Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

SCHÖNE NEUE WELT


Logo von Womens Health
Womens Health - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 16.11.2022

Innovationen

1 Profi-Zahnbürste mit künstlicher Intelligenz: iO10 mit iO Sense – Stardust White von Oral B, um 600 Euro

Artikelbild für den Artikel "SCHÖNE NEUE WELT" aus der Ausgabe 12/2022 von Womens Health. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Das Beauty-Angebot wird immer digitaler, personalisierter und nachhaltiger. Da wir uns zunehmend in virtuellen Räumen bewegen und digitale Medien ständig nutzen, erobern Technologien wie künstliche Intelligenz, Virtual und Augmented Reality auch unsere Beauty-Routine. Das Tolle an ihnen: Sie vereinfachen den Alltag, können konkret und unmittelbar auf individuelle Bedürfnisse eingehen und machen in der Anwendung auch noch Riesenspaß. Solche maßgeschneiderten Lösungen entsprechen dem Wunsch, unsere Individualität heute stärker auszuleben. Gleichzeitig denken wir global und schauen Beauty-Unternehmen genauer auf die Finger, z. B. indem wir ihre Nachhaltigkeitsziele hinterfragen. Momentan lässt sich besonders ein Umdenken beim Thema Verpackungen feststellen, das neue, klimafreundliche ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Womens Health. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Los geht’s …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Los geht’s …
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von O Sohle mio. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
O Sohle mio
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Mit Kimchi zu mehr Muskeln. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Kimchi zu mehr Muskeln
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Freispruch für Fritten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Freispruch für Fritten
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Früher war mehr Lametta
Vorheriger Artikel
Früher war mehr Lametta
ES RIECHT nach veranderung
Nächster Artikel
ES RIECHT nach veranderung
Mehr Lesetipps

... Alternativen hervorbringt.

ALLES UNTER KONTROLLE

Diese cleveren Tools zeigen dir genau, was Gesicht, Body und Zähne brauchen

Mal eben halbherzig Zähneputzen – die Zeiten sind vorbei. Denn die Zahnbürste hat dank zahlreicher Features genau im Blick, wie gut geputzt wird. Am bemerkenswertesten ist dabei das auf künstlicher Intelligenz basierende System in der Ladestation. Es ermöglicht ein Echtzeit-Coaching mit individuellem Feedback und somit ein besonders gründliches, weil personalisiertes Putzen. Das Prinzip des wachsamen Auges gibt es jetzt auch beim Selbstbräunen: Mit dem neuen Gerät von Ioniq Skincare lässt sich Selbstbräuner absolut präzise, streifen- und fleckenfrei auftragen – sogar am Rücken. Das funktioniert, indem der Bräunungsflüssigkeit unmittelbar vor dem Aufsprühen Elektronen beigemischt werden. Durch die Ionisierung zerfällt die Formulierung dann in feinste Tröpfchen und wird von der positiv geladenen Haut wie ein Magnet angezogen. Ein echter Allrounder ist das neue Tool von Therabody. Es bietet zahlreiche Facial-Funktionen wie straffende Mikrostrom-Therapie, stimulierende Lichttherapie und Tiefenreinigung, aber auch die perkussive Gesichtstherapie. Bei der werden verspannte Gesichtsmuskeln gezielt gelockert. Ideal also auch bei Kopf- und Kieferschmerzen.

2 Extrem gleichmäßige Bräune zum Sprühen: One Sprayer von Ioniq Skincare, um 300 Euro, Kartusche mit Selbstbräuner in Medium oder Dark, 100 ml, um 49 Euro

3 Multitasking-Gerät fürs Gesicht: TheraFace PRO von Therabody, um 400 Euro

1 Klassiker in Mehrwegflasche: Hy-Öl von Babor, 250 ml, um 30 Euro zzgl. 50 Cent Pfand

2 Mit einem Tiegel aus Flüssigholz: We Reduce Deo Creme Rose von I+M, 30 ml, um 10 Euro

3 Verpackt in Pilzfasern: Hand Wash and Lotion Duo von Wildsmith Skin, 2 x300 ml, um 65 Euro

NACHHALT IGE VERÄNDERUNGEN

Mit Upcycling, Pfandsystemen und neuen Verpackungsmaterialien geht die Beauty-Industrie ihr Müllproblem effektiv an

Wenn das weltweit größte Distributionszentrum von L’Oréal auf nachhaltigeres Verpacken umstellt, fällt das ganz schön ins Gewicht. Und das gleich im doppelten Sinne. Denn seitdem im baden-württembergischen Muggensturm keine Plastikkissen mehr zum Befüllen von Kartons verwendet werden, sondern aus alten Kartonagen hergestellte, spart das Unternehmen pro Jahr 8000 Kilo Plastik und 18 000 Kilo Papier ein – und damit jede Menge unnötigen Müll. Auf das Einsparen von Ressourcen setzt auch Babor. Im Rahmen eines Pilotprojekts können die Glasflaschen ihres Reinigungsklassikers nicht nur in den Babor-Flagship-Stores abgegeben werden, sondern ebenso an den Mehrweg-Getränkeautomaten der knapp 900 teilnehmenden Märkte des „zerooo“-Mehrwegsystems. Geschlossene Kreisläufe ermöglichen besonders gut Verpackungen aus kompostierbaren Naturmaterialien. Viel Aufmerksamkeit gilt hier derzeit Pilzen, genauer gesagt dem Myzel, dem oftmals weit verzweigten, unterirdisch wachsenden Teil. Styropor lässt sich durch dieses Pilzgeflecht ideal ersetzen. Der Vorteil: Myzel wächst rasend schnell und lässt sich innerhalb eines Monats komplett kompostieren. Auch Lignin, sogenanntes Flüssigholz, ist eine nachhaltige, äußerst attraktive Alternative zu Kunststoff. Das plastikfreie Material wird aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt und ist dadurch vollständig biologisch abbaubar.

SMARTERAUSTAUSCH

So wird die digitale Beauty-Beratung noch interaktiver und persönlicher

Wenn es darum geht, den Beauty-Horizont zu erweitern, sind Tablet und Smartphone inzwischen unverzichtbar. Dabei reichen die Möglichkeiten, die sie bieten, längst über das bloße Onlineshoppen und Anschauen von Tutorials hinaus. Die Douglas-App beispielsweise verfügt neuerdings über ein digitales Tool, mit dem sich der eigene Hauttyp und die Hautbeschaffenheit bestimmen lassen. Dafür scannt man einfach sein Gesicht per Smartphone-Kamera. Wer bestimmte Wünsche an seine Pflege hat oder aufgrund von Allergien und Unverträglichkeiten einige Inhaltsstoffe meidet, gibt dies manuell ein. Die Daten und der ermittelte Hauttyp bilden dann in Verbindung mit der Analyse von Fett- und Feuchtigkeitsgehalt sowie Faltenwerten die Basis für Produktvorschläge. Sie sind ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Haut und persönliche Vorlieben abgestimmt. Dass es so zu weniger Fehlkäufen und somit weniger Retouren kommt, ist ein schöner, nachhaltiger Nebeneffekt. Um eine ganz neue interaktive Beautyplattform handelt es sich bei Swan. Hier dreht sich alles um Skincare, Make-up, Haare und medizinische Themen. Das Besondere: Ab Januar 2023 wird es einen mit der bereits jetzt erhältlichen App kompatiblen Smart Mirror geben. Integriert darin sind Beauty Light, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher. Dank des speziell fu?r den Spiegel entwickelten User-Interfaces ko?nnen die Nutzerinnen per Touch-Funktion die Tutorials auswählen, die sie u?ber das integrierte Display im Spiegel ansehen und direkt im eigenen Spiegelbild nachmachen mo?chten. Infos wie Alter, Hauttyp und Beauty-Interessen werden abgefragt, wodurch der Algorithmus den individuell passenden Content zusammenstellt und u?ber die App ausspielt. Die Inhalte kommen von renommierten Experten wie Loni Baur und Boris Entrup. In Ku?rze soll es dann zusätzlich mo?glich sein, eigene Videos aufzunehmen und auf der Swan-Plattform zu teilen, oder auch perso?nliche Einzelberatungen mit A?rzten und Beauty Experts u?ber den Spiegel zu erhalten.

1 Douglas App, kostenlos im App Store oder bei Google Play

2 Der Swan Mirror kostet um 499 Euro. Die dazugehörige App kann bereits kostenlos im App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden

1 In Gucci Town lässt sich am virtuellen Parfümflakon schnuppern

2 Bei Mugler erfährt der eigene Avatar mehr über das Refill-System

3 Als animierte Aura macht Byredo im Metaverse seine personalisierten Düfte sichtbar

SO DUFTET DAS METAVERSE

Haben Beauty Brands das Web 3.0 bislang vor allem genutzt, um Make-up in der digitalen Welt zu präsentieren, tragen Avatare jetzt erstmals Parfüm

Im Garten von Gucci Town blu?ht der Jasmin. Das italienische Luxuslabel hat seine virtuelle Stadt, die auf der Spieleplattform Roblox zu finden ist, gerade um diese Gru?nfläche erweitert. Dort gibt es den neuesten Duft Flora Gorgeous Jasmine zu entdecken. Mit dabei – Miley Cyrus, mit deren Avatar man sich diversen Challenges stellen und fu?r Selfies posieren kann. A?hnlich spielerisch lässt sich auf der Onlineplattform Decentraland auch in die Welt von Muglers Du?fte Angel oder Alien eintauchen. Hier wird gerade der 30. Geburtstag des visionären Parfu?m-Refill-Systems gefeiert. Ein individuelles Parfu?m in Form eines Duft-NFTs fu?r den eigenen Avatar im Netz zu kreieren, das ermo?glicht jetzt Byredo mit AlphaMeta. Die schwedische Beauty Brand hebt die Grenzen zwischen physischem und virtuellem Raum noch weiter auf, indem eine geringe Stu?ckzahl der im Web 3.0 entstandenen Du?fte tatsächlich produziert werden soll.

MEHR GEHT NICHT

Make-ups und Pflege, die mit Zahlen und Ergebnissen überzeugen

1 Kann 4000 verschiedene Lippenstifttöne mischen: Rouge sur Mesure powered by Perso von YSL, um 300 Euro, 3er-Farbkartusche um 90 Euro

2 Mit hochmolekularer Hyaluronsäure: Skin Filler Bio-Performance-Seren von Shiseido, 2 x30 ml, um 255 Euro

3 Wie ein Microneedling für zu Hause: Eye Patches von Hydeep, 4 Anwendungen, um 60 Euro

Ein passender Lippenstift zum Outfit? Kein Problem, den perfekten Ton mixen wir jetzt mithilfe von Beauty Tech innerhalb von Minuten selbst. Mit einem von künstlicher Intelligenz angetriebenen System aus App und mobilem Gerät lassen sich 4000 verschiedene Farbnuancen herstellen. Einfach ein Foto von sich im Lieblings-Outfit scannen, daraufhin generiert der Algorithmus Empfehlungen. Diese berücksichtigen die Farbe des Outfits und sogar den individuellen Hautton. Per Knopfdruck wird dann die Wunsch-Nuance als Einzelportion gemischt – individueller geht’s nicht. Außergewöhnliche Leistungen vollbringt auch ein neues Seren-Duo. Aufgrund der Molekulargröße war es bislang allein mit Filler-Injektionen möglich, die extrem aufpolsternde hochmolekulare Hyaluronsäure in die Haut zu schleusen. Nun gelingt dies erstmals auch einer Pflege. Sie beeinflusst, vereinfacht gesagt, die elektrostatischen Kräfte und arbeitet mit positiver und negativer Ladung. So können die Moleküle der Hyaluronsäure im Ganzen komprimiert und in tiefe Hautschichten gebracht werden, wo sie sich wieder zu ihrer vollen Größe entfalten. Das Ergebnis: ein richtig praller Teint. Und noch eine Pflegeinnovation, die von Anti-Aging-Behandlungen inspiriert wurde. Die neuen Augen-Patches erinnern an ein professionelles Microneedling. Sie sind mit 900 Nadeln gespickt, aber keine Angst, jede misst nur etwa 90 Mikrometer und ist damit so dünn wie ein menschliches Haar. Über die kleinen Nadeln werden Wirkstoffe wie Kollagen und Niacinamid direkt in die Epidermis abgegeben – um die Haut in der Tiefe zu pflegen. Und die Nadeln? Die lösen sich dabei ganz von alleine auf.