Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

SERIE: Die Welt am ABGRUND


TV Digital XXL-Ausgabe - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 03.05.2019

Super-GAU in der Ukraine: Die Serie„Chernobyl“ erzählt die urfassbare Wahrheit über die Reaktorkatastrophe von 1986


Artikelbild für den Artikel "SERIE: Die Welt am ABGRUND" aus der Ausgabe 10/2019 von TV Digital XXL-Ausgabe. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: TV Digital XXL-Ausgabe, Ausgabe 10/2019

Eine Explosion weckt die Bewohner der ukrainischen Kleinstadt Prypjat. Blaue Flammen lodern über dem nahe gelegen Kernkraftwerk Tschernobyl. Die Menschen verlassen den Schutz ihrer Häuser, um sich das Spektakel genauer anzusehen. Was sie nicht wissen: Sie stehen inmitten eines tödlichen Ascheregens und sind einer Strahlung ausgesetzt, die zehnmal höher ist als die der Atombombe auf Hiroshima 1945. Im Frühjahr 1986 nimmt eine Fehlinformations- und Vertuschungsaktion ihren Lauf, die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TV Digital XXL-Ausgabe. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von TOPFILM: Jetzt kommt der Mega-Hai. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOPFILM: Jetzt kommt der Mega-Hai
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von SERIE: BLUTIGE GESCHÄFTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SERIE: BLUTIGE GESCHÄFTE
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von SERIE: Mönche, Morde & MITTELALTER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SERIE: Mönche, Morde & MITTELALTER
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von TV AKTUELL: Mach’s noch einmal, Bully!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV AKTUELL: Mach’s noch einmal, Bully!
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Die Zukunft des Spielens. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Zukunft des Spielens
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Die größte Party der FORMEL 1. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die größte Party der FORMEL 1
Vorheriger Artikel
SERIE: BLUTIGE GESCHÄFTE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SERIE: Mönche, Morde & MITTELALTER
aus dieser Ausgabe

... jetzt in der Miniserie „Chernobyl“ hochgradig spannend aufgearbeitet wurde.

Tödliche Unwissenheit

Hinter dem ersten Gemeinschaftsprojekt von HBO und Sky steht der Amerikaner Craig Mazin („The Huntsman & the Ice Queen“). Der 48-Jährige arbeitete von der Idee bis zur Ausstrahlung fünf Jahre an der Geschichte. Dazu besuchte er Tschernobyl und „fühlte den Fluss der Geschichte“, wie er TV DIGITAL im Interview erzählt. Er und sein Team schafften es gegen alle Bedenken der Behörden eine Dreherlaubnis für Ignalina zu bekommen. Das 2009 stillgelegte litauische Kraftwerk ist baugleich mit dem von Tschernobyl. Mazin durfte sogar in der Reaktorhalle drehen, „der Heilige Gral für uns!“ Nur wenige Szenen entstanden im Studio. Auch da hatte Authentizität oberste Priorität. Der Kontrollraum, in dem ein schlichter Sicherheitstest so katastrophal aus dem Ruder lief, wurde „bis zur Bodenfliese und Kratzern an den Möbeln“ originalgetreu nachgebaut. Ebenso viel Wert auf Echtheit legte die Produktion bei den Kostümen. Ausstatter durchstöberten Flohmärkte in Polen, Russland und der Ukraine nach Uhren, Brillen, Gürteln oder Brieftaschen, wie sie 1986 getragen wurden. „Wir wollten die erste westliche Produktion sein, die die Menschen der Sowjetunion so akkurat wie möglich porträtiert“, erklärt Mazin.

AUSLÖSER DES SUPER-GAUS
Anatoli Djatlow (Paul Ritter, M.) trifft eine verhängnisvolle Entscheidung


REAKTOR IN FLAMMEN
Scherbina (l.) und Legassow (r.) veranlassen, dass Hubschrauber Blei, Lehm und Sand abwerfen


SPERRZONE
100 000 Soldaten räumen im 30-Kilometer-Radius


Der Preis der Lügen

Dazu gehört auch die Darstellung der an vorderster Front kämpfenden Hauptprotagonisten Legassow (Jared Harris), Scherbina (Stellan Skarsgård) und Khomyuk (Emily Watson). Während die beiden Männer real existierten, steht Letztere stellvertretend für alle Wissenschaftler/ innen, die versuchten, die Situation in Tschernobyl zu entschärfen. Was kaum bekannt ist, denn „die Sowjetunion gab keine Auskünfte“, wie sich der Schwede Skarsgård (67, „Thor“) erinnert: Das Uran drohte kurz nach der Explosion durch den Boden zu schmelzen und 7000 Kubikmeter Wasser verdampfen zu lassen. Innerhalb von wenigen Stunden musste verhindert werden, dass nach Reaktorblock 4 auch die drei anderen brennen. „Wenn sie die Probleme nicht rechtzeitig bewältigt hätten, wäre Europa jetzt unbewohnbar“, erklärt Schauspieler Jared Harris (57, „The Crown“). Der von ihm dargestellte Chemiker Waleri Legassow trat gegen Kraftwerkbetreiber und Politiker an, die alle um das Ansehen der unfehlbaren Partei bangten. „Der Staat kontrollierte die Wahrheit, den Arbeitern im Werk fehlte Know-how. Und das Zurückhalten von Informationen ist gefährlich!“, findet Harris’ Co-Star Emily Watson (52, „Gefährten“).

„Die Politik hört der Wissenschaft nicht zu“, ergänzt Harris. Damals wie heute, mit dem Klimawandel sei es jetzt ähnlich. Genau das bewegt auch Serienentwickler Mazin. Bei „Chernobyl“ geht es um die Kosten der Lügen, „den Preis, den wir bezahlen, wenn wir die Wahrheit verleugnen“. Die Katastrophe kostete vermutlich Zehntausenden Menschen das Leben. Sie erlagen der Strahlenkrankheit und Krebs.

TV TIPP

ChernobylDRAMA 5-teilige Aufarbeitung der Reaktorkatastrophe ganz ohne Hollywoodkitsch
DI 14.5. 20.15 SKY ATLANTIC
On Demand


FOTOS: SOLOVYOV/DPA PICTURE-ALLIANCE (GR.), HBO/SKY (7), WIKIPEDIA/GNU, DDP IMAGES