Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Sie gilt als meist unterschätz te Gesundheitsgefahr der heutigen Zeit Volkskrankheit Osteoporose


Bildwoche - epaper ⋅ Ausgabe 13/2020 vom 19.03.2020
Artikelbild für den Artikel "Sie gilt als meist unterschätz te Gesundheitsgefahr der heutigen Zeit Volkskrankheit Osteoporose" aus der Ausgabe 13/2020 von Bildwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bildwoche, Ausgabe 13/2020

AUF DIEBESTOUR Osteoklasten (rot) bauen den Knochen ab. Sind diese Zellen in großer Menge vorhanden, werden Knochen porös


WICHTIGE HELFER Die Osteoblasten (grün) sind Zellen, die neues Knochengewebe bilden. Vergleichbar mit einem Bautrupp


ZENTRALER BEREICH Das Längenwachstum der Knochen findet im Bereich der Epiphysenfuge satt. An dieser Stelle kommt es oft zum Oberschenkelhalsbruch


Sie tut nicht weh, entwickelt sich schleichend und Probleme kommen oft erst im höheren Alter. Auch deswegen machen viele ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bildwoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Wen wünschen Sie sich auf dem „Traumschiff“?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wen wünschen Sie sich auf dem „Traumschiff“?
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Diese Woche zum Mitreden: BEI DEM PIEPT’S WOHL! Dackel Loulou lässt die Enten tanzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche zum Mitreden: BEI DEM PIEPT’S WOHL! Dackel Loulou lässt die Enten tanzen
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Günther Jauch zurück bei Stern TV. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Günther Jauch zurück bei Stern TV
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Stars & TV: SO TRAURIG! Die letzte Folge nach 34 Jahren: Unsere „Lindens traße“:Star-Aufgebot zum Abschied. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stars & TV: SO TRAURIG! Die letzte Folge nach 34 Jahren: Unsere „Lindens traße“:Star-Aufgebot zum Abschied
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Sie tat es für ihre Familie Die Wahrheit über ihr „TATORT“-AUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sie tat es für ihre Familie Die Wahrheit über ihr „TATORT“-AUS
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Reportage: CORONA-KRISE: Das müssen Sie jetzt für Ihren Urlaub wissen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reportage: CORONA-KRISE: Das müssen Sie jetzt für Ihren Urlaub wissen
Vorheriger Artikel
Genauso tödlich wie ein Infark t! So gefährlich ist ein…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Frühzeitig reagieren, Spätfol gen vermeiden Wie Är…
aus dieser Ausgabe

... sich über Osteoporose keine Gedanken. Doch unsere Knochen können durch sie im Laufe der Zeit porös werden. Erschreckend: Nur etwa 30 Prozent der Patienten in Deutschland werden rechtzeitig behandelt. Das Thema hat bei vielen Hausärzten keine Priorität - es gibt auch kein Vorsorgeprogramm wie etwa gegen bestimmte Krebsarten. Damit gilt Osteoporose als meistunterschätzte Gesundheitsgefahr. Und das, obwohl einige Risikofaktoren schon ab 50 oder sogar früher bei der Entstehung von Knochenschwund eine Rolle spielen: Bewegungsmangel etwa, Rauchen, Schilddrüsenüberfunktion, Herzschwäche und die Wechseljahre - durch sie nimmt das knochenschützende Hormon Östrogen ab.

UNSER EXPERTE

Dr. Alfred Stuhler, niedergelassener Apotheker, Blaubeuren (BadenWürttemberg)

Lange Zeit nicht bemerkt: schleichender Prozess
Ab 35 schwindet pro Jahr etwa ein Prozent Knochenmasse- das ist normal. Bei Älteren ist es oft mehr - im Extremfall bis zu sechs Prozent pro Jahr. Rund 7,8 Mio. Menschen über 50 sind davon betroffen. Später kann es zu Spontanbrüchen, einem „Witwenbuckel“ oder einem Oberschenkelhalsbruch kommen. Bei Osteoporose, die nicht heilbar ist, überwiegen die knochenabbauenden Zellen, sog. Osteoklasten (Grafik s. o.). Jeder sollte daher seinen Hausarzt mal auf Osteoporose ansprechen, rät Apotheker Dr. Alfred Stuhler. Bei begründetem Verdacht übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Knochendichtemessung (med. Osteodensitometrie), ansonsten kann man selbst zahlen (ca. 40 Euro). Hier können Fachärzte weiterhelfen.

MORSCHE KNOCHNEN „Meine Knochen sind morsch“ - fühlt man sich nicht mehr beweglich, kann das ein wichiger Hinweis sein


Für stabile Knochen: Kollagenpeptide

Um die Knochen zu schützen, sind die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium wichtig, aber auch Kollagen. Erst dieses mache Knochen flexibel und stabil, so der Apotheker. Kollagenpeptide (z. B. osteoLoges, rezeptfrei, Apotheke) helfen, die Kollagenbildung anzuregen. Dazu Dr. Stuhler: „Die Therapieform mit Kollagenpeptiden ist effektiv, das bestätigt eine aktuelle Studie. Daran nahmen Patienten mit einer Osteoporose-Vorstufe teil sowie mit beginnender Osteoporose. Nach zwölf Monaten war die Knochendichte am Oberschenkelhals, aber auch an der Wirbelsäule deutlich erhöht.“ Viel Kalzium enthalten grünes Gemüse und Hartkäse. Viel Magnesium steckt in Nüssen, Vollkornbrot oder Naturreis. Zudem sollte man körperlich aktiv sein. Bei der Bewegung soll Druck auf den Knochen lasten, denn das regt die Bildung neuer Knochenzellen an. Gut sind Treppen steigen, tanzen, hüpfen. Gehen Sie auch täglich raus ins Freie und lassen Sie Sonnenlicht an die Haut, etwa an die Unterarme - dann bildet der Körper Vitamin D. Auch dieses trägt zur Knochengesundheit bei.


Fotos: AdobeStock (6), Fotolia, iStock, picture alliance, ratiopharm, Tavi, privat (2)