropfen lassen.

Währenddessen die Butter bei mittlerer Hitze in einer tiefen Pfanne zerlassen. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika zugeben und circa 6 Minuten weich dünsten. Die Pilze zugeben und 2 Minuten mitbraten.

Sahne, Milch, Brühe, Frischkäse, die Hälfte des Cheddars, Velveeta, 1 Teelöffel Salz (oder nach Belieben) und Pfeffer einrühren. Unter häufigem Rühren erhitzen, bis der Käse geschmolzen und die Sauce cremig ist. Das Hähnchenfleisch und die Spaghetti zugeben und alles vermengen.

In die vorbereitete Backform füllen. (Wenn Sie möchten, verwenden Sie eine Küchenzange und drehen Sie die Spaghetti portionsweise zu kleinen Nestern ein, siehe Foto.) Den übrigen Cheddar darüberstreuen.

Eine Seite eines großen Stücks Aluminiumfolie mit Öl einsprühen und die Backform gut damit abdecken. 20 Minuten backen. Die Folie abnehmen und weitere 5 bis 10 Minuten leicht braun backen. (Oder, wenn gewünscht, für 5 bis 8 Minuten bei hoher Hitze unter den Backofengrill schieben, bis die Oberfläche braun wird; gut aufpassen, dass es nicht anbrennt.)

Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Butternut-Kürbis-Suppe

ZUTATEN FÜR 6 PERS.

110 g gesalzene Butter, 1 Knoblauchzehe, fein gehackt, 1 kleine weiße Zwiebel, in 6 mm große Würfel geschnitten, 1,1 kg geschälter Butternutkürbis, in 1,5 cm große Stücke geschnitten, 1 Liter fertige Hühnerbrühe oder 1 Liter hausgemachte Hühnerbrühe, 1 Teelöffel gemahlener Muskat, 1 Teelöffel koscheres Salz, oder nach Bedarf, 1 Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer, 125 bis 250 ml Schlagsahne zzgl. ca. 3 Esslöffel (optional) zum Garnieren, geröstete Kürbiskerne

SO WIRD’S GEMACHT

Die Butter bei mittlerer Hitze in einem großen Suppentopf zerlassen. Knoblauch, Zwiebel und Kürbis zugeben und circa 10 Minuten braten, bis die Zwiebeln weich und glasig sind.

Mit der Brühe ablöschen, dann mit Muskat, Salz und weißem Pfeffer würzen. Auf mittlere bis hohe Hitze schalten und sprudelnd zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und circa 25 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis sehr weich ist. So viel Sahne einrühren, wie Sie mögen.

Die Suppe mit einem Pürierstab glatt und cremig pürieren. (Alternativ etwas abkühlen lassen und portionsweise im Standmixer glatt pürieren. Dabei den Mixer nie mehr als bis zur Hälfte füllen und die Einfüllöffnung im Deckel freimachen, damit Dampf austreten kann.)

In Schüsseln füllen und, falls gewünscht, mit etwas Schlagsahne und/oder gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Feiner Curry-Hähnchen-Salat

ZUTATEN FÜR 6 PERS.

950 g Fleisch von einem Drehspieß-Hähnchen oder pochierter Hähnchenbrust, in Stücke gezupft, 1 Dose (à 225 g) gewürfelte Wasserkastanien, abgetropft, 100 g gehackte Mandeln oder Mandelblättchen, geröstet (siehe unten), 15 g fein gehackter Schnittlauch, 380 g Mayonnaise, vorzugsweise von Hellmann’s, 2 Esslöffel Sojasauce, 3 Esslöffel Currypulver, ½ Teelöffel Knoblauchpulver, ½ Teelöffel koscheres Salz, ½ Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer, 1 herzhaftes Brot (450 g), in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten und getoastet, Chicoréesalatblätter (optional)

SO WIRD’S GEMACHT

Hähnchenfleisch, Wasserkastanien, geröstete Mandeln und Schnittlauch (je eine kleine Menge Mandeln und Schnittlauch bewahre ich für die Garnierung auf) in einer großen Schüssel vermischen. Gut durchmischen, dann beiseitestellen.

Mayonnaise, Sojasauce, Currypulver, Knoblauchpulver, Salz und weißen Pfeffer in einer mittelgroßen Schüssel vermischen. Zum Hähnchen geben und gut untermischen.

Die Schüssel zugedeckt vor dem Servieren für 2S tunden kaltstellen. Den Hähnchensalat mit den übrigen Mandeln und Schnittlauch bestreuen und zu Toast und Chicoréesalat (falls verwendet) servieren.

Der Hähnchensalat kann für bis zu 3 Tage in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Fladenbrot-Pizza

ZUTATEN FÜR 4 PERS.

Koscheres Salz, 2 mittelgroße oder 4 kleine rote oder weiße Frühkartoffeln (circa 170 g), 1 Esslöffel gesalzene Butter, 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 2 Esslöffel Mehl, 250 ml Schlagsahne 55 g Gorgonzola, zerbröselt, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer oder gemahlener weißer Pfeffer, fertiger Teig für 1 dünnes Fladenbrot (25 cm) 1 Esslöffel Olivenöl nativ extra, 6 Scheiben Prosciutto (circa 85 g) 15 g Parmesan, gerieben, 5 Basilikumblättchen, zerrupft

SO WIRD’S GEMACHT

Den Backofen auf 190° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Kartoffeln je nach Größe 6 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind. Das Wasser wegschütten und die Kartoffeln abkühlen lassen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden und beiseitestellen.

Die Butter bei niedriger bis mittlerer Hitze in einem kleinen Topf zerlassen. Knoblauch zugeben und für circa 30 Sekunden weich dünsten. Das Mehl einrühren und 30 Sekunden mitbraten. Die Sahne zugeben und unter häufigem Rühren 6 bis 8 Minuten köcheln lassen, bis sie durch und durch warm und angedickt ist. Den Gorgonzola unterrühren, bis er vollständig geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen.

Den Fladenbrotteig auf das vorbereitete Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen. Dann fast bis an den Rand mit der Gorgonzolasahne bestreichen. Mit Prosciutto belegen. Die Kartoffelscheiben auf den Prosciutto legen und dabei einige auch unter den Prosciutto stecken. Mit dem Parmesan bestreuen.

12 bis 15 Minuten backen, bis das Fladenbrot geröstet ist und der Käse Bläschen wirft. Mit dem Basilikum bestreuen. In Stücke schneiden und heiß servieren.

BUCHTIPP Die deutsche Ausgabe des New York Times-Bestsellers „Magnolia Table“ von Joanna Gaines mit köstlichen Rezepten aus ihrem Familienalltag. Unimedica Verlag, 344 Seiten, 29,90 €. Toll ist auch die Erfolgstory von Chip und Joanna: „Magnolia Story“, Unimedica Verlag, 216 Seiten, 19,80 €


Fotos & Styling Amy Neunsinger, Frances Boswell, Kate Martindale

Cheddar-Creme-Suppe

ZUTATEN FÜR 4-6 PERS.

110 g ungesalzene Butter, 1 mittelgroße weiße Zwiebel, in ca. 6 mm große Würfel geschnitten 3 Stangen Staudensellerie, in 6 mm große Würfel geschnitten, 1 dicke Scheibe Frühstücksspeck, 70 g Mehl, 125 ml trockener Weißwein (optional), 1 Liter fertige Hühnerbrühe oder 1 Liter hausgemachte Hühnerbrühe, 450 g kräftiger weißer Cheddar, gerieben 250 ml Schlagsahne, ½ Teelöffel koscheres Salz, oder nach Belieben 1 Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer, 120 g Crème fraîche, Speckstückchen 15 g Schnittlauch, fein gehackt, zum Garnieren

SO WIRD’S GEMACHT

Die Butter bei mittlerer Hitze in einem großen Suppentopf zerlassen. Zwiebel, Sellerie und Speck circa 6 Minuten braten, bis die Zwiebeln weich und glasig sind. Mehl zugeben und unter ständigem Rühren 2 Minuten mitbraten.

Mit dem Wein (falls verwendet) oder etwas Hühnerbrühe ablöschen, umrühren und mit einem Löffel eventuell angebackene Zutaten vom Boden des Topfes lösen.

Die Brühe zugeben und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren. Wenn die Brühe aufhört zu sprudeln, den Cheddar zugeben und gut unterrühren. Unter ständigem Rühren langsam die Sahne zugießen. Mit Salz und weißem Pfeffer würzen.

Wenn der Käse geschmolzen ist und alle Zutaten gut verbunden sind, den Speck entfernen und wegwerfen. Die Suppe mit einem Pürierstab glatt und cremig pürieren. (Alternativ etwas abkühlen lassen und portionsweise im Standmixer glatt pürieren. Dabei den Mixer nie mehr als bis zur Hälfte füllen und die Einfüllöffnung im Deckel freimachen, damit Dampf austreten kann.)

Die Suppe mit einer Kelle in Schüsseln oder Suppentassen füllen und auf jede Portion einen Klecks Crème fraîche, Speckstückchen (falls verwendet) und eine Prise frischen Schnittlauch geben. Heiß servieren.