Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Sie nennt sich Hyäne Fischer: HELENE FISCHER: „ESC“-SKANDAL um DIESE Frau


OK! - epaper ⋅ Ausgabe 51/2018 vom 12.12.2018

Ähnlichkeiten sind zufällig und ungewollt? Die umstrittene österreichische „ESC“-Bewerberin Hyäne Fischer sorgt für Diskussionen. Was wohl Helene Fischer dazu sagt?


Artikelbild für den Artikel "Sie nennt sich Hyäne Fischer: HELENE FISCHER: „ESC“-SKANDAL um DIESE Frau" aus der Ausgabe 51/2018 von OK!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: OK!, Ausgabe 51/2018

DISKUSSIONSSTOFF In Hyäne Fischers „ESC“-Bewerbungssong für Tel Aviv sieht die Sängerin wie Hitlers Geliebte Eva Braun aus


DÜSTER Bei der Band um Hyäne Fischer soll es sich um eine Gruppe Wiener Feministinnen handeln


AUFREGER Die Almhütte und die Aufmachung im Musikclip erinnern an Hitlers ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von OK!. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 51/2018 von STARS: DIE UNS BEWEGEN: GIGI HADID & CO. GOLDENE ZEITEN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARS: DIE UNS BEWEGEN: GIGI HADID & CO. GOLDENE ZEITEN!
Titelbild der Ausgabe 51/2018 von COVERSTORY: DAVID & VICTORIA BECKHAM: 1,2-Milliarden-Euro-Scheidung?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
COVERSTORY: DAVID & VICTORIA BECKHAM: 1,2-Milliarden-Euro-Scheidung?
Titelbild der Ausgabe 51/2018 von Andrejs Welt: ANDREJ MANGOLD: Bringt’s der neue Bachelor?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Andrejs Welt: ANDREJ MANGOLD: Bringt’s der neue Bachelor?
Titelbild der Ausgabe 51/2018 von SHORT NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SHORT NEWS
Titelbild der Ausgabe 51/2018 von Ihr Luxus-Leben: SARAH HYLAND: Sie ist ein Geizhals. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihr Luxus-Leben: SARAH HYLAND: Sie ist ein Geizhals
Titelbild der Ausgabe 51/2018 von GINA-LISA LOHFINK: Die bittere Abrechnung ihres Ex. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GINA-LISA LOHFINK: Die bittere Abrechnung ihres Ex
Vorheriger Artikel
BRAD PITT: STREIT um Angies NEUEN MANN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel JENNIFER GARNER: DIE LIEBLINGS-BOLO der Stars
aus dieser Ausgabe

AUFREGER Die Almhütte und die Aufmachung im Musikclip erinnern an Hitlers Feriendomizil Obersalzberg


AUSGEFISCHERT Die Cellistin sorgt (nur) mit ihrem Namen für Furore: „Das Beste an der komischen Aktion ist der Name“, heißt es im Netz


Bitte wer? Eine umstrittene Sängerin namens Hyäne Fischer (25) möchte beim nächsten „Eurovision Song Contest“ für Österreich nach Tel Aviv reisen – und sorgt schon jetzt für Ärger! Denn bei dem Namen Hyäne Fischer muss man zwangsläufig an Helene Fischer (34) denken! Eine Tatsache, die der deutschen Schlager-Queen nicht besonders gefallen dürfte. Schließlich ließ die sich schon 2010 ihren Namen als Marke eintragen, um Missbrauch zu vermeiden. Doch das ist nicht das einzige Problem: So wird das Hyäne-Fischer-Video zum „ESC“-Bewerbungssong „Im Rausch der Zeit“ von vielen scharf kritisiert. Darin sieht die Sängerin in ihrem 30er-Jahre-Look nämlich wie Eva Braun, die Geliebte Adolf Hitlers, aus. Das dazu passende Obersalzberg-Panorama unterstützt diesen Eindruck nur noch. „Der Eva-Braun-Style wird bestimmt der Bringer beim ‚ESC‘ in Israel“, ätzt ein User im Netz. Ein anderer meint: „Ihr scheint hier bewusst auf die Nazi-Zeit anzuspielen. Das geht gar nicht!“ Vorwürfe, von denen sich Hyäne Fischer und ihre Band distanzieren. Man wolle vielmehr auf ein politisches Tabuthema hinweisen: den Rechtsdruck in Österreich. Außerdem soll der Künstlername nichts mit der deutschen Schlagersängerin zu tun haben, sondern eine satirische Anlehnung an die Wiener Anti-Burschenschaft „Hysteria“ (Slogan: „Ehre, Freiheit, Vatermord“) sein. Hinter der Frauenband steht angeblich eine Gruppe Feministinnen, die sich unter anderem eine Einschränkung des Männerwahlrechts wünscht. Interessant!

„Mein Lebensmotto ist: Glück kann man nicht besitzen, aber Ehre und Macht!“ , sagt Hyäne (ihr richtiger Name ist nicht bekannt) selbst. Ähm, da wären wir doch wieder beim Thema Machtergreifung … Außerdem erklärt sie: „Meine Leidenschaften sind Tanzen und alle möglichen Arten der Waffenkunde!“ Ah ja! Klar handelt es sich bei Hyäne Fischer um eine politisch polarisierende Kunstfigur, bei der wir aber nicht nur namentlich an Helene denken: Die bekannte Zeile „Sag mal, spürst du das?“ aus Helenes „Herzbeben“ findet man auch im „ESC“-Song für Österreich in abgewandelter und düsterer Form. „Spürst du den Sturm?“, fragt die Ösi-Sängerin im Schlager-Track.

Fakt ist: Hyäne Fischer provoziert – auf Kosten von Helene Fischer. Und das könnte für ein rechtliches Nachspiel sorgen …

HILFLOS Helene Fischer dürfte die Masche von Hyäne Fischer gar nicht gefallen


FOTOS: IMAGO, YOUTUBE/HYÄNE FISCHER