Lesezeit ca. 9 Min.
arrow_back

Smart Home automatisieren


Logo von LinuxWelt
LinuxWelt - epaper ⋅ Ausgabe 2/2022 vom 28.01.2022

Artikelbild für den Artikel "Smart Home automatisieren" aus der Ausgabe 2/2022 von LinuxWelt. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LinuxWelt, Ausgabe 2/2022

Sie wollen eine Benachrichtigung auf das Handy erhalten, wenn die Temperatur in Haus oder Wohnung unter einen bestimmten Wert fällt? Oder entscheiden, ob Sie die Rollläden herunterlassen, weil eine Wetterwarnung ausgesprochen wurde? Neben dem generellen Bedienkomfort ist es einer der großen Vorteile des Smart Home, dass Sie viele Dinge auch in Abwesenheit regeln können. Das Angebot von IFTTT (www.ifttt. com) bietet viele Steuerungsmöglichkeiten für das Smart Home über Open HAB an.

Was ist IFTTT?

„IFTTT“ steht für „If this, then that“: Das beschreibt das Konzept des Dienstes perfekt. Im Prinzip handelt es sich um einen Service, der unterschiedliche Webangebote miteinander verknüpft und dann automatisiert Aktionen ausführt. Die müssen nicht unbedingt etwas mit einem Smart Home zu tun haben: So könnten Sie etwa automatisch ein Posting auf Twitter absetzen, sobald in Ihrem Blog ein neuer Beitrag ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LinuxWelt. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Warum? Weil sie da sind!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Warum? Weil sie da sind!
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Linux macht mobil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Linux macht mobil
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Auf DVD: Sieben Mal Linux. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf DVD: Sieben Mal Linux
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Sagen Sie uns Ihre Meinung – und gewinnen Sie!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sagen Sie uns Ihre Meinung – und gewinnen Sie!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Pi Kiss: Raspberry-Pi-OS optimal
Vorheriger Artikel
Pi Kiss: Raspberry-Pi-OS optimal
Grafische Laufwerkstools
Nächster Artikel
Grafische Laufwerkstools
Mehr Lesetipps

... erscheint. Die Verknüpfung verschiedener Aktionen erfolgt in Form sogenannter „Applets“. Darüber verbinden Sie mindestens zwei Dienste miteinander und führen dann Aktionen aus.

IFTTT setzt auf das Freemium-Modell. In der kostenlosen Variante dürfen bis zu fünf Applets aktiv sein. Benötigen Sie mehr als fünf Automatisierungen, müssen Sie sich für ein kostenpflichtiges Abo entscheiden.

Voraussetzung ist ein funktionierendes Open HAB: Dieser Artikel ist keine Anleitung für Open HAB. Wir gehen davon aus, dass Sie Open HAB innerhalb Ihres Netzwerks bereits erfolgreich nutzen und einige Elemente Ihres Smart Home darin eingerichtet haben („Things“). Falls Sie Besitzer von smarten Geräten sind (etwa Hue-Leuchtmittel), aber diese gar nicht via Open HAB verwalten, können Sie IFTTT vielfach dennoch einsetzen (siehe Kasten „Das funktioniert auch ohne Open HAB“). Wir verwenden hier die neue Version Open HAB 3 auf einem Raspberry Pi.

Die Draufsicht: So funktioniert es

Für dieses Beispielprojekt sieht die Gesamtkonstruktion so aus: In Ihrem Heimnetzwerk arbeitet Open HAB als Steuerungszentrale für die lokal verfügbaren Geräte. Das System nutzt eine Verbindung zur Cloudlösung von Open HAB. Dort geben Sie ausgewählte Elemente des Smart Home frei. Zwischen der Open-HAB-Cloud besteht wiederum eine Verbindung zu IFTTT. Hier laufen dann die gewünschten Aktionen ab, was über die Wegstrecke in umgekehrter Richtung zu Aktionen innerhalb von Open HAB führt. Damit ist auch das weitere Vorgehen skizziert.

Open HAB mit der Open-HAB-Cloud verbinden: Rufen Sie als Benutzer mit Administrationsrechten Ihre Installation im Browser auf. Wählen Sie aus der linken Navigation unter „Administration“ den Punkt „Settings“ aus. Klicken Sie auf der nächsten Seite auf „Misc“ in der Rubrik „Add-ons“. Auf der nachfolgenden Seite klicken Sie auf das kleine Pluszeichen in der rechten unteren Ecke und wählen anschließend „openHAB Cloud Connector“. Mit „Install“ bestätigen Sie die Auswahl. Um das lokale System mit der Open-HAB-Cloud zu verbinden, benötigen Sie zwei wichtige Informationen – zum einen die „Geräte-ID“ Ihrer Installation sowie das hinterlegte „Geheimnis“. Beides ist über die Benutzeroberfläche nicht zugänglich. Stellen Sie mittels SSH eine Verbindung zum System her (ssh [Konto]@[IP-Adresse]).

Im SSH-Terminal führen Sie dann die folgenden zwei Kommandos aus und notieren sich das Ergebnis:

Sofern Sie noch älteres Open HAB2 verwenden, setzen Sie als Verzeichnis statt „openhab“ den Namen „openhab2“ ein.

Mit diesen beiden Informationen können Sie jetzt ein Benutzerkonto bei „MyOpen HAB“ anlegen. Besuchen Sie dazu die Seite https://myopenhab.org/ und tragen Sie die erforderlichen Informationen ein. Sie erhalten dann eine E-Mail zur Bestätigung der Adresse. Sobald Sie den Link geklickt haben, ist das Konto aktiv. Die UUID und das Secret benötigen Sie beim nächsten Einloggen nicht mehr.

Melden Sie sich jetzt testweise einmal bei myOpenHAB an. Das System sollte Sie begrüßen und etwas über den Status Ihrer Installation verraten. Wenn die Installation lokal erreichbar ist, aber selbst nach ein paar Minuten myOpenHAB immer noch anzeigt, dass die lokale Installation offline ist, starten Sie Open HAB einfach neu. Das geht über das Terminal und SSH. Nach sudo reboot startet der Rechner komplett neu. Anschließend überprüfen Sie in der Cloud noch einmal das Ergebnis. Ein Benutzerkonto bei myOpenHAB ist ohnehin hilfreich, ermöglicht es Ihnen doch, das gesamte System auch von unterwegs zu verwalten – und dies ohne Eingriffe am Router und Portweiterleitungen.

Lebenszeichen senden

Die Verbindung zwischen der Open-HAB- Cloud und IFTTT funktioniert nur dann, wenn es wenigstens eine Statusänderung des Systems gegeben hat. Sie senden damit ein „Lebenszeichen“ der lokalen Open HAB-Installation an die Open-HAB-Cloud. Das kann mit einer einfachen Regel erfolgen. Wechseln Sie in den Bereich „Rules“ und klicken Sie auf das Pluszeichen. Tragen Sie einen Namen ein und wechseln Sie in den Abschnitt „Code“. Dort tragen Sie Folgendes ein und speichern das Script. Damit ist ein Teil der Vorarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Jetzt müssen Sie sich um die Anbindung an IFTTT kümmern.

DAS FUNKTIONIERT AUCH OHNE OPEN HAB

Sie finden die Automatisierungsmöglichkeiten von IFTTT spannend, wollen aber Ihr Smart Home nicht auf Open HAB umstellen? Auch dann gibt es gute Nachrichten: Denn zahlreiche Anbieter von smarten Geräten unterstützen den IFTTT-Dienst auch direkt. Somit können Sie auch ohne Open HAB Regeln anlegen, um das Licht beim Betreten des Hauses einzuschalten oder die Heizung zu regeln. Suchen Sie dazu nach dem Hersteller Ihrer Geräte auf der Seite von IFTTT, um nachzusehen, ob eine direkte Verbindung möglich ist.

Things für IFTTT sichtbar machen: Sie werden kaum die gesamte Installation Ihres Smart Home über das Internet steuern wollen. Mit der Cloud von Open HAB haben Sie die Option, ganz gezielt einzelne Dinge für die Nutzung freizugeben. Das erledigen Sie direkt in der Konfigurationsoberfläche der Installation. Gehen Sie unter „Administration –› Settings“ zur Rubrik „Other Services“. Klicken Sie hier auf „openHAB Cloud“. Auf der nachfolgenden Bildschirmseite wählen Sie jetzt „Items to Expose“. In der Liste markieren Sie die Dinge, die auch über die Cloud gesteuert werden sollen. Übernehmen Sie die Änderungen mittels „Save“. Damit sind die Vorarbeiten in Open HAB abgeschlossen. Und danach geht es zu IFTTT.

IFTTT einrichten

Besuchen Sie die Seite von IFTTT (ifttt.com) und eröffnen Sie dort ein Benutzerkonto. Die Registrierung folgt dem üblichen Schema. Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, können Sie den Service nutzen. Loggen Sie sich also ein und wechseln Sie dort nach „Explore“. In die kleine Suchmaske tragen Sie jetzt „OpenHAB“ ein. In der Ergebnisliste finden Sie bereits einige sogenannte „Rezepte“, aber auch die allgemeine Kachel „OpenHAB“. Klicken Sie einmal darauf und danach auf „Connect“. Der Dienst leitet Sie jetzt zu „myOpenHAB“ weiter. Nachdem Sie sich angemeldet haben, müssen Sie der Verbindung mit „Allow“ zustimmen. Damit sollte die Verbindung stehen.

Die Macher von IFTTT haben beeindruckend viele Services im Angebot. So könnten Sie theoretisch eine Aktion im Smart Home ausführen, wenn eine bestimmte Mail in Google Mail eintrifft. Schauen Sie sich über „Explore“ intensiver auf dem Portal um, um geeignete Applets zu entdecken. Der grundlegende Ablauf bei der Einrichtung eines neuen Dienstes ist aber stets gleich. Über „Create“ starten Sie die Entwicklung eines neuen Applets. Danach legen Sie die Bedingung und damit den Service fest, der überwacht werden soll. Haben Sie den Zugriff noch nicht autorisiert, gelangen Sie nach der Auswahl immer erst auf eine Freigabeseite. Nach der Definition der Bedingung erstellen Sie die Aktion, die ausgeführt werden muss. Auch hier wird erst die Freigabe abgerufen, bevor Sie eine Funktion ausführen können. Das eröffnet viele Möglichkeiten auch abseits des Smart Home.

Ein einfaches Beispiel: Um die Funktionsweise von IFTTT an einem ersten kleinen Beispiel zu verdeutlichen, soll eine ganz simple Steuerung umgesetzt werden. In Abhängigkeit des Sonnenuntergangs schaltet das kleine Programm in Ihrem Haus die Lichter an. Wenn Sie in IFTTT unter „Explore“ nach „openHAB“ suchen, zeigt Ihnen der Dienst einige verfügbare Anwendungen. Darunter auch „Lights on at sunset“. Klicken Sie auf diesen Eintrag, um auf die Startseite der Einrichtung zu gelangen. Dort wählen Sie „Connect“ aus. Auf der nachfolgenden Seite geben Sie die Adresse Ihres Smart Home in die Maske ein. Gleich unterhalb der Kartenvorschau befindet sich das Listenfeld, das alle Elemente umfasst, die Sie gegenüber der Open-HAB-Cloud freigegeben haben.

Je nachdem, wie Sie die Geräte in Open HAB konfiguriert und zusammengestellt haben, schalten Sie jetzt Räume, Szenen oder sogar einzelne Geräte. Mittels „Save“ legen Sie das neue Applet an. Zu jedem Applet können Sie auf Ihrer Übersichtsseite („My Applets“) auch die Aktivität unterbrechen („Connect“). Dies ist wichtig, da Sie in der kostenlosen Variante wahrscheinlich schnell an die Grenze der fünf erlaubten aktiven Applets stoßen.

Szenario: Heizung aus, wenn Sie verreisen

Eine schöne Anwendungsmöglichkeit für die Kopplung Ihres Smart Home via Open HAB ist die Option, ein Gerät ein- oder auszuschalten, sobald Sie sich in der Nähe Ihres Zuhauses befinden. So könnten Sie etwa automatisiert die Heizung herunterregeln, wenn Sie den Umkreis des Standorts verlassen, oder die Temperatur automatisch erhöhen, sobald Sie sich auf den Heimweg machen.

Rufen Sie dazu die Seite „https://ifttt.com/ location“ auf und klicken Sie dort auf „Create“. Wechseln Sie in „Details“ und entscheiden Sie sich für „Exit an area“ oder „Enter an area“, je nachdem, ob die Schaltung erfolgen soll, wenn Sie sich annähern oder entfernen.

Der Arbeitsablauf ist sehr einfach. Sie müssen zunächst den Radius auf der Karte definieren, bevor Sie festlegen können, was dann passieren soll. Wichtig ist dabei, dass auf dem Smartphone IFTTT läuft und Sie in den Optionen für den Datenschutz auch die Weitergabe des Standorts an die App auf dem Smartphone aktiviert haben.

Es gibt in diesem Zusammenspiel noch eine Fehlerquelle – und die liegt tief im Android- System. Viele Hersteller haben das System so programmiert, dass Apps, die längere Zeit im Hintergrund laufen, in einen Schlafmodus versetzt werden. Das schont den Akku, aber die App erhält dann keine aktuellen Informationen über den Standort. Wie Sie diesen Stromsparmodus gezielt für eine oder mehrere Anwendungen aktivieren, finden Sie am besten mit der Dokumentation des Handys heraus.

Mit Sprache steuern: App und Smartphone

Wenn Sie „Rezepte“ anlegen wollen, die etwa auf der Veränderung von Positionsdaten beruhen oder auch einfach nur bequemer per Smartphone auf ihre Rezepte zugreifen wollen, ist die Installation der offiziellen IFTTT-App aus den jeweiligen App Stores sehr zu empfehlen. Da IFTTT nicht „wissen“ kann, wo Sie sich aufhalten, ist es am einfachsten, dies über diese App zu ermitteln. Die IFTTT-App bildet auch eine komfortable Schnittstelle, um Elemente aus Open HAB via Sprache zu steuern. Sie brauchen dazu nicht unbedingt einen smarten Speaker von Google oder den Home Pod von Apple, denn der Google Assistant und Siri sind ja ohnehin schon Teil der Smartphones. Im Falle eines Apple- Geräts bieten die neuen Shortcuts einen zusätzlichen Weg, um alternative Steuerungen zu aktivieren. Nutzen Sie ein Android- Smartphone, suchen Sie in IFTTT einmal nach „Google home / openHAB“.

Sofern Sie Ihr Google-Konto noch nicht mit IFTTT verbunden haben, leitet Sie das System erst einmal zur entsprechenden Genehmigungsseite. Sie können jetzt den Sprachbefehl eintragen, den Sie zur Steuerung geben wollen. Beschränken Sie sich auf einfache Worte und nutzen Sie die Option, eine alternative Formulierung zu benutzen. Der zweite Teil des Applets erklärt sich von selbst. Aus der Liste der Dinge, die Sie für die Open-HAB-Cloud und damit IFTTT freigegeben haben, wählen Sie das entsprechende Gerät aus. Schließlich definieren Sie noch den Befehl an dieses Gerät. Vergessen Sie das Speichern und die Aktivierung des Applets nicht.

Warten Sie ein paar Minuten, bevor Sie die neue Funktion ausprobieren. Die Routine muss erst an das Google-Netzwerk übertragen werden. Mit Ihrem gewählten Sprachbefehl sollten Sie dann binnen kurzer Zeit das Licht einschalten oder einen Thermostaten einstellen können. Die Entwickler haben auch an eine Integration von Amazons Alexa gedacht. Mit dem Applet „Alex trigger Open HAB“ können Sie ebenfalls Funktionen über die Open-HAB-Cloud auslösen. Das Programm funktioniert am besten mit Szenarien, da das Schlüsselwort nicht editiert werden kann. Es besteht darauf, mit einem „Alexa, trigger“ gestartet zu werden. Bedauerlicherweise fehlen für Nutzer aus Deutschland einige Funktionen bei der Verwendung eines Smartphone. IFTTT beschränkt sich bei Anrufen und Nachrichten auf den US-Markt. Damit stehen leider nicht die Möglichkeiten offen, sich bei der Änderung eines Schwellenwerts anrufen zu lassen oder eine SMS zu erhalten. Bei aller Begeisterung für die Möglichkeiten von IFTTT sollten zwei wichtige Aspekte nicht verschwiegen werden: Zum einen nutzt IFTTT wie viele Anbieter in den USA die Infrastrukturen der dortigen Hyperscaler – mit den damit verbundenen Nachteilen. Wenn wegen Tornados oder anderer Wetterereignisse die Cloud gestört ist, funktionieren die Kommandos nicht richtig. Zum anderen sollte Ihnen immer bewusst sein, dass Sie erteilte Freigaben wieder deaktivieren sollten, sobald Sie diese nicht mehr benötigen. Potenziell geben Sie der Plattform recht umfangreiche Rechte. Mit einem Klick auf Ihr Profil-Icon und der Auswahl von „My services“ gelangen Sie zur Liste der bereits erteilten Freigaben, die Sie so auch wieder aufheben können. Nach Auswahl des Anbieternamens gelangen Sie erst zur Übersichtsseite eines Dienstes. Auf dieser müssen Sie erst „Settings“ auswählen, um anschließend zum entscheidenden Dialog zu gelangen, wo Sie mit „Remove“ die Verbindung wieder aufheben.