Lesezeit ca. 1 Min.

Sein Leben in Bildern: Günter Pfitzmann


Logo von Meine Stars von damals
Meine Stars von damals - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 17.07.2019

Der erfolgreiche Schauspieler war ein Original mit „Berliner Schnauze“, Publikumsliebling und der perfekte Botschafter der Stadt an der Spree

1928:

Artikelbild für den Artikel "Sein Leben in Bildern: Günter Pfitzmann" aus der Ausgabe 4/2019 von Meine Stars von damals. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Meine Stars von damals, Ausgabe 4/2019

Günter als vierjähriger „Steppke“ im Matrosenanzug


Familienglück mit seiner zweiten Frau Lilo und seinen Söhnen (1967)


Mit seiner ersten Frau Karin Hübner drehte er auch gemeinsam


Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Meine Stars von damals. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Liebe Leserinnen und Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Blitzlicht - Gewitter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blitzlicht - Gewitter
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von MARILYN MONROE: Ihr Doppelleben gibt bis heute Rätsel auf. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MARILYN MONROE: Ihr Doppelleben gibt bis heute Rätsel auf
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Vorhang auf: Vom Friseur zum Charmeur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorhang auf: Vom Friseur zum Charmeur
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Märchenhochzeiten: Carl Gustaf und Silvia
Vorheriger Artikel
Märchenhochzeiten: Carl Gustaf und Silvia
Mehr Lesetipps

Kabarettstar der 60er-Jahre – mit Edith Hancke


Sprechstunde in der ARD-Serie „Praxis Bülowbogen“


Unvergessen: in „Drei Damen vom Grill“ mit Brigitte Mira († 2005)


Trinkfest und musikalisch: der TV-Star an der Seite von Max Greger († 2015)


Große Liebe: Günter und seine Lilo im Portugal-Urlaub (1995)


Prost! Günter in „Berliner Weiße mit Schuss“


1988 erhält der Schauspieler die „ Goldene Kamera“


Fotos: adolph press (2), Getty Images (2), imago images/teutopress, INTERFOTO, picture alliance (5)

Die ehemalige „Frontstadt“ Berlin war seine Heimat, seine große Bühne. Nach einer Kriegsverletzung am Bein, die seinen Traum von einem Sportstudium zunichte machte, widmete sich Günter Pfitzmann der Schauspielerei. Mit großem Erfolg. Zunächst bewies er sein vielfältiges Talent auf den Theaterbühnen Berlins und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Kabarettgruppe „Die Stachelschweine“. Dazu begeisterte und verkörperte er in mehr als 50 Filmen und TV-Serien den Berliner mit Herz und Schnauze. Unvergessen seine Rollen in „Hunde, wollt ihr ewig leben“ (1958), in Gastauftritten auf dem „Traumschiff“ und in den Kultserien „Drei Damen vom Grill“, „Praxis Bülowbogen“ oder „Der Havelkaiser“. Daneben war er auch als Synchronsprecher gefragt. Privat fand er nach der gescheiterten Ehe mit der Schauspielerin Karin Hübner bei seiner Lilo (Hochzeit 1964) sein Glück. Sie blieb bis zu seinem Tod an seiner Seite. Günter verstarb im Mai 2003 mit 79 an einem Herzinfarkt. Die Trauerfeier fand unter großer Anteilnahme statt und wurde sogar bundesweit im TV übertragen.

Haben sie das gewusst…?

Unweit des früheren Wohnhauses des Schauspielers im Ortsteil Berlin-Nikolassee wurde 2017 ein Platz nach Günter Pfitzmann benannt. Die Enthüllung des Schildes erfolgte anlässlich seines 93. Geburtstages im Beisein seiner Witwe Lilo und der beiden Söhne.