Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

SCHNELLES GLÜCK FÜR KLEINES GELD


Auto Bild sportscars - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 09.09.2021

Artikelbild für den Artikel "SCHNELLES GLÜCK FÜR KLEINES GELD" aus der Ausgabe 10/2021 von Auto Bild sportscars. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild sportscars, Ausgabe 10/2021

Mit der zweiten. Generation des Mini zogen die Motoren des PSA-Konzerns ein. Statt Kompressor bekam der S einen Turbo

GESTÖBERT UND GE- STAUNT haben wir, denn so ein Mini Cooper S der zweiten Generation war mal eine unverschämt teure Angelegenheit. Zugegeben, das ist bei unserem Testwagen fast anderthalb Jahrzehnte her, aber trotzdem: Der Neupreis lag 2007 bei über 33 000 Euro. Auf exakt ein Drittel des Gesamtpreises summierte sich allein die umfangreiche Zusatzausstattung. Nun wechselte der Gebrauchte aus dritter Hand mit 165 000 Kilometern auf dem Buckel für überschaubare 4200 Euro den Besitzer. Klingt nach Preistal – und nach einem echten Schnäppchen.

Denn abgeritten wirkt der wuseli­ ge Brite nicht, zumindest optisch. Beim genaueren Hinsehen lassen sich zwar ein paar kleine Rostblasen um die Leisten des schwarz lackierten Dachs erkennen. Viel mehr gibt es aber nicht auszusetzen, und das schicke „Sparkling Silver Metallic“ sorgt hier und da noch für gefälliges Nicken.

Von unten betrachtet sieht die Sache ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild sportscars. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von WIE KEIL IST DAS DENN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIE KEIL IST DAS DENN?
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von STROMSCHNELLE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STROMSCHNELLE
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von MIT LANGEM ATEM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MIT LANGEM ATEM
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von DIESEL RAUS, BENZINER REIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIESEL RAUS, BENZINER REIN
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von MEHR LEISTUNG FÜR DEN CUPRA LEON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR LEISTUNG FÜR DEN CUPRA LEON
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von AMG-NEUHEITEN MIT STROM-SUPPORT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AMG-NEUHEITEN MIT STROM-SUPPORT
Vorheriger Artikel
GLÄNZEND ODER ÄTZEND?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SCHMIEDE-HÄMMER
aus dieser Ausgabe

... etwas anders aus. Zwar bekam der 1.6er-Turbo mit dem Motorcode N14 bereits einen neuen Lader. Doch sehr umfangreich fiel die Revision des Motors nicht aus. Viele Schläuche und Leitungen sind noch die ersten, an mehreren Stellen lassen sich Ölundichtigkeiten ausmachen. Zumindest tropft der Antrieb nicht ab und hat auf dem Asphalt seiner kleinen Parkbucht keine Spuren hinterlassen. Doch es besteht Handlungsbedarf.

Der Eindruck verstärkt sich bei der Probefahrt. Ein wenig über­ rascht sind wir vom weichen Fahrwerk und der zurückhaltenden Leistungsentfaltung. Ersteres liegt einerseits an der generellen Abstimmung der zweiten Mini-Gene rabeschwor, sollte der R56 in puncto oft zitierte Gokart-Feeling hinauftion. Im Gegensatz zum Vorgänger Komfort einem breiteren Publikum gefallen. Der Erstbesitzer un­ R50, der mit seiner unnachgiebigen Feder-Dämpfer­Abstimmung das seres Testwagens orderte keine optionalen Sportfedern – damit kann man leben. Als störender empfinden wir dagegen die fehlende Kraft des N14-Motors.

Nicht nur wieselflink und viel Leistung – der Cooper S entzückt auch mit einem vernünftigen Maß Komfort

Probleme durch Verkokung und gelängte Steuerketten

Die zweite Generation des neuaufgelegten Mini machte bei der Qualität einen Sprung im Vergleich zum Vorgänger. Die Modelle Cooper S und John Cooper Works (JCW) sind beim R56 die einzigen Benziner mit Turboaufladung. Der Vorgänger setzte noch auf einen Kompressor und war sehr trinkfest. Der recht maßlose Spritkonsum wurde durch den Umstieg auf die gemeinsam mit PSA entwickelten Motoren abgestellt. Bei einigen Teilen, wie etwa der zu Defekten neigenden und sehr teuren Hochdruckpumpe, lohnt der Blick ins Teileregal von Peugeot. Die Turbomotoren des 208 sind weitestgehend identisch und entsprechende Ersatzteile teilweise deutlich günstiger.

Verkokung der Ansaugkanäle

Fehlt Leistung, kommt zu wenig Frischluft durch den verkokten Ansaugtrakt. Lösung: gründliche Reinigung (ab 400 Euro).

Steuerkette

Vor allem beim N14- Motor ein Verschleißteil. Die Revision inkl. neuer Einlass-Vanos kostet 1800 Euro. Eine Längung kann aber erneut auftreten.

„Pro Woche machen wir eine Entkokung. Denn Ölkohle kann zu Motorschäden führen.“

Tommy Hohnsen, Krumm Performance

Querlenkerbuchsen

Schon ab Werk war der R56 schwabbelig. Abhilfe schaffen PU-Buchsen von Powerflex (400 Euro inkl. Einbau).

Hochdruckpumpe

Kollabiert oft, kostet bei Mini rund 1000 Euro. Für den N14-Motor bietet Peugeot das identische Teil zum halben Preis an.

Tommy Hohnsen von Krumm Performance aus Brühl kennt sich bestens aus mit der Mini-Materie, weiß: Vor allem der N14-Motor neigt aufgrund seiner doppelten Kurbelgehäuseentlüftung zu starken Verkokungen. Die Ölkohle setzt nicht nur den Einlass zu und verringert die Leistung. Das Zeug lagert sich auch an den Einspritzdüsen ab, verändert das Sprühbild der Düsen und kann so Motorschäden herbeiführen. Bröckelnde Ölkohle führt zudem zu Riefenbildung in den Zylindern.

Besteht der Verdacht einer starken Verkokung, ist ein Kompressionstest vor dem Kauf daher keine schlechte Investition. Hohnsen führt in seiner Werkstatt wöchentlich Motorreinigungen am N14- Motor durch. Sein Tipp: Der N18- Motor, der ab dem Facelift (Herbst 2010, 184 PS) in Mini Cooper S arbeitet, neigt dank einfacher Gehäuseentlüftung weit weniger zum Verkoken. Obendrein sei der Motor mit Doppel-Vanos (N14 nur auf der Einlassseite) haltbarer hinsichtlich der Steuerkette, so Hohnsen: „Von zehn Steuerketten- Reparaturen entfallen neun auf den N14.“ Klarer Punkt für den N18 also.

Immerhin punkten die Vorfaceliftmodelle mit besonders verlockenden Preisen. Denn wer den problemloseren N18-Motor im Mini Cooper S haben möchte, der muss beim Kauf auch deutlich mehr investieren, teilweise fast das Doppelte.

Fazit

Stefan Novitski

Klarer Tipp: Der N18-Motor im modellgepflegten Cooper S ist weit weniger anfällig als der N14. Zwar sind Facelift-Modelle deutlich teurer, doch der Aufpreis für das jüngere Modell ist gut angelegtes Geld.

URTEIL ★★★★★

Kann der Motor allerdings frei durchschnaufen, betört der 1200- Kilogramm-Knirps mit 174 PS Pilot und Passagiere, ist ein besonderes Erlebnis. Zur knackigen Sechsgangschaltung fehlt dann nur noch das zackige Einlenkverhalten. Auch da kann Hohnsen helfen: Nämlich mit Polyurethan- Buchsen, die den Komfort zwar nicht schmälern, dafür aber mehr Kart-Feeling liefern.

MARKTPREISE

Frühe dreitürige Cooper S starten schon bei 4000 Euro, die Laufleistung liegt dann oft jenseits der 150 000 Kilometer. Für Facelift-Modelle (ab Herbst 2010, 184 PS) werden mindestens 7500 Euro fällig.

ADRESSEN

Krumm Performance (www.krummperformance.de) kümmert sich speziell um den Mini R56 und F56.

Neben Beratung und Wartung bieten Hohnsen und sein Team fundiertes Tuning für die Rennstrecke.