Lesezeit ca. 5 Min.

So bewahren wir einen klaren Kopf


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 18/2022 vom 27.04.2022
Artikelbild für den Artikel "So bewahren wir einen klaren Kopf" aus der Ausgabe 18/2022 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
AUF ERFOLGSKURS Für ihre Darstellung im Musical-Film ?La-La-Land? gewann Emma Stone den Oscar

Emma Stone, 33

Bleibt im Hier und Jetzt

„Beim Schauspielen kann man es sich gar nicht leisten, über tausend andere Dinge nachzudenken. Man muss sich auf den Moment konzentrieren“

Ihr Beruf mache die US-Schauspielerin zu einer Art Zen-Meister. Um ihren Job zu meistern, müsse sie sich auf die Aufgaben im Moment konzentrieren. Sie fragt sich dann „Was passiert genau jetzt, in diesem Moment?“

So bleibt die 33-Jährige fokussiert. Und gibt überschießenden Gedanken keine Gelegenheit, Regie zu übernehmen.

Zahl der Woche 86

Milliarden Nervenzellen formen das Gehirn. Fallen welche aus, springen benachbarte ein.

Wenn die Schüler des griechischen Philosophen Aristoteles in der Antike eine Pause machten, flanierten sie in den Wandelhallen. Sie gingen ganz locker, ohne Anstrengung spazieren, ließen ihre Gedanken schweifen und tauschten sich darüber aus. Dabei sortierte sich das Gelernte, sie gewannen neue Einsichten ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Harry, der König der Fettnäpfchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Harry, der König der Fettnäpfchen
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Danke für die Blumen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Danke für die Blumen!
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Tierisches Spektakel am Schliersee!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tierisches Spektakel am Schliersee!
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Der mit dem Seelöwen singt.... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der mit dem Seelöwen singt...
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ARTISCHOCKEN
Vorheriger Artikel
ARTISCHOCKEN
Diese Stars machen Mut
Nächster Artikel
Diese Stars machen Mut
Mehr Lesetipps

... und entwickelten Ideen.

Die Gedanken locker lassen

Später wurde für dieses lockere Umherschweifen der Begriff Kontemplation geprägt. Er leitet sich ab aus dem lateinischen contemplatio für „Richten des Blicks nach etwas“. Der Neurowissenschaftler Prof. Volker Busch rät uns allen, es den alten Griechen gleichzutun. In seinem aktuellen Buch (s. Buch-Tipp auf Seite 50) nennt er dieses Gedankenschweifen-Lassen „Bewegtes Träumen“ und er ist sich sicher, dass uns das hilft, wieder zu mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit zurückzufinden. Denn die können wir dringend brauchen.

Überlastetes Oberstübchen

Unser Alltag ist geprägt von Dauerberieselung mit Informationen. Durch Smartphones sind wir permanent online, imme erreichbar und auf Empfang gepolt. Diese vielen Informationen, die auf uns hereinprasseln, bringen Gedanken in Gang, diese Gedanken werden immer mehr und kreisen im Kopf. Das kann uns schließlich gehörig überfordern.

Kopf macht schlapp

Die Quittung bekommen wir direkt: Wir stehen im Keller und wissen einfach nicht mehr, was wir dort wollten, an den Zahnarzttermin denken wir einen Tag zu spät oder an der Supermarktkasse will uns die EC-PIN einfach nicht mehr einfallen. „Unser Gedächtnis wird schlechter, weil das Gehirn die zahlreichen Informationen nur sehr oberflächlich bewältigen kann. Damit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch ins Langzeitgedächtnis überführt werden“, erklärt Neurologe Prof. Volker Busch.

Gesundheit leidet

Neben diesem Gedächtnisverlust führt die verminderte Leistungsfähigkeit auch dazu, dass wir mehr Fehler machen – fatal etwa im Straßenverkehr oder am Arbeitsplatz. Und auch die Gesundheit leidet: Wir können abends nicht abschalten, sind gestresst, schlafen schlecht oder haben Verdauungsprobleme.

Der Experte

PROF. DR. VOLKER BUSCH ist Neurowissenschaftler und Arzt an der Uni Regensburg

Zu viel Effizienz laugt aus

Im Alltag gewöhnen wir uns zudem an, unsere Zeit vermeintlich effizient zu nutzen: Wir gehen in der Mittagspause schnell einkaufen, checken ständig E-Mails und durchforsten den News-Feed im Social-Media­ Kanal. Keine gute Idee, findet Volker Busch. Seiner Meinung nach würde es uns guttun, wenn wir uns wieder auf echte Pausen zurückbesinnen. Und dafür braucht es gar nicht viel. Für den Anfang reicht es schon, 10 Minuten im Park spazieren zu gehen oder sich eine kurze Auszeit mit einer Tasse Tee und Blick aus dem Fenster zu gönnen.

Hugh Jackman, 53

Geht mit Hund Gassi

„Dali ist ein fester Bestandteil unserer Familie“

Um Stresshormone abzubauen, Glückshormone freizusetzen und den Kopf klar zu kriegen, schwört Hugh Jackman auf frische Luft und Bewegung. Der australische Schauspieler postet auf Instagram regelmäßig Bilder beim Spazierengehen mit seiner Französischen Bulldogge Dali und nimmt sich so seine ganz persönliche Auszeit. So hat Stress keine Chance, Hund sei Dank!

DIE KONZENTRATION RICHTIG FÖRDERN

Die Sorge Viele Menschen befürchten, dass sie mit zunehmendem Alter geistiges Leistungsvermögen einbüßen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung hat sogar Angst, an Demenz zu erkranken. Die gute Nachricht ist: Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich dem großen Vergessen vorbeugen lässt.

Das Gegenmittel Eine gute Durchblutung des Gehirns ist wichtig für die Gesundheit unseres Oberstübchens. Die regelmäßige Einnahme des Ginkgo-Spezialextrakts EGb 761 (z. B. Tebonin, rezeptfrei, Apotheke) erhöht nachweislich die Fließfähigkeit des Bluts und sorgt so dafür, dass es auch in die feinsten Gefäße gelangt. Der Ginkgo-Extrakt ist gut verträglich.

Gehirnmüll loswerden

Wenn Ideen, Pläne und Probleme wirr im Kopf umherschwirren, brauchen wir nicht nur mehr Pausen, sondern auch Ordnung. Die schaffen wir etwa mit der Braindumping-Methode. „Brain“ heißt Gehirn und „to dump“ abladen. Genau das machen wir, indem wir alles, was uns durch den Kopf schießt, aufschreiben. Dabei gibt’s keine Regeln. Wir notieren einfach drauflos. Es ist egal, wenn die Geistesblitze keinen Sinn oder Zusammenhang ergeben. Hauptsache, sie strömen aus dem Kopf aufs Papier. Wie lange das Ganze dauern soll? So lange, bis uns nichts mehr einfällt und sich der Kopf wieder klar und aufgeräumt anfühlt.

Endlich wieder Freiräume schaffen

Wem es schwerfällt, vom Stress loszulassen, der kann sich durch einfache Tricks entspannen (siehe Kasten rechts). Ein wichtiger Schritt zum Lösen von Problemen im Alltag ist nämlich, sich Zeit zu geben, in sich hineinzuspüren, um im Kopf Ideen entstehen zu lassen. „Diese Kopffreiräume sind aber davon abhängig, dass sie auch eine wirkliche geistige Auszeit sind“, sagt Psychiater Busch. Das Smartphone sollte dabei also unbedingt in der Tasche bleiben.

Buch-Tipp

Geistreich Wer oft nicht weiß, wo ihm der Kopf steht, findet in „Kopf frei!“ von Volker Busch die Anleitung, um wieder in Balance zu kommen. Droemer Knaur, 18 €

Kendall Jenner, 26

Entspannt mit Sound Healing

„Wenn ich mich nach einem stressigen Tag entspannen will, höre ich Musik oder rede mit meiner Schwester Kourtney“

Ihre Schwester zeige dem Model dann, wie man am besten meditiert. Aber Jenner versucht nicht nur, mit Meditationen ihre Gedanken zu ordnen. Auch mit Sound Healing beruhigt die 26-Jährige ihren Geist. Dabei lässt sie sich von tibetischen Klangschalen berieseln, die ihre Heilpraktikerin Thalia Ayres mitbringt. Die Soundbaths gelten in New York als DAS neue Yoga – hoch im Kurs bei gestressten Stars.

Denkapparat auf Hochtouren

Was so banal klingt, ist fürs Gehirn ein intensives Work-out. „Man selbst kommt dabei zur Ruhe, das Gehirn arbeitet aber auf Hochtouren – im positiven Sinne“, sagt Busch. Während wir die Pause genießen, verarbeitet der Denkapparat die Infos und die damit verbundenen Aufgaben, Sorgen und Nöte. Das hilft, Stress abzubauen und To-do- Listen zu sortieren. Vor allem sollten wir diese Pausenkultur unseren Kindern vorleben. Sie brauchen die Kopffreiräume noch mehr als wir Erwachsenen. Schließlich wachsen sie mit dem Smartphone in der Wiege auf und ihr Gehirn muss von Anfang an mit viel mehr Informationen klarkommen, als das noch vor 20 Jahren der Fall war.

JETZT MAL LOSLASSEN

Auf der Hand befinden sich Akupressur-Punkte, mit deren Hilfe wir uns beruhigen können.

Entspannen Drücken Sie die weiche Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger 10 Sekunden lang (s. Foto). Dann 2 Sekunden locker lassen und wieder drücken. 1 Minute im Wechsel.

Stimmung aufhellen Auf den Handrücken, zwischen Mittel und Zeigefinger, direkt hinter den Fingergelenken etwa 2 bis 3 Minuten drücken.

Besser schlafen Verfolgen uns Anspannung und Stress auch am Abend, sodass zur Ruhe kommen schwerfällt, können pflanzliche Mittel mit Passionsblume (z. B. in Neurexan, rezeptfrei, Apotheke) helfen, besser in den Schlummer-Modus zu schalten.

IM MUTTERGLÜCK Anne Hathaway ist mittlerweile stolze Mama von zwei Söhnen

Anne Hathaway, 39

Gedächtnisprobleme in Schwangerschaft

„Wenn ihr mir etwas beschreibt, etwa eine Form, oder wenn ihr etwas buchstabiert, komme ich nicht mit“

Nicht nur zu viele Infos und Sinneseindrücke können das Gedächtnis schwächen, auch Schwangerschaften schlagen mitunter auf den Kopf. So auch bei der „Plötzlich Prinzessin“-Darstellerin. Als sie ihr zweites Kind erwartete, fielen ihr bestimmte Worte nicht mehr ein. Zum Glück war das wohl das einzige Problem. „Schwangerschaften sind wundervoll“, schwärmte der Hollywood-Star.