Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Serie: Drafi Deutscher Er sah sich als Rebell


Stars und Melodien - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 17.01.2019

Er schuf den Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“. Obwohl ihm Abstürze nicht fremd waren, blieb die Bühne fast bis zum Schluss sein Leben


Artikelbild für den Artikel "Serie: Drafi Deutscher Er sah sich als Rebell" aus der Ausgabe 2/2019 von Stars und Melodien. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stars und Melodien, Ausgabe 2/2019

Neben Udo Jürgens (Gold) und Roy Black (Silber) wurde Drafi (l.) im Jahr 1966 in der Grugahalle in Essen für „Marmor, Stein und Eisen bricht“ mit dem Bronze-Löwen von Radio Luxemburg ausgezeichnet


Er lernte die Höhen und Tiefen des Showgeschäfts kennen – und gab auch nicht auf, als ihn gesundheitliche Rückschläge zum Kürzertreten zwangen.

Der am 9. Mai 1946 als Drafi Richard Franz Deutscher geborene Sohn einer Krankenschwester wuchs in ärmlichen Verhältnissen bei ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stars und Melodien. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aktuell: Helene Fischer: Darum ist ihr Andreas Freundschaft so wichtig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: Helene Fischer: Darum ist ihr Andreas Freundschaft so wichtig
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aktuell: „Beim Songschreiben öffne ich mein Herz“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: „Beim Songschreiben öffne ich mein Herz“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Steckbrief zum Sammeln: Maite Kelly „Mein liebstes Instrument ist die Sprache“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Steckbrief zum Sammeln: Maite Kelly „Mein liebstes Instrument ist die Sprache“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Tina Turner: stürmer des jahrhunderts +++ +++ die chart-„Liebe hat mein Leben gerettet!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tina Turner: stürmer des jahrhunderts +++ +++ die chart-„Liebe hat mein Leben gerettet!“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aktuell: Peter Kraus wird 80 und fragt: „Wenn etwas Spaß macht, ist es dann unvernünftig?“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: Peter Kraus wird 80 und fragt: „Wenn etwas Spaß macht, ist es dann unvernünftig?“
Vorheriger Artikel
Aktuell: EXKLUSIV-INTERVIEW Kultstar Heino „Im Herzen bin i…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Aktuell: Schlagerstar Francine Jordi: „Ich habe mich davon …
aus dieser Ausgabe

... seiner Großmutter auf. Der bekannte ungarische Operettenkomponist Emmerich Kálmán soll ein Großonkel Deutschers gewesen sein. Diese Angaben Deutschers lassen sich auch im Familienkreis nicht mehr überprüfen, werden jedoch vielfach angezweifelt. Seinen Vater, den ungarischen Pianisten Drafi Kálmán, hat er nie kennengelernt.

Bereits als Elfjähriger nahm Deutscher an einem Talentwettbewerb teil und belegte mit dem Titel „Tutti Frutti“ seines amerikanischer Rock’n’Roll-Idols Little Richard den ersten Platz. Bei einem weiteren Talentwettbewerb wurden schließlich die Musikproduzenten Peter Meisel und Christian Bruhn auf Deutscher aufmerksam. 1964 gelang ihm mit seiner dritten Single „Shake Hands“ ein erster Hit. Nur ein Jahr später stieg er mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“ in den Schlager-Olymp auf. „Meine Platten gehören eigentlich in jede deutsche Wohnstube“, sagte der Sänger später einmal. An Selbstbewusstsein fehlte es ihm nie – auch als er wegen eines Nackt-Auftritts verurteilt wurde.

Mit dem Album „Gemischte Gefühle“ behauptete er sich 1986 43 (!) Wochen in den Charts. Ebenso schrieb er mit dem Projekt „Mixed Emotions“ Duett-Geschichte. Zusammen mit Oliver Simon war er 1987 mit drei Singles gleichzeitig in den Charts.

Einen bitteren Einschnitt musste er im November 1998 hinnehmen, als er zwei Schlaganfälle erlitt. 1999 folgte ein körperlicher Zusammenbruch, in dessen Verlauf ein Diabetes mellitus diagnostiziert wurde. Trotzdem trat er weiterhin auf und unterstützte Benefizveranstaltungen für diabeteskranke Kinder. 2003 feierte Drafi Deutscher sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Danach trat der Kultstar noch bis 25-mal im Jahr auf, meist bei Oldie-Veranstaltungen.Am 20. Mai 2006 erkrankte er in seinem Wohnort Mömlingen an einer Lungenentzündung und erlitt einen Herzinfarkt. Nach einem Kreislaufkollaps war er fast zwei Wochen lang im Koma gelegen. Nur wenige Tage zuvor war er am Herzen operiert worden. Die Schlager-Legende starb am 9. Juni 2006 im Universitätsklinikum Frankfurt. Damit ging die bunte Lebensreise des zweimal verheirateten Musikers zu Ende. Nur einen Monat zuvor war er 60 Jahre alt geworden.Er wurde auf dem Städtischen Parkfriedhof Berlin-Lichterfelde (Feld 16) beigesetzt. Seine letzte Ruhestätte ziert ein Grabstein in Form eines Hutes.

Im März 2007 erschien mit „The Last Mile“ das letzte Album von Drafi Deutscher. Es enthält ausschließlich bis dato unveröffentlichte Aufnahmen, die seine Söhne Drafi jr. und René (aus seiner ersten Ehe mit Karin) fertiggestellt haben. Zudem findet sich darauf der ergreifende Tribut-Song „Dich holt niemand mehr zurück”, gesungen von Nino de Angelo. Eine Hommage, die ihn sicher berührt hätte!

Der junge Drafi 1966 – da kam seine rasante Karriere gerade richtig in Fahrt


Stolz zeigt sich der Schlagersänger 1969 mit seiner Frau Karin und den Zwillingen Drafi und René zu Hause in Hamburg. Das Glück sollte nicht für immer währen


Am 8. September 1989 gab er Isabel Varell das Jawort. Romantisch ging es mit der Hochzeitskutsche zur Feier. Die Ehe mit der Sängerin hielt zwei Jahre


Angekündigt mit den Hit-Singles „Herz an Herz Gefühl“ und „Uns’re Herzen frieren“ erschien im Jahr 1986 sein erfolgreichstes Solo-Album „Gemischte Gefühle“. Im November 1987 wurde Drafi im WWF-Club (ARD) mit einer Platin-LP für mehr als 500000 verkaufte Exemplare geehrt


Mit Demis Roussos sang er in der ZDF-Hitparade den Single-Titel „Young Love“


Seine Zwillingssöhne René und Drafi jr. (r.) nehmen ihre Stiefschwester Michaela bei der Beisetzung auf dem Parkfriedhof in Berlin-Lichterfelde in die Mitte


Ausdrucksstark und voller Gefühl bei seinem Auftritt in der ZDF-Show „Musik liegt in der Luft“. Der Sänger und begabte Komponist sollte nur 60 Jahre alt werden. Er starb an Herz-Kreislaufversagen


Fotos: action press, BrauerPhotos, Getty Images, imago, picture alliance (4)