Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Schuppenflechte – wenn die Haut leidet, leidet die Seele mit


Deine Gesundheit - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 23.07.2021

Artikelbild für den Artikel "Schuppenflechte – wenn die Haut leidet, leidet die Seele mit" aus der Ausgabe 4/2021 von Deine Gesundheit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Deine Gesundheit, Ausgabe 4/2021

Etwa 5 bis 8 Prozent aller Deutschen leiden an einer Autoimmunerkrankung. Dazu zählt zum Beispiel die Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt. Sie ist eine nicht-infektiöse, also nicht-ansteckende Hauterkrankung. Ihre Häufigkeit liegt in Deutschland bei ungefähr 2 Prozent der Bevölkerung. Die Schuppenflechte tritt meist entweder vor dem 30. oder um das 50. Lebensjahr auf. Die Psoriasis vulgaris ist mit 80 Prozent die häufigste Form. Wenn auch Sie die Diagnose erhalten haben, wurde Ihnen sicher gesagt, die Schuppenflechte sei nicht heilbar. Das sehe ich nicht so!

Symptome, Ursachen und Verlauf

Typisch für die Schuppenflechte ist das schubweise Auftreten von scharf begrenzten, punkt- bis handtellergroßen, manchmal stark geröteten, oft und anfallsartig juckenden und mit lockeren silberweißen Schuppen bedeckten Hautstellen. Üblicherweise treten diese Hautveränderungen an den ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Deine Gesundheit. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Die Kraft der Sonne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Kraft der Sonne
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von SONNENYOGA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONNENYOGA
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Sommer, Sonne, Schwimmbad, Fußpilz – ein Klassiker!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sommer, Sonne, Schwimmbad, Fußpilz – ein Klassiker!
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Wussten Sie schon…?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wussten Sie schon…?
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Hautöle selbst gemacht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hautöle selbst gemacht
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Diagnose Krebs–das kann die Homöopathie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diagnose Krebs–das kann die Homöopathie
Vorheriger Artikel
Hautöle selbst gemacht
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Diagnose Krebs–das kann die Homöopathie
aus dieser Ausgabe

... Streckseiten der Arme und Beine (vor allem Knie und Ellenbogen), am Kopf, am unteren Rücken bis zum Kreuzbein und der Analfalte und an den Händen auf. Ebenfalls typisch ist die Mitbeteiligung der Fingernägel: Man kennt sie als Ölnägel (gelb verfärbt) oder Tüpfelnägel (Grübchen der Nageloberfläche). Ein Schub kann ausgelöst werden durch mechanisch-physikalische Faktoren wie Kratzen, enge Kleidung, Infektionen Deine oder Gesundheit anderweitige Erkrankungen (zum Beispiel grippaler August/September 2021_23/07/2021_united kiosk_20/07/2021 Infekt, Krebsleiden, AIDS, Hormon-Störungen der Wechseljahre oder Hormon-Krankheiten wie Schilddrüsen-Syndrome), durch Medikamente (zum Beispiel Betablocker, ACE-Hemmer, Antibiotika) oder saisonale Faktoren wie Sonnenbrände. Mäßige UV- Einstrahlung im Sommer führt allerdings oft zur Besserung der Symptome. Daneben verursacht Stress oft einen Psoriasis-Schub. Nach langem, meist 10-jährigem Krankheitsverlauf werden auch andere Organe in Mitleidenschaft gezogen. Dann kommt oft eine Psoriasis-Arthritis hinzu, bei der Gelenke, Bänder und Sehnen und vor allem die Wirbelsäule mit betroffen sind (zum Beispiel Axiale Spondyloarthritis, Morbus Bechterew). Auch die Augen können sich entzünden. Ursächlich werden eine genetische Veranlagung, der Lebensstil (v. a. die Ernährung, da die Darmflora die körpereigene Abwehr maßgeblich beeinflusst), schwere Infektionen, Umweltfaktoren (allgemeine Industriegifte, Kunststoffe, Lösungsmittel, Schwermetalle u.v.m.), Stress, Vitamin D-Mangel, Impfungen etc. diskutiert.

Stress verursacht oft einen Psoriasis-Schub.

Schulmedizinische Behandlung der Schuppenflechte

In der Schulmedizin gilt die Psoriasis hauptsächlich als genetisch bedingt und wird dort auf verschiedenen Ebenen behandelt: UV-Bestrahlung, Injektionen und eine orale und äußerliche Medikation (Salben) sollen die Symptome bekämpfen, da eine kausale Therapie unbekannt ist. Auf die Haut aufgetragene Glukokorticoide (Kortison) mildern zwar die Entzündungserscheinungen, sind aber auf Dauer mit Nebenwirkungen verbunden. Gleiches gilt für andere Immunsuppressiva wie Methotrexat und Ciclosporin, die auch zur Gruppe der Zytostatika (Chemotherapie) zählen. Die Mitosegifte greifen in den Stoffwechsel von Zellen im Teilungsstadium ein. Im Immunsystem herrschen hohe Teilungsraten vor, aber eben nicht nur dort. Deswegen sind die Nebenwirkungen bekanntermaßen erheblich, weil ein „Schrotschuss“ auf alle Gewebe erfolgt, in denen intensives Zellwachstum stattfindet. Zur oralen Therapie der Psoriasis werden auch Medikamente, sogenannte PDE-4-Hemmer (PDE = Phosphodiesterase), eingesetzt. Diese blockieren Entzündungs-Mediatoren (Hormone) durch eine Enzym-Hemmung. Auch hier wird der lindernde Effekt mit schweren Nebenwirkungen wie zum Beispiel Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen, Bronchitis und Depressionen erkauft. Als wir- kungsvoller PDE-4-Inhibitor galt bisher Aprimelast (OTEZLA), das inzwischen lediglich den Status eines „Reserve-Medikamentes“ hat, weil hier die Nebenwirkungen nicht im Verhältnis zum Nutzen für den Patienten stehen.

Vollbäder mit Molke und dem Extrakt aus Weizenkleie haben sich bewährt.

Daniela Ernestus macht zur Beurteilung des Gesundheitszustands bei der Anamnese stets eine Vitalblutuntersuchung im Dunkelfeldmikroskop: Dazu wird ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere entnommen und für eine längere Zeit im Dunkelfeldmikroskop angeschaut und analysiert. Auch zur Beurteilung, wie gut die Therapie angenommen wird, ist zwischen den Behandlungsphasen eine derartige Untersuchung angeraten.

Ganzheitliche Ansätze zur Behandlung der Schuppenflechte

Die Naturheilkunde setzt seit langem auf die Stärkung des körpereigenen Immunsystems und die Anregung der Selbstheilungskräfte.

Allgemeine Empfehlungen auf einen Blick: Betroffene sollten auf eine vitalstoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost, genug Schlaf, ein gutes Stressmanagement (zum Beispiel Praktizieren von Entspannungstechniken), tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung) und auf eine ausreichende Versorgung mit dem essentiellen Spurenelement Zink achten. Auch Heilfasten – gerade zu Beginn einer Behandlung – wird sehr empfohlen, weil es generell fast alle Entzündungsprozesse positiv beeinflusst. Nach Beendigung der Fastenkur sollte die „alte“ Ernährungsweise geprüft und diese im Bestfall auf Dauer umgestellt werden.

Ernährung: Sehr bewährt hat sich die Reduktion von tierischem Eiweiß. Vor allem Schweinefleisch, Milch, Zucker und Weißmehl sollten vom Speiseplan gestrichen werden. Ratsam ist auch der Verzicht auf Reizstoffe wie Alkohol, Koffein und scharfe Gewürze. Weggelassen werden sollten zudem Lebensmittelzusatzstoffe. Deshalb kiosk_20/07/2021 industriell verarbeitetes Essen meiden! Für die Einstiegstherapie ist strikte Diät noch wichtiger: Für die ersten sechs bis acht Wochen auf alle tierischen Eiweiße verzichten, um den Körper, insbesondere den Darm, zu entlasten. Auch die Einnahme von Zink hat sich sehr bewährt: Neben den positiven Effekten wie schöne Haut, Haare und Nägel ist dieses Spurenelement für das Immunsystem und bei Allergien essentiell.

Behandlung der entzündeten Haut und der Nägel:

• Die Haut lässt sich mit Lösungen aus Sarsaparillarinde, Quillajarinde und Zinnkraut sanft reinigen. Die Pflege sollte zuerst eine zu starke Austrocknung verhindern. Dazu dienen kurze Ölbäder, nach denen man den Körper nicht intensiv abreiben darf. Hier haben sich Einreibungen mit Lein- oder Sojaöl sowie Vollbäder mit Molke und dem Extrakt aus Weizenkleie bewährt.

• Entzündungshemmende Cremes sind ebenfalls eine große Hilfe. Besonders im Ayurveda gibt es gute Präparate mit den Extrakten aus Kokos, Neem und Kurkuma zum Beispiel die Sorion-Creme, die zweimal täglich aufgetragen wird. Für die stark belastete Haut an den Händen sind rückfettende Lotionen ratsam. Mit hornhautlösenden Mitteln lassen sich Schuppen schnell und schonend beseitigen. Präparate mit Harnsäure können regelmäßig angewendet werden, während Salicylsäure nur bei starker Verschuppung einzusetzen ist.

Bei Schuppenflechte auf Darm-Gesundheit achten!

Im Allgemeinen wird er „nur“ für ein Ausscheidungsorgan gehalten: Klappt die Verdauung, scheint alles in Ordnung zu sein. Dass der Darm aber viel mehr leisten muss, ist meist nicht bekannt. Ist er nämlich in seiner Funktion eingeschränkt oder gestört, werden viele Schadstoffe nicht ausgeschieden, sondern über das Pfortadersystem noch einmal in den Körper geleitet, sodass dieser verschlackt. Stichwort „Übersäuerung”: Sie spielt bei vielen akuten und chronischen Beschwerden eine Rolle.

Die Einnahme von Bachblüten löst keine körperlichen und/oder seelischen Probleme, aber unterstützt und hilft, mit der Schuppenflechte gelassen umzugehen und verschafft Linderung. Ein entsprechend ausgebildeter Arzt oder Heilpraktiker kann dabei unterstützen.

• Für folgende pflanzlichen Substanzen liegen positive Studiendaten (positive Monographie der Kommission E – Phytotherapie) vor: Birkenteer, Jojobawachs, Lebensbaumkraut, Lorbeerblätter, Mahonienrinde, Nachtkerzenöl, Paprikafrüchte sowie Sarsaparillenwurzel. Die äußerliche Behandlung kann mit Capsaicin (Chili), Aloe vera und Mahonia aquifolium erfolgen. Diese Salben sollen dreimal täglich auf die betroffenen Areale aufgetragen werden.

• Hilfreich bei befallenen Finger- und Zehennägel ist das Auftragen eines medizinischen Schutzlacks.

Klassische Homöopathie: Zur ganzheitlichen Behandlung der Schuppenflechte d zählt kiosk_20/07/2021 die Klassische Homöopathie. Ich rate hier zu einer sogenannten „konstitutionellen Behandlung“, die sich durchaus oft über mehrere Monate hinzieht. Hierzu sollten Sie sich einen erfahrenen Homöopathen Ihres Vertrauens suchen.

Autogenes Training wirkt sich positiv auf die Schuppenflechte aus.

Zahnsanierung: Tote Zähne stören grundsätzlich den gesamten Organismus. Auch Amalgam-Füllungen können bedenklich sein. Sie sollten diese durch einen auf diesem Gebiet erfahrenen Zahnarzt sanieren lassen.

Entspannungstechniken: Autogenes Training wirkt sich positiv auf die Schuppenflechte aus: Vor allem stressbedingte Verschlechterungen sprechen gut auf diese Entspannungsmethode an. Zudem sind Hautbesserungen zu beobachten. Auch die Magische Punkte Technik (MPT) ist eine sehr wirkungsvolle Methode und leicht zur Selbstanwendung zu erlernen. Sie lehnt sich an die Lehren von MET, EFT, MFT, Kinesiologie, NLP etc. an und basiert auf der Annahme, dass seelische oder körperliche Schmerzen aufgrund einer Blockade in unserem Energiesystem entstehen. Durch sanfte Stimulation wie Klopfen oder Massieren gewisser Akupunkturpunkte bei gleichzeitiger Konzentration auf den Schmerz oder das belastende Thema ist der Anwender in der Lage, den Schmerz zu lindern beziehungsweise völlig zu entkräften.

Hypnose: Sie gilt bei Psoriasis als hilfreich. Dank ihrer lässt sich der ungehinderte Zugang zum Unbewusstsein herstellen. Dadurch ist es möglich, jedes gewünschte Thema beziehungsweise gesundheitliche Problem zu behandeln, das daran hindert, sein Leben frei und unbeschwert zu genießen.

Meine Empfehlung: Nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand und lassen Sie alles Belastende hinter sich, um es in Glück, Freude und Leichtigkeit zu leben!